CITIZEN "INTELLECTUS ET FORTITUDO", ca. 1993, Quarzuhr (6720 – G70340) - fehlerhafter Drücker

Diskutiere CITIZEN "INTELLECTUS ET FORTITUDO", ca. 1993, Quarzuhr (6720 – G70340) - fehlerhafter Drücker im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe UFO-Freunde, es geht hier um eine CITIZEN 6720 – G70340 "INTELLECTUS ET FORTITUDO", GN4-S Weltzeituhr, Serial-No.# 980080, welche ich...
Sein&Zeit

Sein&Zeit

Themenstarter
Dabei seit
31.05.2019
Beiträge
2.083
Ort
Berlin
Liebe UFO-Freunde,

es geht hier um eine
CITIZEN 6720 – G70340 "INTELLECTUS ET FORTITUDO", GN4-S Weltzeituhr, Serial-No.# 980080,

DSC02015 - Kopie.JPG

welche ich einst auf einem Flug mit der KLM von Amsterdam-Schiphol nach Nairobi, via Tansania Kilimanscharo Airport, im August 1993, für 399,00 DM erworben habe. :oops: Ja, das war damals ziemlich viel Geld für mich. Ich habe sie aber auch ziemlich viel getragen, sie gerockt, wie man heute wohl sagt... - für mich sind Uhren in erster Linie Gebrauchsgegenstände. Ich glaube, daß Uhren sich am wohlsten fühlen, wenn sie die Aufgabe erfüllen, für welche sie gebaut worden sind...
Diese Uhr hat mich damals weit über 5 Wochen lang durch Ostafrika: Nairobi, Kisumu (Victoriasee), Lamu, Grenzgebiet zu Somalia, Mombasa... begleitet.
Sie ist meine allererste Quarzuhr (von zweien...).

Dies schicke ich voraus, um deutlich zu machen, daß mir diese Uhr viel bedeutet.

Wie es jedoch so ist, Geschmäcker ändern sich, Quarz hat keinen so hohen Stellenwert mehr, es kommen andere Uhren, und noch mehr andere Uhren...
...aber irgendwann kommt die Sehnsucht danach, sich wieder zurück zum Anfang aller Leidenschaft zu begeben... :ok:
Einige von Euch werden das womöglich kennen...
Viele Jahre später lag die Uhr nur noch herum, die Batterie war erschöpft, meine Lust, Quarz zu tragen, ebenso.
Sie einfach noch weitere Jahre in einer Schublade herum liegen zu lassen, dies erschien mir irgendwann nicht mehr sinnvoll...
Also brachte ich sie zu meiner Uhrmacherin, mit der Bitte, die Batterie zu ersetzen.

DSC02052 - Kopie.JPG

Das Ergebnis ihrer Bemühungen: der untere "Chrono" - Drücker (ja, es ist kein Chronograph, aber einen Drücker zur Justierung der unterschiedlichen Funktionen hat die Uhr schon) ist defekt. Ersatzteile gäbe es nach mehr als 25 Jahren nicht mehr. Sie, die Uhrmacherin, ist ein Seiko-Citizen-Konzi, also messe ich ihrer Aussage schon einen gewissen Wert bei...

DSC02043 - Kopie.JPG

Liebe Spezialisten hier im UF, was mein ihr, was soll ich tun?

Die Sentimentalität über Bord-, also die Uhr so einfach wegwerfen?
Citizen anschreiben?

Bei Boley anfragen, ob noch Ersatzteile vorhanden sind?

?Manchmal sehe ich nicht den Wald vor lauter Bäumen, sorry.?

Liebe Leute, ich wäre/bin für jeden Rat/Tip dankbar, weil so viele Erinnerungen an dieser Quarz-Uhr hängen.

Für Euch alle meine herzlichen Wünsche für eine friedvolle und besinnliche Weihnachtszeit.

Viele Grüße,
Marc
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
4.106
Guten Abend, was passiert normalerweise, wenn Du diesen Drücker betätigst?
Kann mir schwer vorstellen, daß der Drücker defekt ist, der betätigt ja nur einen Kontakt. Trifft er ihn nicht mehr? Oder liegt der Fehler dann im Werk selbst, daß nach Druck die nachfolgende Funktion nicht ausgelöst wird? Wäre hilfreich, wenn Du ein Bild ohne Deckel machen könntest, daß man diese Stelle besser sehen kann.
Hatte selbst schon das Problem, daß ich bei einem alten Quartzer den Drücker betätigte, aber nichts passierte. Mußte dann mit einer Nadel am Kontakt nachhelfen, daß die Uhr (hier Weiterschaltung von Stunden und Minuten) funktionierte.
Grüsse Christoph
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.196
Wegwerfen nein.
Wie Christoph schon gesagt hat ist ein Drücker ja nur ein gedichteter ind gefederter Stift mit Drückerteller. Und wenn in der Funktion ein Fehler liegt, kann er nur
A) In der Bewegung liegen (Dreck unter der Taste, Dichtung gebrochen und quer gestellt. Drückerstift verbogen, Feder gebrochen.
B) Dichtsystem undicht
C Abnutzung des Stössels und kein Kontakt mehr zum Werk.
Jetzt wärs interessant ab Du ausser "funktioniert nicht mehr" noch zusätzliche Informationen bekommen hast?

Bei den Japanern gabs früher - ich weiss nicht ob das noch praktiziert wird Drücker die zerlegbar (im Gehaeuse ) waren die hatten innen auf dem Stift einen Sicherungsring ( so eine Art Seegering) dadurch ( vorsicht beim Entfernen.. die Dinger verschwinden gerne) könnte man die Drückerinnereien vereinzeln und mal näher inspizieren woran es denn liegen könnte. Am Besten beim Uhrmacher..
Und die Teile auch gleich reinigen....

Aber ohne detaillierte Bilder wie es real drin aussieht ist es denn eher schwierig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sein&Zeit

Sein&Zeit

Themenstarter
Dabei seit
31.05.2019
Beiträge
2.083
Ort
Berlin
wenn Du diesen Drücker betätigst?
Christoph, vielen Dank für Deine schnelle Antwort!
Ich habe es gerade eben nochmals verglichen...
Ergebnis: Wenn ich beide nacheinander drücke, fühlen sich beide Drücker gleich an, was Druckpunk, Widerstand anbelangt. Ich kann da keinen Unterschied feststellen.

Gerne fertige ich ein entsprechendes Foto an, gib mir bitte dafür Zeit bis morgen...
Meine Uhrmacherin meinte, dies wäre ein bekanntes Problem bei diesen Uhren, da könne man nichts machen.
Womöglich wollte sie diese Angelegenheit aber auch nur mal schnell von der Backe haben... :D

Sei gegrüßt!

Marc
 
Sein&Zeit

Sein&Zeit

Themenstarter
Dabei seit
31.05.2019
Beiträge
2.083
Ort
Berlin
Jetzt wärs interessant ab Du ausser "funktioniert nicht mehr" noch zusätzliche Informationen bekommen hast?
Nein, leider nicht wirklich. Das ganze hat etwa 3 Monate gedauert, die Uhrmacherin macht solche Sachen nicht selbst, dafür hat sie ihre Leute in der Hinterhand...
Es hieß nur, dieser Fehler mit dem defekten Drücker wäre bekannt, da könne man nichts machen. Auf meine Frage, ob man nicht eine gleiche Uhr als Ersatzteillager kaufen könne, um diese dann 'auszuschlachten', antwortete sie mir ausweichend. Ich hatte das Gefühl, sie wollte sich damit nicht weiter beschäftigen.
Für sie ist das ja auch nur eine mehr als 25 Jahre alte Quarzuhr...

Danke für Deine zügige Antwort, Harpye!

Viele Grüße,

Marc
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.196
Der Drücker hat noch einen Druckpunkt? Der wird aber meineswissens im Werk hergestellt und nicht durch den Drücker selbst.
 
Sein&Zeit

Sein&Zeit

Themenstarter
Dabei seit
31.05.2019
Beiträge
2.083
Ort
Berlin
Nein, nicht wirklich..., sorry, Harpye.
Habe es gerade eben nochmals probiert. Da 'knackt' nichts, aber beide Drücker drücken sich vom Gefühl her gleich, da kann ich als Laie keinen Unterschied feststellen.
Meinst Du, es könnte Sinn machen, sich an Citizen zu wenden?

Marc
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.196
Ich glaub auch nicht, dass 25 Jahre bei so besonderen Drückern die Hoffnung auf Restbestand erhöhen...

Wenn ich an jemand denke dem auch alte Schätzchen etwas bedeuten, (ich bin noch kein Kunde gewesen). Wuerde ich auf Grund von örtlicher Nähe (Berlin) und Forumsruf mal dezent in Richtung Malikka deuten. Die Ergebnisse die hier so vorgestellt wurden sprechen gewissermassen für sich.. der fehlende Stein aus deiner Krone.
ist der echt oder Acryl? Falls Obsidian wuerde ich mal zum Glasbläser gehen.. vielleicht hat der eine Glasperle in schwarz .. kommt ziemlich nah ran.. müsste nur halb durchgeschliffen werden.. falls Onyx müssteste auf nem Weihnachtsmarkt einen Kiesel auftreiben und beim Juwelier schneiden lassen..
 
Zuletzt bearbeitet:
hiltibrant

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
4.759
Ich habe gerade aus nostalgischen Gründen für eine Freundin eine alte WENGER Quartzuhr wieder in Gang bringen müssen. Also:

Wegwerfen bitte nicht.

Deshalb meine Frage: läuft das Werk überhaupt, d.h. lässt sich die Uhrzeit mit der „Krone ohne Onyx - Carbochon“ einstellen und tickt nach Hereindrücken der Krone die Uhr wenigstens?

Dann nämlich ist das Werk ja ok, und der Drückerfehler beschränkt sich womöglich auf eine Kontaktschwierigkeit, also eine in erster Linie mechanische Sache. Sollte das nicht der Fall sein, wird‘s sicher schwieriger als bei meinem Rettungseinsatz für WENGER, bei dem nur ein simples ETA 805.114 getauscht werden musste, das es für einen einstelligen Betrag in der Bucht gab.

So einfach wäre das bei deiner CITIZEN sicher nicht.
 
Sein&Zeit

Sein&Zeit

Themenstarter
Dabei seit
31.05.2019
Beiträge
2.083
Ort
Berlin
Ob das Werk noch funktioniert, kann ich leider nicht sagen. Ich wollte ja 'nur' eine neue Batterie einsetzen lassen, als ich die Uhr zu meiner Uhrmacherin brachte...
Als sie feststellte, daß es hinsichtlich des Drückers ein Problem gibt, gab sie die Uhr gleich zur Durchsicht weiter. Das Ergebnis steht weiter oben: Kein neuer Drücker, keine Reparatur, daher auch keine Batterie eingesetzt...
Ehrlich gesagt: Ich will ja nicht den Original-Drücker wiederhaben..., ich will einen Drücker, der funktioniert, damit ich die Uhr auch mal wieder tragen kann.
Uhren sind Gebrauchsgegenstände für mich. Sie aber fortan auf immer und ewig in die Schublade zu legen? Nein, dann wäre sie ja nur noch Ballast...

Marc,

der Euch für Eure Anteilnahme dankt... :klatsch:
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.196
Somit muesstest Du - um zu erfahren was und was nicht geht - in eine Batterie investieren und ausprobieren. Obs dann weitergeht hängt vom ersteren ab.

Wenns nur die Dücker wären und man die alten auspressen könnte gäbs mit mehr oder weniger Anpassung sicher auch andere die da wieder reinfinden / passen würden aber anhand des Bildmaterials ist alles etwas im Trüben gefischt..
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
4.106
Hallo, habe ein kleines Video zur Bedienung gefunden
Bedienung Citizen Intellectus

Der Boden ist nur aufgedrückt, leicht aufzuhebeln; lass auf jeden Fall einmal eine Batterie einsetzen. Nach dem Video ist der untere Drücker rechts bloß zum Stellen des Datums.

Grüsse Christoph
 
hiltibrant

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
4.759
ich will einen Drücker, der funktioniert, damit ich die Uhr auch mal wieder tragen kann.
Wenn der defekte Drücker tatsächlich nur für die Schnellverstellung des Datums sein sollte (wie mein Vorredner sagt) ... wo ist denn jetzt das Problem :hmm:?

1. Schritt:
Batterie einsetzen (lassen), Uhrzeit einstellen, Gang kontrollieren, Datumseinstellung später. Es muss doch jemanden geben, der einfach nur die Batterie einsetzt, wenn der Kunde genau nur DAS will :wand:

Wenn die Uhr nach dieser „komplizierten Reparatur“ für einen einstelligen Betrag ordentlich läuft, dann ...

2. Schritt:
Datum per Hand aktualisieren, ohne den Sch ... drücker zu bemühen.

Diese Art der wirklich auch für einen Laien möglichen Kontrolle kann doch nicht so schwierig sein, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Sein&Zeit

Sein&Zeit

Themenstarter
Dabei seit
31.05.2019
Beiträge
2.083
Ort
Berlin
Liebe Leute...
vielen Dank für Eure Ratschläge und Hinweise! :klatsch:
Ich werde mir (woanders!) eine neue Batterie einsetzten lassen, dann schaue ich mal weiter.
Natürlich wollte ich die Uhr öffnen, um davon ein Bild hier einzustellen...
Aber mein Werkzeug greift leider nicht richtig, bevor ich den Boden noch vollkommen zerkratze, lasse ich die Batterie lieber einsetzen...
Dann werde ich sehen, was passiert. :hmm:

Euch allen erst einmal ganz recht herzlichen Dank, ich will Eure knappe Zeit hierdurch auch nicht unnötig in Anspruch nehmen.

Ich melde mich, wenn ich mehr weiß. 8-)
Und vertraue darauf, daß mir womöglich weitere Hilfe zu Teil werden wird. :oops:

Aber wenn der untere Drücker nur zum Verstellen des Datums dient, dann ist das Problem ja eigentlich schon so gut wie gelöst...
Diese Art der wirklich auch für einen Laien möglichen Kontrolle kann doch nicht so schwierig sein, oder?
Danke, hiltibrant, das Du so viel Vertrauen in meine Fähigkeiten hast! :D

Genießt die Vorweihnachtszeit!
Laßt es Euch gut gehen. 🥳

Marc
 
Thema:

CITIZEN "INTELLECTUS ET FORTITUDO", ca. 1993, Quarzuhr (6720 – G70340) - fehlerhafter Drücker

CITIZEN "INTELLECTUS ET FORTITUDO", ca. 1993, Quarzuhr (6720 – G70340) - fehlerhafter Drücker - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Citizen Promaster Quartz Ref. 5502-H13715

    [Verkauf] Citizen Promaster Quartz Ref. 5502-H13715: Zum Verkauf steht die deutlich seltenere Quartz-Version der Citizen NY0040 mit Krone auf der 3-Uhr-Position und der Referenznummer 5502-H13715...
  • [Erledigt] Citizen Promaster NY0040-50 - Full Lume - "Leuchtkeks" - am blauen, ungetragenen Kautschukband - aus 08/2020

    [Erledigt] Citizen Promaster NY0040-50 - Full Lume - "Leuchtkeks" - am blauen, ungetragenen Kautschukband - aus 08/2020: Hallo liebe Mitmenschen! Auf unabwendbare Anweisung meiner Finanzministerin hin muss nun mein Leuchtkeks gehen (sonst sind neue Projekte...
  • [Verkauf] Citizen Eco-Drive BM7430-89E

    [Verkauf] Citizen Eco-Drive BM7430-89E: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Citizen Eco-Drive Herren Armbanduhr BM7430-89E Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
  • [Verkauf] Citizen CQ Diver Ref. 35-8070 100m WD Vintage

    [Verkauf] Citizen CQ Diver Ref. 35-8070 100m WD Vintage: Hi, ich will meine Citizen Diver 100m Water Resist Ref. 35-8070 abgeben Das ist ein Privatverkauf ohne Garantie und Gewährleistung meinerseits...
  • Ähnliche Themen
  • [Verkauf] Citizen Promaster Quartz Ref. 5502-H13715

    [Verkauf] Citizen Promaster Quartz Ref. 5502-H13715: Zum Verkauf steht die deutlich seltenere Quartz-Version der Citizen NY0040 mit Krone auf der 3-Uhr-Position und der Referenznummer 5502-H13715...
  • [Erledigt] Citizen Promaster NY0040-50 - Full Lume - "Leuchtkeks" - am blauen, ungetragenen Kautschukband - aus 08/2020

    [Erledigt] Citizen Promaster NY0040-50 - Full Lume - "Leuchtkeks" - am blauen, ungetragenen Kautschukband - aus 08/2020: Hallo liebe Mitmenschen! Auf unabwendbare Anweisung meiner Finanzministerin hin muss nun mein Leuchtkeks gehen (sonst sind neue Projekte...
  • [Verkauf] Citizen Eco-Drive BM7430-89E

    [Verkauf] Citizen Eco-Drive BM7430-89E: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Citizen Eco-Drive Herren Armbanduhr BM7430-89E Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
  • [Verkauf] Citizen CQ Diver Ref. 35-8070 100m WD Vintage

    [Verkauf] Citizen CQ Diver Ref. 35-8070 100m WD Vintage: Hi, ich will meine Citizen Diver 100m Water Resist Ref. 35-8070 abgeben Das ist ein Privatverkauf ohne Garantie und Gewährleistung meinerseits...
  • Oben