Calibre 321 is back in production!

Diskutiere Calibre 321 is back in production! im Uhren News Forum im Bereich Uhren News; Selbstverständlich: PuristSPro Ein sehr gut informiertes Forum! :super: H. Moser & Cie Diver *cough cough*
Musikfreak

Musikfreak

Dabei seit
16.11.2008
Beiträge
573
Ort
Berlin
Ja Marketing. Bei den 60 Jubi Gehäusen von Rail-, Sea- und Speedmaster haben sie ja auch schon den CT-Scan gepriesen für die ultimative Annäherung an das "Original". Und die Artisanfertigung ist ja auch ein alter Hut - sei es "One man one Engine" bei AMG oder die individuelle Gravur bei Lange - Hauptsache die emotionale Bindung an die Uhr wächst.
 
hkrauss

hkrauss

Themenstarter
Dabei seit
16.04.2014
Beiträge
665
Uhrmacher: "Wir nehmen die Blaupausen von damals. Kein Problem."
Marketing: "Wir brauchen einen 3D-Scan!"

Der Kompromissvorschlag der Uhrmacher ("Na gut, dann SCANNEN wir eben die Blaupausen") wurde abgelehnt ...
 
earl grey

earl grey

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
524
Ort
Hamburg
Ich kenne mich nicht so genau aus, aber ich kann mir vorstellen, dass ein 3D-Scan eine Punktewolke erzeugt, die mehr oder weniger direkt ins CAD übernommen werden kann. Wenn das so ist, dann ist das viel billiger, als die Blaupausen im CAD nachzukonstruieren.
 
Crush

Crush

Dabei seit
11.08.2016
Beiträge
194
Ort
Berlin
Nein. Der Scan wird nicht direkt verwendet werden können um neue Teile herzustellen. Vielmehr werden sie gemessene Daten (Scans) mit konstruierten Daten (CAD) verglichen haben um Abweichungen festzustellen oder um den Konstruktionsprozess zu unterstützen. Und sicherlich werden sie nicht einfach die alten Blaupausen aus dem Archiv holen und mit Maschinen aus den 40er Jahren neue Kaliber herstellen. Die Herstellung des alten Kalibers mit aktuellen Produktionsmethoden ist bestimmt nicht mit drei Klicks erledigt, das wird Omega dementsprechend melken.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
12.444
Ort
Bayern
Ich bin kein Techniker aber es erscheint mir logisch, dass das alte Kaliber bereits aus Kostengesichtspunkten nicht genauso gefertigt werden wird wie Annotobak sondern nach aktuellen Maßstäben und aktuellem Stand der Technik reindustrialisiert werden dürfte. Ob sie da nun etwas scannen, ausmessen, auf Blaupausen aus Schubladen starren oder alles zusammen....puh. Was macht das denn für einen Unterschied für den Käufer?

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
datograph

datograph

Dabei seit
18.02.2016
Beiträge
564
Also ich dachte die Leute würden sich jetzt über das fehlende METAS-Zertifikat und den fehlenden Glasboden aufregen... aber stattdessen wird sich an einer Marketingphrase festgebissen. :hmm:
 
Plaggy

Plaggy

Dabei seit
20.06.2016
Beiträge
2.959
Ort
Westerwald
Naja, da nur die Speedmaster mit Stahlboden und Hesalit-Glas die NASA-Zertifizierung hat und als Professional Moonwatch gilt, wäre das die einfachste Erklärung, zumindest wenn man als Deckglas am Ende auch Plexi verwendet.

Und das sie keine METAS-Zertifizierung erhalten kann, erklärt sich dadurch, dass man das alte Werk und die Uhr möglichst originalgetreu bauen möchte, METAS aber zwangsläufig die Prüfung der immer noch bestehenden Ganggenauigkeit nach einem Magnetfeld von 15.000 Gauß beeinhaltet und dort eben aktuelle keine Uhr ohne Master-CoAx-Werk bestehen dürfte ;-)
 
datograph

datograph

Dabei seit
18.02.2016
Beiträge
564
Ich dachte halt, weil die Leute hier doch sonst immer versuchen den Preis entweder zu rechtfertigen oder schlechtzureden. Wurde doch erst kürzlich die fehlende Ganggenauigkeit der Speedmaster angeprangert. :lol::face:
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
12.444
Ort
Bayern
Ich dachte halt, weil die Leute hier doch sonst immer versuchen den Preis entweder zu rechtfertigen oder schlechtzureden. Wurde doch erst kürzlich die fehlende Ganggenauigkeit der Speedmaster angeprangert. :lol::face:
Diese Leute werden doch immer einen Grund finden, den Preis als überteuert anzuprangern. Genauso wie umgekehrt manche Leute Mängel ausblenden und totschweigen nur weil der niedrigere Preis die Produkte erschwinglicher gemacht hat.

Genau genommen ist Marketing - und das Hersteller unabhängig - immer ein wenig Kundenverar... Sollte eigentlich jedem klar sein. O
Eben. Wer mit Marketing nicht klarkommt soll sich seine Uhr halt vom nächsten Uhrmacher bauen lassen. Da zahlt er dann blos Material und Arbeitszeit. Zumindest kann er sich das einreden denn richtig wahr ist das nämlich auch nicht. Ohne Marketing gäbe es heute überhaupt keine nennenswerte mechanische Uhrenindustrie mehr weil der Wiederaufstieg nach der Quarzkrise gar nicht stattgefunden hätte. Ohne Marketing könnten wir heute alle in alten Katalogen auf Vintagewecker starren, Flohmärkte nach den Resten absuchen und das wär's. Was für eine gähnend langweilige Vorstellung.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
lonka

lonka

Dabei seit
05.01.2012
Beiträge
902
Ort
Schwaben
Diese Zweigleis-Politik aus ultramodernem METAS-Hightech und Oldschool-321-Revival ist aber schon interessant.
Würde Rolex z.B. nie machen.
Bin gespannt, ob die Strategie aufgeht. Kurzfristig Umsatz in die Kasse spülen - auf jeden Fall.
Langfristig zum Erzrivalen aufschließen - bin ich mir nicht so sicher...
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
12.444
Ort
Bayern
Langfristig zum Erzrivalen aufschließen - bin ich mir nicht so sicher...
Das Pulver wirkt verschossen. Erst sollte Coax dann antimagnetische Werke und zuletzt Metas und die LE-Schwemme die Wunderwaffen zum Überholen sein. Nix davon zündete. Dazu kamen marketingtechnische Eigentore. So nah am Erzrivalen wie um 2010 herum waren sie in meiner Wahrnehmung nie wieder und aktuell sehe ich den Abstand eher wieder wachsen. Trotzdem denke ich, dass die Strategie bei der Speedy richtig ist: Man melkt Traditionalisten wie Hightech-Nerds mit jeweils genau zugeschnittener Technik unter dem gleichen Mondthema nach Kräften ab. Das ist sehr clever. Omega muss nur noch die Preisebenen angleichen.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
strunz

strunz

Dabei seit
14.11.2016
Beiträge
518
Ich dachte halt, weil die Leute hier doch sonst immer versuchen den Preis entweder zu rechtfertigen oder schlechtzureden. Wurde doch erst kürzlich die fehlende Ganggenauigkeit der Speedmaster angeprangert. :lol::face:
Was ist daran falsch? Für eine Uhr in der Preisklasse ist die Ganggenauigkeit eigentlich erbärmlich :)
 
Thema:

Calibre 321 is back in production!

Calibre 321 is back in production! - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Memotime Memosail dual calibre regatta sail watch

    [Verkauf] Memotime Memosail dual calibre regatta sail watch: Ich bin Privatanbieder. Watch is from 2003 and in very good condition (90%) with almost new Morellato band. Small scratches on the caseback. This...
  • [Erledigt] Tag Heuer Connected Modular Full Set mit Calibre 5 Modul

    [Erledigt] Tag Heuer Connected Modular Full Set mit Calibre 5 Modul: Hallo zusammen Zum Verkauf steht eine erst 2017 erworbene Tag Heuer Connected Smartwatch. Zum Lieferumfag gehört auch das mechanische Calibre...
  • [Verkauf-Tausch] TAG HEUER Formula 1 Calibre 7 Batman GMT WAZ211A.BA0875

    [Verkauf-Tausch] TAG HEUER Formula 1 Calibre 7 Batman GMT WAZ211A.BA0875: Hallo zusammen. Langsam muss ich es mir wohl doch eingestehen, ich entwickle mich zum Flipper. Deshalb möchte ich meine, erst vor zwei Monaten...
  • [Erledigt] TAG Heuer Formula 1 Automatik Calibre 6 Small Second aus 12/2018

    [Erledigt] TAG Heuer Formula 1 Automatik Calibre 6 Small Second aus 12/2018: Guten Morgen Community, Kürzlich hier im MP erstanden, gefreut wie ein kleines Kind aber leider ist mir die Uhr letztlich zu wuchtig für den...
  • [Erledigt] Tag Heuer Aquaracer Way 2012 BA0927, Calibre 5

    [Erledigt] Tag Heuer Aquaracer Way 2012 BA0927, Calibre 5: Liebe Mitforisten, da ich mir noch eine 2017er Colt mit Stahllünette sichern konnte, möchte ich gerne meine Tag Heuer Aquaracer Way2012 BA0927...
  • Ähnliche Themen


    Oben