Das schwarze Schaf: Pancor P02-automatic blue

Diskutiere Das schwarze Schaf: Pancor P02-automatic blue im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Die schwarze Pancor P02 hat es nicht leicht. Seit Launch stand sie immer etwas im Schatten der außergewöhnlicheren, “bling”eren, grünen...
jd17

jd17

Themenstarter
Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
758
Die schwarze Pancor P02 hat es nicht leicht.

Seit Launch stand sie immer etwas im Schatten der außergewöhnlicheren, “bling”eren, grünen Vorzeige-Schwester.
Entsprechend wurden auch weniger davon angeboten: nur 100 Stück, statt 300 bei der grünen.
Ich mache es ihr mit dieser Vorstellung leider auch nicht gerade leichter…

Aber für all das kann die arme Uhr nichts.

2620466


Ich bin persönlich erst im September 2018 auf diese Uhr aufmerksam geworden - lange nachdem die Kickstarter-Kampagne abgeschlossen war.
Daher kann ich auch nicht viel zu der Entwicklung in dieser Zeit sagen.
Nur eines - die Uhr kam letztlich nicht genau so, wie ursprünglich geplant - und gerade das finde ich auch gut.
Eigentlich sollten die Sekundenmarkierungen auf dem Rehaut erhabene, silberne Halbkugeln sein. Das hat mir allerdings nicht wirklich gefallen.

cc7499a52db19b37f3cb9cf313cd9779_original.JPG

Quelle: Pancor / Kickstarter

Die fertige Variante hat jetzt hellblaue Punkte, ganz zweidimensional, aber ich finde das deutlich schöner, passend zu Sekundenzeiger und Power Reserve Markierung.

2620472


Obwohl die Uhr ziemlich lange auf meinem Radar war (September 18 bis Januar 19), habe ich erst bestellt, nachdem ich sie einmal in Natura gesehen habe.
Ihr kennt das ja auch, wie so oft ist es etwas anderes die Uhr in der Hand zu halten, als nur auf Bildern zu sehen - selbst wenn die Fotos so gut wie bei Pancor sind.
Ich fand die P02 zwar von Anfang an sehr cool, konnte mich aber so gerade noch beherrschen, nicht schon wieder eine Uhr zu kaufen. :roll:;-)

Natürlich war “in die Hand nehmen” in diesem Fall nicht so leicht wie bei einer Tissot oder Seiko.
Ein “glücklicher” Zufall hat es aber doch möglich gemacht:
Ende letzten Jahres wurde ein guter Freund ein wenig von meinem Uhrenfieber angesteckt. :-)
Er wollte sich eine Uhr zu Weihnachten wünschen und bat mich um Rat.
Nachdem wir die ungefähre Richtung geklärt hatten (sportlich, kein Diver), habe ich ihm dann unzählige Links geschickt und alle meine Uhren präsentiert.
Für ihn stand aber schnell fest, dass er ein schwarzes Gehäuse wollte und er war entsprechend sofort begeistert von der P02.

Silvester konnte ich die Uhr dann also das erste Mal in die Hand nehmen und… naja… der Rest ist Geschichte. :oops:
Ich hatte ziemliches Glück, da der Zähler bei Pancor Anfang des Jahres nur noch “3/100 available” zeigte.

2620482


Rückblickend war es auch nicht die eine bestimmte Eigenschaft, die erst in Natura voll überzeugt hat, sondern die Uhr als “Gesamtkunstwerk” bzw. die Summe der Eigenschaften.

Fangen wir einmal mit dem Zifferblatt an.
Das Schwarz ist herrlich sauber und “satt”. Oft wird ja mit irgendwelchen grainings, Pulverbeschichtung oder dergleichen gearbeitet - nicht hier.
Das Zifferblatt ist einfach makellos schwarz. Ohne “Schnickschnack”.

Das wäre mir in anderen Fällen wohl sogar eher zu schlicht, aber hier ist es super, weil so die übrigen Elemente genau richtig hervorgehoben werden.
Einerseits natürlich der schöne Sandwich-Aufbau mit den Indizes unten, die dadurch dem Zifferblatt Struktur und Tiefe geben.

2620486


Andererseits wirken die Akzente durch das schlichte Schwarz auch einfach sehr gut.
Die ebenfalls “eingelassene”, minimalistische 24h-Anzeige und natürlich die dreifarbige Power Reserve Anzeige werden sehr gut in Szene gesetzt.

Highlight ist dabei aber sicher der Sekundenzeiger in dem herrlich leuchtenden Blau. :)

2620488


Der Zeiger ist aber nicht nur farblich schön, er hat auch eine außergewöhnliche, interessante Form - und damit komme ich zum Werk.
Es kommt hier ein relativ seltenes Miyota 9132 zum Einsatz.
Die Basis (9015) ist natürlich alles andere als selten, aber in dieser Ausführung mit Power Reserve und 24h-Anzeige sieht man es wirklich nicht oft.
Mir fallen da sonst nur ein paar Modelle von PointTec ein.

Es ist ja ein 4Hz / 28800bph Werk, was mit 8 Halbschwingungen pro Sekunde grundsätzlich schon einen recht “smoothen” Lauf des Sekundenzeigers ermöglicht.
Da der Zeiger aber einerseits mittig “weich” in diesem Rund endet und sich andererseits gleichmäßig nach außen hin verjüngt, sieht der Lauf perfekter aus, als ich es jemals bei irgendeiner 4Hz-Uhr beobachtet habe.
Natürlich nur eine optische Täuschung - aber dennoch sehr schön. :-)

In dem Review sieht man es vielleicht, aber in Natura ist das natürlich nochmal etwas anderes:

Ich glaube, die Pancor ist meine genaueste (mechanische) Uhr.
Da ich meine Uhren regelmäßig im Wechsel trage, habe ich keine wirklichen Langzeiterfahrungen, aber die bisherigen Abweichungen, die ich beobachten konnte, lagen immer zwischen -3s und +2s /Tag.
Die Veredelung des Werks ist meines Wissens Standard bei der Miyota 9xxx Serie, aber ich war dennoch sehr positiv überrascht.
Die Genfer Streifen sind sehr gut ausgeführt und die goldenen Räder bilden schöne Akzente.
Der schwarze Rotor erzeugt einen tollen Kontrast und ist in der Farbe sicher nicht alltäglich. :-)

2620495


Ich lese hier oft, diese Werke seien nicht sehenswert und sollen doch versteckt werden. :roll:
Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ich finde das 9015 schöner als jedes 2824, was ich bisher gesehen habe.
Mir gefällt der Aufbau des Werks einfach besser...

2620499


Das Gehäuse ist stimmig in mattschwarz und bringt etwas Kantigkeit ins Spiel.
Außergewöhnlich finde ich ebenfalls die sehr flache, aber große Krone. Ich mag deutlich abstehende Kronen gar nicht, daher kommt mir dieser ungewöhnliche Ansatz entgegen. :)

Das Saphirglas ist innen entspiegelt und ermöglicht sehr guten Blick auf das “satte” Zifferblatt.
Leider ist es außen nicht entspiegelt, was es schwer gemacht hat, die Pancor zu fotografieren.
Ich sollte mir wohl endlich mal einen Polfilter zulegen. :)

Das blaue Lume ist ziemlich schwach - habe ich aber auch nicht anders erwartet.
Immerhin sind die Indizes ja auch eingelassen

2620506


Die Uhr wurde mit einem dunkelgrauen Canvas ausgeliefert. Das Band sieht nicht schlecht aus, ich fand es aber etwas langweilig an der Uhr - zu sehr “Ton in Ton”.
Mein Plan war von Anfang an, ein braunes Leder zu verwenden, aber durch Zufall hatte ich schon etwas passendes zu Hause, hier beschrieben:
2x Unitas 6497-1 leicht bekleidet: DONE Mechanica Squelette vs. Tissot T-Complication Squelette

2620508


Außerdem habe ich noch ein hellgraues Wildleder- sowie ein schwarzes Samtband erhalten.
Ersteres passt auch gut an die Uhr, ist mir aber zu hell, letzteres finde ich unpassend.

2620511


2620515


Leider ist jetzt aber die Zeit gekommen, den Titel zu erklären - welchen ich nicht nur wegen der Farbe gewählt habe.
Bei jeder meiner Vorstellungen bin ich auch kritisch auf Punkte eingegangen, die mich stören - aber in diesem Fall ist das etwas mehr als üblich.
Glücklicherweise betrifft jedoch einiges davon nicht die Uhr selber, oder nur indirekt.

Die Uhr, die ich nun in Händen halte und so gern trage, ist schon das zweite Exemplar.
Beim ersten Versuch habe ich eine Uhr bekommen, die einen sehr deutlichen Kratzer mitten auf dem schwarzen Rotor hatte.

2620517


So etwas allein wirft mich aber natürlich nicht aus der Bahn…
Ich habe Marc direkt angeschrieben, das Foto angehangen und mir wurde ein Austausch versprochen - so weit, so gut.

Hier liegt aber leider der nächste Hund begraben. Bevor ich die erste Uhr bestellt habe, hatte ich natürlich gefragt welche Nummern aus 100 noch zur Verfügung stehen.
Die Antwort war 003, 035 und 090. Ich habe mich dann für die 003 entschieden und diese auch bekommen.
Wegen des Kratzers ging sie ja aber zurück und als Ersatz habe ich 004 bekommen. Fällt euch was auf? :-P

2620518


Diese Tatsache wäre ja ebenfalls nicht so wild - aber ich habe dann Marc angeschrieben und gefragt, ob er vielleicht Uhren vertauscht hat und ich jetzt das Exemplar von jemand anderem in der Hand halte…
Ich wollte eigentlich nur helfen, da ich auch mit Nummer 4 gut leben kann. Darauf habe ich aber nie eine Antwort erhalten.

Schon etwas komisch, oder? Was meint ihr?

Ein weiterer Punkt ist Versand.
Zugegeben eine Kleinigkeit - aber die Dinge haben sich summiert und dadurch bleibt eben leider ein etwas bitterer Beigeschmack.
Beide Male bekam ich recht schnell eine Versandbenachrichtigung von DHL, aber das Paket wurde erst eine Woche später überhaupt aufgegeben.
Das trübt die Freude schon ein wenig, weil man ja gewohnt ist, dass es nach dieser Benachrichtigung schnell geht.

Das waren bisher nur externe Faktoren, daher gehe ich jetzt auf die Dinge ein, die an der Uhr selbst etwas suboptimal sind:
  • Auch der Rotor von Nummer 4 hat einen Kratzer. Er ist sehr fein und eigentlich fast nicht zu sehen, aber schade. Sowas ist einfach unnötig.
  • Das Gehäuse ist ein Bandkiller. Es gibt eine ziemlich scharfe Gehäusekante unter den Bandanstößen. Die mitgelieferten Bänder sind gerade dünn genug, dass sie sich daran nicht kaputt reiben. Alle anderen haben leider das Nachsehen. :-(
    Ich habe das Problem mittlerweile mit gebogenen Federstegen “ausgeräumt”, aber mein schönes, braunes Band hatte schon Schaden genommen...
  • Einige der Indizes-Ausschnitte auf dem schwarzen Blatt sind nicht ganz sauber. Entsprechend sieht man unter Winkel aus der Nähe manchmal etwas unschöne Fransigkeit.
  • Die 24h-Anzeige ist zu spartanisch. Ich verstehe, warum sie so ausgeführt wurde, aber die Komplikation verliert dadurch einfach an Funktionalität.
    Man hätte statt der beiden kleinen horizontalen Striche z.B. einfach klein 6 und 18 schreiben können - das würde schon deutlich helfen.
  • Der Rotor des Miyota ist schon ziemlich laut. Das scheint aber bei der 9xxx Serie normal zu sein... Natürlich keine Schuld von Pancor.
Trotz dieser nicht unerheblichen Liste an kleinen und etwas größeren Ärgernissen mag ich die Uhr natürlich sehr, sonst hätte ich mir auch nicht die Mühe gemacht eine Vorstellung zu schreiben.
Es ist ein tolles, eigenständiges Design und man kann die Uhr eigentlich zu allem tragen. :)

Ich kann bei einer limitierten Microbrand-Uhr über diese Ärgernisse hinwegsehen, weil mir die Uhr so gut gefällt und der Preis sehr attraktiv war.
Bei einem doppelt so hohen Preis hätte ich allerdings sicher nochmal reklamiert (Rotor und Indizes).

Daher ist die P02 das schwarze Schaf meiner Sammlung - aber so ein schwarzes Schaf hat als Außenseiter eben auch etwas sehr sympathisches. :-):super:

2620527



Technische Daten:

Durchmesser: 42mm
Dicke: 11,8mm
Lug to lug: 51mm
Bandanstoß: 22mm
Beschichtung: PVD schwarz matt

Werk: Miyota 9132
Gangreserve: 40h
Schwingungen: 4Hz / 28800bph
Eigenschaften: Handaufzug, Sekundenstopp, Gangreserve, 24h

Glas: Saphirglas vorn und hinten, beide nur innen entspiegelt
WR: 100m
Leuchtmasse: Superluminova BGW9




Falls jemand Freude beim Lesen hatte, hier sind Links zu meinen anderen, bisherigen Vorstellungen:
2x Unitas 6497-1 leicht bekleidet: DONE Mechanica Squelette vs. Tissot T-Complication Squelette
Orient FFM03004B0 oder auch: Warum möchte Orient bloß keine Uhren verkaufen?
Ein sportlicher Graupapagei ohne Familie: Seiko SSA381K1
Ich mag Diver einfach nicht… aber… Seiko Samurai SRPB49K1 oder die übrigen 1%
 
nogood

nogood

Dabei seit
04.04.2009
Beiträge
2.544
Ort
Rheingau
Danke für die schöne Vorstellung dieser interessanten, sehr eigenständigen Uhr :super:

Ich hätte damals auch fast zugeschlagen. Allerdings bei der “bling”eren, grünen Vorzeige-Schwester ;)
 
jd17

jd17

Themenstarter
Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
758
Danke dir.
Ich finde das Design auch sehr eigenständig und gelungen. :)

Auch wenn die Vorstellung vielleicht etwas negativ klingen mag, bin ich sehr glücklich mit der Uhr und trage sie regelmäßig. :)
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
14.411
Ort
Oberhessen
Ich hatte ein Jahr lang die Grüne - ebenfalls eine sehr genau gehende Uhr. Am Ende konnte sie sich in meiner Sammlung nicht durchsetzen.

Gleichwohl finde ich die Uhr gelungen, sie hat ein wirklich eigenständiges Design - egal ob grün oder schwarz.

Ich danke Dir für die Vorstellung!
 
GT8

GT8

Gesperrt
Dabei seit
04.12.2018
Beiträge
265
Gefällt mir ausnehmend gut!
Sehr modernes, eigenständiges Design , Applikationen sehr edel aufeinander abgestimmt.
Die von dir angemahnten Dinge, würden mir auch sauer aufstossen, da hilft( bei mir) auch kein noch so attraktiver Preis.Am Ende zählt die Uhr, der Preis ist imho nebensächlich.
Jede Uhr muss bei mir von guter Verarbeitung sein und dass dies auch bei sehr günstigen Modellen der Fall sein kann, bekommt man immer wieder unter Beweis gestellt.
Trotzdem, gute Wahl.
Gruss von Nine
 
jd17

jd17

Themenstarter
Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
758
Ich hatte ein Jahr lang die Grüne - ebenfalls eine sehr genau gehende Uhr. Am Ende konnte sie sich in meiner Sammlung nicht durchsetzen.
Ich hatte deine Vorstellung vor dem Kauf auch gelesen. :)
Sie konnte sich nicht durchsetzen heißt, dass sie einfach nicht genug Tragezeit bekommen hat?

Die von dir angemahnten Dinge, würden mir auch sauer aufstossen, da hilft( bei mir) auch kein noch so attraktiver Preis.Am Ende zählt die Uhr, der Preis ist imho nebensächlich.
Jede Uhr muss bei mir von guter Verarbeitung sein und dass dies auch bei sehr günstigen Modellen der Fall sein kann, bekommt man immer wieder unter Beweis gestellt.
Ich bin nicht sicher, ob da jeder so ehrlich ist wie ich - besonders in Vorstellungen.
Z.B. habe ich bei der Suche nach gebogenen Federstegen gelesen, dass es auch einige Rolex Uhren gibt, welche die Lederbänder so malträtieren.
Bei dem Hersteller wird sowas aber scheinbar in der Regel einfach hingenommen... ;)

Was die Fransen bei den Indizes-Ausschnitten angeht - ich habe so meine Zweifel, dass andere P02 Modelle wirklich besser aussehen.
Bei der Uhr meines Kumpels gibt es das ebenfalls.
Hier hat bei mir dann ehrlich gesagt die Faulheit gesiegt.
Ich hätte jetzt versuchen können, im Zweifel mehrmals zu reklamieren, aber dafür war die Not nicht groß genug. ;)
Man sieht es ja wirklich nur, wenn man sehr nah ran geht und unter Winkel betrachtet.
Ähnlich ist es mit dem Rotor.

Das ist alles auf jeden Fall für mich nicht genug, die Uhr an sich in Frage zu stellen.
Es gibt ja kein vergleichbares Design von einem anderen Hersteller mit makelloser Verarbeitung. ;)

Ich habe das hier nur so deutlich beschrieben, weil es eben zwischen den Microbrand-Herstellern doch Qualitätsunterschiede gibt.
Wenn jetzt jemand eine Pancor erwägt, aber nicht ganz sicher ist, hilft sowas vielleicht.
 
steinhummer

steinhummer

Dabei seit
09.01.2018
Beiträge
2.732
Ort
Mayence
Ich mag schwarze Schafe, bin selbst eins, und deins gefällt mir ausnehmend gut, obwohl ich sonst eher auf klassische Designs abfahre. Danke auch für die unterhaltsame Vorstellung!

Pitt
 
F

Franz X. Glas

Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
844
Hallo,

auch ich möchte mich für Deine Vorstellung der Pancor bedanken, hat sie doch bei mir einen Denkprozess eingeleitet. Ich habe damals bei Kickstarter zugeschlagen, und zwar doppelt. Das heißt grün und schwarz, weil ich mich damals von den Bildern her einfach nicht entscheiden konnte. Dann kamen die Uhren und ich war durchaus positiv beeindruckt, aber das war es dann auch schon. Seit dem haben die beiden ein beschauliches aber nicht gerade Ihrem Zweck entsprechendes Leben in der Uhrenbox geführt.

Deine Vorstellung hat mich nun veranlasst, die beiden wieder herauszunehmen. Die mitgelieferten Bänder sind zwar einwandfrei, aber Leder ist mir bei den derzeit heißen Tagen nicht so angenehm auf der Haut, Gummi mag ich nicht und Durchzugsbänder schon gleich gar nicht. Mir hat sich nie erschlossen, warum alle immer nach Uhren mit niedriger Bauhöhe schreien, nur um sie dann mit einem Durchzugsband quasi aufzubocken. - Also was tun? Da kam mir die Idee, es mal mit Mesh-Bändern zu versuchen.

Kurzerhand montierte ich ein silbernes und ein schwarzes Meshband von zweien meiner Diver ab und probierte sie aus. Das silberne an der grünen Pancor war sofort ein Volltreffer. So gefällt mir die Uhr und ich habe sie gleich den ganzen Tag über getragen und mich an ihr erfreut.

Bei der schwarzen Pancor war es ein wenig schwieriger, weil ich nur ein poliertes, schwarzes Mesh-Band hatte und das Schwarz der Uhr ja das genaue Gegenteil ist, nämlich matt. Und wie matt! - Allerdings glänzt ja das außen unentspiegelte Uhrenglas recht auffällig und daher war schnell die Idee geboren, dass das glänzend polierte Uhrenband diesen Glanz doch wunderbar aufnehmen und seinerseits damit gut aussehen könnte. Und dieser aus der "Not geborene" Gedanke ist durchaus tragfähig. Also werde ich auch die zweite Pancor nun öfters tragen.

Und all das verdanke ich Dir und Deiner Vorstellung! :-)

Beste Grüße.... Franz

P.S.: Um all denen, die glauben, ein Meshband passe nicht an eine Dresswatch, einen Eindruck zu geben, hier ein paar Bilder:


2634216


2634213


2634214


2634215
 
Zuletzt bearbeitet:
Corp.

Corp.

Dabei seit
04.07.2008
Beiträge
462
Nach der gefühlt 97.312. Vorstellung der immer wieder gleichen Submariner eine wahre Wohltat! Schöne eigenständige Uhr! Viel Spaß damit....
 
jd17

jd17

Themenstarter
Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
758
Danke für die netten Worte. :)
Ich mag underdogs... ;)
 
Althans

Althans

Dabei seit
18.03.2015
Beiträge
757
Ort
Baden-Württemberg
Hallo,

schöne Vorstellung einer besonderen Uhr!
Du und die Uhr sind bereits zusammengewachsen. Wie in einer guten Ehe, da passt manchmal auch einiges schon von Beginn an nicht, aber man rauft sich zusammen. ;-)

Freundliche Grüße
Peter
 
jd17

jd17

Themenstarter
Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
758
Hallo,

schöne Vorstellung einer besonderen Uhr!
Du und die Uhr sind bereits zusammengewachsen.
Danke dir!
Ja, ich glaube zusammengewachsen kann man durchaus sagen. :)

Ich stelle die Uhren auch in der Regel erst vor, wenn ich sie schon ein paar Monate besitze.
 
Thema:

Das schwarze Schaf: Pancor P02-automatic blue

Das schwarze Schaf: Pancor P02-automatic blue - Ähnliche Themen

[Verkauf] Pancor P02 Blue / Black, Automatikuhr mit Miyota 9132: Hier biete ich Euch meine Pancor P02 - Automatic, Blue, zum Kauf. Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
[Erledigt]

Pancor P02 Grün

[Erledigt] Pancor P02 Grün: Hier der endgültige Beweis, dass ich irre bin... Vorneweg die üblichen Hinweise, dass ich Privatverkäufer mit allen Vor- und Nachteilen und ohne...
[Erledigt] Pancor P02 automatic blue (schwarzes PVD Gehäuse, Miyota 9132): Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine "Pancor P02-automatic blue", Ref. P02 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung...
[Erledigt]

Pancor P02 Grün

[Erledigt] Pancor P02 Grün: Vorneweg die übliche Hinweiserei, dasss ich Privatverkäufer mit allen Vor- und Nachteilen bin. Ich bin ein wenig verwirrt. Anders kann ich es...
Omega Planet Ocean Deep Black Sednagold/Keramik Ref: 215.63.46.22.01.001: Liebe Uhrenfreunde Heute möchte ich euch die Krönung meiner kleinen Uhrensammlung vorstellen. Es ist eine Uhr die man nicht oft sieht. Lange bin...
Oben