Certina DS Action Diver

Diskutiere Certina DS Action Diver im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, meine neue Certina DS Action Diver mit ETA 2824-2 hat ein paar Eigenheiten, von denen ich gerne wüsste, ob sie normal sind. 1) Läuft...
S

stephan902

Themenstarter
Dabei seit
10.11.2010
Beiträge
76
Hallo,

meine neue Certina DS Action Diver mit ETA 2824-2 hat ein paar Eigenheiten, von denen ich gerne wüsste, ob sie normal sind.

1) Läuft die Uhr locker 10 sek vor am Tag.
2) Die Krone lässt sich extrem schwer festschrauben.
3) Beim Drehen in Richtung Festschrauben macht sie "Kratz/Schleifgeräusche" und der Widerstand ist recht hoch.
4) Losschrauben geht leicht und problemlos, aber man hört ein Klicken (hört sich eher normal an).

Danke schonmal. Ist meine erste Automatik!
 
Z

zx9rlinus

Dabei seit
04.08.2014
Beiträge
421
Hi,

meine schafft sogar 12 Sec je 24 Std, die ersten 3 Monate waren es sogar 15 Sec pro Tag! Das Kratz- bzw. Schleifgeräusch ist der Handaufzug. Du musst die Krone gedrückt zuschrauben.

Grüsse
 
S

stephan902

Themenstarter
Dabei seit
10.11.2010
Beiträge
76
Hi,
danke! Gedrückt zuschrauben kannte ich von meiner Quartzer nicht. Da wird der Widerstand tatsächlich kleiner.
Wie kann das sein? Sobald ich im Gewinde bin, dürfte ich ja in Richtung Uhr eh kein Spiel mehr haben oder?

Macht der Aufzug auch diese Geräusche, wenn sie schon voll aufgezogen ist?

Kann man die Gangabweichung eigentlich justieren lassen?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mopro

Dabei seit
13.05.2011
Beiträge
195
Deine Uhr kann dir jeder Uhrmacher einregulieren, meiner macht das für lau ... stecke dann immer einen Schein in die Kaffeekasse. Meine neue Obris Morgan läuft 10 sec. zu schnell aber das stört mich nicht, bin da mit den Jahren gelassener geworden. :-)
 
S

stephan902

Themenstarter
Dabei seit
10.11.2010
Beiträge
76
Ja, aber dann muss ich doch wieder Dichtigkeit auf 20 bar testen lassen, was Geld kostet und wie lange bleibt die Regulierung denn erhalten und läuft sie dann wirklich auf die Sekunde genau (dann bräuchte man ja keine Chronometer mehr)? Mit der nächsten Erschütterung läuft sie dann wieder ungenau...

Aber ich muss trotzdem sagen, ich liebe meine Automatikuhr jetzt schon. Sie lebt einfach. Man hört sie, fühlt, sieht sie.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast24802

Gast
Ja, aber dann muss ich doch wieder Dichtigkeit auf 20 bar testen lassen, was Geld kostet und wie lange bleibt die Regulierung denn erhalten und läuft sie dann wirklich auf die Sekunde genau (dann bräuchte man ja keine Chronometer mehr)? Mit der nächsten Erschütterung läuft sie dann wieder ungenau...

Aber ich muss trotzdem sagen, ich liebe meine Automatikuhr jetzt schon. Sie lebt einfach. Man hört sie, fühlt, sieht sie.

1.Also, die Dichtigkeit testen ist bei meinem Uhrmacher im Preis für eine Regulierung enthalten, ansonsten kostet der Test normalerweise nur ein paar Euro.
2. Die Regulierung bleibt eigentlich bis zur nächsten Revi erhalten bzw. bis der Rücker wieder bewegt wird.
3. In der Uhr ist ein (denke ich) Eta 2824-2 verbaut, dieses kann man locker in die Chronometernorm regulieren, wie ich die Erfahrungen gemacht habe.
4.Mit Chronometer hat das eigentlich wenig zutun.
Jede Uhr mit besagtem Eta kann man in die Chronometernorm regulieren. Sie muss aber nicht zwangsläufig in dieser Norm laufen, d.h. sie kann auch + 10 Sekunden/Tag laufen.
Außerdem hat die Uhr größere "Spielräume" bei Lage- und Temperaturabhängigkeit als ein Chronometer.
Ein Chronometer hingegen muss sich vom Gangverhalten und der Lage- und Temparaturabhängigkeit her in der Chronometernorm bewegen.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
23.682
Ort
Bayern
Ja, aber dann muss ich doch wieder Dichtigkeit auf 20 bar testen lassen, was Geld kostet und wie lange bleibt die Regulierung denn erhalten und läuft sie dann wirklich auf die Sekunde genau (dann bräuchte man ja keine Chronometer mehr)? Mit der nächsten Erschütterung läuft sie dann wieder ungenau...

Deine neue Certina hat ein Standard ETA Werk. Die von Dir festgestellten Gangwerte sind nicht berauschend aber völlig normal. Du solltest ihr sechs bis acht Wochen Zeit geben, sich einzulaufen. In dieser Zeit kann sich das Gangverhalten noch geringfügig verändern. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sie bis dahin noch etwas an Vorlauf verliert. Danach kannst Du sie natürlich von einem Uhrmacher auf Dein Trageverhalten hin genauer einregulieren lassen. Das sollte dann auch dauerhaft so bleiben. Er wird die Uhr nach dem Verschließen auch auf Dichtheit prüfen. Da würde ich mir keine Gedanken machen. Das Ganze kostet natürlich etwas Geld aber wenn Du mit diesem Vorlauf unzufrieden bist, solltest Du es wohl investieren. Ich wäre an Deiner Stelle zufrieden, so wie es ist. "Chronometer" ist es natürlich keines und auch eine Feinregulierung durch den Uhrmacher macht aus einem Standard-ETA kein Chronometer. Du findest zum Thema bei Interesse genügend Lesestoff über die Suchfunktion.

Gruß
Helmut
 
G

Gast21421

Gast
Meine Certina Action Diver hat ebenfalls ca. +10 Sek./Tag. Das ist natürlich innerhalb der Toleranz. Certina hat mir auf Nachfrage dennoch die kostenlose Einregulierung angeboten und mir einen entsprechenden DHL-Schein geschickt. Ich muss sie nur noch irgendwann einpacken...

Gruß
01kaufmann
 
S

stephan902

Themenstarter
Dabei seit
10.11.2010
Beiträge
76
Die Dichtigkeit von 20bar ist danach auch genauso gegeben wie zuvor?

Die schwer festzuschraubende Krone habt ihr auch?

Gut, dann lass ich sie jetzt erstmal ein paar Wochen einlaufen.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Nachdem ich die Gangungenauigkeit jetzt genauer beobachtet habe, kann ich sagen, dass es knapp 20 sek. / 24h sind.
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
11.440
Macht der Aufzug auch diese Geräusche, wenn sie schon voll aufgezogen ist?

Der Aufzug an sich zieht immer auf, genau wie der Rotor. Allerdings gibt es eine Art "Rutschkupplung" da die Uhr ja sonst überdreht werden würde. Bei einer Handaufzug stoppt die Krone bei Vollaufzug.

Lässt sie sich denn auch schwer aufziehen?
 
Z

Zelebrator

Dabei seit
15.06.2013
Beiträge
1.572
Meine Action Diver (Titanversion) läuft mehr als 20 Sekunden im Plus. Das nervt, aber ich bin zu bequem, das regulieren zu lassen. Da ich die Uhr nicht täglich trage, weiß ich auch nicht, wie lange es dauern würde, bis sich das gegebenenfalls in die eine oder die andere Richtung eingependelt hätte, und bevor das der Fall ist, lohnt sich eine Regulierung auch nicht.

Die Krone lässt sich bei meiner gut verschrauben, auch wenn es etwas fummelig ist. Schwer ist es nicht. Kratz- oder Schleifgeräusche höre ich nicht, lediglich der Widerstand und das Surren bedingt durch das Aufziehen auch während des Verschraubens sind zu hören und zu spüren. Klicken tut bei meiner auch nichts.

Grüße
Z.
 
S

stephan902

Themenstarter
Dabei seit
10.11.2010
Beiträge
76
So, über die letzten zwei Tage waren es im Schnitt noch knapp 15s (13-14) pro Tag. Vielleicht wird es ja noch weniger!
 
Thema:

Certina DS Action Diver

Certina DS Action Diver - Ähnliche Themen

Beim Zudrehen der Schraubkrone zieht sich die Feder auf?: Hallo zusammen, ich bin hier schon seit einiger Zeit stiller Mitleser und habe mir in den letzten Wochen meine zwei ersten mechanischen Uhren...
[Suche] Certina DS Action Diver 38mm grün UND bicolor Sea Turtle: Hallo Freunde, ich bin auf der Suche nach zwei Modellen des Certina DS Action Diver in 38mm: 1) Stahl/grün Referenz: C032.807.11.091.00 2)...
Neue Uhr: Certina DS Action Diver - 43mm - Powermatic 80: Gehäuse: Stahl oder Titan Durchmesser: 43mm Höhe: 13,1mm Wasserdicht: 300m Uhrwerk: Powermatic 80.611 Gangreserve: 80 Stunden Preis: Ab 880 CHF...
Frage zu Handaufzug vom Powermatic 80 (Certina DS Diver): Hallo Liebes Forum! Ich habe eine Certina DS Diver mit Powermatic 80 gebraucht gekauft. Mich irritiert der Handaufzug mittels Krone, da ich so...
[Reserviert] Certina DS Action Diver defekt: Liebe Uhrenfreunde! Ich möchte heute meine gerne getragene und leider defekte Certina DS Action Diver verkaufen. Die Uhr ist eine Quarzuhr und...
Oben