Corgeut Diver Lünette

Diskutiere Corgeut Diver Lünette im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Ahoi! Mein Corgeut Diver ist gestern eingetroffen. Die Uhr ist grds. super verarbeitet und bereitet Freude. Einziger Kritikpunkt ist die...

Uhrendog

Themenstarter
Dabei seit
06.07.2011
Beiträge
275
Ahoi!

Mein Corgeut Diver ist gestern eingetroffen. Die Uhr ist grds. super verarbeitet und bereitet Freude.

Einziger Kritikpunkt ist die Lünette; für meinen Geschmack ist sie zu leichtgängig.

Daher würde ich gerne wissen, ob einer von Euch - erfolgreich- die Lünette nachträglich bearbeitet hat :)

Gruß
Amin
 

Geraldo

Dabei seit
08.01.2020
Beiträge
90
Ort
Hessen
Gemacht hab ich es noch nicht. Kenne die Uhr auch nicht aber ich könnte mir vorstellen, dass man einen dickeren O-Ring einsetzen kann und es dadurch etwas "schwerer" dreht. Wenn denn da überhaupt ein O-Ring drin ist natürlich :)
 

Uhrendog

Themenstarter
Dabei seit
06.07.2011
Beiträge
275
Danke für die Rückmeldung. Leider ist mir die Lünettenkonstruktion nicht bekannt. Daher habe ich Angst, beim Abhebeln der Lünette, etwas zu zerstören :)
 

FrohSINN

Dabei seit
22.09.2008
Beiträge
286
Ich vermute, das es eine ganz primitive Konstruktion ist. Entweder mit Federstift oder noch schlimmer mit einen kleinen Blechring mit Fahne, an der die Rastung "langratsch" hab das bei einingen "preiswerten" Divern schon öfters gesehnen.
Ich vermute daher, das eigentlich nicht viel passieren kann, wenn man die Lunette abhebelt. Super ist es natürlich, wenn man die entsprechende Vorrichtung hat.
Bin mir jetzt auch nicht sicher, aber ich meine auf ebay (weltweit) da auch schon ganze Ersatzlunetten für dieses Gehäuse gesehn zu haben. Aber wirklich ohne Gewähr.
 

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
3.718
Ort
PjK>MUC>W>OL>?
Hallo zusammnen,

hier meine Hinweise:
- Es gibt zwei verschiedene Konstruktionen.
Einmal mit einer inneren Nut, um die 8eckige Edelstahlfeder zu sichern, dann ist Abhebeln und draufsetzen vollkommen einfach oder aber ohne innere Nut, dann ist es sinnvoll, die Lünetteneinlage zu entfernen nach dem Abhebeln und erst wieder einzukleben, wenn alles zufriedenstellend funktioniert.

- Alles an dieser Uhr ist Edelstahl und salzwasserresistent AUSSER der Rastfeder, hier macht also ein SOFORTIGER Austausch Sinn, denn sonst sitzt man in der Bretagne und kann den Tauch-Ring nicht mehr drehen.

- Wenn man schon dabei ist, sollte man die Bodendichtung kontrollieren, hier gibt es unterschiedliche Qualitäten des Dichtrings.

Sonst eine tolle Uhr, sowohl in blau wie in rot hier in der Familie im Einsatz (gewesen)...
 

Uhrendog

Themenstarter
Dabei seit
06.07.2011
Beiträge
275
Vielen Dank für Eure Beiträge! :)
Ich werde vill. am Wochenende den Versuch unternehmen, die Lünette abzuheben. Bei einer Orient Mako ging das leicht; bei einer anderen Uhr ist mir das aber nicht gelungen. Es bleibt spannend.
 

FrohSINN

Dabei seit
22.09.2008
Beiträge
286
Ist manchmal auch ein bischen haarig. Wichtig ist sehr viel Aufmerksamkeit und Fingerspitzengefühl für den Druck den man braucht zu haben.
Ich versuche es gewöhnlich, die Lünette an einer "Ecke" hoch zu drücken und dann langsam hochgedrückt unter ihr entlang zu laufen (dabei Lunette festhalten), quasi "abschälen". Aber manchmal braucht man echt Kraft. Bin mal fast an einer Sicura diver Lunette verzweifelt. Dann war ich so genervt das ich da richtig mit Gewalt dran gegangen bin (Mit dem Gedanken: "Na dann geht sie eben kaputt! Mir doch egal")
...einer lauter Knacks und sie war ab. Allerdings,....alles prima, war wohl genau richtig so.
Viel Erfolg!
 

FrohSINN

Dabei seit
22.09.2008
Beiträge
286
Ach so, es gibt auch ziemlich preiswerte Lunettenabhebevorrichtungen auf ebay, made in China. Kosten so 20-30€. Würde ich jetzt eher empfehlen, da kann dann nichts schief gehen. Frei Hand, naja. Ich bin halt mutig.....oder doch geizig ??? Wohl eher faul. 😄
2894778
 

Uhrendog

Themenstarter
Dabei seit
06.07.2011
Beiträge
275
So ein Lünettenabheber ist natürlich eine feine Sache. Werde ich mir wohl auch zulegen :)
 

Uhrendog

Themenstarter
Dabei seit
06.07.2011
Beiträge
275
Es gibt Neuigkeiten! Mein Werk ist vollbracht :) Ich konnte die Lünette mithilfe eines Uhrmachermessers für gepresste Deckel abhebeln. Die Lünette wird mittels eines Drahtes „betrieben“. Diesen habe ich etwas gebogen und hierdurch eine höhere Spannung erreicht. Die Lünette lässt sich jetzt deutlich satter drehen und ist nicht mehr so leichtgängig. Vielen Dank für Eure Unterstützung! Ihr seid toll :)
 

Anhänge

  • 5A0C9398-AB75-465B-9E60-822E1B8475F5.jpeg
    5A0C9398-AB75-465B-9E60-822E1B8475F5.jpeg
    344 KB · Aufrufe: 24

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
3.718
Ort
PjK>MUC>W>OL>?
Genau dieser Draht, der die Rastung darstellt, mag kein Wasser, das nur nochmal deutlich zur Warnung.
Bretagne, Corgeut, Biscaya, Schwimmen und 2 (!!!) Tage später war die Lünette FESTGEROSTET.....
 

Uhrendog

Themenstarter
Dabei seit
06.07.2011
Beiträge
275
Danke für den Hinweis. Wo kann man diesen Draht zur Rastung beziehen?
 

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
1.700
Ort
Zwischen den Meeren
Zum Draht: wenn der Draht von Omega511s Uhr verrostet ist, war er nicht original. Ich habe einen solchen Drahte in meiner 20 Jahre alten, billigen Taucheruhr, die -zig Tauchgänge im Salzwasser gemacht hat und erst teilweise am Ende des Urlaubs gespült wurde. Und ich habe nicht die Spur von Rost an dieser Stelle!

Der Draht sollte seewasserresisten sein und ist es meiner Erfahrung auch immer.

Bis dann:
der Schraubendreher
 

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
3.718
Ort
PjK>MUC>W>OL>?
Lieber @Schraubendreher
Beide Corgeut-Uhren waren frisch neu geliefert und es ist toll, das in Deiner 20 Jahre alten Taucheruhr sowie in all meinen Taucheruhren ein rostfreier Stahldraht drin ist, so wie es sich gehört.

In beiden Corgeut-Uhren war ein Nicht-Rostfreier-Stahldraht von dem Hersteller verbaut.

Daraus gleich einer Unterstellung einer Modifikation zu machen, ist einfach nur d##m....


Danke für den Hinweis. Wo kann man diesen Draht zur Rastung beziehen?

...Bitte, gern geschehen, ich habe einfach meinen Uhrmacher gefragt, ob er ein passendes Stück Draht hat und habe es mit einer Kombi-Zange entsprechend angepasst. Vielleicht schmeißt Du es aber einfach ein paar Tage in ein Glas mit Wasser und einer Prise Salz, eventuell betrifft Dich das Problem ja gar nicht und die J7ngs in Ch8na haben gemerkt, welchen Fehler sie 2018 zweimal machten....
 

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
1.700
Ort
Zwischen den Meeren
Hallo Omega,

ich fürchte, ich habe Deinen Beitrag oben falsch verstanden. Ich dachte das sei allgemein auf diese technische Lösung bezogen und nicht auf Corgeut im speziellen.

Entschuldige bitte dieses Missverständnis. Und irgendwie traurig, wieder einmal meine Vorurteile bezüglich günstiger Chinauhren bestätigt zu finden.

Bis dann:
der Schraubendreher
 

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
3.718
Ort
PjK>MUC>W>OL>?
Hallo Schraubendreher,
alles gut, es hat mich damals auch fassungslos dastehen lassen....

Falls "Zwischen den Meeren" sich auf den Norden bezieht, sieht man sich ja vielleicht mal ;-)
 

Osyrys

Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
921
Ort
Aus Unterfranken
Hallo zusammnen,

hier meine Hinweise:
- Es gibt zwei verschiedene Konstruktionen.
Einmal mit einer inneren Nut, um die 8eckige Edelstahlfeder zu sichern, dann ist Abhebeln und draufsetzen vollkommen einfach oder aber ohne innere Nut, dann ist es sinnvoll, die Lünetteneinlage zu entfernen nach dem Abhebeln und erst wieder einzukleben, wenn alles zufriedenstellend funktioniert.

- Alles an dieser Uhr ist Edelstahl und salzwasserresistent AUSSER der Rastfeder, hier macht also ein SOFORTIGER Austausch Sinn, denn sonst sitzt man in der Bretagne und kann den Tauch-Ring nicht mehr drehen.

- Wenn man schon dabei ist, sollte man die Bodendichtung kontrollieren, hier gibt es unterschiedliche Qualitäten des Dichtrings.

Sonst eine tolle Uhr, sowohl in blau wie in rot hier in der Familie im Einsatz (gewesen)...
Servus Omega511,

ich habe bei meiner Pagani die Lünette Geräte ab gemacht, weil die stärker gewackelt hat. Bei mir ist eine Nut und ein Stahldraht drum herum.
Ich dachte, das ich das Teil wieder drauf klipsen kann, aber nichts da. Hättest du hier einen Tipp für mich?
Vielen Dank schon mal für deine Antwort.
 

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
3.718
Ort
PjK>MUC>W>OL>?
Hallihallo,

Es wird Dir wahrscheinlich nichts anderes übrig bleiben, als das Inlay aus der Lünette zu demontieren, Lünette und Klickfeder zu montieren (und zu testen), wenn alles zu Deiner Zufriedenheit ist, dann wieder das Inlay montieren (eventuell zu kleben)....

...glaube ich...
 

Osyrys

Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
921
Ort
Aus Unterfranken
Hallihallo,

Es wird Dir wahrscheinlich nichts anderes übrig bleiben, als das Inlay aus der Lünette zu demontieren, Lünette und Klickfeder zu montieren (und zu testen), wenn alles zu Deiner Zufriedenheit ist, dann wieder das Inlay montieren (eventuell zu kleben)....

...glaube ich...
Zu dieser Erkenntnis bin ich auch schon gekommen, weil ich mir keinen anderen Weg vorstellen kann, wie man sonst den Draht da rein bekommt.
Ich versuche es mal so.
Vielen Dank für deine Antwort!
 
Thema:

Corgeut Diver Lünette

Corgeut Diver Lünette - Ähnliche Themen

[Erledigt] Debert / Corgeut Bond Diver Vintage: Liebe Mitenthusiasten, mein Debert / Corgeut Bond Diver darf weiterziehen, da vieles neues unterwegs ist und ich meine Sammlung verkleinern will...
Dichtung Lünette Seiko 7S26-0050 gesucht: Hallo in die Runde, ich bin neu hier und habe mich angemeldet, weil ich eine ältere Seiko Uhr "geerbt" habe, bei der jetzt die Lünette wegen...
Lünette von Elvia 20 Atmos entfernen: Hallo zusammen, ich möchte gerne mein Wochenende damit verbringen, bei meiner neu eingetroffenen Elvia u.a. die Lünette zu mattieren. Lünette...
Omega Seamaster Diver 300M Edelstahlarmband: Hallo zusammen, ich lese hier schon seit einiger Zeit mit und habe jetzt selber ein "Anliegen". Ich habe eine blaue Omega Seamaster Diver 300M...
[Erledigt] Oumashi Automatik-Diver mit zwei Armbändern: Ahoi! vorliegend habt Ihr die Möglichkeit einen modifizierten Oumashi Diver in blau zu erstehen. Die Uhr ist ein Traum und ausgesprochen gut...
Oben