Das Boot. Nein, nicht der Film. Sondern ein aussergewöhnliches Boot, wie ich es sonst noch nirgendwo gesehen habe.

Diskutiere Das Boot. Nein, nicht der Film. Sondern ein aussergewöhnliches Boot, wie ich es sonst noch nirgendwo gesehen habe. im Uhrencafé Forum im Bereich Uhrencafé; Wer mich kennt, weiss, dass ich vorrangig vintage Uhren liebe. Damit habe ich vor über 20 Jahren angefangen. Vor allem mit der Marke, die die...
#1
redsubmariner

redsubmariner

Themenstarter
Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
2.220
Wer mich kennt, weiss, dass ich vorrangig vintage Uhren liebe. Damit habe ich vor über 20 Jahren angefangen. Vor allem mit der Marke, die die Krone im Logo hat und der Marke, deren Uhr zum Mond flog.

Es hat etwas über 10 Jahre gedauert, bis ich dann meine erste Baselworld Messe besucht habe. Dort wurde ich mit einer neuen Welt konfrontiert sage ich mal. Das war die Welt der Uhrmacher, die es nicht schaffen,
in die Schaufenster der bekannten Juweliere zu kommen, die so gut wie niemand kennt und von denen fast nur Insider etwas wissen. Dazu gehören Namen wie Andreas Strehler, Leute wie Kari Voutilainen, oder Laurent Ferrier und die Groenefeld Brüder, um ein paar zu nennen. Ich habe sie mittlerweile alle besucht, teilweise mehrfach und dabei unfassbar viel über Uhrmacherei gelernt. Für mich ist das sehr spannend.

Im Zuge der Messen und Manufakturbesuche bin ich auf die AHCI (Académie Horlogère des Créateurs Indépendants )
gestossen, in der auch Uhrmacher wie Konstantin Chaykin, Andersen Geneve, etc.. drin sind.

Ich habe auf diese Weise tolle Uhren gesehen. Aber was mich noch mehr begeistert hat, sind die Leute, die ich kennengelernt habe.

Die Geschichte geht weiter.

Ich war vor paar Jahren auf der Baselmesse eingeladen bei Ulysse Nardin und Herr Stieber hat mir die Neuigkeiten gezeigt. Da habe ich etwas in einer Vitrine bemerkt, was meine Aufmerksamkeit erregt hat. Ein Boot? Ein Katamaran? Eine Tischuhr? Drinnen war ein Uhrwerk? WOW. Was war das? Ein Einzelstück? Kreiert von einem Mann bei Ulysse Nardin, der über ein Jahr darin investiert hat. Das hat mich fasziniert. Der Preis war exorbitant, ich weiss auch nicht, ob es bis heute verkauft ist oder nicht. Aber, was ich weiss, ist, dass es ein aussergewöhnliches Einzelstück ist. Und nach der Messe habe ich mich hingesetzt und nachgeforscht, wer es gebaut hat...




Dieses Boot bzw. der Karamaran wurde von einer Person kreiert mit einem ernstzunehmenden Talent. Sein Name ist John-Mikaël Flaux. Er hat damals bei Ulysse Nardin gearbeitet. Für über ein Jahr war er nur mit diesem Boot beschäftigt.

Leider habe ich meine originalen Fotos nicht mehr.

Letztes Jahr hat John entschieden, dass er lieber unabhängig sein will und geht seitdem seinen eigenen Weg. Er hat mittlerweile noch einige andere faszinierende Uhren kreiert. Aber davon erzähle ich ein andermal. Ich wollte bloss mal etwas anderes zeigen, was wahrscheinlich kaum jemand kennt. Das Bild habe ich mit freundlicher Genehmigung von John benutzt.

Es gibt Menschen da draussen, die "ticken" anders (pun intended). Und das ist eine enorme Bereicherung für die Uhrmacherei.
 
#3
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.459
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Schöne geschichte und auch sehr interessant.

Aber anhand dieses Bildes kann ich weder ein "Boot", geschweige denn ein Katamaran erkennen, noch sehe ich auf Anhieb, wo oben und unten, vorne und hinten ist.

Da fehlt mir jeder optische Bezugspunkt.

Und mehr und aussagekräftigere Bilder würden der Sache sicher eher gerecht werden.

Geh bitte mal deine Pic´s suchen.
 
#4
redsubmariner

redsubmariner

Themenstarter
Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
2.220
Ich habe so viele Crashs über die Jahre gehabt mit meinen Laptops. Der Blick auf das Bild zeigt die Oberseite mit dem Werk. Seitlich unten ist die Zeitanzeige. Ich schaue mal, ob ich irgendwo etwas auf meinen alten externen Harddrives finde oder ob John mir noch etwas zur Verfügung stellen kann.
 
#8
mistertomcat

mistertomcat

Dabei seit
02.01.2012
Beiträge
10.144
... die Inspiration eines "da Vinci" der Moderne... unglaublich schön!
 
#10
O

Oelfeld

Dabei seit
05.01.2017
Beiträge
305
Wirklich toll...Ich frage mich: beauftragt U.N. den Künstler: "Hey, bau doch mal ein Jahr lang ein Einzelstück!"? Oder macht der das neben seiner restlichen Arbeit?

Bzgl. Laptopcrashes: Ich habe seit einiger Zeit eine NAS neben dem Router stehen. Immer, wenn ich in bestimmten Ordner etwas ändere, werden die automatisch mit zwei Festplatten synchronisiert. Das gibt einem ein gutes Gefühl der Sicherheit! Ist auch schnell und easy eingerichtet, zumindest bei Synology...
 
#12
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
7.790
Ort
Marburg
Ist das Ding Klasse! Gibt also außer MB&F noch andere Freaks, wo das Talent nur so überschäumt. Herrlich!
 
#14
redsubmariner

redsubmariner

Themenstarter
Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
2.220
Er hat damals bei Ulysse Nardin gearbeitet. Die hatten wohl entdeckt, wie hochtalentiert er ist und dementsprechend haben sie ihn wohl wirken lassen. Das Boot wurde für 200000 Franken damals verkauft, hat er mir gerade gesagt.

Für ihn war es wohl so, dass er sich nicht ausgiebig entfalten konnte bei Ulysse Nardin und deswegen hat er sich selbständig gemacht. Im Zuge dessen hat er unter anderem eine "Wespe" gebaut, und den Wagen. Den Wagen gibt es wohl mehrfach. Er ist seit 2018 selbständig.

Ich habe in meinem Blog gestern noch etwas über ihn verfasst.

Independent watchmaking and creators: John-Mikaël Flaux Créateur-Horloger – Watches and Art

Ich poste die Tage noch mehr. Im Laufe des Jahres schaue ich mal, ob ich ihn vielleicht besuchen kann. Solche Leute muss man unterstützen. Ich kann mir sowas nicht leisten, ich habe jedoch höchste Anerkennung vor der Leistung. Und ich kann ein bisschen helfen und unterstützen, dass er Aufmerksamkeit bekommt. Für jemanden wie ihn ist das sicher das wichtigste und auch nicht leicht.
 
#16
redsubmariner

redsubmariner

Themenstarter
Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
2.220
Er wäre sicher gut geeignet für eine Kollaboration mit MB&F. Wer weiss...
 
Thema:

Das Boot. Nein, nicht der Film. Sondern ein aussergewöhnliches Boot, wie ich es sonst noch nirgendwo gesehen habe.

Das Boot. Nein, nicht der Film. Sondern ein aussergewöhnliches Boot, wie ich es sonst noch nirgendwo gesehen habe. - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Invicta 4342 Russian Diver (U-Boot-Uhr)

    [Erledigt] Invicta 4342 Russian Diver (U-Boot-Uhr): Movement Components: Swiss Caliber: 4002.B Band Material: Stainless Steel, Polyurethane Tone: Steel, Black Length: 235mm Size: 26mm Buckle...
  • [Reserviert] Roter Stern Luch U-Boot 42mm

    [Reserviert] Roter Stern Luch U-Boot 42mm: Biete meine Roter Stern Luch U-Boot 42mm zum Verkauf an. Die Uhr wurde bei Poljot24 gekauft, ist in gutem Zustand und kommt in original Box. Aus...
  • [Verkauf] Straps Monster Torpedo/U-Boot Schließe 26mm

    [Verkauf] Straps Monster Torpedo/U-Boot Schließe 26mm: Hallo Uhrenfreunde, ich biete eine ungetragene Straps Monster Torpedo Schließe mit einer Stegbreite von 26mm zu Kauf an. ich habe die Schließe...
  • [Erledigt] Sinn U1 SDR aus U-Boot-Stahl kpl. tegimentiert/perlgestrahlt. Original Sinn Stahl-Massivband kpl. tegimentiert/perlgestrahlt,

    [Erledigt] Sinn U1 SDR aus U-Boot-Stahl kpl. tegimentiert/perlgestrahlt. Original Sinn Stahl-Massivband kpl. tegimentiert/perlgestrahlt,: Da ich ein polyamorer Uhrenmann bin 8-) darf meine geliebe Sinn U1 SDR aus 1. Hand zu einem neuen Liebhaber gehen :oops: Sie wurde wenig, und im...
  • [Suche] Mühle Glashütte U-Boot Uhr

    [Suche] Mühle Glashütte U-Boot Uhr: Hallo, die limitierte U-Boot Uhr von Mühle ist bekanntlich nicht für den freien Markt produziert worden. Vielleicht hat ja trotzdem der Besitzer...
  • Ähnliche Themen

    Oben