Chrono nullt nicht richtig?

Diskutiere Chrono nullt nicht richtig? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, ich hab nun endlich meine Seamaster mit Kaliber 1040 nach längerer Reparatur zurück. Nun bin ich grad am testen. Dabei habe ich...
T

t3bus

Gast
Hallo,

ich hab nun endlich meine Seamaster mit Kaliber 1040 nach längerer Reparatur zurück. Nun bin ich grad am testen.
Dabei habe ich festgestellt, daß der Stundenzähler bis 6 korrekt auf 12 nullt. Geht der Stundenzähler aber über 6, also auf die linke Seite nullt er auf minimal vor 12. Soll das so sein? Bin ich da jetzt zu pingelig?

Außerdem hat die Uhr bei laufender Stopfunktion tüchtig Nachgang ( ca. 30 sek am Tag). Ist das so richtig?

Bin auf Antworten gespannt. Gruß, Jens
 
G

Geisterfahrer

Gast
In der Preisklasse ist das NORMAL :lol2:

Geist
 
A

Albi26

Dabei seit
19.07.2007
Beiträge
121
Ort
Berlin
ist bei mir bei meiner Esprit Uhr genauso habe mich damit abgefunden
 
M

mr.chris

Dabei seit
27.10.2006
Beiträge
296
Ort
lower bavaria
Zumindest beim Sekundenzeiger würde ich nachhaken:

Denke, dieser soll schon korrekt auf 12 "nullen". Egal, von welcher Position aus. Bei meinen Chronos, egal ob Valjoux 7750 oder Poljot 3133er der Fall.
 
R

ricci007

Dabei seit
09.02.2007
Beiträge
645
Ort
Munich
Sprechen wir von einer OMEGA Seamaster? :shock:
 
T

t3bus

Gast
Der Sekunden- u. der Minutenzeiger nullen absolut korrekt. Eben nur der Stundenzähler nullt nicht richtig nach 6 Stunden.

Ich frag hier nur deswegen nach, weil ich die Uhr nicht schon wieder wegschicken will. Ich hab sie seit vllt. 2 Monaten, davon war sie jetzt 2 Mal in der Reparatur mit insgesamt rd. 6 Wochen Dauer.
 
R

ricci007

Dabei seit
09.02.2007
Beiträge
645
Ort
Munich
Dann darf das definitiv nicht sein! Zurueck damit...
 
Cave

Cave

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Sollte bei einer neuen bzw. frisch revisionierten Uhr nicht sein. Hast du sie direkt eingeschickt oder über einen Konzi?
 
T

t3bus

Gast
Ich hatte sie an den Verkäufer zurückgeschickt, ein Uhrengeschäft im Sächsischen da ich ja Garantie habe. Der Verkäufer sagte mir, daß die Uhr von einem Meister repariert würde der in Glashütte die Meisterprüfungen abnimmt. Na das hörte sich ja gut an. Dann kam die Uhr zurück, mit demselben Defekt wie vorher. Also wieder weggeschickt. Der ursprüngliche Defekt (Stundenzähler ließ sich zwar nullen lief aber immer weiter) ist zwar behoben, trotzdem bin ich aber jetzt extrem mißtrauisch. Und ich hab natürlich Angst, daß die mir die Uhr kaputtreparieren.

Was kann denn nun defekt sein? Und wie ist das mit dem Nachgang? Gruß, Jens
 
Cave

Cave

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Ein Defekt ist das nicht zwangsläufig. Der Zeiger muss vielleicht nur abgenommen und neu gesetzt werden.
 
T

t3bus

Gast
Hm, der Zeiger nullt doch aber nur nach 6 nicht mehr richtig. Vor 6 ist alles prima.
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.080
t3bus schrieb:
Hm, der Zeiger nullt doch aber nur nach 6 nicht mehr richtig. Vor 6 ist alles prima.
Nicht lange grübeln. Alles zurück. Da bist Du m.M. nach nicht zu pingelig. Wenn´s schon bei ner Omega nicht richtig läuft, wo sollst denn dann noch richtig funktionieren.
 
R

rich

Dabei seit
18.05.2007
Beiträge
96
Ort
Wien
Ich würde versuche dass die Uhr direkt zu Omega kommt, vielleicht kommt dann gleich ein neues Werk rein. Mir hat mein Konzi gesagt, das Omega da nicht lange rumbastelt bei einer neuen Uhr, zumindest nicht bei den co-axial Werken. Weiss allerdings nicht wie das mit dem Werk aussieht.

viel Glück, kann gut verstehen das einem da die Lust an einer teuren Uhr vergeht.
 
R

rich

Dabei seit
18.05.2007
Beiträge
96
Ort
Wien
Schande auf mein Haupt, das 1040 Kaliber muss ja ein altes Werk sein, oder bringe ich nur etwas durcheinander?
 
T

t3bus

Gast
Ja es ist ein altes Kaliber. Ca. Mitte 1972.

Schon wieder einschicken? Oh Mann, hab langsam die Nase voll von der Zwiebel.
Am liebsten würd ich sie zu Omega schicken, damit das mal Profis machen.
 
Cave

Cave

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Joa, wäre vielleicht von Anfang an besser gewesen :)
 
homerjs_77

homerjs_77

Dabei seit
30.08.2007
Beiträge
104
Ort
bei Itzehoe, gebürtiger Braunschweiger
Hallo Leute,

um keinen neuen Thread für dasselbe Problem aufzumachen, poste ich einfach mal hier weiter.
Wie kann den Fehler beheben, wenn bei einem Dugena M-Tech Chronographen mit Poljot Kaliber 3133 der große Sekundenzeiger, der für die Stoppuhr zuständig ist, nicht korrekt nullt? Gibt es da einen Trick? Oder muss man damit leben? Der Chronograph hat auf 12 Uhr 2 Indexe und die korrekte Nullstellung des großen Sekundenzeigers wäre genau zwischen diesen beiden Indexen, wenn man die Stoppuhr stoppt. Wenn man aber nullt, dann springt er vor den ersten (linken) Index. Das nervt optisch natürlich total.
Und hat die Stoppuhr, wenn man sie startet und sofort wieder stoppt (um z.Bsp den Sekundenzeiger (rein optisch) auf die Nullstellung zu bringen), Auswirkungen auf die Gangzeit der Uhr? Oder wirkt sich das nur aus, wenn man die Stoppuhr laufen lässt?

Vielen Dank für Eure Antworten und Eure Hilfe,
Gruß
Martin
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
homerjs_77 schrieb:
Wie kann den Fehler beheben, wenn bei einem Dugena M-Tech Chronographen mit Poljot Kaliber 3133 der große Sekundenzeiger, der für die Stoppuhr zuständig ist, nicht korrekt nullt? Gibt es da einen Trick? Oder muss man damit leben?
Du mußt wohl nur den Sekundenzeiger vom Uhrmacher richtig setzen lassen.


homerjs_77 schrieb:
Und hat die Stoppuhr, wenn man sie startet und sofort wieder stoppt (um z.Bsp den Sekundenzeiger (rein optisch) auf die Nullstellung zu bringen), Auswirkungen auf die Gangzeit der Uhr? Oder wirkt sich das nur aus, wenn man die Stoppuhr laufen lässt?
Normalerweise sollten kurzzeitige Stopvorgänge keinen Einfluß auf die Ganggenauigkeit der Uhr haben. Läßt man den Stopsekundenzeiger jedoch permanent mitlaufen, so ist mit geringfügigen Gangveränderungen (meist etwas langsamerer Gang) zu rechnen. Du kannst es ja mal ausprobieren und Dir dabei die Gangabweichungen notieren. Es schadet der Uhr jedenfalls nicht.


Viele Grüße

Wolfgang
 
homerjs_77

homerjs_77

Dabei seit
30.08.2007
Beiträge
104
Ort
bei Itzehoe, gebürtiger Braunschweiger
Junnghannz schrieb:
homerjs_77 schrieb:
Wie kann den Fehler beheben, wenn bei einem Dugena M-Tech Chronographen mit Poljot Kaliber 3133 der große Sekundenzeiger, der für die Stoppuhr zuständig ist, nicht korrekt nullt? Gibt es da einen Trick? Oder muss man damit leben?
Du mußt wohl nur den Sekundenzeiger vom Uhrmacher richtig setzen lassen.
Aha, und hat jemand eine Ahnung, was da ungefähr für Kosten auf einen zukommen?
Und ist das eine "Routine-Operation" eines Uhrmachers?


Junnghannz schrieb:
homerjs_77 schrieb:
Und hat die Stoppuhr, wenn man sie startet und sofort wieder stoppt (um z.Bsp den Sekundenzeiger (rein optisch) auf die Nullstellung zu bringen), Auswirkungen auf die Gangzeit der Uhr? Oder wirkt sich das nur aus, wenn man die Stoppuhr laufen lässt?
Normalerweise sollten kurzzeitige Stopvorgänge keinen Einfluß auf die Ganggenauigkeit der Uhr haben. Läßt man den Stopsekundenzeiger jedoch permanent mitlaufen, so ist mit geringfügigen Gangveränderungen (meist etwas langsamerer Gang) zu rechnen. Du kannst es ja mal ausprobieren und Dir dabei die Gangabweichungen notieren. Es schadet der Uhr jedenfalls nicht.


Viele Grüße

Wolfgang
Das heißt, ich kann den großen Sekundenzeiger auch mithilfe der Start- und Stoppfunktion wieder optisch in die Mitte rücken, ohne daß folgend die Gangfunktion und/oder das Uhrwerk beeinträchtigt werden? Oder stehen irgendwelche Teile "unter Spannung" wenn man die Stoppuhr startet, wieder stoppt und dann nicht nullt?
Wenn es dem Uhrwerk überhaupt nix ausmacht, wenn man die Uhr im gestoppten Zustand lässt, dann wär der Besuch beim Uhrmacher nämlich erstmal überflüssig, weil es mir ausschliesslich um das Optische geht. Ich nutze die Stoppfunktion nicht. Ich möchte nur den Zeiger mittig haben.

Vielen Dank für Eure Hilfe,

Gruß
Martin
 
Thema:

Chrono nullt nicht richtig?

Chrono nullt nicht richtig? - Ähnliche Themen

  • Danish Design Chrono mit Flyback, Nullt nicht korrekt

    Danish Design Chrono mit Flyback, Nullt nicht korrekt: Liebe Gemeinde, ich bitte für einen Freund um Hilfe. Er hat den oben genannten Chronographen mit Quartzwerk. Die Uhr hat eine Flyback...
  • Omega Dynamic Chrono Sekundenzeiger nullt nicht

    Omega Dynamic Chrono Sekundenzeiger nullt nicht: Wehrte Uhrensammler, ich habe als Neuling ein Problem: Meine Omega Dynamic Chrono hat einen Sekundenzeiger der Stoppuhr, der nicht bei 12 Uhr...
  • Seiko 6138, Chrono-Stundenzeiger nullt nicht mehr

    Seiko 6138, Chrono-Stundenzeiger nullt nicht mehr: Hallo liebe Freunde, wenn sogar mein Uhrenreparateur des Vertrauens nicht mehr weiter weiß, ist konzertierte Aktion gefragt. Eine meiner...
  • Kemmner Chrono nullt nicht mehr genau

    Kemmner Chrono nullt nicht mehr genau: Hallo Ihr, habe gerade festgestellt, dass meine 3 Monate alte Kemmner nicht mehr genau nullt. Das war am Anfang nicht so. Kann man das selbst...
  • Tissot Couturier Chrono-Sekundenzeiger nullt nicht vernünftig

    Tissot Couturier Chrono-Sekundenzeiger nullt nicht vernünftig: Hallo Zusammen, bei meiner Tissot nullt der große Sekundenzeiger leider unregelmäßig auf der 1 statt auf der Null - wirkt wie zu viel Spiel, da...
  • Ähnliche Themen

    Oben