Chili Peppers

Diskutiere Chili Peppers im Small Talk Forum im Bereich Small Talk; Hallo! Ich habe vor dieses Jahr selber Chilis anzubauen. Dazu haben ich mir Samen bestellt, welche nun auch mal endlich angekommen sind. Ich...
#1
G

Gromit

Themenstarter
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
998
Ort
Engen
Hallo!

Ich habe vor dieses Jahr selber Chilis anzubauen. Dazu haben ich mir Samen bestellt, welche nun auch mal endlich angekommen sind. Ich habe mich mal für folgende Sorten entschieden:

Krimzon Lee
NuMex Twilight
Serrano Del Sol

Die Schärfe dieser Sorten bewegt sich zwischen 4 und 7 (die Skala reicht von 1-10).

Nun brauche ich noch 2-3 Minigewächshäuser für die Fensterbank und dann kann es schon losgehen. Ich habe da weiter keine Erfahrung und werde einfach mal schauen ob es klappt ;)

Meine Erfahrungen werde ich hier weitergeben.
 
#2
Axel66

Axel66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
2.264
Ort
Luxemburg
Wenn ich mich recht erinnere hat doch Axel44 auch so was vor, oder Axel? :wink:

Gruß,

Axel(66)
 
#3
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Kannst sie dann ja im Markt anbieten! :lol: :lol: :lol:

Gruß, eastwest
 
#5
H

HolgerS

Dabei seit
13.01.2006
Beiträge
1.349
Ort
OWL
Gromit hat gesagt.:
Ich habe vor dieses Jahr selber Chilis anzubauen.
[...]
Meine Erfahrungen werde ich hier weitergeben.
N Morgen,

na da bin ich ja mal seeehr gesopannt. Hier gibt es Tips dazu:

http://www.ijon.de/chili/anbau.html

und eine Diskussion dazu bei

http://www.mexico-mexiko.com/index2.htm

da unter "Essen und Trinken" und auf der zweiten Seite das Thema "Chillizucht".

Bin bekennender Salsa- und Chilli- Fan und futter in Mexico immer so viel davon, daß selbst meine Verwandten in MX immer nur mit dem Kopf schütteln...das beste Salsa überhaupt habe ich letztes Jahr im Restaurant am Wasserfall "Misol-Hah" in Chiapas/Mexico gegessen... die Wirkung war in etwa so:
:-D ... :shock: ... :oops: ... :D

Wer gerne mal etwas schärfer isst, wird hier sicher fündig:

http://www.casa-loca.de :D

Hasta luego und
 
#6
striehl

striehl

Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
6.977
Ort
Nördliches Hamburger Umland
Ich habe hier Auszüge aus einer anderen Internet-Diskussion zu dem Thema, für die, die's interessiert:

In dem Thema über Grillen ging es auch um Grillsaucen.

Die macht man am besten selber. Hier (m)ein Rezept und ein paar sehr ernst gemeinte Hinweise:

Als Basis sollte man eine scharfen Pimentextrakt im Hause haben. Den kann man eigentlich nur selbermachen. Aber bitte den Hinweis ernst nehmen :

Piment Antillais (Piment Lampion, Habanero) ist nur mit grösster Vorsicht zu verarbeiten.

KINDER WEG!
SCHUTZHANDSCHUHE!
NUR IM FREIEN KOCHEN!!!

Im Ernst : kocht man die Sauce in der Kueche, kann man egal ob Dunsthaube, Abzug oder was auch immer, nicht einmal mehr die Kueche betreten, um den Herd auszuschalten. Nicht einmal im Traum daran denken, es zu versuchen!!!

Auf dem Photo ist das Ausgangsprodukt und das Endergebnis.
Frischer Piment Antillais (Habanero) und fertige Grundsauce.

Zubereitung :

200 gr. frische Habanero von gelb bis rot ist okay.
Kleinschneiden (nur mit Handschuhen! Finger nicht in Augen, Nase)
1/4 TL Zitronensäure
200 ml Wasser
50 ml WeissWeinEssig ohne Aroma (also keinen 15 jährigen Sherryessig )

Im Freien ca. 20 Minuten kochen lassen. Erst sich der Sauce nähern, wenn sie wieder kalt ist. Durch ein Sieb streichen. Abfüllen. Fertig. Hält im Kühlschrank mindestens 2 Jahre. Bitte nur verdünnt probieren. Tabasco ist Limonade dagegen. Die "Schärfemange = Capsicain" entspricht sicher 50 Fläschchen Tabasco und kostet selbergemacht keine 5 Euro.

Dies ist die "Schärfebasis" für alles, was man in der Küche braucht. Es ist eine sehr viel "aromatischere" und "fruchtigere" Schärfe als Tabasco und Konsorten.

Grillsauce - jetzt kann man immer soviel frisch machen, wie man gerade bracht:

2 Tassen passierte Tomaten / Tomatenpürree (kein Ketchup!)
6 EL Honig
2 EL braunen Zucker (am besten Rohrzucker - noch besser : Cassonade)
1 TL Salz
1 EL Sojasauce
Saft einer Zitrone
1 TL Stärke (Maizena/Mondamin) - am besten Pfeilwurzmehl

Kurz aufkochen, bis sich alles gelöst hat. Abschmecken. Eventuell noch Honig zugeben. Es sollte etwas süss sein.

Jetzt kann man nach Wunsch frische Kräuter (Petersilie/Rosmarin) oder frischen Pfeffer dazugeben. Die Sauce sollte sämig sein und harmonisch schmecken.

Jetzt(!) erst auf die "Endschärfe" bringen. Mit einem halben TL (einem halben Teelöffel!) unseres Habaneroextraktes vermischen. Natürlich NICHT mit dem Löffel probieren, auf dem der Extrakt war. Je nach gewünschter Schärfe weiter in kleinen Dosen die "Grundschärfe" hinzugeben.

So sieht reifer Piment Antillais aus. Man kann ihn auch ganz in Essig einlegen und dann nur den Essig verwenden.

Beim Kochen (bitte nur Köcheln!!) entweicht mit dem Wasserdampf zwangsläufig auch das Capsicain. Der identische Wirkstoff Capsicain ist in den Pfeffersprays, die zur Selbsverteidigung sind. Irgendwann ist die Wirkung genau dieselbe . Es hängt von der Grösser der Küche, den Lüftungsmöglichkeiten ab. Es geht beim Hanabero wegen der grösseren Konzentration und der weicheren Schale schneller. In der Caribic kocht man sowieso draussen - da ergibt sich das Problem weniger. Auch die mehr oder weniger professionellen Sossenmacher kochen im Freien.

Noch ein technischer Hinweis für die Chilli Freaks.

Die Schärfe wird in Scoville Einheiten gemessen.

Tabasco Sauce hat zwischen 2.500 und 5.000 Scoville.

Tabasco macht auch eine Habanero Hot Sauce (Hier nicht erhältlich) mit 7.000 bis 8.000 Scoville.

Habanero selber hat zwischen 150.000 und 350.000 Scoville. "Meine" Grundsauce rechnerisch also zwischen 70.000 und 150.000 Scoville, die ich natürlich nicht messen kann.

Es gibt auch für Chillisammler (ja, die gibt es) Spezialsaucen mit bis zu 500.000 Scoville. Ich habe einige Zeit die Sachen aus den Vereinigten Staaten bezogen, bis ich anfing, das "Zeug" selber zu machen.

Ein Link zu so einer Seite ....

http://www.thescarms.com/hotstuff/Extracts.htm

Auf Bali hab ich mal Garnelen gegessen, mein lieber Schwan !
Die Dinger waren mächtig scharf, obwohl sie dort wahrscheinlich gar nicht als " Hot " galten.

Aber ich hab schon noch vor in der Schärfeskala über 3 hinauszugehen. Ich denke trotzdem, das ich z.B. hiervon bestimmt die Finger lassen werde:

Vicious Vampire
Bungee Jumping für die Zunge! Unsere Schärfste, mit vampirischem Biss. Nichts für Warmduscher, Weichborstenzahnbürster oder Teletubbies-Zurückwinker!
Schärfe (1-10): 10
Ebenfalls bei: http://www.pepperworldhotshop.de/viashop/storefront/start.asp?

Für die ganz Harten:

Ein US-Fabrikant hat nach eigenen Angaben das feurigste Chili-Pulver erzeugt, das überhaupt produziert werden kann. Das Pulver ist so scharf, dass die Konsumenten einen Vertrag unterzeichenen müssen, um den Produzenten Blair Lazar von möglichen rechtlichen Konsequenzen freizusprechen. Das Produkt trägt den Namen "16 Million Reserve" und ist das schärfste Chili-Pulver, das chemisch erzeugt werden kann. Es ist 30 Mal schärfer als der feurigste Pfeffer - der Red Savina von Mexiko - und 8.000 Mal schärfer als Tabascosauce. Schon jetzt gilt das Destillat aus mehreren Tonnen frischen Chilis als heiliger Gral aller scharfen Soßen.

Gemäß der Schärfeskala nach Wilbur Scoville - auf der Tabascosoße einen Schärfegrad von 2.500 Scoville aufweist - hat das Chili-Pulver einen Schärfegrad von 16 Mio. Scoville. "Wir leben in einer extremen Welt und ich mache extreme Nahrungsmittel", erklärte der Chili-Guru, der nicht davor zurückschreckte sein eigenes Produkt zu probieren. "Das Pulver ist unglaublich. Meine Zunge schwoll an und ich hatte tagelang höllische Schmerzen", so Lazar.
man koennte direkt darueber eine Abhandlung schreiben.

An Schärfe kann man sich gewöhnen - so wie an viele schönen Dinge des Lebens.

Schärfe kann in gewisser Hinsicht auch süchtig machen, (Nein, ich bin es nicht), da mit dem beissenden Brennen auf der Zunge sofort eine Endorphinausschüttung im Hirn erfolgt - sozusagen als körpereigenes Schmerzmittel. Langstreckenläufer kennen ein ähnliches Phänomen.

Wenn man sich erst einmal an eine Schärfe gewöhnt hat, dann entdeckt man die Geschmacksvarianten - fruchtige Schärfe, bittere Schärfe - nur scharf. Gleichzeitig werden noch ein paar Rezeptoren zusätzlich sensibilisiert, die das Essen dann (ungewohnt) anders machen.

Man muss nur einmal über das Stadium "Mann ist das scharf!" hinauskommen und lernen. Es lohnt sich. Als Habanerofan ziehe ich ich jedes einige Pflanzen groß. Dieses Jahr sind es "nur" 11 Habbiplanzen ober das genügt

Wer die schärfe der Habaneros (auch liebevoll Habbies genannt) nicht kennt, der kann hier

http://www.pepperworld.com/fun/chilifun2.asp

eine nette Geschichte lesen - es lohnt sich

Die Thai Chilis sind sehr viel milder. Habanero enthalten 4 bis 6 mal soviel Capsicain. Dass man mit dem Schneiden vorsichtig ist - Finger nicht in Nase, Mund oder Augen sollte klar sein.

Eine (rein persönliche) Einschränkung: Habaneros haben eine "fruchtige" Schärfe, die den Thai Chilis fehlt. Thai Chili sind für mich eher "bitter-scharf" und relativ eindimensional. Aber als erste Erfahrung sind sie genauso gut.

Die Lust, die Unterschiede kennen zu lernen kommt später - z.B. die herrlich rauchigen (geräucherten) Chipotls, die beissenden Bahamian Mamas, der Red Savina Dampfhammer...
 
Thema:

Chili Peppers

Chili Peppers - Ähnliche Themen

  • Seiko SARB003 - graue Maus mit Pepp

    Seiko SARB003 - graue Maus mit Pepp: Nach über 2 Jahren Zugehörigkeit zum Uhrforum hier also meine erste Uhrenvorstellung. Zur Feier des Tages ;) stelle ich daher meinen absoluten...
  • Ähnliche Themen

    • Seiko SARB003 - graue Maus mit Pepp

      Seiko SARB003 - graue Maus mit Pepp: Nach über 2 Jahren Zugehörigkeit zum Uhrforum hier also meine erste Uhrenvorstellung. Zur Feier des Tages ;) stelle ich daher meinen absoluten...
    Oben