Darf eine Toolwatch so gut aussehen? Seiko SARB033

Diskutiere Darf eine Toolwatch so gut aussehen? Seiko SARB033 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, Ich hatte ja vor einiger Zeit schon einmal meine erste Uhr, eine Daniel Wellington und meiner erste "richtige" Uhr, meine...
Dresswatcher

Dresswatcher

Themenstarter
Dabei seit
24.08.2019
Beiträge
100
Hallo zusammen,

Ich hatte ja vor einiger Zeit schon einmal meine erste Uhr, eine Daniel Wellington und meiner erste "richtige" Uhr, meine Junghans Meister Mega vorgestellt. Heute geht es weiter mit meiner ersten mechanischen Uhr. Die Junghans hatte ich damals als Alltagsuhr gekauft, und sollte eigentlich auch die einzige Uhr sein, die ich brauchte. Leider kannte ich mich damals noch nicht mit Wasserdichtigkeit von Uhren aus und war der Meinung, dass die 50m Wasserdichtigkeit der Junghans auch zum Schwimmen reichen. Nachdem ich dann erfuhr, dass eine Uhr zum Schwimmen und Schnorcheln mindestens 100m Wasserdichtigkeit haben sollte, musste ich mir wohl ober übel Gedanken über eine neue Uhr machen. Da die Junghans mich nach wie vor begeistert, lief es im Endeffekt auf eine Zweituhr hinaus. Da ich auch öfter mal handwerklich aktiv bin, und ich relativ schnell merkte, dass mir meine Junghans zu schade ist, um sie bei solchen Aktivitäten zu zerstören, stand der Entschluss zu einer dedizierten Toolwatch relativ schnell fest.

Die Anforderungen waren schnell gesetzt:
  • Edelstahl Toolwatch
  • Edelstahl Band
  • Saphirglas
  • Schwarzes Blatt
  • Keine Ziffern
  • Minimalistisches Design
  • Möglichst flach
  • Möglichst günstig
  • Durchmesser eher klein

Zunächst kaufte ich mir eine Seiko SGEG95P1 Quartz-Uhr. Aber der tickende Sekundenzeiger nerfte mich auch bei einer Toolwatch zu sehr und mit 40mm war sie mir auch zu groß. Das Design war eigentlich genau richtig, nur kleiner und als Automatik wäre schön. Und wenn man mal das Internet nach Uhren durchforstet hat, dauert es nicht lange, bis man auf die legendäre Seiko SARB033 stößt. Die Uhr hatte alles was ich wollte, nur bei der Höhe war ich mir nicht sicher: 11,2mm. Naja, mal versuchen, dachte ich. Was anderes, dass so sehr auf meine Beschreibung passt und dabei ein so schönes Design hat konnte ich nicht finden. Also wurde die SARB kurzerhand bestellt.

20200129_130647.jpg


Und ja, sie ist wirklich hübsch! Für den Preis bekommt man hier sehr viel Uhr. Dem Hype wird sie tatsächlich gerecht. Leider hat sie aber auch ein paar große Schwächen, die das Gesamtbild ein wenig trüben. Aber kommen wir erst einmal zu den Fakten:

  • Modell: Seiko SARB033
  • Uhrwerk: 6R15 Automatik mit Handaufzug und Hacking
  • 21.600 Schwingungen
  • 50 Std. Gangreserve
  • Datum
  • Edelstahl Gehäuse & Band
  • 38,4mm Durchmesser
  • 11,2mm hoch
  • 20mm Bandanstoß
  • Saphirglas nicht entspiegelt
  • schwarzes Ziffernblatt mit einem Hauch Sonnenschliff
  • Leuchtzeiger und Indexe
  • Glasboden
  • 10 ATM
  • Gewicht: 126g

Wie man sieht ein wirklich hübsche Uhr, aber leider kommen wir hier auch schon zur ersten Schwäche: Das nicht enspiegelte gerade Glas.

20200129_130650.jpg


Das ist manchmal schon ein wenig nerfig. Da man häufig störende Spiegelungen auf dem Glas hat, muss man bei dieser Uhr deutlich mehr das Handgelenk bewegen um die Uhrzeit abzulesen. Inzwischen versuche ich daher nur noch entspiegelte Uhren mit gewölbtem Glas zu kaufen, die lassen sich deutlich einfacher ablesen. Aber gut, bei einer Toolwatch würde die Beschichtung wahrscheinlich früher oder später sowieso beschädigt werden und zerkratzen, und das gerade Glas ist so besser geschützt, als eines das nach oben absteht. Man kann damit leben.

20200129_131449.jpg


Das Ziffernblatt ist aber wirklich toll gestatltet! Es ist tief schwarz und durch das spiegelnde Glas wirkt es wie Klavierlack. In sehr hellem Licht kann man einen Hauch von Sonnenschliff erkennen, aber meistens sieht man den nicht. Die Indexe fangen das Licht schön ein und sind gut ablesbar. Die Datumsscheibe in schwarz passt gut und hat einen schönen Kontrast. Die Zeiger geben der Uhr eine sportliche Note und der Nadelförmige Sekundenzeiger ist ein kleiner eleganter Hingucker. Die 1/5-Sekunden-Markierungen am Rand unterstreichen den sportlichen Look, und die Leuchtmasse sorgt für kurzzeitige Lesbarkeit im Dunkeln.

20200129_130750.jpg


An meinem 16,5cm Handgelenk macht die Uhr einen erstaunlich guten Eindruck.

20200129_131008.jpg


Nur die Höhe.. naja. Mir wären 2mm weniger wirklich lieber gewesen. Die Uhr ist schon ein ganz schöner Klotz. Die 126g sind gerade noch ok.

20200129_133148.jpg


Dafür hätte ich dann auch auf das Sichtfenster im Boden verzichten können. So eine Augenweide ist das Werk sowieso nicht und sieht mehr nach Industrie als Handwerkskunst aus. Tatsächlich schaue ich es mir auch nie an. Ein dünnerer Metalldeckel wäre mit hier deutlich lieber. Die 21.600 Schwingungen geben der Uhr aber ein gemütliches Ticken und durch die 50 Stunden Gangreserve, kann man sie auch mal 2 Tage liegen lassen, ohne dass sie stoppt.

20200129_131644.jpg


Was die Höhe angeht finde ich aber die Lünette auch unglücklich designt. Anstatt schräg nach unten zu gehen und an das Gehäuse anzuschließen, geht sie erst nach außen und dann wieder nach innen. Dadurch wirkt die Uhr noch dicker, als sie sowieso schon ist.

20200129_131028.jpg


Aber hier sieht man auch die Krone der Uhr. Für mich das absolute Highlight der SARB. Diese Krone lässt sich so butterweich aufziehen, es ist ein einziger Genuss. Die Krone hat so einen geringen Widerstand, dass man sie mit einem einzigen kleinen Finger von Null bis zum Vollaufzug aufzeihen kann. Und dabei hat sie so ein tolles feines mechanisches Klicken, dass man hören und fühlen kann. Ich habe bisher noch keine andere mechanische Uhr in den Händen, die sich so leicht aufziehen lässt wie die SARB. Fast schon schade, dass es ein Automatikwerk und kein Handaufzugs ist. Manchmal nehme ich sie nur aus der Box um sie aufzuziehen, so schön ist das.

Bevor es gleich mit dem Band weitergeht, hier noch ein Lume-Shot:

DSC09986.jpg



Soo das Band. Das ist leider nicht so der Hit. Es ist ok, sag ich mal. Kein Vergleich zu meiner Junghans, aber es taugt. Ist robust, klappert nicht besonders laut und ist relativ bequem. Leider hat das Band aber drei Mängel, von denen mich einer sehr stört.

20200129_130834.jpg


Zunächst einmal fehlt eine gute Feineinstellung. Es gibt keine halben Glieder und nur eine 2-fache Feineinstellung. Das heißt man kann nur ein 10mm Glied rausnehmen oder einmalig um 2,5mm verstellen. Leider ist da für mich keine optimale Einstellung dabei.

Der zweite Mangel ist, dass es zwischen den ersten beiden Gliedern im Band einen 1mm großer Spalt gibt. Das sieht nicht nur doof aus, sondern hat meiner Meinung nach auch keinen technischen Grund. Keine Ahnung was Seiko da geritten hat. Das mindert leider die Optik der Uhr ein wenig.

20200129_131919.jpg


Der letzte Mangel ist leider sehr viel Schlimmer: Die Schließe.

20200129_131108.jpg


So sieht die noch ok aus, aber aus der Seitenansicht sieht man es sofort:

20200129_131143.jpg


Dieser Spalt! Das ist echt gruselig! Das ist eine einzige Fehlkonstruktion. Man hat dort so eine Haken an der Uhr, mit dem man öfter mal irgendwo hängen bleibt. Ich habe damit auch schon andere unfreiwillig verletzt. Das ist echt nicht lustig und wäre das Erste was ich an dieser Uhr ändern würde.

20200129_132551.jpg


Ansonsten ist die Schließe funktional und hält gut, aber das hätte so nicht produziert werden dürfen.

So nach all der Kritik, warum dann überhaupt die SARB033? Tatsächlich finde ich das Design wirklich klasse. Eine einfache robuste Uhr, die für relativ wenig Geld zu haben ist. Für mich ist das die Uhr für Schwimmbad, Meer, Strand, Schnorcheln, Gartenarbeit, Autoschrauben, Wände einreißen, Abenteuer in der Natur, etc. Diese Uhr wird nicht geschont. Wenn sie bei irgend einer meiner Aktivitäten drauf geht, dann war der Verlust nicht groß, aber bisher steckt sie alles problemlos weg. Dazu ist es auch meine Urlaubs-Uhr. Wenn ich in ärmeren Ländern unterwegs bin, fühle ich mich mit einer günstigen Uhr wohler, und wenn sie dann doch mal geklaut wird, ist der Verlust nicht so groß. Zudem lässt sie sich mit einem passenden dunklen Lederband auch gut für den Abend im Restaurant updressen.

20200129_134030.jpg


Trotz der Mängel ist die SARB ein stimmiges Gesamtpaket. Vielleicht werde ich sie irgendwann einmal durch eine Rolex Oyster Perpetual 39 mit schwarzem Blatt ersetzen. Optisch ist sie der SARB am nächsten und von der Verarbeitung sicher deutlich besser. Aber ob so eine teure Uhr dann noch eine Toolwatch ist? Die Zeit wirds zeigen...

20200129_134035-2.jpg


Wer mehr von der Uhr sehen möchte, dem kann ich das Video von HorologyHouse empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Debugger

Debugger

Dabei seit
12.11.2013
Beiträge
64
Ort
Köln
Schöne Vorstellung, tolle Fotos und schöne Uhr - die von dir gezeigten "Designfehler" finde ich zwar nicht gravirend aber sie würden mich an deiner Stelle auch stören. Aber All-In: Schöne Uhr :) - Viel spaß mit ihr!
 
tertiavigilia

tertiavigilia

Dabei seit
26.01.2017
Beiträge
569
Ort
Südwesten
Gratuliere! Tolle Uhr, tolle Vorstellung,insbesondere die Fotos. Obwohl ich die Spirit auch habe, sind mir ein paar von Dir beschriebene Eigenschaften nicht aufgefallen. Stimmt aber alles, was Du schreibst. Eines wundert mich allerdings: Die SARB 033 alias Spirit als Toolwatch? Sie ist doch eigentlich ein Dresser, gut ein sportlicher Dresser durch die WaDi, die Lume und das Design. Aber eben doch ein Dresser im Grand-Seiko-Look. Eben Poor-Men´s-Grand-Seiko.

Aber wenn die Uhr "für Schwimmbad, Meer, Strand, Schnorcheln, Gartenarbeit, Autoschrauben, Wände einreißen, Abenteuer in der Natur, etc." genutzt wird, dann is es eben eine Tool-Watch.

Ach ja eines noch: Die Uhr wird nicht mehr hergestellt. Sicher gibt es noch einige, auch neue zu kaufen. Die Preise haben aber schon angezogen. Sei also nicht zu grob zu ihr, der Verlust könnte teuerer sein als angenommen...
 
muenchenmann

muenchenmann

Dabei seit
28.11.2013
Beiträge
768
Ort
München
Eine sehr schöne Vorstellung mit ein paar durchaus begründeten kritischen Anmerkungen ... hab ich gerne gelesen, auch weil ich selber eine habe und mir zwar der Spalt am ersten Bandglied auch schon mal aufgefallen ist, ich ihn aber nicht als so sehr störend empfinde, ebensowenig wie auch die Schließe. Aber das ist ja auch alles ein wenig Geschmackssache.

Das hier
Manchmal nehme ich sie nur aus der Box um sie aufzuziehen, so schön ist das.
zeigt dann ja, dass sie dir doch ganz gut gefällt ;-)

Nochmal zum Band: Strapcode bietet einige Alternativen sarb033* und sehr viele tragen sie wohl auch mit einem Lederband, was der Uhr dann schon auch nochmal einen noch dressigeren Auftritt verleiht.

Nicht zu vergessen: Tolle Fotos 👍
 
anmita

anmita

Dabei seit
28.12.2010
Beiträge
2.191
Gute und trotz der kleinen Makel auch eine schöne Uhr, die man nahezu immer und überall tragen kann.
Die Eckdaten, wie Größe und Wadi sind sehr sympathisch :super:
Glückwunsch & Danke für die Vorstellung.
 
El Güero

El Güero

Dabei seit
12.07.2019
Beiträge
318
Ort
Bayern
Schöne Seiko. Gefällt mir ausgesprochen gut.
Danke für die tollen Fotos und viel Spaß beim Tragen.
 
Dresswatcher

Dresswatcher

Themenstarter
Dabei seit
24.08.2019
Beiträge
100
(...)tolle Vorstellung,insbesondere die Fotos.
Danke! Muss mir aber mal ne richtige Makrolinse besorgen. Das Handy kommt da langsam an seine Grenzen.
Die SARB 033 alias Spirit als Toolwatch? Sie ist doch eigentlich ein Dresser(...)
Ja, wie mein Nickname schon verrät, gibt es bei mir nur Dresser. Bin nicht der Typ für Diver, Flieger, Chronos, etc. So muss eine Toolwatch bei mir auch ein wenig dressy sein. ;-)
Die Uhr wird nicht mehr hergestellt.
Ja, das habe ich mitbekommen. Wirklich schade. Hoffe, dass sie lange hält.

Auch danke an alle anderen! :-) Auch für die Bandempfehlungen. Ja, vielleicht sehe ich mich mal nach einem besseren Oysterband um. Das macht sie dann sicherlich noch sympatischer. Die Jubilees und Presidents sind mir zu blingy.

Bilder am Leder mache ich bei Gelegenheit auch mal.
 
Funbiker

Funbiker

Dabei seit
19.09.2008
Beiträge
2.255
Ort
LC100
Sehr schick, gefällt mir gut.
Gratulation und viel Freude.
 
Frank0815

Frank0815

Dabei seit
05.09.2008
Beiträge
2.113
"Darf eine Toolwatch so gut aussehen? Seiko SARB033" ...

... ja klar. Selbstverständlich :super:

Über die kleineren vorhandenen "Unstimmigkeiten" würde ich hinwegsehen ...

Viel Freude mit dem klassisch, schönen Seiko-Traktor 8-)
 
tertiavigilia

tertiavigilia

Dabei seit
26.01.2017
Beiträge
569
Ort
Südwesten
Ja, wie mein Nickname schon verrät, gibt es bei mir nur Dresser. Bin nicht der Typ für Diver, Flieger, Chronos, etc. So muss eine Toolwatch bei mir auch ein wenig dressy sein. ;-)
Das dachte ich von mir auch. Bevor ich hier mitlas, hatte ich fast nur Dresser. Heute überwiegen die Diver und zwar die Dressdiver. Uhren, die (fast) kein Mensch mehr zum Tauchen trägt. Chronos mag ich nur bedingt, Flieger fast gar nicht. Meist finde ich die große Krone bei großem Durchmesser unbequem.

Dressdiver (das sind m. E. sehr dressige Uhren mit Toolwatchgenen) würde ich mal eine Orient mit 40 mm empfehlen (Deep oder die neuere Version mit Sekundenstopp, Handaufzug und Saphir) oder eine Promaster. Habe gerade erst selbst eine gekauft. Dresser und Toolwatch in Einem. Seiko hat da auch einiges im Angebot. Wenn du hier im Forum verweilst, wirst du um Diver nicht herumkommen und landest am Ende bei Rolex, Omega, Tudor oder Breitling oder allen zusammen. Dieses Forum ist diverlastig.

Bliebest du standhaft, würde mich das wundern. Dafür schaust du zu genau hin und verwendest zu viel Sorgfalt auf deine Vorstellungen. Das spricht für Neugier und vertieftes Interesse. Schreib mir, wenn der erste Diver angekommen ist...
 
gm_2000

gm_2000

Dabei seit
08.07.2015
Beiträge
4.500
Ort
Rheinland
Tolle Uhr die SARB die immer und überall gehen sollte. Meinen Glückwunsch :super: Die Fotos machen Lust auf mehr!
 
Dresswatcher

Dresswatcher

Themenstarter
Dabei seit
24.08.2019
Beiträge
100
Schreib mir, wenn der erste Diver angekommen ist...
Hehe, mache ich. :super: Aber das sehe ich in den nächsten 10 Jahren nicht auf mich zukommen. Finde Diver seit dem ich denken kann schon ziemlich hässlich. Habe daher auch nie den Rolex-Hype verstanden. Für mich war immer Rolex = Submariner. Die anderen Modelle kannte ich früher noch nicht. Ich mag die zackigen Lünetten nicht, habe lieber glatte Flächen. Und dann sind die auch noch so dick und nehmen dem Ziffernblatt so viel Platz weg. Und mit den bunten Farben sehen die für mich eher wie Kinderspielzeug aus. Und die riesigen Lume-Dots erinnern mich immer an diese Telefone für kurzsichtige alte Leute mit extragroßen Tasten. Nee ich glaube nicht, dass ich mir so schnell einen Diver hole, die SARB ist mir mit ihren 10 ATM erst mal Diver genug. Aber wer weiß wie das in ein paar Jahren aussieht, Geschmäcker ändern sich ja auch. Wenn es aktuell ein Diver sein müsste, dann wahrscheinlich so was wie ne BB58 in mattschwarz. Aber im Moment führt mich mein Weg eher in Richtung Lange und Patek.
 
Zuletzt bearbeitet:
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.521
Ort
Wien Floridsdorf
Trotz - oder gerade deswegen - der lobenswerterweise weitergegeben Kritik eine hervorragende Vorstellung.
In Wort und Bild! :super:

Ein paar Mängel dürfen es auch gerne sein, vor allem wenn man den ausgerufenen Preis und das mehr als nur gelungene und zeitlose Design berücksichtigt.

Gratulation zur (trotzdem ;-)) Schönen!

Gruß, Richard
 
Veltins

Veltins

Dabei seit
25.12.2015
Beiträge
649
Schöne Uhr und sensationelle Fotos! Für den Preis ein absoluter Tip. Viel Spaß beim Tragen.
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
10.037
Ort
Marburg
Gratulation zum Klassiker - den wie schon gesagt, die meisten hier sicher eher als Dresswatch sehen würden. Spielt aber keine Rolle. Die Kritik am Gehäuse/Lünette kann ich nicht ganz nachvollziehen, das ist eines der besten Gehäuse in der Preisklasse. Aber gut, ist subjektiv.

Großes Lob für die Fotos, die du offensichtlich auch entprechend skaliert hast, damit sie auch nach dem Upload auf den Forumsserver scharf aussehen. Das ist ein Problem bei den meisten Fotos hier (ich mache mir diese Mühe nicht). Davon abgesehen sind sie aber auch in jeder anderen Hinsicht wirklich sehr gelungen.
 
Dresswatcher

Dresswatcher

Themenstarter
Dabei seit
24.08.2019
Beiträge
100
Danke an alle! :-)

Ich würde die Uhr eher als Dive-Dresser bezeichnen. Eine klassische Dresswatch hat eigentlich keine 10 ATM und Lume.

Ja als ehemaliger Fotograf bin ich es gewohnt meine Bilder durch Lightroom zu jagen. Die Skalierung auf 1000px ist dann tatsächlich nur ein einziger Mausklick. Fürs Internet reicht das, und schont so die Server und Traffic -> Umweltschutz im Kleinen. ;-)
 
C

cw_orange

Dabei seit
13.11.2013
Beiträge
401
Nach der Logik wäre eine Datejust oder OP ein "Dive-Dresser". Ich weiß nicht...
 
ticktack85

ticktack85

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
1.367
Ich glaube Du bist der erste und einzige User der dieses Modell zur Toolwatch erklärt hat. Dafür wäre Sie mir zu elegant.

Aber die Bilder und deine Vorstellung sind top!
 
Thema:

Darf eine Toolwatch so gut aussehen? Seiko SARB033

Darf eine Toolwatch so gut aussehen? Seiko SARB033 - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Wie "alt" darf ein aktuelles Modell sein? Patek Philippe 5146G

    Kaufberatung Wie "alt" darf ein aktuelles Modell sein? Patek Philippe 5146G: Hallo Ihr Lieben, zunächst einmal herzlichen Dank für die Aufnahme im Uhrforum, über die ich mich wirklich sehr freue. Ich bin schon seit...
  • Wie gross darf/soll eine Uhr sein?

    Wie gross darf/soll eine Uhr sein?: Ich habe mich letztens häufiger mokiert, wie man bloss einen Klopper tragen kann, der deutlich über 45mm Durchmesser hat (z.B. einige...
  • Darf eine Stoppuhr hier auch vorgestellt werden?

    Darf eine Stoppuhr hier auch vorgestellt werden?: Ich denke ja, denn es ist auch keine gewöhnliche Stoppuhr. Vor längerer Zeit beantragte eine solche, in einem arg lädierten Zustand, die Aufnahme...
  • Edox Quarz darf nicht einreisen

    Edox Quarz darf nicht einreisen: Moin, Vor ein paar Wochen habe ich eine schöne gebrauchte Edox Delfin ersteigert von einem Händler in der Türkei. Heute dürfte ich dann auf's...
  • Wenn´s ein bischen glänzen darf...

    Wenn´s ein bischen glänzen darf...: Servus! ...dann ist die 16618LB eine gute Wahl... Besonders bei Sonneneinstrahlung ein Traum... Diese Sub (gebaut 2003, verkauft bei WEMPE erst...
  • Ähnliche Themen

    • Kaufberatung Wie "alt" darf ein aktuelles Modell sein? Patek Philippe 5146G

      Kaufberatung Wie "alt" darf ein aktuelles Modell sein? Patek Philippe 5146G: Hallo Ihr Lieben, zunächst einmal herzlichen Dank für die Aufnahme im Uhrforum, über die ich mich wirklich sehr freue. Ich bin schon seit...
    • Wie gross darf/soll eine Uhr sein?

      Wie gross darf/soll eine Uhr sein?: Ich habe mich letztens häufiger mokiert, wie man bloss einen Klopper tragen kann, der deutlich über 45mm Durchmesser hat (z.B. einige...
    • Darf eine Stoppuhr hier auch vorgestellt werden?

      Darf eine Stoppuhr hier auch vorgestellt werden?: Ich denke ja, denn es ist auch keine gewöhnliche Stoppuhr. Vor längerer Zeit beantragte eine solche, in einem arg lädierten Zustand, die Aufnahme...
    • Edox Quarz darf nicht einreisen

      Edox Quarz darf nicht einreisen: Moin, Vor ein paar Wochen habe ich eine schöne gebrauchte Edox Delfin ersteigert von einem Händler in der Türkei. Heute dürfte ich dann auf's...
    • Wenn´s ein bischen glänzen darf...

      Wenn´s ein bischen glänzen darf...: Servus! ...dann ist die 16618LB eine gute Wahl... Besonders bei Sonneneinstrahlung ein Traum... Diese Sub (gebaut 2003, verkauft bei WEMPE erst...
    Oben