CWC-Uhren der britischen Streitkräfte

Diskutiere CWC-Uhren der britischen Streitkräfte im Uhrencafé Forum im Bereich Uhrencafé; Hallo! In einem anderen Thread wurde ich auf Uhren von CWC aufmerksam. Ich habe mir die Webseite mal angesehen ( https://www.cwcwatch.com/ )...
#1
BlueSky

BlueSky

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
02.01.2009
Beiträge
880
Ort
OWL
Hallo!

In einem anderen Thread wurde ich auf Uhren von CWC aufmerksam. Ich habe mir die Webseite mal angesehen ( https://www.cwcwatch.com/ ) und ein wenig gestöbert. Ich muss sagen, dass mir diese Tools recht gut gefallen, vor allem mit mechanischem Uhrwerk. Diese Uhren wirken auf mich wie Produkte mit einer Seele, oder besser einer Story. Nicht wie bei irgendwelchen Modelabels, sondern schon ein bisschen mehr. Besonders die PVD-Diver haben es mir angetan. Die Preise sind für eine Marke, die ich gestern noch nicht kannte, schon leicht gehoben. In wieweit es glaubhaft ist, dass die Uhren offiziell vom brit. Verteidigungsministerium beschafft werden, mag ich nicht einschätzen, aber es kommt so eine leichte Erinnerung an Helmut Sinn hoch, wenn auch bei CWC keine großen Innovationen zu sehen sind.

Mich würde interessieren, wer von Euch Uhren dieser Marke hat, wie die Erfahrungen sind und wie Eure Einschätzung zur Zukunft dieser Marke ist. Wird es die Marke in 20 Jahren noch geben? Der Reparaturbarkeit schätze ich bei den verwandten ETA-Kalibern eher als unproblematisch ein.

CWC.jpg

--- Nachträglich hinzugefügt ---

hmmm... die Resonanz ist ja gewaltig. Da war ja bei Diskussionen über Fossil schon mehr los.

Kennt Ihr die Marke, die Uhren nicht oder ist das so ein überteuerter Schrott, dass es keine Worte wert ist?
 
#2
J

Joe di Maggio

Dabei seit
01.05.2014
Beiträge
364
Ich habe diese Marke gerade im Thread „Welche Quartzuhr trägt ihr“ entdeckt!

Finde die Modelle Interessant nur ich finde sie etwas überteuert hat da jemand Erfahrung?

Lg
 
#3
omegasammler

omegasammler

Dabei seit
18.05.2011
Beiträge
61
Ja, ich habe eine CWC

https://uhrforum.de/cwc-1970-re-make-mechanical-chronograph-der-raf-t182339

Habe diese seit ca. 3,5 Jahren beinahe täglich am Arm und gebe sie nicht wieder her. Trägt sich angenehm, schlüpft gut unter die Hemdmanschette und passt zur Jeans genauso wie zum Sakko.

Man fällt auch nicht auf damit, keiner kennt die Marke:lol:

Dennoch kann ich jedem Interessierten eine nette Geschichte dazu erzählen.

Und überteuert ist relativ...
Mir war/ist sie den Preis wert und ich würde sie wieder kaufen.
 
#4
T

thp001

Dabei seit
08.06.2016
Beiträge
1.747
Ich habe einige Uhren von CWC, aber das sind Vintage-Uhren. Die neuen Uhren von CWC finde ich auch überteuert, aber im Vintage-Bereich, insbesondere aus Ende der 70er bis in die 80er Jahre hinein, gibt es noch Einiges zu erschwinglichen Preisen. Vor allem, wenn man wie ich, Wert darauf legt, dass es Uhren sind, die tatsächlich mal so eingesetzt wurden, wie es vorgesehen war. Ob es die in 20 Jahren noch geben wird, weiß ich natürlich nicht ...

Gruß, thp001.
 
#5
7C43700AZ22

7C43700AZ22

Dabei seit
09.11.2015
Beiträge
958
Ort
Am Rhein
Hier bei Hodinkee ist die Geschichte von CWC nachzulesen.

Sonderangebote sind die Uhren sicherlich nicht, aber es gibt ja so einige Uhrenmarken, die nie selbst fertig(t)en, solide Qualität und
ein ETA bieten und sich großer Beliebtheit erfreuen. Man zahlt eben auch für die legendäre Story, dass eine CWC die Rolex Milsub bei der Navy ablöste.
Bevor dann 2 Jahre später die Zeit der Quarz-Uhren auch beim britischen Militär begann (und bei CWC sowieso). Interessant sind sicherlich die "echten"
Einsatzuhren aus den 70er, 80er und teils 90er Jahren, die für Vintage-Verhältnisse noch relativ preiswert sind.

Viele Grüße
Michael
 
#6
Cosmic

Cosmic

Dabei seit
10.01.2012
Beiträge
2.624
Ort
zwischen Rügen und Usedom
..
hmmm... die Resonanz ist ja gewaltig. Da war ja bei Diskussionen über Fossil schon mehr los.

Kennt Ihr die Marke, die Uhren nicht oder ist das so ein überteuerter Schrott, dass es keine Worte wert ist?
Sorry, ich habe den Faden leider erst heute gesehen... ;-)

Auf meiner Instagram-Timeline taucht öfter ein User mit einer modernen CWC auf, die ich wirklich toll, leider aber auch ganz schön teuer finde. Aber sie ist wirklich jedes Mal aufs neue ein Hingucker und wenn ich mich recht entsinne, hat der Besitzer wirklich viele tolle Uhren, aber zumindest im Moment trägt er fast ausnahmslos diese. :super:
 
#7
BlueSky

BlueSky

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
02.01.2009
Beiträge
880
Ort
OWL
Die CWC bzw. Cabot Watch Company ist von Silvermans übernommen worden. Da stellt man sich so vor, dass beim Handelsunternehmen Silvermans ein, zwei Leute sitzen und das Produkt CWC Watch managen, indem sie bei ihrem Hersteller die Uhren bestellen und den Service abwickeln. CWC scheint eine reine Handelsmarke zu sein, bei der man kaum feststellen kann, wo die Uhren tatsächlich zusammengebaut werden. Das kann in der Schweiz sein, aber auch in Hong Kong...m.E aber nicht in GB. Ich fürchte, dass man mind. 60% für den Namen und die Story bezahlt, und der Rest für Gehäuse, Werk und Handling drauf gehen. Auf mich wirkt dieses Produkt nicht sehr "ehrlich", und es bietet wahrscheinlich nicht den Service, den man sich von einem Uhrenhersteller erwarten würde. Ich bin nach meinen Recherchen vorsichtig geworden und befürchte, mit dem Kauf einer CWC richtig viel Geld zu versenken. Und an Service nach dem Kauf denke ich nur mit Magengrummeln...

Das ist mein Gefühl zu der Marke. Die abgebildete Uhr finde ich super und würde sie sicher kaufen, wenn ich wüsste, dass Sinn sie herstellt. So ist mir das alles zu vage....

Aber vielleicht liege ich falsch, und es ist ganz anders. Dann bitte ich um verlässliche Informationen.
 
#8
eugen

eugen

Dabei seit
07.06.2010
Beiträge
249
Ort
Zwischen Zauberberg und Monte Verita
Möglich ist vieles, die meisten Uhren heutzutage sind zusammengestellte Endfabrikate verschiedener Zulieferer. Ich habe selber ein paar CWC und bin zufrieden. Meines Wissens stammen durchwegs alle Komponenten aus der Schweiz.
Ich sah mal einen Bericht wo Fisch im Pazifik gefangen, in Marokko verarbeitet, in Polen verpackt und schliesslich in Deutschland verkauft wird. Die BMW läuft offenbar vom selben Band wie die Aprilia, es werden nur einzelne andere Komponenten verbaut, sagte mir mal ein Händler. Im Deutschlandfunk kam erst kürzlich ein Bericht wo Rheinmetall Rüstungsgüter im Ausland fertigen lässt um die Exportbeschränkungen zu umgehen und die Kunden trotzdem "Deutsche Qualität" geliefert bekommen...

Sobald ein gewisser Anteil aus hiesiger Produktion ist (ich glaube 60%) und das Endprodukt
hier montiert wurde, darf "swiss made" draufstehen..

https://de.wikipedia.org/wiki/Swiss_Made

Und dass der Herr Silverman "Geld verdienen" möchte, ist klar. Eine "gute Hintergrundstory"
ist natürlich auch ein Verkaufsargument. Omega lebt vom " Monduhr-Auftritt", Luminox von den Navy Seals, Rolex vom Image des Luxus usw...

Es stellt sich die Frage, ob man als Endverbraucher/ Kunde bereit ist, den aufgerufenen Preis zu bezahlen. Früher hatte ich ein paar schöne Sinn-Uhren, mein Geschmack wie auch die Preise von Sinn treffen mittlerweile nicht mehr zusammen, aber das ist in Ordnung.

Für mich war früher Sinn der "Geheimtipp Nr.1 ". Das war in den 90er Jahren (sehr viel Uhr für einen wirklich fairen Preis), nur heute gefallen mir das aktuelle Design und die hohen Preise nicht mehr.

Nachtrag:

Heutzutage tragen ja nur noch überzeugte Freunde der Armbanduhr eben eine
solche. Wenn es nur und ausschliesslich um das Ablesen der Uhrzeit geht, reicht
eine Casio GW5610 vollauf, der Rest schaut auf sein Smartphone.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Und was den Service betrifft, die verbauten Werke ob nun Quartz oder Automatik sind allgemein erhältlicher Standard von ETA .
 
Zuletzt bearbeitet:
#9
eugen

eugen

Dabei seit
07.06.2010
Beiträge
249
Ort
Zwischen Zauberberg und Monte Verita
Klar zieht hier das "Militärische" als Verkaufsargument, aber mir persönlich gefallen die Grösse und Höhe, die festen Federstege und vor allem die Gestaltung des Ziffernblatts und der Zeiger. Ein gewisser "Understatementfaktor" schwingt ebenso mit, da diese Marke nicht " Herr Jedermann " kennt.

.............................................
 
Zuletzt bearbeitet:
#10
C

cooper2209

Guest
Ich habe keine CWC, kann demnach zur Qualität keine Aussage treffen. Aber da eine Schätzung erbeten wurde, wette ich sogar, dass es die Firma in 20 Jahren in der heutigen Form nicht mehr geben wird. Und eine Wertsteigerung der heute unter dem Label CWC hergestellten Uhren ist auch nicht zu erwarten. Allerdings würde das meine Kaufentscheidung auch nicht beeinflussen.
 
#11
eugen

eugen

Dabei seit
07.06.2010
Beiträge
249
Ort
Zwischen Zauberberg und Monte Verita
Wenn es so kommen wird, dann ist es eben so. Aber die Qualität ist schon sehr gut und
solide verarbeitet, wirkt sehr hochwertig und robust.

Ich denke weniger daran, was alles kommen könnte, eher freue ich mich über das, was ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
#12
Captain Flam

Captain Flam

Dabei seit
13.05.2009
Beiträge
11.149
Ort
Nähe Konzi-Paradies
Ich bin über meine baugleichen (und günstigeren) Zeno-Diver auf die CWC gekommen.


B6918144-55CF-4A08-AA28-E38F87142E17.jpg



Der Tragekomfort am Natoband ist einfach top und ich mag die Größe von 41mm (Lünette 39mm).


8E22724E-712F-4495-9753-A2F621E90464.jpg



Durch meine Vorstellung und die wertvollen Info‘s der Forumskollegen erfuhr ich dann alles über die CWC Military Story. Deshalb bin ich nun kurz davor, mir eine zu bestellen.

Vorzugsweise wird es wieder ein Quartzmodell werden, da diese flacher sind als die CWC Automatik. Dadurch liegen die Uhren einfach besser am Natoband.
 
#14
Captain Flam

Captain Flam

Dabei seit
13.05.2009
Beiträge
11.149
Ort
Nähe Konzi-Paradies
Sehr schöne Stücke. Besonders auch, daß sie durch Quartz immer einsatzbereit sind. :super:
Da macht eine größere Sammlung durchaus Sinn. Bei Automatikuhren haben stets die Gangwerte geärgert. Besonders ETA 2824er werden bei abbauender Gangreserve doch recht ungenau.

Erst seit kurzem weiß ich da Quartz richtig zu schätzen.
Hätte mir das mal jemand vor ein paar Monaten erzählt, dann hätte ich nur ein Kopfschütteln übrig gehabt. :D


Ich schätze, es wird diese werden:



(Quelle:CWC)
 
#15
wrenchdevil

wrenchdevil

Dabei seit
03.08.2010
Beiträge
467
Das ist meine dritte CWC, als Automatik Version mit Saphirglas und der 120 klick Bezel, mit die Teuerste mit fast 1000 Pfund.
Als Besitzer von einigen anderen deutlich teueren Uhren kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen, die Quali. ist top und der damit aufgerufene Preis OK. Zum Einsatz bei Militär kann ich nur sagen, das wenn eine Royal Navy gelabelte Taucheruhr (weitere Nummer auf dem Boden eingraviert) bei Ebay auftaucht, geht diese für weit über 1000 Pfund (die 0815 Quarzversion) über den Tisch - Zustand nahezu egal !

IMG_1227.jpg

Viele Grüße

Micha
 
#16
subdiver

subdiver

Dabei seit
11.01.2015
Beiträge
2.771
Ort
Dahoam
Werden diese Uhren noch von den britischen Streitkräften eingesetzt?
 
#17
wrenchdevil

wrenchdevil

Dabei seit
03.08.2010
Beiträge
467
glaube - heist ich weis es nicht - wer so´n Wind macht, Lieferant vom Brit. Militär zu sein, im Land des Militärs,
muss schon zumindest irgendwas an das Militär liefern, oder? Ehrlich gesagt, mir isses wurscht - mir gefällt die
Uhr, die Quali passt zum Preis - mehr braucht´s bei mir nicht.

Viele Grüße

Micha
 
#18
Captain Flam

Captain Flam

Dabei seit
13.05.2009
Beiträge
11.149
Ort
Nähe Konzi-Paradies
Auf Hondikee wurde geschrieben, daß die Royal Marines und der Special Boat Service ihre Taucheruhren immer noch von CWC beziehen.

Die Qualität hat mich ebenfalls sehr überrascht. :super:
 
#19
Savethetrees

Savethetrees

Dabei seit
07.02.2016
Beiträge
2.230
Ort
tief im Süden von Bremen
Also, ich bin von meiner schlichtweg begeistert. Die Gangwerte sind gut, nicht mehr als +10sec/24h.
Die Automatik-Tritium Version wurde wohl nur kurze Zeit als Nachfolger der Milsub Anfang der 80er an die Royal Navy und an das SBS ausgeliefert.
Diese hier ist vom Special Boat Service.
Die festen "Federstege" hatten mich beim vergeblichen Anlegen eines Lederarmbands verwirrt:D, machten allerdings für den geforderten Einsatz Sinn.

woodycabbot.jpg °° tritiumdiverancanvas.jpg
blueshark.jpg °° c1.jpg

beste Grüße! Frank
 
Thema:

CWC-Uhren der britischen Streitkräfte

CWC-Uhren der britischen Streitkräfte - Ähnliche Themen

  • [Suche] CWC W10 Handaufzug ETA2750 aus den 70'ern

    [Suche] CWC W10 Handaufzug ETA2750 aus den 70'ern: Ich suche eine CWC W10 Handaufzug mit dem ETA 2750 mit Sekundenstopp. Ich habe schon eine gehabt, sie allerdings verkaufen müssen. Ich trauere ihr...
  • [Erledigt] CWC G10 britische Militäruhr

    [Erledigt] CWC G10 britische Militäruhr: Hallo CWC Fans, als Privatverkauf aus meiner Sammlung biete ich euch an: CWC GW10 ausgegebene Militäruhr aus 2005 fantastischer Zustand mit kaum...
  • Kaufberatung Gesucht Millitary Uhr wie CWC G10 (36,5mm) nur größer

    Kaufberatung Gesucht Millitary Uhr wie CWC G10 (36,5mm) nur größer: Hallo, würde gerne mal eine sogenannte Millitary Uhr probieren, vom Design gefällt mir die erwähnte CWC G10 sehr gut, nur ist sie mit 36,5mm...
  • [Erledigt] CWC MIlitary W10 aus 1976 full Tritium mit Eta Handaufzug original Navy Uhr

    [Erledigt] CWC MIlitary W10 aus 1976 full Tritium mit Eta Handaufzug original Navy Uhr: Sicher eine Seltenheit,da noch nie poliert/aufgearbeitet. Aber mit Uhrmacher durchsicht :super: Dieses ist eine der letzten original...
  • [Erledigt] CWC G10 British Army Uhr

    [Erledigt] CWC G10 British Army Uhr: Nur Tausch: CWC G10 Durchmesser: 38 mm Alter: 2005 Zustand: guter Zustand, kleiner Fleck rechts oben (siehe Bild) Uhrwerk: Quartz ETA...
  • Ähnliche Themen

    Oben