Cape Cod und PVD-gold-beschichtetes Gehäuse

Diskutiere Cape Cod und PVD-gold-beschichtetes Gehäuse im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen Da ich mit der SF nirgends einen Treffer gefunden habe, stelle ich die Frage hier: Kann man Cape Cod für PVD-beschichtetes...
T

themacci

Themenstarter
Dabei seit
05.01.2012
Beiträge
107
Hallo zusammen

Da ich mit der SF nirgends einen Treffer gefunden habe, stelle ich die Frage hier:

Kann man Cape Cod für PVD-beschichtetes Gehäuse in Gold benutzen?(Meine Uhr: Tissot Le Locle gold/schwarz)
Wenn ja, mit welchem Ergebniss? (d.h ändert sich der Farbton oder Glanz stark vom Originalzustand?)

Für Tipps und Erfahrungen danke ich schon im Voraus

P.s: Da ich im Uhrforum noch kein Bild einer Tissot Le Locle gold/schwarz mit schwarzer Datumsscheibe gesehen habe, jedoch in mehreren Threads die Frage aufgetaucht ist, stelle ich ein Bild meiner Le Locle noch hinein:


DSC01302.JPG
DSC01305.JPG
 
S

Spawnie

Gesperrt
Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
225
Ich hänge mich mal an diesen Tread an, mit einer Cape Cod Frage.
Wir haben einen Weissgoldring (3xx Gold. Irgendwas im 300er Bereich).
Kann man den mit CC wieder aufarbeiten, so dass er glänzt, oder ist Gold als Material ungeeignet?
Danke
 
batery_99

batery_99

Dabei seit
02.07.2011
Beiträge
4.365
Ort
Berlin
Cape Cod ist zum Polieren. Das bedeutet auch immer Materialabtrag, wenn auch bei CC in geringem Masse. Das bedeutet für vergoldete Objekte... irgendwann ist die Vergoldung abgerieben.
Bei Massivgold ist zwar auch Materialabtrag... Aber bis nichts mehr übrig ist... Das dauert:D.
Viele Grüße
Marco
 
10-nach-10

10-nach-10

Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
2.760
Ort
56m üNN
Cape Cod ist eine chemische Flüssigkeit. Bei vollem Metall hätte ich keine Hemmungen. Beschichtungen würde ich nur mit größter Vorsicht bearbeiten. Das empfiehlt auch der Hersteller von Cape Cod selbst:
.
Ich würde auch nicht mit dem mitgelieferten Mikrofasertuch arbeiten (dort könnten kleinste Staubkörnchen für weitere Kratzerchen sorgen). >>HIER<< mal eine Anleitung von einem Praktiker.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Spawnie

Gesperrt
Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
225
Der Ring ist ja nicht beschichtet. Von daher sollte das ja dann passen.
Ich habe aber Bedenken weil Gold ja recht weich ist.
Titan lässt sich ja auch nicht mit CC bearbeiten.
Sicher weiß ich es nur von Edelstahl, daher meine Frage.
 
10-nach-10

10-nach-10

Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
2.760
Ort
56m üNN
Du schriebst, daß Deine Ringe aus einer 300er Legierung bestünden. Das kann nur 333-er oder 375-er Gold sein (Schau mal nach dem Stempel auf der Innenseite des Ringes, der zeigt den Feingoldgehalt an). Das sind in jedem Fall die härtesten Legierungen, weil eben nur ein Drittel Gold enthalten ist. Zwei Drittel sind also härtere Metalle, die zugemischt worden sind. Einen 300-er Goldring zu polieren, das ist überhaupt kein Problem.
 
paperle

paperle

Dabei seit
25.05.2013
Beiträge
241
Ort
Berlin
Bei einer PVD-Beschichtung wäre ich sehr skeptisch! Bei einer Schichtdicke von vermutlich 2-5 µm ist die vielleicht einmal schick poliert.
Nach 3 Tagen sind die nächsten Mikrokratzer vorhanden. Die ebenso wieder wegpoliert, wird dann wohl das Träger- oder Grundmaterial zum Vorschein bringen...

Somit: lassen!
 
jeannie

jeannie

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
416
Ort
Zürich
Cape Cod ist eine chemische Flüssigkeit.
Cape Cod ist keine chemische Flüssigkeit. Es schützt auch nicht gegen erneutes Anlaufen.

In der ganzen Büchse gibts keine Flüssigkeit:

CapCodeTin512.jpg


Cape Cod arbeitet mechanisch (abrasiv). Es ist im Tuch eingebundenes Schleifpulver. Darum können die Tücher immer wieder mit etwas feinem Oel aufgefrischt werden.
 
Badener

Badener

Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.766
Ort
Eurasburg
Der narkotisierende Vanillegeruch von Cape Cod ist auf jeden Fall chemisch :D. Ich werde nie verstehen, wieso der Hersteller das macht...

Gruß
Badener
 
Thema:

Cape Cod und PVD-gold-beschichtetes Gehäuse

Cape Cod und PVD-gold-beschichtetes Gehäuse - Ähnliche Themen

  • Von gebürstetem Case zu Hochglanz: Ein kleiner Cape Cod Erfahrungsbericht

    Von gebürstetem Case zu Hochglanz: Ein kleiner Cape Cod Erfahrungsbericht: Durch Zufall hab ich dieses Jahr eine der eher seltenen Squale in der AWCO "Bund" Edition, die nur in sehr geringer Stückzahl aufgelegt wurde...
  • Cape Cod®-Metallpolitur

    Cape Cod®-Metallpolitur: Guten Morgen, mir wurde empfohlen, für div. Microkratzer und die feinsten Kratzer, solch Tüchlein...
  • Uhrengehäuse aus Titanium - Polierbar mit Cape Cod?

    Uhrengehäuse aus Titanium - Polierbar mit Cape Cod?: Hallo liebe Freunde des Wahnsinns, ich besitze etwas preisintensivere Uhren mit teilpolierten Flächen aus Titan Grade 2 und 5. Lassen sich...
  • [Erledigt] Cape Cod Poliertuch

    [Erledigt] Cape Cod Poliertuch: Hallo, biete Euch eine Tüte (2 kleine Tücher sind darin) von den bekannten Poliertüchern zum Ausprobieren an. Habe eine große Dose mit mehreren...
  • Ähnliche Themen
  • Von gebürstetem Case zu Hochglanz: Ein kleiner Cape Cod Erfahrungsbericht

    Von gebürstetem Case zu Hochglanz: Ein kleiner Cape Cod Erfahrungsbericht: Durch Zufall hab ich dieses Jahr eine der eher seltenen Squale in der AWCO "Bund" Edition, die nur in sehr geringer Stückzahl aufgelegt wurde...
  • Cape Cod®-Metallpolitur

    Cape Cod®-Metallpolitur: Guten Morgen, mir wurde empfohlen, für div. Microkratzer und die feinsten Kratzer, solch Tüchlein...
  • Uhrengehäuse aus Titanium - Polierbar mit Cape Cod?

    Uhrengehäuse aus Titanium - Polierbar mit Cape Cod?: Hallo liebe Freunde des Wahnsinns, ich besitze etwas preisintensivere Uhren mit teilpolierten Flächen aus Titan Grade 2 und 5. Lassen sich...
  • [Erledigt] Cape Cod Poliertuch

    [Erledigt] Cape Cod Poliertuch: Hallo, biete Euch eine Tüte (2 kleine Tücher sind darin) von den bekannten Poliertüchern zum Ausprobieren an. Habe eine große Dose mit mehreren...
  • Oben