Club elektronisch und elektrisch gesteuerter Uhren

Diskutiere Club elektronisch und elektrisch gesteuerter Uhren im UhrForum Clubs Forum im Bereich Small Talk; Schönen Gruss von der Verwandtschaft :winken::D Mit Bandtuning:

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
3.314
Schönen Gruss von der Verwandtschaft :winken::D

3455009

3455011

Mit Bandtuning:

3455014
 

Theo951

Dabei seit
20.06.2013
Beiträge
527
Ort
Düsseldorf
Der Balken ist auf die Stirnseite einer Scheibe aufgemalt. Die Scheibe dreht sich einmal pro Minute, ist also auf der "Sekundenwelle" montiert. Noch interessant: der gestrichelte Balken ändert seine Breite, ist zunächst schmal, wird gegen "60 sec" immer breiter.

Ja genau so ist es :super:
Danke Günther für die Funktion Beschreibung!

@ Brambilla
diese Derby von Swissonic aus Biel, habe ich noch nicht gesehen.
Sicherlich zur keine oder sehr geringen Produktionszahlen.
Danke für Zeigen.:winken:
Die Sarcar mit Landeron 4751 ist wunderschön. :super:
Ein Exemplar war kürzlich bei Ricardo, nun leider nicht für den Export.
Anbei meine "Schulung" Uhr mit Landeron 4750. Die war für nur Uhrmacher Training oder Demo gedacht, zum Glück ist die Uhr sehr guten Zustand geblieben.
IMG_8730.JPG

Landeron hat Gedanke gemacht wie man das Werk im Betrieb für Demos oder Schulungen präsentieren kann, da die exotische Zelle die verwendet worden kann vom Werk nicht gehalten bzw. fixiert werden.
Somit kam diese Konstruktion wo man die Zelle seitlich einrastet und somit das offenes Werk im vollen Funktion bringt. Dieses Demo Werk mit Kaliber 6315 ist mir ein Rätsel.
Landeron NOS Werk 1.jpegLanderon NOS Werk.jpeg

Beste Grüße an alle.
Möge das neue Jahr euch mit Gesundheit, Freude UND UHREN überraschen...
Theo
 

763

Dabei seit
23.08.2018
Beiträge
1.680
Ort
französische Subtropen
1971 – das Problem der genauen Zeit zum Stellen einer sehr genauen Uhr.


Mit dem „launch“ der Accutron, deren Technologie seitens der US-Regierung genutzt (Apollo-Programm) und auch per Gesetz gegen Spionage geschützt wurde, entstand für den Kunden ein „kleines“ Problem. Wenn schon beim Kauf der Uhr eine maximale Gangabweichung von einer Minute pro Monat garantiert wird: wie stelle ich die Uhr auf die genaue Zeit und reguliere diese auf +/- zwei Sekunden pro Tag, falls erforderlich.

WWV b.JPG
Abbildung Guarantee of Accuracy

Dem Uhrmacher stellte sich ebenfalls dieses Problem.

WWV a.JPG
Abbildung Reglage

BULOVA sagt in den Uhrmacherunterlagen dazu, dass „eine sekundengenaue Zeitstellung nicht ohne weiteres verfügbar“ ist, denn selbst Radio, Fernsehen, rein elektrische Uhren oder Telefonzeitansagen differierten damals um mehrere Sekunden täglich.
Gelöst wurde dies, per Einstellung der Uhr mit Hilfe des über Kurzwelle verfügbaren Zeitsenders WWV in Colorado, USA:

WWV c.JPG

WWV ist eine der ältesten Radiostationen der USA (sendet seit 1919)!

Das kommt davon, wenn man Special Feature Watches produziert.


WWV 3.JPG:-)
Inhaltsquelle: booklet von BULOVA Watch Company, Inc. aus 1971
 
Zuletzt bearbeitet:

Theo951

Dabei seit
20.06.2013
Beiträge
527
Ort
Düsseldorf
Wenn schon beim Kauf der Uhr eine maximale Gangabweichung von einer Minute pro Monat garantiert wird: wie stelle ich die Uhr auf die genaue Zeit und reguliere diese auf +/- zwei Sekunden pro Tag, falls erforderlich.

Verschwiegen hat das Bulova-Marketing aber, dass das Accutron-Kaliber 214, in der Neigung 6 und 12 Uhr, bis zu +/- 8 Sekunden pro Tag abweicht. :face:
Gravitation Problem eben.
Das hat ich von Experte gehört, habe ich nicht geglaubt bis ich es selber gemessen hat.
Anbei ein Teil meines Vortrags im Virtuelles Uhren Forum bezüglich Stimmgabeln.

stimm1.jpg

stimm2.jpg

Beste Grüße
Theo
 

aquila2016

Dabei seit
14.02.2016
Beiträge
124
Verschwiegen hat das Bulova-Marketing aber, dass das Accutron-Kaliber 214, in der Neigung 6 und 12 Uhr, bis zu +/- 8 Sekunden pro Tag abweicht. :face:
Gravitation Problem eben.
Das hat ich von Experte gehört, habe ich nicht geglaubt bis ich es selber gemessen hat.

Dieses Problem der "Lageabhängigkeit" kann man förmlich sehen, wenn man sich die Form der Bulova-Stimmgabel anschaut:

1609518443501.png

Die Stimmgabel ist unten mit zwei Schrauben auf der Werkplatine befestigt. Dreht man das Bild (die Uhr) um 90 Grad, wirkt die Schwerkraft ganz anders auf die Stimmgabel-Zinken, das verändert dann die Schwingfrequenz.

Rechts daneben die Konstruktion der ESA-Stimmgabel: hier sind die Stimmgabel-Zinken über den Befestigungspunkt hinaus verlängert und mit Gegengewichten versehen. Dadurch wird die Abhängigkeit von der Lage deutlich geringer.

Viele Grüße
Günther
 

Brambilla

Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
4.810
Ort
Schweiz
Ja genau so ist es :super:
Danke Günther für die Funktion Beschreibung!

@ Brambilla
diese Derby von Swissonic aus Biel, habe ich noch nicht gesehen.
Sicherlich zur keine oder sehr geringen Produktionszahlen.
Danke für Zeigen.:winken:
Die Sarcar mit Landeron 4751 ist wunderschön. :super:
Ein Exemplar war kürzlich bei Ricardo, nun leider nicht für den Export.
Anbei meine "Schulung" Uhr mit Landeron 4750. Die war für nur Uhrmacher Training oder Demo gedacht, zum Glück ist die Uhr sehr guten Zustand geblieben.
Anhang anzeigen 3455762

Landeron hat Gedanke gemacht wie man das Werk im Betrieb für Demos oder Schulungen präsentieren kann, da die exotische Zelle die verwendet worden kann vom Werk nicht gehalten bzw. fixiert werden.
Somit kam diese Konstruktion wo man die Zelle seitlich einrastet und somit das offenes Werk im vollen Funktion bringt. Dieses Demo Werk mit Kaliber 6315 ist mir ein Rätsel.
Anhang anzeigen 3455766Anhang anzeigen 3455767

Beste Grüße an alle.
Möge das neue Jahr euch mit Gesundheit, Freude UND UHREN überraschen...
Theo

Vielen Dank Theo! :super: Sehr spannend Deine Erklärungen zum Landeron Schulmodell!
 

763

Dabei seit
23.08.2018
Beiträge
1.680
Ort
französische Subtropen
Dieses Problem der "Lageabhängigkeit" kann man förmlich sehen, wenn man sich die Form der Bulova-Stimmgabel anschaut:

Anhang anzeigen 3456466

Die Stimmgabel ist unten mit zwei Schrauben auf der Werkplatine befestigt. Dreht man das Bild (die Uhr) um 90 Grad, wirkt die Schwerkraft ganz anders auf die Stimmgabel-Zinken, das verändert dann die Schwingfrequenz.

Rechts daneben die Konstruktion der ESA-Stimmgabel: hier sind die Stimmgabel-Zinken über den Befestigungspunkt hinaus verlängert und mit Gegengewichten versehen. Dadurch wird die Abhängigkeit von der Lage deutlich geringer.

Viele Grüße
Günther
Eine Lageunabhaengigkeit war bei der NASA nicht im Lastenheft :D
 

Brambilla

Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
4.810
Ort
Schweiz
Dieses Problem der "Lageabhängigkeit" kann man förmlich sehen, wenn man sich die Form der Bulova-Stimmgabel anschaut:

Anhang anzeigen 3456466

Die Stimmgabel ist unten mit zwei Schrauben auf der Werkplatine befestigt. Dreht man das Bild (die Uhr) um 90 Grad, wirkt die Schwerkraft ganz anders auf die Stimmgabel-Zinken, das verändert dann die Schwingfrequenz.

Rechts daneben die Konstruktion der ESA-Stimmgabel: hier sind die Stimmgabel-Zinken über den Befestigungspunkt hinaus verlängert und mit Gegengewichten versehen. Dadurch wird die Abhängigkeit von der Lage deutlich geringer.

Viele Grüße
Günther

Diese massenkompensierte Stimmgabel des ESA oder Swissonic Kalibers geht meines Wissens auf Heinrich Stamm von Eterna/ETA zurück. Die haben damals das Bulova-Patent mit dieser Gabel verbessert. ETA/ESA mussten eine Million Dollar an Bulova sowie einen bestimmten Betrag pro verkaufte Uhr bezahlen. Auf den Swissonic/ESA Kaliber steht dann auch der Patenthinweis auf Bulova.
 

Theo951

Dabei seit
20.06.2013
Beiträge
527
Ort
Düsseldorf
Musstest du Gewalt anwenden? :D

:-D:-D:-D:-D:-D:-D:-D

Hallo Markus,
du weiß dass bei mir, egal wo ich anschaue, kommen neuen Uhren raus.
Das schreckliches ist, dass ich mich nicht mehr erinnern kann. Ich> Alzheimer Chefarzt > Nee zu viele Uhren:oops:
Also ich habe mich entschlossen auch gute Freunde, glücklich zu machen.:super:
Alex gerne wieder ✊
Beste Grüße
 
Thema:

Club elektronisch und elektrisch gesteuerter Uhren

Club elektronisch und elektrisch gesteuerter Uhren - Ähnliche Themen

Meine erste mechanische Uhr/Einstiegsdroge: Nomos Ludwig 38: Warnung! In diesem Beitrag sind einige Bilder zu sehen, auf welcher köstliche Speisen abgebildet sind! Für eventuelle Hungergefühle übernehme ich...
Zenith Kaliber E61 für Tischuhren und Borduhren: Hier möchte ich Euch ein elektromechanisches Uhrwerk vorstellen dessen kurzzeitiger Besitzer ich war und das ich nur in Ansätzen verstehe, aber...
VOIT-The Devil`s Diver Watch: Liebe Gemeinde, kennt Ihr diese Situation? Da schlendert man gemütlich über einen Antikmarkt, stöbert hier, kramt da und dann ein kleiner Tisch...
Eine Jahresuhr "GB" wiederbelebt: So, da wollte ich doch auch mal eine GB-Jahresuhr zerlegen und wenn möglich auch wieder zusammensetzen. Man ahnt es schon: Es ist gelungen...
Mobea a (Pobeda Red 12) - hässliches Entlein oder des Sammlers Traum? Oder wie ein Laie mit Uhren umgeht!: Hallo liebe Freunde der russischen Uhren, aus den Zeiten vor, während und nach dem eisernen Vorhang. Natürlich auch jeder andere Uhrenliebhaber...
Oben