Das Middle-Child-Syndrome eines langweiligen Seiko-Tauchers - die 7002

Diskutiere Das Middle-Child-Syndrome eines langweiligen Seiko-Tauchers - die 7002 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Als Auto wäre die Seiko 7002 ein Nissan Skyline GTR R32 - japanisch, ab Ende der 80er gebaut und größtenteils bis zur Unkenntlichkeit gemoddet...
Vernomeno

Vernomeno

Themenstarter
Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
2.376
Ort
Saarland
Als Auto wäre die Seiko 7002 ein Nissan Skyline GTR R32 - japanisch, ab Ende der 80er gebaut und größtenteils bis zur Unkenntlichkeit gemoddet.

Aber warum kauft man sich sowas? Ich würde es als Pragmatismus mit einem Ziel beschreiben.
Ende des letzten Jahres habe ich mir in den Kopf gesetzt, dass ich unbedingt eine Jahrgangsguhr aus 1989 eines bekannteren Herstellers brauche, die meine Budget-Sammlung nicht sprengt.
Nach einiger Zeit bin ich dann auf dem MP fündig geworden, die Uhr befand sich schon bei anderen Leuten aus dem Forum in den Händen.

Und so so war sie dann schnell bei mir, die 7002-700A, gebaut im Februar 1989 und damit sogar ein wenig älter als ich und lief ungemodded und nach recht frischer Revision fast wie am ersten Tag.
Was für eine Herausforderung es sein kann, eine in diesem Zustand zu finden, war mir da gar nicht so bewusst.

Kurz und schmerzlos - Zahlen, Daten, Fakten:

Kaliber 7002 (17 Steine, 21 600 bph, 40 h)
Glas: Hardlex
WD: 150 m
Durchmesser: 41 mm
Höhe: 13 mm
Anstoßbreite: 22 mm
Verschraubte Krone auf 4 Uhr, beidseitig drehbare Lünette

IMG_20210805_170428_Bokeh__01__01.jpg

Die 7002 wurde zwischen der 6309 und der SKX007 von 1988 bis 1996 in verschiedenen Versionen produziert und ist damit eben so ein bisschen das "middle child".
Vom Werk her hieß es schnell, dass dieses nicht mehr auf dem Niveau des Vorgängers ist, zudem zeigte sich, dass die Leuchtmasse schnell altert.

IMG_20210607_222350__01.jpg
IMG_20210607_222704__01.jpg

Warum sollte man sich also eine kaufen? Nun, zunächst mal finde ich das Ziffernblatt ohne die Tagesanzeige sehr ausgewogen mit guten Proportionen und schönen Indizes.
Auch preislich ist so durchaus attraktiv, ist sie doch alt genug, um diesen Vintage-Charme und Look zu haben, aber dennoch modern genug, um mit jeder aktuellen Taucheruhr mithalten zu können.
Und ist es nicht oft so, dass gerade die, die am wenigsten beachtet werden, oft das meiste Potenzial und und die größten Überraschungen in petto haben?
Sogar die Lünette war meistens korrekt ausgerichtet, ein absolutes Qualitätsmerkmal! (Oder sie wurde eben durch ein Aftermarket-Teil ersetzt...)

Das Band hat ein wenig Spiel, was aber auch sehr praktisch sein kann, vor allem wenn man mal schnell keine Tasche frei hat und ein wenig Kleingeld verstauen will!

IMG_20210414_153140__01.jpg

Am Arm trägt sie sich sehr angenehm, perfekte Proportionen und kein großer Unterschied zu neueren Modellen (ähnlich wie auch bei mir, muss wohl doch am Jahrgang liegen).

IMG_20210420_130926.jpg
IMG_20210605_104630__01.jpg
IMG_20210921_131523__01.jpg

Keine Uhr ohne Zustimmung von Jack. Aber Glück gehabt, er hat sie damals direkt gegeben.

IMG_20210605_114632__01.jpg

Was ich noch zu sagen hätte, dauert einen kompletten Dreh der Lünette.

Brauche ich eine 7002 in meinem Leben? Nein.
Wird man als "middle child" zurecht vernachlässigt? Nein.
Sollte sich jeder nach einer nach einer Uhr suchen und zufällig bei der 7002 landen? Definitiv ja!

Ich hoffe ihr habt alle mitgedreht.
 
copan

copan

Dabei seit
24.05.2009
Beiträge
860
Ort
Im Norden von Hessen
Vielen Dank für die Vorstellung.
Tatsächlich ist es so, daß auf dem Markt fast nur noch verbastelte, zu Neudeutsch gemoddete, Uhren auf dem Markt sind.
Eine Uhr in dem Zustand wie Deine, muß man lange suchen.
 
SpeedCat

SpeedCat

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
3.708
Ort
Düsseldorfer Umland
Sind nicht die middle children die, die irgendwann aus Geltungsdrang entweder Komplexe kriegen oder ne Bilderbuchkarriere als Overachiever hinlegen? So oder so, ein schönes Stück Seiko. Und seien wir mal ehrlich: Ein R32 ist selbst im Originalzustand deutlich schöner als ein großer Teil der heutigen Autos.

Zur Tastatur fällt mir nur ein: RGB is a lifestyle! 8-)

Viel Spaß mit der komplexbeladen, zu wenig beachteten, unterschätzten Seiko!
 
Vernomeno

Vernomeno

Themenstarter
Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
2.376
Ort
Saarland
Vielen Dank für die Vorstellung.
Tatsächlich ist es so, daß auf dem Markt fast nur noch verbastelte, zu Neudeutsch gemoddete, Uhren auf dem Markt sind.
Eine Uhr in dem Zustand wie Deine, muß man lange suchen.

Ja, das stimmt. Auch wenn es hier ja eher Zufall war, bin ich jetzt wirklich froh, dass ich ein solches Exemplar habe und werde auch versuchen die Uhr so zu erhalten.

Sind nicht die middle children die, die irgendwann aus Geltungsdrang entweder Komplexe kriegen oder ne Bilderbuchkarriere als Overachiever hinlegen? So oder so, ein schönes Stück Seiko. Und seien wir mal ehrlich: Ein R32 ist selbst im Originalzustand deutlich schöner als ein großer Teil der heutigen Autos.

Zur Tastatur fällt mir nur ein: RGB is a lifestyle! 8-)

Viel Spaß mit der komplexbeladen, zu wenig beachteten, unterschätzten Seiko!

Da ist was dran. Und die Traumautos der Kindheit verfolgen einen sowieso ein Leben lang. :)

Ordentliche Beleuchtung muss sein! RGB, LED-Leisten etc. Tatsächlich eignet die sich aber wirklich ganz gut zum Fotos machen, hehe.

Werde ich weiterhin haben, danke!
 
Corp.

Corp.

Dabei seit
04.07.2008
Beiträge
528
Schöne Uhr, habe ich auch. Muss aber ganz offen zugeben, dass sie im Gegensatz zur 7S26 SKX nur recht selten an den Arm kommt. Keine Ahnung warum, ist glaube ich nicht rational zu erklären. Die 6309 7040 und die 6105 8110 trage ich auch nur noch in der Form der Neuauflage. Die sind irgendwie dann doch alltagstauglicher.
 
Vernomeno

Vernomeno

Themenstarter
Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
2.376
Ort
Saarland
Schöne Uhr, habe ich auch. Muss aber ganz offen zugeben, dass sie im Gegensatz zur 7S26 SKX nur recht selten an den Arm kommt. Keine Ahnung warum, ist glaube ich nicht rational zu erklären. Die 6309 7040 und die 6105 8110 trage ich auch nur noch in der Form der Neuauflage. Die sind irgendwie dann doch alltagstauglicher.

Kommt natürlich auch immer drauf an wie viele Uhren man hat usw. Das mit der Alltagstauglichkeit stimmt natürlich, ich weiß auch nicht, ob sie noch wirklich wasserdicht ist und weiß auch nicht, ob dies geprüft wurde, vermute aber nicht. Deswegen wird auch beim Händewaschen aufgepasst.
 
wiesi1989

wiesi1989

Dabei seit
21.01.2019
Beiträge
4.824
Ort
🇦🇹
Gratuliere zur 7002. Eine unverbastelte, originale in diesem Zustand zu finden ist mittlerweile wirklich schwierig geworden. :super:
 
gumpe

gumpe

Dabei seit
10.12.2017
Beiträge
42
Kommt natürlich auch immer drauf an wie viele Uhren man hat usw. Das mit der Alltagstauglichkeit stimmt natürlich, ich weiß auch nicht, ob sie noch wirklich wasserdicht ist und weiß auch nicht, ob dies geprüft wurde, vermute aber nicht. Deswegen wird auch beim Händewaschen aufgepasst.
Ich habe mir vor 3-4 Jahren ebenfalls eine 7002 zugelegt. Abgesehen von der Lünette unverbastelt, dafür ein ungepflegtes Werk. Baris hat sich der Uhr angenommen und alles gerichtet, inkl. korrekter Lünette und neuer Dichtungen.
 
Seiko Thomas

Seiko Thomas

Dabei seit
02.10.2018
Beiträge
51
Ort
Bielefeld
Danke für die Vorstellung, ich halte die 7002 auch für eine optisch sehr ausgewogene Uhr.
Ein unaufgeregter Klassiker, der aber, warum auch immer, noch keinen wirklichen Sammlerstatus hat.
Wie meine Vorredner schon schrieben, ist der Markt zu 98% dominiert von üblen Moddingopfern, eine original 7002 ist also ein solides Investment ;).
 
Vernomeno

Vernomeno

Themenstarter
Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
2.376
Ort
Saarland
Gratuliere zur 7002. Eine unverbastelte, originale in diesem Zustand zu finden ist mittlerweile wirklich schwierig geworden. :super:

Danke. =)

Ich habe mir vor 3-4 Jahren ebenfalls eine 7002 zugelegt. Abgesehen von der Lünette unverbastelt, dafür ein ungepflegtes Werk. Baris hat sich der Uhr angenommen und alles gerichtet, inkl. korrekter Lünette und neuer Dichtungen.

Ist schon super, wenn man auch noch so einen Seiko-Papst hier im Forum hat. :) Er kann da wirklich was. Viel Freude noch mit der Uhr.

Danke für die Vorstellung, ich halte die 7002 auch für eine optisch sehr ausgewogene Uhr.
Ein unaufgeregter Klassiker, der aber, warum auch immer, noch keinen wirklichen Sammlerstatus hat.
Wie meine Vorredner schon schrieben, ist der Markt zu 98% dominiert von üblen Moddingopfern, eine original 7002 ist also ein solides Investment ;).

Gerade Seiko hat eben sehr viele Klassiker in ihren Reihen.
Aber aufgrund der Schwierigkeit eine unverbastelte zu bekommen, kann sich das auch durchaus in den nächsten 10-20 Jahren noch ändern, auch wenn ich die Uhr jetzt nicht in erster Linie als Investment sehe.
 
Vernomeno

Vernomeno

Themenstarter
Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
2.376
Ort
Saarland
In den letzten Tagen sind mir ein paar Gesuche nach einer 7002 aufgefallen. Vielleicht dich ein Zeichen steigender Beliebtheit? ;)

IMG_20211012_164304__01.jpgIMG_20211012_164324__01.jpg
IMG_20211012_164440__01.jpg
IMG_20211011_161433__01.jpg
 
Thema:

Das Middle-Child-Syndrome eines langweiligen Seiko-Tauchers - die 7002

Oben