Bundesregierung beschließt Abschaffung der Wehrpflicht!

Diskutiere Bundesregierung beschließt Abschaffung der Wehrpflicht! im Small Talk Forum im Bereich Community; Für mich leider 22 Jahre zu spät:-(. Waren aber damals ganz spaßige 15 Monate als Panzergrenie, mit viel Alkohol und vielen Sonderdiensten.
S

Sparrow69

Gast
Für mich leider 22 Jahre zu spät:-(. Waren aber damals ganz spaßige 15 Monate als Panzergrenie, mit viel Alkohol und vielen Sonderdiensten.
 
Waffenprofi

Waffenprofi

Dabei seit
25.03.2009
Beiträge
1.309
Ort
31789 Hameln
Hallo!

Wenn das man alles wäre. Ich bin bei der Bundeswehr über eine private Sicherheitsfirma in der Bewachung tätig und habe bereits jetzt gehört, das das ein wüstest Durcheinander gibt. Kein Personal für Instandsetzungsarbeiten, Dienstleistungen etc.

Und was wird aus dem Zivildienst???

Gruß
Henning
 
S

Sparrow69

Gast
Ich denke es wird ein bisschen dauern bis sich da neue Strukturen rausbilden. Übel ist natürlich das Lohndumping, das mit den privaten Sicherheitsdiensten betrieben wird. Habe da letztens einen Bericht über die Sicherheitsdienste an Flughäfen gesehen.
 
Waffenprofi

Waffenprofi

Dabei seit
25.03.2009
Beiträge
1.309
Ort
31789 Hameln
I Übel ist natürlich das Lohndumping, das mit den privaten Sicherheitsdiensten betrieben wird. Habe da letztens einen Bericht über die Sicherheitsdienste an Flughäfen gesehen.
... ich weiß jetzt wo das wegkommt, ich jedenfalls bin mit meinem Lohn mehr als zufrieden. Das meine ich ernst!

Wie das auf Flughäfen etc. aussieht weiß ich nicht, kann sein das dort der übliche Schindluder betrieben wird!

Gruß
Henning
 
L

Lowang

Gast
Ich finde das nicht so gut. Da ich selber beim Bund war weiß ich, das die Fahrzeuge und das ganze andere Material genutzt werden muss. Wer in der Inst. gearbeitet hat weiss das. Ein 10 Tonner der 6 Monate nicht bewegt wird bekommt mehr Standschäden als durch den Fahrbetrieb.
Außerdem gibt es nun mal Arbeiten beim Bund die durch jüngeres Personal gemacht werden muss. Wenn ich mir meine alte Einheit ohne Wehrdienstleistende vorstelle dann gute Nacht. Wir haben 120 Mann gebraucht und die Einheit voll zu besetzten davon waren ca. 95 Wehrdienstleitende. Davon hatten alle Ihre Arbeit aber halt keine Arbeit für die Du einen ``teuren´´ zeitsoldaten brauchst. Ich wüsste nicht was meine Einheit jetzt ohne Wehrdienstleistende machen würde. Wahrscheinlich die Drohne mit dem Gummi abschießen. Und hoffen das sich 35000 Freiwillige zum Bund melden ist der absolute Witz. Ich möchte nicht wissen was da alles kommt. So nach dem Motto: Oh Mist zu dämlich für eine Ausbildung, dann gehe ich halt zum Bund.
Man hätte sagen sollen die Wehrpflicht bleibt, aber es werden nur noch die genommen, die absolut tauglich sind und der Rest MUSS ein Soziales Jahr machen.
Ich bin der Meinung das JEDER Bürger in diesem Land ein Jahr dafür Opfern muss, entweder beim Bund oder bei Sozialen Diensten.
Jetzt zu hoffen das es 60000 gibt die ein freiwilliges soziales Jahr machen ist Wunschdenken.
 
Oelfinger

Oelfinger

Dabei seit
03.11.2007
Beiträge
5.970
Für das Geld, das durch die Abschaffung eingespart wird sollte man den Mitarbeitern der sozialen Dienste ein ihrer Arbeit angemessenes Gehalt zahlen (und Arbeitsplätze im Pflegedienst schaffen) und nicht wie bisher Arbeiten auf die "billigen" Zivis abwälzen, die eigentlich Fachpersonal benötigen.

Grüsse,

Günter
 
Kaliber 66

Kaliber 66

Dabei seit
04.10.2007
Beiträge
3.909
Ort
United Kingdom
Die Wehrpflicht war doch nur noch Makulatur über die letzten beiden Jahrzehnte. Ich geh da mit Oelfinger konform, Staatsgelder sollten, soweit das noch möglich ist, in soziale Dienste gelenkt werden.
Zumindest wäre es angebracht, die dann reine Berufsarmee auch für solche zu verwenden. Ich arbeite selbst an einer grossen Klinik, die in Partnerschaft mit dem MoD arbeitet. D.h. Royal Air Force, Royal Navy und Army stellen ein Kontigent an Ärzten und Pflegepersonal. Das klappt gut. Die jammern zwar immer mal, dass die Arbeit in der Klinik viel stressiger ist als in Afghanistan, dafür werden sie aber fürstlich bezahlt. Im Vergleich: Junior Staff Nurse Forces ca. 26k p.a., Junior Staff Nurse Government ca.21k p.a. So ähnlich wird das drüben auch kommen. Gut ist, dass keiner mehr Zeit vertun muss, die er/sie anders nutzen kann.
 
Schaumig

Schaumig

Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
483
Man hätte sagen sollen die Wehrpflicht bleibt, aber es werden nur noch die genommen, die absolut tauglich sind und der Rest MUSS ein Soziales Jahr machen.
Ich bin der Meinung das JEDER Bürger in diesem Land ein Jahr dafür Opfern muss, entweder beim Bund oder bei Sozialen Diensten.
So eine Reichsarbeitsdienst Denke ist seit knapp 70 Jahren aus der Mode.

Die Hürden für einen Zwangsdienst sind in Deutschland Gott sei Dank sehr hoch.
Was den Zivildienst betrifft, so sehe ich nicht, das wir in diesen Bereichen einen Arbeitskräftemangel hätten. Wenn die Gesellschaft diese Arbeiten erledigt haben möchte, dann muss sie dafür Menschen anständig bezahlen und nicht junge Leute zu Zwangsarbeiten heranziehen.

Bei der Bundeswehr ist es nunmal so, dass man sich von dem Verteidigungsgedanken verabschiedet und stattdessen lieber Wirtschaftsinteressen freischießt. Hierfür sind wehrdienstleistende denkbar ungeeignet.

Der einzige Wehrmutstropfen ist - das jetzt diejenigen unter sich sind die im Umgang mit Waffen ihre Berufung sehen. Hier waren die Wehrpflichtigen - die nicht geil aufs Militär waren, sondern da Zwangsweise dienst schieben mussten - ein geeignetes mittel den Professionellen auf die Finger zu schauen und sie ständig mit zivilen Wertvorstellungen in Verbindung kommen zu lassen.

Glück auf
Schaumig
 
B

Bullitt

Gast
Ich würde es eher begrüßen wenn es ein soziales Jahr für alle geben würde also auch für Frauen, schon aus Gleichberechtigungsgründen. Wo waren bis jetzt immer die Frauenorganisationen? Überall wird auf die Gleichberechtigung gepocht, nur nicht beim Thema Zivildienst.

Ich habe selbst meinen Zivildienst im Krankenhaus abgeleistet, hab sogar noch 3 Monate drangehangen und muss einfach sagen das es eine fantastische Zeit war.

Das die Wehrpflicht abgeschaffen wird finde ich aber gut, in Deutschland ist die nicht notwendig. Dafür lieber eine kleinere aber top ausgebildete Berufsarmee. Wenn unsere Jungs jetzt auch noch top Material bekommen würde wäre es noch besser.
 
L

Lowang

Gast
So eine Reichsarbeitsdienst Denke ist seit knapp 70 Jahren aus der Mode.
Na das war ja mal wieder ein typischer Schaumig Kommentar.
Das hat nichts mit Reichsarbeitsdienst zu tun. Für mich war es damals selbstverständlich ein Jahr für das Land zu geben das mir es ermöglicht eine kostenlose Schulausbildung zu bekommen. Ich hätte auch Zivieldienst gemacht das wäre mir egal gewesen. Was ist schon ein Jahr ? Ich habe freiwillig noch was drangehängt. Es gibt genügend junge Leute die keinen Ausbildungplatz bekommen, arbeitslos sind oder sonstiges. Mein Bekannter hat Zivieldienst gemacht und ist dabei geblieben. Heute hat er einen privaten Pflegedienst für gut betuchte Herrschaften. Davor hätte er nie gedacht das er sowas mal machen würde. Aber es gibt nun mal auch Ältere die bekommen Hartz IV und können sich einen privaten Pflegedienst nicht leisten und sind auf Zivildienstleistende angewiesen damit sie mittags was warmes zu Essen bekommen. Ich weiss nicht wo du wohnst aber bei uns auf dem Dorf gibt es mehrere die geade so über die Runden kommen und ohne Zivieldienstleistende verhungern.
Es gibt genug Leute die den ganzen Tag rumsitzen und nichts schaffen. Da können die auch mit dem Auto vom Malteser Dienst rumfahren und Essen verteilen oder mit den Herren und Damen spazieren gehen.
Das hat nichts mit Reichsarbeitsdienst zu tun sondern mit sozialem Verhalten man muss immer dran denken das man in ein paar Jahen selbst auf solche Leute angewiesen sein kann und es nicht lustig finden würde wenn der Herr sagt: Ich bringe nur Essen wenn Sie mich anständig bezahlen.
 
Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
15.802
Ort
Mordor am Niederrhein
Warum sollen junge Menschen Hand- und Spanndienste leisten, nur weil die Politik unfähig ist, die Sozialsysteme nachhaltig zu ordnen? Für Pflege ist kein Geld da, aber Hoteliers wird mal soeben eine Milliardensubvention spendiert.
 
Yddeg

Yddeg

Dabei seit
28.06.2008
Beiträge
1.231
Find ich gut, endlich hat der kollektive offene Vollzug, in den jährlich Tausende eingewiesen wurden, ein Ende.

War sowieso ein Relikt aus dunkelsten Zeiten (und nicht nur der einen, gewissen), das man schon nach dem letzten Krieg nie hätte wiederbeleben sollen.

Gruß

Yddeg
 
S

Sparrow69

Gast
Ich habe vor ein paar Tagen ein Interview mit dem österreichischen Verteidigungsminister gesehen. Da ging es darum, ob dort auch die Wehrpflicht eingeführt werden soll. Zu einem verpflichtenden Zivildienst nach Abschaffung der Wehrpflicht meinte er, das sei nicht zulässig weil es gegen die Menschenrechtskonvention verstoße. Wird also in D auch so sein.
 
Heldchen

Heldchen

Dabei seit
30.07.2009
Beiträge
2.079
Ort
da wo die "Fohlen" spielen.....
Ich finde die Abschaffung der Wehrpflicht gut :super::super::super:.
Das in den '70 und '80-Jahren geschaffene "Feindbild" existiert nicht mehr :klatsch::klatsch:.
Heute soll und muss die Welt zusammenrücken denn der Punkt ist nicht mehr: wer greift wen an sondern wie retten wir "unsere" Welt.
Eine "Freiwilligen-Armee" befürworte ich durchaus, es wird niemand gezwungen zur Waffe zu greifen, wer sich trotzdem auf die BW einlässt muss/sollte sich auch bewusst sein das auch Auslandseinsätze angesagt sind.
Ich war selber Zeitsoldat und hab es als "Job" gesehen (1982-88).

Nach einer Res.-Übung (1992) wurde ich "ausgemustert" weil ich mit dem System nicht mehr klar kam.
 
Schräger Vogel

Schräger Vogel

Dabei seit
16.09.2009
Beiträge
1.074
Ich würde es eher begrüßen wenn es ein soziales Jahr für alle geben würde also auch für Frauen, schon aus Gleichberechtigungsgründen. Wo waren bis jetzt immer die Frauenorganisationen? Überall wird auf die Gleichberechtigung gepocht, nur nicht beim Thema Zivildienst.
Du wirst lachen.

Wehr und Zivildienst für beide Geschlechter war lange Zeit mit ein Zentralthema der Frauenbewegung.

Wir waren dann schon froh, als wir wenigstens den freiwilligen Dienst in der BW durchkriegten.
Und das war ja schon elendiger Kampf...

Allerdings sind auch sehr viele Frauen im Pflege und Gesundheitsdienst beschäftigt. Und bei den gezahlten Löhnen braucht das schon sehr viel Idealismus...

Allerdings sollte man bei Wehr und Zivildienst bedenken das nicht jede(r) für jeden Dienst geeignet ist.
Deswegen war es wichtig das beide Geschlechter eine freie Wahl brauchen.

LG
 
B

Bullitt

Gast
Allerdings sollte man bei Wehr und Zivildienst bedenken das nicht jede(r) für jeden Dienst geeignet ist

LG
Das ist doch Schmarrn, gerade im Zivildienst gibt es doch soviele verschiedene Möglichkeiten was zu machen. Wenn man schon dafür nicht geeignet sein soll wie will man denn dann irgendwann einen Job bekommen


Das die Frauenbewegung da viel gemacht hat ist mir wirklich neu. Das Frauen auch in der Bundeswehr dienen können fand ich einen sehr guten Schritt.
 
Hands

Hands

Dabei seit
28.08.2008
Beiträge
2.317
Ort
Raum Regensburg/Falkenstein
Und bei den gezahlten Löhnen braucht das schon sehr viel Idealismus...
Mittlerweile kämpfen Pflegeeinrichtungen um Pflegepersonal( zumindest in der Altenpflege ). Bei uns ist es so, dass wir für nächstes Jahr schon wieder 2 Kündigungen haben, weil den betr. Personen woanders mehr Lohn geboten wird. Pflegekräfte sind sehr schlecht zu bekommen. Nutzniesser sind die Privaten, weil sie mehr bezahlen können. Im öffentlichen oder kirchlichen Dienst geht das nicht so einfach.
Darum glaube ich sind die Löhne nicht mal so schlecht.
 
Verändert

Verändert

Dabei seit
30.10.2007
Beiträge
2.796
Ort
Unten
Die Wehrpflicht wird nicht abgeschafft. Die Wehrpflicht wird nur ausgesetzt. Zu mehr hatte man wohl nicht den Mut.
 
Schräger Vogel

Schräger Vogel

Dabei seit
16.09.2009
Beiträge
1.074
Das ist doch Schmarrn, gerade im Zivildienst gibt es doch soviele verschiedene Möglichkeiten was zu machen. Wenn man schon dafür nicht geeignet sein soll wie will man denn dann irgendwann einen Job bekommen
Das die Frauenbewegung da viel gemacht hat ist mir wirklich neu. Das Frauen auch in der Bundeswehr dienen können fand ich einen sehr guten Schritt.
Nicht jeder Mensch(egal ob Männlich oder Weiblich) besitzt das Einfühlungsvermögen um mit alten und oder hilflosen Personen umzugehen.

Und es gibt auch genug Menschen für die das eine große psychische Belastung ist. Einfach weil sie sich das ganze zu sehr zu Herzen nehmen und es nicht schaffen einen gewissen Abstand zu bewahren.

Menschen sind nun mal verschieden.
Was für den einen ein Leichtes ist, ist für den anderen unendlich Schwer.


An den "gleiche Rechte, gleiche Pflichten" sind wir schon seit den 70ern dran.

War aber für die Medien nicht so sexy, darüber groß zu berichten.

LG
 
S

Starkicker

Gast
Ich find die Abschaffung nicht gut ... die Jugend braucht ein wenig Drill und Disziplin!!!
Diese Schlaffies von heute kriegen nix auf die Kette... naja, immerhin können sie nen Hartz IV Antrag ausfüllen :-D
 
Thema:

Bundesregierung beschließt Abschaffung der Wehrpflicht!

Bundesregierung beschließt Abschaffung der Wehrpflicht! - Ähnliche Themen

  • Zeitlos - Norwegische Insel will die Zeit abschaffen

    Zeitlos - Norwegische Insel will die Zeit abschaffen: Hängt die Uhren an den Nagel! Sachen gibt es :D Sommarøy: Eine norwegische Insel will die Zeit abschaffen - SPIEGEL ONLINE - Reise
  • EU Umfrage zur Sommerzeit / Abschaffung

    EU Umfrage zur Sommerzeit / Abschaffung: https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/2018-summertime-arrangements Falls Ihr mitmachen wollt hier der Link.
  • EU Abstimmung zur Abschaffung der Zeitumstellung

    EU Abstimmung zur Abschaffung der Zeitumstellung: Hier https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/2018-summertime-arrangements kann man über die Zeitumstellung in Europa abstimmen. Auch für eine...
  • Baselworld beschliesst drastische Massnahmen

    Baselworld beschliesst drastische Massnahmen: Guten Tag Folgendes habe ich zufällig in der Presse entdeckt: Die Baselworld halbiert 2018 die Ausstellerzahl. Die Zukunft der grössten Uhren-...
  • Bundesregierung beschließt Sparmaßnahmen...!

    Bundesregierung beschließt Sparmaßnahmen...!: Hallo! So, nun scheinen unsere Volksverräter ähh Volksvertreter das Sparprogramm beschlossen zu haben. Wenn ich mir die Details zum...
  • Ähnliche Themen

    Oben