China-böller: Versuch einer Zerlegung

Diskutiere China-böller: Versuch einer Zerlegung im Uhren aus China Forum im Bereich Uhren-Forum; Schau doch einfach in die Uhrenwerkstatt. Dort gibts schon wirklich gut bebilderte Berichte über eine fachgerechte Zerlegung und...
Arminius

Arminius

Dabei seit
23.11.2013
Beiträge
275
Ort
Deutschland
Dieser Thread gefällt mir super!
Will ich auch mal machen. Leider ging es mir an einer Stelle zu schnell: Beim Öffnen des Gehäuses und Herausnehmen des Werkes. Das ist einfach geschehen :(
Es wäre schön gewesen, wenn du noch beschrieben hättest, wie du den Plastikring entfernt und die Krone gelöst hast, um das Werk auseinanderzunehmen! Musstest du dazu in eine Vertiefung drücken oder eine Schraube ein wenig lockern?

Habe mir auch Werkzeug aus China bestellt und auch eine Uhr dazu (möchte eigene Zifferblätter installieren; eine individuelle Uhr erschaffen, die nötigenfalls umgerüstet werden kann (z.B. zu einer Fußballfanuhr zur WM mit den Farben nach Art. 22 Abs. 2 des GG und wieder zur Dresswatch).
Daher ist dieser Thread besonders interessant für mich!

EDIT: Achso, was ich eigentlich anmerken wollte: Ich habe schon so einige dieser Böller aus China bestellt und kenne dieses Werk. Habe selbst eine "Winner" und hatte drei "LK colourings" (wobei der Name gar nichts aussagt, da die gleichen Modelle oft unter anderem Namen verkauft werden) mit diesem Werk. Das gibt es golden, aber auch silbern, so wie du es hast.
Mir ist aufgefallen, dass die silbernen Teile unter der silbernen Schicht ebenfalls golden sind wie die anderen Werke. Das Silberne ist also nur eine metallische Schicht und das Werk besteht aus keinen anderen Materialien. Vielleicht sind die silbernen Werke ja besser, weil sie eine Schutzschicht haben, aber dazu kann ich nichts sagen.
Interessiert dich vielleicht...

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich möchte an dieser Stelle den Profis und besonders Admins mal sagen, dass Chinauhren ein unglaublich guter Einstiegspunkt für Uhrenbegeisterte sind! Nicht jeder wird sich gleich zum Einstieg eine Rolex kaufen, besonders nicht, wenn sein Budget dazu nicht ausreicht (beispielsweise als Schüler oder Student). Zum Eruieren der Möglichkeiten und des eigenen Interesses reicht doch erstmal eine billige China"uhr" aus, wie dieser Thread eindrucksvoll beweist! Einsteigerfreundlich ist auch, dass bei Verlust oder Beshçhädigung der Uhr aufgrund unsachgemäßer Behandlung der entstehende Schaden verkraftbar ist. Menschen, die fasziniert von der feinen Mechanik einer Uhr, dem Zusammenspiel der verschiedenen, komplexen Komponenten und den hoch entwickelten Funktionsprinzipien sind, sollten ihre Faszination ungeachtet dem Wert (Verarbeitungsqualität, Produktionsaufwand) der Objekte ausleben können.
Auch wenn ***********¹ einigen die Tränen in die Augen treiben und/oder Brechreiz evozieren, gibt es viele Mitglieder denen solche Threads mehr Spaß machen als die abertausendste Seamastervorstellung. Ansprüche wachsen mit der Zeit! Man beginnt vielleicht mit einem Chinaticker. Dann sehnt man sich nach einer edleren Uhr und landet bei Tissot. Man bemerkt, dass man schweizer Uhren liebt und kauft sich dann nach einem Jahrzehnt eine Omega. Ist doch nicht auszuschließen! Nur leider werden / wurden zu viele Threads geschlossen, weil die Uhren "zu billig" waren. Zitat: "Uhren im Eurobereich gern von Vintagebörsen, aber was hier neu als 'Uhr' verkauft wird, spottet jeder Beschreibung". Mag ja sein! Muss man Threads daher schließen?!
Es soll auch Personen geben, die nicht der materielle Wert, sondern das Wesen einer Uhr berückt!
Und auch viele "Googler" sind bestimmt keine Uhrmacher und suchen nach Informationen. Da die Werke tausendfach hergestellt werden, ist davon auszugehen, dass ein gewisser Absatz vorhanden ist...
Das Forum soll doch auch Informationen bereitstellen, daher ist es ja auch öffentlich einsehbar..
Ein Forum lebt auch vom Wachstum, von neuen Mitgliedern. Diversität schafft Freude. Das Uhrforum sollte sich entscheiden, wie es sich auffasst: Als Treffpunkt für Uhrenbegeisterte oder als elitärer, homogener Club von Profis. Dann könnte man doch als Aufnahmebedingung glatt Meisterbrief, Kontoauszug oder das Echtheitszertifikat einer Rolex verlangen!
Vielleicht entdeckt ein Einsteiger vollends seine Begeisterung für Uhren und wird Uhrmacher. Es hatten bestimmt nicht alle in der Grundschule ne Rolex am Arm! Threads zu schließen, weil Uhren nicht genug Geld kosten halte ich für falsch. Ein bitteres Lächeln treibt mir der Gedanke an den CdAUF (Club der AuriolUhrenFreunde) ins Gesicht: Man darf hier solche Uhren gar nicht mögen, der Thread wurde geschlossen. Auriol ist die Marke, die man unter anderem oft im Discounter Lidl kaufen kann und die dort maximal 50€ kostet.

Wenn es etwas konfus ist, bitte ich, es mir nachzusehen, da ich dies ungeplant geschrieben habe, so wie es mir in den Sinn kam.
Auch hätte es noch eloquenter Formuliert werden können, doch ich hoffe, ihr versteht meine Ansichten. Außerdem möchte ich anmerken, dass ich in keiner Weise beabsichtige, irgendjemanden zu verärgern oder ähnliche Unannehmlichkeiten zu verursachen.

[1] C h i n a b ö l l e r (wird automatisch in Sternchen umgewandelt; hab mich schon gewundert, was die ***** im Titel sollen)
 
Zuletzt bearbeitet:
Reef

Reef

Dabei seit
15.11.2011
Beiträge
1.553
Ort
daheim
Dieser Thread gefällt mir super!...
Mir auch.
Ein RIESEN Lob und DANKE an -HiJoe- :klatsch:
Klasse Leistung, Hut ab.:super:

Bin erst gestern Abend zufällig draufgestossen und konnte mich nicht loslösen, bis nach einigen Tassen Tee und vieeeelen
spannenden Minuten das "Ende" erreicht war. :D
Hat mir "Mut" gemacht, mich mal an eine als Azubi gekaufte Q&Q Automatik, die leider seit langem nicht mehr läuft,
zu wagen und sie evtl. wiederzube"leben". :)

Meine Betätigung als "Deppen-Uhrmacher" wurde bisher neben Justage an Rückern u. ä., bloß hiervon "gekrönt" (:lol:),
das macht ein Uhrmacher-Azubi wahrscheinlich an seinem ersten Tag zum rantasten...
Komandirski_ohne-Zifferblatt-1_zps518674a2.jpg

...den Plastikring entfernt und die Krone gelöst hast,...
Diese Plastikwerk"halte"ringe, "liegen" mehr oder weniger, bloß im Gehäuse. Die etwas "besseren" halten sich und das Werk tatsächlich, indem sie gegen die Gehäusewand drücken, manchmal hat diese sogar eine Nut dafür.
Das sind dann wohl schon die höherwertigen Schrottuhren :lol:
Die, welche ich bisher entfernte, kamen durch vorsichtiges Hebeln mit einem Schraubendreher
(BERGEON-VIGIE, mal vor Jahren auf Empfehlung eines Uhrmachers gekauft)
oder, wo möglich, ziehen mit einer kleinen Zange, raus,

Die Krone hat er (soweit ich heut Nacht noch aufnahmefähig genug war und nicht irre) nicht gelöst, sondern komplett mit der Welle ausgebaut.
Dazu muß lediglich, der hier erwähnte "Drücker"
IMGP71_k_zpsa99799a3.jpg
gedrückt werden und gleichzeitig an der Krone nach aussen, sprich vom Gehäuse weg, gezogen werden.
(Ist zumindest bei all meinen ebenso gegangen, ansonsten wäre dieser "Druckknopf" auch sinnlos, oder?)
 
Zuletzt bearbeitet:
Raoul_Duke

Raoul_Duke

Dabei seit
30.04.2014
Beiträge
732
Ort
Westerwald
da wollte ich doch nur nach der Spätschicht mal eben schnell hier rein schauen und eventuell einen Vorstellungsthread eröffnen, aber da kam mir nach kurzem Stöbern dieser grandiose Thread dazwischen. Habe ihn in einem Rutsch durchgelesen.
Das ist eine sehr schöne Vorbereitung auf mein Vorhaben mein CM 8215 zu revidieren dass manchmal einfach stehen bleibt.
 
Fidemeister

Fidemeister

Gesperrt
Dabei seit
01.02.2012
Beiträge
84
Ort
Lüdenscheid
schließe mich dem an / klasse Artikel!
 
Zuletzt bearbeitet:
JuergenP

JuergenP

Dabei seit
26.09.2014
Beiträge
45
Ort
Wien
Auch ich kann nur schreiben. Einfach genial. hab mir auch schon Werkzeug bestellt und werd mich im Dezember eines Swatch automatic Werkes annehmen welches die Spannung nicht mehr haelt.

Gibt es bei dem Werk der Blue matic etwas zu beachten?
 
JuergenP

JuergenP

Dabei seit
26.09.2014
Beiträge
45
Ort
Wien
Ich habe da auf WUS auch eine tolle Zerleganleitung gefunden. Hab beim Autor schon angefragt ob ich sie uebersetzt hier posten kann und post mal die links zum Original.

LESSON I: How to get started.
LESSON II: How to take your movement out of the case.
LESSON III: how does a workholer work? removing automodule
LESSON IV: Romoving the date module and the actual oiling!
LESSON V: on request, how to manipulate your balance...
LESSON VI: reassembling the ST 16...
LESSON VII: dial, hands and recasing... "La grande Finale"

Lasst mich bitte wissen ob es OK ist wenn man links in diesem Kontext posted.
 
Thema:

China-böller: Versuch einer Zerlegung

China-böller: Versuch einer Zerlegung - Ähnliche Themen

  • Royal Oak Hommage als China-Böller

    Royal Oak Hommage als China-Böller: Hallo zusammen, ich suche eine Hommage an die wunderschöne Royal Oak von AP. Beim Stöbern bin ich auf verschiedene China-Böller gestoßen, welche...
  • China-Böller?...auf jeden Fall cool...

    China-Böller?...auf jeden Fall cool...: Moin liebe Uhrenfans! Ich habe mir etwas bei ebay ersteigert, von dem ich nicht so richtig weiss, was ich davon halten soll...außer, dass sie...
  • Kaufberatung Suche Gegenstück eines "China-Böllers" von einem namhaften Hersteller

    Kaufberatung Suche Gegenstück eines "China-Böllers" von einem namhaften Hersteller: Hallo, ich habe als "Kurzschluss" vor einiger Zeit mal einen China-Böller hier im Marktplatz gekauft. Eigentlich eine nette Uhr, nur, sie hakt...
  • [Erledigt] Ungetragene Oreintex HAU bi-color FSH 19 China Böller Jubilee Strap

    [Erledigt] Ungetragene Oreintex HAU bi-color FSH 19 China Böller Jubilee Strap: Biete: TOP Rarität in neuwertigem NOS Zustand: mechanische Oreintex Herren Armbanduhr Die Uhr stellt sich wie folgt dar: Hersteller: Name...
  • Krone und Welle beim China Böller Rausgezogen

    Krone und Welle beim China Böller Rausgezogen: Hallo, habe mir im Parnis shop einen SterilenDiver mit 21j werk gekauft. Als ich die Uhr stellen wollte und dir krone rausgezogen habe, hatte...
  • Ähnliche Themen

    Oben