Das Nomos Dilemma - oder vielleicht doch keine Nomos?

Diskutiere Das Nomos Dilemma - oder vielleicht doch keine Nomos? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebes Uhrforum, als ehemals stiller Mitleser freue ich mich über meinen ersten Post, denn: es ist soweit, in naher Zukunft soll es nun eine...
J

Joey109

Themenstarter
Dabei seit
11.05.2020
Beiträge
7
Liebes Uhrforum,

als ehemals stiller Mitleser freue ich mich über meinen ersten Post, denn: es ist soweit, in naher Zukunft soll es nun eine (vernünftige) Uhr sein.

Ich interessiere mich seit 5 Jahren für Uhren, bin allerdings kein Mechanik-Freak, sondern finde vor allem das Design interessant und mag Uhren als Mode-Accessoir. Bisher habe ih mich immer mit meinen Uhren in der Preisklasse < 300€ bewegt und habe hier ein paar schöne Stücke, allerdings nichts "besonderes". Jedenfalls hat mich das Fieber vor Jahren gepackt, trotzdem habe ich mir noch keine schöne Uhr gegönnt. Aber das soll sich wie beschrieben jetzt ändern. Zur Auswahl stehen:

- Nomos Metro 1101 - die "alte" Metro mit Gangreserve (Handaufzug) - mein Favorit, ich mag die Uhr seit Jahren, allerdings ist sie mir eigentlich zu teuer. Passte beim Konzi perfekt.
Quelle: nomos-glashuette.com

- Nomos Metro 1109 - ebenfalls sehr schick, allerdings (bei C24) um 50% günstiger. Dafür nur Handaufzug, optisch haut sie mich nicht so um wie die 1101. Passte beim Konzi sehr gut
Quelle: nomos-glashuette.com

- Nomos Tangente 101/139 - Jahrelang meine "Traumuhr" - allerdings habe ich mich mittlerweile an gefühlt an ihr satt gesehen.
Quelle: nomos-glashuette.com

Als Außenseite kommt bei mir immer wieder die Junghans Max Bill auf, die könnte ich mir sehr sehr gut mit schwarzem Ziffernblatt vorstellen:


Ihr seht - ich bin sehr unentschlossen. Wäre die 1101 irgendwo für 2k zu bekommen, hätte ich schon zugeschlagen, denke ich. Aber 3k sind mir einfach zu viel - obwohl - ein bisschen weh tut es schon.
Der Vorteil bei einem Erwerb der schwarzen Max Bill (oder auch in weiß) wäre, dass die Nomos-Entscheidung damit nur verschoben ist. Und ich mich vermutlich in 2-3 Jahren leichter tue, 3k für eine Uhr hinzulegen.

Ich weiß es nicht - erwarte mir von dem Thread nichts konkretes. Aber freue mich über jeden Gedanken!
 
Zuletzt bearbeitet:
YaLLa YaLLa

YaLLa YaLLa

Dabei seit
15.03.2016
Beiträge
270
also ließt sich für mich alles nach der Metro 1101 :super:

gefällt dir am besten, da hast du mehr zu gucken als bei der Tangente(an der du dich bereits satt gesehen hast) und die 1109 nur weil sie 50% günstiger ist, wäre ein Stellvertreterkauf und von sowas bin ich A: kein Fan und B: ist es absolut nicht zu empfehlen :ok:



EDIT: da warst du wohl schneller mit dem kaufen als ich schreiben konnte :lol:


Dann cheers und viel Freude damit :klatsch::prost:
 
Puncheye

Puncheye

Dabei seit
22.04.2019
Beiträge
286
Hoffentlich war er es und es hat ihm keiner jetzt die Uhr weggeschnappt 😂
 
J

Joey109

Themenstarter
Dabei seit
11.05.2020
Beiträge
7
:D Na, das wäre ja was gewesen. Hatte die Uhr auch schon gesehen und den Besitzer angeschrieben, ist aber schon verkauft. Vermutlich hat sich das überschnitten, auf jeden Fall hat sie mir niemand weggeschnappt. Aber vielen Dank! Bei 1.700€ hätte ich aber vermutlich eh nicht zugeschlagen, sondern dann eher 500€ mehr für eine neue bezahlt. Wertverlust fast gleich und 2 Jahre Garantie, etc. Danke auch für den Chrono24 Hinweis, ist mir irgendwie durchgegangen.

Wie sind denn die grundsätzlichen Meinungen zur Nomos 1101?

3k für eine DW, niemals. :lol:
Ist halt Geschmackssache.
Aber zur Sache: kauf die Traumuhr auch wenns 3k kostet.
Bin - wie beschrieben - nicht so der Mechanik-Freak und kenne mich mit Werken auch eher wenig aus. Manufaktur-Werk klingt erstmal gut :-)

Findet Ihr die Metro grundsätzlich zu teuer?

Vielen Dank für alle Hinweise (auch zu Stowa, schaue ich mir an).

Beste Grüße
 
N

nikelrah

Dabei seit
20.07.2015
Beiträge
40
:D Na, das wäre ja was gewesen. Hatte die Uhr auch schon gesehen und den Besitzer angeschrieben, ist aber schon verkauft. Vermutlich hat sich das überschnitten, auf jeden Fall hat sie mir niemand weggeschnappt. Aber vielen Dank! Bei 1.700€ hätte ich aber vermutlich eh nicht zugeschlagen, sondern dann eher 500€ mehr für eine neue bezahlt. Wertverlust fast gleich und 2 Jahre Garantie, etc. Danke auch für den Chrono24 Hinweis, ist mir irgendwie durchgegangen.

Wie sind denn die grundsätzlichen Meinungen zur Nomos 1101?



Bin - wie beschrieben - nicht so der Mechanik-Freak und kenne mich mit Werken auch eher wenig aus. Manufaktur-Werk klingt erstmal gut :-)

Findet Ihr die Metro grundsätzlich zu teuer?

Vielen Dank für alle Hinweise (auch zu Stowa, schaue ich mir an).

Beste Grüße
Zuerst eine Anmerkung: Auch die 1101 hat nur Handaufzug, meines Wissens nach gibt es keine Automatikversion dieses Modells. Der UVP der Uhr ist übrigens aktuell 2980€. Ich kenne jetzt die Abschläge, die es beim Konzi auf Nomos-Uhren gibt, nicht, aber 1700€ würde ich als guten Preis für eine junge gebrauchte empfinden. Das man die Uhr für unter 2500€ neu bekommt würde ich anzweifeln.
Zur Uhr an sich: Für dein Geld bekommst du hier viel Uhr. Ein wirklich starkes Design, dass sehr frisch wirkt und m. E. bereits ein Nomos-Klassiker ist. Mir gefällt besonders die Umsetzung der Gangreserve sehr, darum habe ich mir genau diese Referenz geholt.
Die Uhr ist baut extrem flach, was ich zum Anzug sehr schätze, da sie so problemlus unter der Manschette verschwindet. Sie lässt sich sehr leicht aufziehen, da die Krone gut greifbar ist. Dank Gangreserveanzeige braucht man das auch nicht jeden Tag machen. Die große Datumsanzeige ist ebenfalls sehr praktisch und hebt sich angenehm von der Standardumsetzung der meisten Hersteller ab. Technisch bekommt man Manufaktur mit extrem hoher Fertigungstiefe in Deutschland obendrauf. Mir ist da außer Seiko jetzt kein Hersteller bekannt, der eine ähnliche Tiefe zum gleichen Preis anbietet, insb. wenn man die Hemmungsgruppe bedenkt. Einziger Nachteil ist die fehlende Datumsschnellverstellung. Wenn man die Uhr nur ab und an trägt ist das sehr nervig, ein Grund warum ich mir meist nicht die Mühe mache das Datum zu stellen.
Obendrauf gibt es ein praktisches Schnellwechselsystem für die Bänder, leider ist die Auswahl an Bändern bei Nomos nicht allzu groß (ich glaube nur 2 Bänder um genau zu sein - braun und schwarz). Ich habe beide Bänder und wechsle sehr gerne mal, da es halt nur 30s dauert. Wäre mal interessant, ob es hier 3rd Party Alternativen gibt.

Auf die Frage, ob sie grundsätzlich zu teuer ist würde ich ein klares Nein Antworten. Aus Glashütte ist eigentlich nur Mühle im gleichen Segment unterwegs, und da wird keine Manufaktur geboten.
In der Schweiz gibt es durch die große Manufakturwelle der letzten Jahre mittlerweile sicherlich ein paar Marken, z. B. innerhalb der Swatch Group, die für den Preis Manufakturwerke bieten, aber da ist die Wertschöpfung nicht so hoch wie bei Nomos (eigene Unruhe hat eigentlich kaum einer). Und das Glashütter Renomme fehlt ebenfalls, ich jedenfalls siedle das über Made in Swiss an.
Am ehesten sehe ich noch Grand Seiko mit dem besseren P/L, aber für z. B. unter 2000€ bekommt man da sogar gebraucht schwer was.
 
J

Joey109

Themenstarter
Dabei seit
11.05.2020
Beiträge
7
Zuerst eine Anmerkung: Auch die 1101 hat nur Handaufzug, meines Wissens nach gibt es keine Automatikversion dieses Modells. Der UVP der Uhr ist übrigens aktuell 2980€. Ich kenne jetzt die Abschläge, die es beim Konzi auf Nomos-Uhren gibt, nicht, aber 1700€ würde ich als guten Preis für eine junge gebrauchte empfinden. Das man die Uhr für unter 2500€ neu bekommt würde ich anzweifeln.
Zur Uhr an sich: Für dein Geld bekommst du hier viel Uhr. Ein wirklich starkes Design, dass sehr frisch wirkt und m. E. bereits ein Nomos-Klassiker ist. Mir gefällt besonders die Umsetzung der Gangreserve sehr, darum habe ich mir genau diese Referenz geholt.
Die Uhr ist baut extrem flach, was ich zum Anzug sehr schätze, da sie so problemlus unter der Manschette verschwindet. Sie lässt sich sehr leicht aufziehen, da die Krone gut greifbar ist. Dank Gangreserveanzeige braucht man das auch nicht jeden Tag machen. Die große Datumsanzeige ist ebenfalls sehr praktisch und hebt sich angenehm von der Standardumsetzung der meisten Hersteller ab. Technisch bekommt man Manufaktur mit extrem hoher Fertigungstiefe in Deutschland obendrauf. Mir ist da außer Seiko jetzt kein Hersteller bekannt, der eine ähnliche Tiefe zum gleichen Preis anbietet, insb. wenn man die Hemmungsgruppe bedenkt. Einziger Nachteil ist die fehlende Datumsschnellverstellung. Wenn man die Uhr nur ab und an trägt ist das sehr nervig, ein Grund warum ich mir meist nicht die Mühe mache das Datum zu stellen.
Obendrauf gibt es ein praktisches Schnellwechselsystem für die Bänder, leider ist die Auswahl an Bändern bei Nomos nicht allzu groß (ich glaube nur 2 Bänder um genau zu sein - braun und schwarz). Ich habe beide Bänder und wechsle sehr gerne mal, da es halt nur 30s dauert. Wäre mal interessant, ob es hier 3rd Party Alternativen gibt.

Auf die Frage, ob sie grundsätzlich zu teuer ist würde ich ein klares Nein Antworten. Aus Glashütte ist eigentlich nur Mühle im gleichen Segment unterwegs, und da wird keine Manufaktur geboten.
In der Schweiz gibt es durch die große Manufakturwelle der letzten Jahre mittlerweile sicherlich ein paar Marken, z. B. innerhalb der Swatch Group, die für den Preis Manufakturwerke bieten, aber da ist die Wertschöpfung nicht so hoch wie bei Nomos (eigene Unruhe hat eigentlich kaum einer). Und das Glashütter Renomme fehlt ebenfalls, ich jedenfalls siedle das über Made in Swiss an.
Am ehesten sehe ich noch Grand Seiko mit dem besseren P/L, aber für z. B. unter 2000€ bekommt man da sogar gebraucht schwer was.
Vielen Dank Nikelrah, Du hast natürlich recht. Habs korrigiert. Habe jetzt einfach die erste günstige gepickt: NOMOS Metro für 2.297 € kaufen von einem Trusted Seller auf Chrono24 (hoffe man darf hier Links posten) -- 2.300€ neu, von deutschen Händlern einen Ticken teurer. Deine Einschätzung / Beschreibung gefällt mir sehr gut und ich kann jeden Punkt nachvollziehen.

Finde dass die 1101 sich super zu fast allem macht, was ich trage (manchmal schick, manchmal Hoodie, sehr selten Anzug). Mit den Bändern ist schade, wobei ich mir schwer vorstellen kann, dass irgendein Band besser aussieht an ihr als braun oder schwarz.

Wie ist es so mit der Empfindlichkeit der Uhr? Sie wirkt halt sehr filigran, was ich mag (schmale Handgelenke und auch sonst eher schmal) - daher kommt sie aber auch etwas zerbrechlich rüber :D Andere Glashütte Marken in der Preisklasse sprechen mich gar nicht an, und da ich einen regionalen Bezug zu Ost-Deutschland habe (mein aktueller Arbeitgeber hat sein HQ im Osten und ich bin super happy, den Job bekommen zu haben und habe ihn mir quasi erarbeitet über die letzten Jahre).

Ich denke, ich muss sie haben!

Hat sonst jemand Erfahrungen mit Nomos Rabatten beim Konzi? Habe mal gelesen, dass da außer ein paar % nichts drin ist. (3-5% oder so)
 
DonSteffen

DonSteffen

Forenleitung
Dabei seit
20.10.2008
Beiträge
4.001
Ort
Sauerland
Preisdiskussionen sind hier nicht erwünscht. Das Thema lassen wir also raus.
 
Tapestry

Tapestry

Dabei seit
27.02.2019
Beiträge
557
Meine Meinung zu der 1101: Super schöne Uhr. Die einzige der drei gezeigten Nomos, die mir gefällt, aber dafür gefällt sie mir richtig gut. Sie ist aufgeräumt und gleichzeitig aufregend.
 
S

Stormtrooper

Dabei seit
12.07.2018
Beiträge
166
Ich denke, die Entscheidung ist getroffen.
Wenn du etwas anderes nimmst, wird dir die Uhr nicht aus dem Kopf gehen. Das Gefühl kenne ich, bevor ich meine Nomos letztendlich gekauft hatte ;)

Ich wünsche dir schon vorab viel Spaß damit :)
 
N

nikelrah

Dabei seit
20.07.2015
Beiträge
40
Wie ist es so mit der Empfindlichkeit der Uhr? Sie wirkt halt sehr filigran, was ich mag (schmale Handgelenke und auch sonst eher schmal) - daher kommt sie aber auch etwas zerbrechlich rüber :D Andere Glashütte Marken in der Preisklasse sprechen mich gar nicht an, und da ich einen regionalen Bezug zu Ost-Deutschland habe (mein aktueller Arbeitgeber hat sein HQ im Osten und ich bin super happy, den Job bekommen zu haben und habe ihn mir quasi erarbeitet über die letzten Jahre).
Ich persönlich nehme die Uhr nicht als empfindlich wahr. Eher im Gegenteil, durch die geringe Bauhöhe ist die Chance, dass man irgendwo aneckt, geringer. Kratzer sieht man aufgrund der geringen Dicke der polierten Flanken auch weniger. Ansonsten ist es halt Edelstahl + Saphirglas, also das gleiche wie alle anderen Mitbewerber. Das Uhrwerk als solches verrichtet bei mir seit ca. 5 Jahren absolut klaglos seinen Dienst. Da hätte ich bei anderern Uhren, insbesondere solchen mit mehr Komplikationen, eher die Sorge, das man was kaputtgeht.
 
Lemonbaby

Lemonbaby

Dabei seit
22.08.2008
Beiträge
995
Wie sind denn die grundsätzlichen Meinungen zur Nomos 1101?

[...]

Findet Ihr die Metro grundsätzlich zu teuer?
Auch wenn Dir meine persönlich Meinung für die Entscheidung völlig egal sein sollte, Du hast ja danach gefragt. Diese pastellgrüne Gangreserve der 1101 muss man echt mögen. Könnte mir vorstellen, dass man sich an diesem - von den Designer vermutlich als "frech" bezeichneten - Detail irgendwann gestört fühlt. Die 1109 ist wesentlich klarer/ruhiger gestaltet und preislich eigentlich fair eingestuft. Die Verarbeitung bei Nomos ist jedenfalls super, machst Du nichts falsch mit.

Generell muss ich mich den Kollegen anschließen, dass man gleich das Lieblingsmodell kaufen sollte, statt für "Ersatzbefriedigung" zu sorgen. Das verbrennt völig unnötig Geld und mechanische Uhren sind ohnehin ein teures Hobby. Damit komme ich auch schon zu Punkt: "Ist das Modell XY zu teuer?". Wir sind per Definition Verrückte, die einer Zwangsneurose nachgehen. Mach Dir um objektive Bewertungen zum Wert einer Uhr keinen unnötigen Kopf, das führt letzten Endes zu nichts. Man muss es nur selbst einsehen und dazu stehen, dass man viel zu viel Geld für unnötigen Schnulli ausgibt. Einfach weil's schön ist und weil man kann...
 
J

Joey109

Themenstarter
Dabei seit
11.05.2020
Beiträge
7
Vielen Dank Euch allen. Ich merke, ich muss noch mal ein paar Tage darüber nachdenken. Wenn, dann 1101, das habe ich jetzt gemerkt. Merke aber auch, dass ich mich mit dem Gedanken min. 2k hinzulegen doch unerwartet schwer tue. War mir eigentlich klar, dass ich es mir gönnen möchte. Aber wenn es konkret wird ist es doch ein Schritt. Denke drüber nach, danke Euch!
 
Thema:

Das Nomos Dilemma - oder vielleicht doch keine Nomos?

Das Nomos Dilemma - oder vielleicht doch keine Nomos? - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Nomos Tangente 101, ungetragen

    [Verkauf] Nomos Tangente 101, ungetragen: Heute biete ich Euch als Privatverkäufer meine Nomos Tangente 101 an. Die Uhr ist wunderschön, aber sie ist halt so gar nicht mein Stil. Ich bin...
  • [Erledigt] Nomos Ahoi Neomatik Signalweiß Ref. 564

    [Erledigt] Nomos Ahoi Neomatik Signalweiß Ref. 564: Liebe Uhrenfreunde. Als Privatverkauf ohne gewerbliche Absichten biete ich euch folgende Uhr aus meinem Besitz an: Nomos Ahoi Neomatik Signalweiß...
  • [Verkauf] NOMOS Textilband blauschwarz gewebt, ungetragen, Größe M, 20mm

    [Verkauf] NOMOS Textilband blauschwarz gewebt, ungetragen, Größe M, 20mm: Hallo, ich biete ein neues, blauschwarzes NOMOS Textilband, gewebt, in der Größe M an. Der Bandanstoss ist 20 mm. Das Band ist ungetragen von...
  • [Erledigt] Nomos Tangente Sport 501

    [Erledigt] Nomos Tangente Sport 501: Verkaufe eine Nomos Tangente Sport 501 Ich weiß, ich werde es bereuen, weil ich diese Uhr liebe und ihr erster Käufer war. Enthält 4 Armbänder...
  • Ähnliche Themen
  • [Verkauf] Nomos Tangente 101, ungetragen

    [Verkauf] Nomos Tangente 101, ungetragen: Heute biete ich Euch als Privatverkäufer meine Nomos Tangente 101 an. Die Uhr ist wunderschön, aber sie ist halt so gar nicht mein Stil. Ich bin...
  • [Erledigt] Nomos Ahoi Neomatik Signalweiß Ref. 564

    [Erledigt] Nomos Ahoi Neomatik Signalweiß Ref. 564: Liebe Uhrenfreunde. Als Privatverkauf ohne gewerbliche Absichten biete ich euch folgende Uhr aus meinem Besitz an: Nomos Ahoi Neomatik Signalweiß...
  • [Verkauf] NOMOS Textilband blauschwarz gewebt, ungetragen, Größe M, 20mm

    [Verkauf] NOMOS Textilband blauschwarz gewebt, ungetragen, Größe M, 20mm: Hallo, ich biete ein neues, blauschwarzes NOMOS Textilband, gewebt, in der Größe M an. Der Bandanstoss ist 20 mm. Das Band ist ungetragen von...
  • [Erledigt] Nomos Tangente Sport 501

    [Erledigt] Nomos Tangente Sport 501: Verkaufe eine Nomos Tangente Sport 501 Ich weiß, ich werde es bereuen, weil ich diese Uhr liebe und ihr erster Käufer war. Enthält 4 Armbänder...
  • Oben