Brutaler (aber heilsamer?) Einschnitt in mein Leben!

Diskutiere Brutaler (aber heilsamer?) Einschnitt in mein Leben! im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; seit mehr als einem viertel jahrhundert sammle ich nun armbanduhren. hiervon waren die meisten mechanischer natur. darunter waren stücke wie...
omegahunter

omegahunter

Themenstarter
Dabei seit
14.11.2006
Beiträge
2.848
Ort
Kreis Warendorf
seit mehr als einem viertel jahrhundert sammle ich nun armbanduhren. hiervon waren die meisten mechanischer natur.

darunter waren stücke wie "audemars piquet" oder mehrere "rolex" und sogar eine "blancpain".muß aber dabei sagen: zwei rolex waren geerbt.

in letzter zeit ging mir ehrlich gesagt der hype um mechanische uhren ein bischen auf die nerven.

was haben mechanische uhren schon auf der haben-seite zu verbuchen?

na ja, lange rede kurzer sinn: ich habe sie nun innerhalb von 8 monaten ALLE verkauft.

ich habe festgestellt das quarzuhren für mich einfach die bessere wahl sind. sie sind einfach sorgenfreier,vom günstigeren preis gar nicht zu reden. desweiteren kaufe ich mir einfach lieber uhren nach dem persönlichen geschmack,also nach dem aussehen der uhr un der wertigkeit des gehäuses. und da bin ich mit quarzern einfach genau so gut bedient wie mit teureren mechanischen uhren.

insgesamt habe ich nun 167 uhren verkauft und einen gesamterlös von 71800€ erziehlt.

was ich mit dem geld gemacht habe?

ich habe meine wohnung komplett abbezahlt und ein urlaub ist auch noch drin. und der geht in mein persönliches seiko mekka nach fuerteventura.

ich habe jetzt gerade noch 12 uhren und die sind, bis auf eine, alles quarzer.

bereuen? nein,ich bereue es nicht. allein für die wartungskosten der ganzen mechanischen hätte ich zwei mal im jahr auf die kanaren fliegen können.

wen es interessiert? wohl keinen,ich wollts halt nur mal so berichten!
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
Interessant ;-) Und erstaunlich, wieviel Geld Du für Uhren ausgegeben haben musst... Ich kann Dich aber gut verstehen (obwohl ich vermute, dass das hier kontrovers diskutiert werden wird). Ich gebe Dir schon Recht, dass man mehr Quarz- als mechanische Uhr fürs Geld erhält. Genauer gehen sie auch, und sie wollen nicht bewegt werden, sondern brauchen nur ca. alle 2-3 Jahre eine neue Batterie für 5 Euro (inklusive Einbau). Ich habe jetzt an die 80 Uhren, davon sind 4 Atuomatik und 2 Handaufzuguhren, der Rest sind Quarzuhren. Ich kaufe eine Uhr danach, ob sie gut aussieht und mir gefällt, nicht nach Label, Preis oder Art des Werkes. Tatsächlich macht für mich der Reiz einer Quarzuhr immer noch das flache Gehäuse aus, und von meinen 6 mechanischen Uhren sind 4 relativ flach (ca. 7 mm), sonst hätte ich sie nicht gekauft. Das bedeutet aber auch, dass meine Lieblings-Atuomatikuhren keinen Glasboden haben (was mir ziemlich schnuppe ist, solange dadurch die Uhr flach bleibt).

Ich gratuliere Dir zu Deinem Entschluss, wobei ich aber anmerken möchte, dass ein paar mechanische Uhren auch ganz schön sind :D

PS: Ich habe mir auch vorgenommen, jetzt sehr viel kürzer zu treten und eine Uhr nur noch zu kaufen, wenn sie mir "exorbitant" gut gefällt.
 
JochensUhrentick

JochensUhrentick

Dabei seit
15.12.2006
Beiträge
3.849
Ort
Berlin-Pankow
Das ist ja interessant.... :) Glückwunsch zu Deiner Entscheidung! Man glaubt ja gar nicht, was für ein Vermögen in solchen Hobbys stecken kann.

"Uhrige" Grüße aus Berlin!

JochensUhrentick
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Ich liebe mechanische Uhren, aber wie Du/Ihr weißt/wißt, liebe ich auch Quarzuhren. Und wie Du gehe ich vor allem nach dem Aussehen. Und das muß mir gefallen, nicht meinem Umfeld und schon gar nicht den anderen Forumsbesuchern.

In einem Punkt gehe ich offenbar den umgekehrten Weg: Von ganz vielen billigen/günstigen Uhren zu weniger, aber teureren. Allerdings bin ich noch lange nicht bei den vierstelligen angekommen; denn dann dürften es höchstens noch 3-4 Uhren sein.

Aber auch dann werde ich mir günstige Seiko-Taucher, Promaster und Quarzuhren zurückhalten; denn die machen mir immer noch Spaß.

eastwest
 
frohlex

frohlex

Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
Tja, Respekt vor soviel Konsequenz. Ich denke, das steht mir auch bevor, als Rolex-Sammler (der noch in kleinen Kategorien denkt, man ist ja nicht Rockefeller :-D ) habe ich mich ebenfalls dazu entschlossen, dem Wahnsinn ein Ende - wenn auch recht komfortables :lol2: ... - Ende zu bereiten. Noch eine GMT in Vollgold - dann ist Ruhe in der Kiste, die Sammlung wird auf meine dann "Restuhren" - allesamt Rolexe, sowie die mit sehr persönlichem Erleben gezeichneten anderen Uhren - reduziert und dann werde ich mich gemütlich an meine Vorruhestandsuhr heransparen, was ja noch ein paar Jahre dauert. Da ist es vielleicht auch ein Vorteil, sich ein Sammelthema anzueignen, irgendwann hat man halt was man "braucht". Ist dieser Punkt dann erreicht, stellt sich halt die Masterfrage: Uhrentick, quo vadis ...

Ich denke, ich habe dann die Sammlung, von der ich noch vor drei Jahren niemals geträumt hätte, zugegeben sehr einseitig, da in den Rolexen ja doch überwiegend das gleiche Werk in verschiedenen Nuancen tickt - aber ich habe halt daran einen Narren gefressen und auch gut dafür bezahlt :( ... ich bereue aber keinen Cent ... habe ich doch auch viel Freude damit, in mannigfaltier Hinsicht.

Nachdem jetzt unerwarteterweise Golduhren (Gold hat ja schon etwas verrücktes an sich...) mein Interesse finden, muss ich einfach die Notbremse anziehen. Und für eine Uhr bekomme ich ja auch 5 schöne Kolbenfüller - noch so eineverrückte Leidenschaft :twisted: ...
 
S

Swissmade

Gast
omegahunter schrieb:
seit mehr als einem viertel jahrhundert sammle ich nun armbanduhren. hiervon waren die meisten mechanischer natur.

...

na ja, lange rede kurzer sinn: ich habe sie nun innerhalb von 8 monaten ALLE verkauft.

...

insgesamt habe ich nun 167 uhren verkauft und einen gesamterlös von 71800€ erziehlt.
Hallo omegahunter,

hmm das ist ja wirklich ein ziemlich tiefer Einschnitt, das war sicher nicht einfach! Als ich 167 gelesen habe, dachte ich: naja, schon ziemlich viele! Aber wenn man mal die 25 Jahre zugrunde legt, dann hast Du im Schnitt pro Jahr nicht einmal 7 Uhren gekauft. Wenn ich das mit meinem eigenen Schnitt bisher vergleiche, muss ich selbst gut aufpassen! :oops:

Habe momentan etwa so viele wie Du momentan, aber das vermeintliche "Glück", dass mir nur sehr wenige Uhren gefallen. Bei mir ist es die vermeintliche Jagd nach der "Grundausstattung", die mich nach schönen Uhren schauen lässt. Ich meine, dass ich mein Hobby im Moment gut im Griff habe, wurde aber auch schon gefragt, warum ich *noch* eine gekauft hab... :oops:

Auch ich hab mir darüber Gedanken gemacht und vor einiger Zeit beschlossen, dass noch die eine oder andere Seiko kommen wird, dann irgendwann eine Sinn/Mido/Fortis, und Schluss ist. Im Moment glaube ich mir das auch! :D

Naja... wenn ich mir vorstelle, dass andere Leute HiFi-Anlagen im Wert von über 150.000 Euro anschaffen, dann find ich unser Hobby doch sehr angenehm! :-D

Wünsche Dir weiterhin viel Spaß an den verbliebenen Uhren!

Grüsse,
swiss
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Swissmade schrieb:
Naja... wenn ich mir vorstelle, dass andere Leute HiFi-Anlagen im Wert von über 150.000 Euro anschaffen, dann find ich unser Hobby doch sehr angenehm! :-D
Kannst doch bei Uhren auch haben! PP, UN, möglichst mit Tourbillon....

eastwest
 
omegahunter

omegahunter

Themenstarter
Dabei seit
14.11.2006
Beiträge
2.848
Ort
Kreis Warendorf
eure antworten machen mir mut und bestätigen meine entscheidung.danke dafür!

nun es werden sicherlich auch wieder mehr uhren werden,allerdings wenn mechanisch (unwahrscheinlich) dann eben seiko un deren tochtergesellschafften (außer lorus).

und bei den seiko quarzern kann ich einer sache sicher sein: die verarbeitung der gehäuse,in den preisklassen 200€+ (liste) braucht sich hinter KEINEM schweizer hersteller zu verstecken. denn irgendwann ist ein gehäuse und armband halt mal perfekt und dann gibts nichts mehr zu verbessern.

dies hat mir mein neuester seiko erwerb von eastwest wieder mal eindrucksvoll bewiesen.

hier ist sie nochmal:



hier sind gehäuse armband und anzeige absolut höchstes niveau!
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Absolut richtig; hier noch ein paar Photos zu der Uhr:





Und Ähnliches gilt für die Quarzmonster, aber auch für die Atlas und die Samurai, die Spirit und ..............

Ich gerate schon wieder ins Schwärmen. Gute Nacht.

eastwest
 
G

Geisterfahrer

Gast
omegahunter schrieb:
und bei den seiko quarzern kann ich einer sache sicher sein: die verarbeitung der gehäuse,in den preisklassen 200€+ (liste) braucht sich hinter KEINEM schweizer hersteller zu verstecken.
Volle Zustimmung auch meinerseits!
Allerdings 167 neue Quarer zum Preis von ca. 200€ sind auch schnell wieder 33.400 :wink:

Da ich mit Uhren bisschen Handel betreibe muss ich dir in Punkto Verarbeitung, Genauigkeit, und Folgekosten zustimmen. Ich habe am Sa. eine Lieferung Springs Automatik und Quarz bekommen. Die Quarz sind absolut Preiswert und perfekt verarbeitet. Wenn ich mir die so ansehe frage ich mich auch warum die ungenauen Automatiks das doppelte kosten und nicht unbedingt besser aussehen.
Im Verkauf habe ich in letzter Zeit bemerkt das Quarz wieder viel besser geht als noch vor ein/zwei Jahren.

Geist

Quarz Beispiele:
75€ und oft billiger für diese z.B. ist doch TOP!


http://picasaweb.google.de/imagoshop/JSprings
 
Cave

Cave

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Na, da hast du ja in der Tat mal aufgeräumt :)

Ich kann es aber verstehen, schließlich habe ich mir selbst Anfang des Jahres vorgenommen (fast) alle Uhren zu verkaufen, die ich ~2 Monate nicht getragen habe - eben um Wildwuchs beim sammeln zu verhindern. Das hat dazu geführt das diesen Monat 5 Uhren weg gekommen sind.

Und wenn man Quarzuhren mag, dann soll man sie natürlich auch kaufen. Und wenn nicht, dann nicht ;)
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.079
@omegahunter

Mich würde ja mal brennend interessieren, WELCHE einzige Mechanikuhr dieses "Massensterben" überlebt hat.
 
S

Swissmade

Gast
eastwest schrieb:
Kannst doch bei Uhren auch haben! PP, UN, möglichst mit Tourbillon....
Stimmt, geht auch bei Uhren sehr schnell. Ist aber auch wieder die absolute Ausnahme, selbst bei den Watchtimern scheinbar seltenst...

Ich meinte die Sammelleidenschaft für Uhren zwischen sagen wir 100 und 1.000 Euro; diese Preislage dürfte hier am meisten verbreitet sein, da nehm ich mich selbst gar nicht aus. Nach oben wird die Luft wie immer dünner...

Grüsse,
swiss
 
Z

Zeitmessinstrumente

Gast
:shock: Meinen Respekt hast du. Wenn ich eine Uhr eine Woche lang getragen habe kann ich mich kaum noch von ihr trennen. Respekt!
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Swissmade schrieb:
Ich meinte die Sammelleidenschaft für Uhren zwischen sagen wir 100 und 1.000 Euro; diese Preislage dürfte hier am meisten verbreitet sein, da nehm ich mich selbst gar nicht aus. Nach oben wird die Luft wie immer dünner...
Hier schon, bei den Watchtimern eher 1.000 bis 5.000, falls das alles so stimmt.

eastwest

PS.: Meine beiden nächsten halten sich die Waage, Auto und Quarz! Falls sie jemals kommen. :?
 
S

Swissmade

Gast
eastwest schrieb:
Hier schon, bei den Watchtimern eher 1.000 bis 5.000, falls das alles so stimmt.
Hätt ich jetzt auch gesagt, vielleicht nach oben in Richtung 7.000, nimmt man mal die ganzen Angebote hinzu --> hab schon so einige IWC- und Rolex-Offerten gesehen. Bin aber längst noch nicht so lange dabei wie Du, meine Werte sind natürlich alle gefühlt.

PS.: Meine beiden nächsten halten sich die Waage, Auto und Quarz! Falls sie jemals kommen. :?
Mein nächstes Projekt wird sich finanziell wohl eher im Rahmen halten: vielleicht doch ne Samurai, war leider nicht schnell genug für Deine. Zu Denken gibt mir auch eher die Einkaufs-Frequenz von Omegahunter: im Schnitt sieben pro Jahr, das hab ich dieses Jahr schon getoppt, und wir haben noch ein paar Monate... :oops:

OT: Oje, sind Deine bestellten etwa immer noch nicht da?? Das zieht sich aber jetzt schon ne ganze Weile...

Grüsse,
swiss
 
omegahunter

omegahunter

Themenstarter
Dabei seit
14.11.2006
Beiträge
2.848
Ort
Kreis Warendorf
die einzige mechanische die überlebt hat? eine j.springs daydate mit silbernem zb.

einfach weil sie mir so gut gefällt!

 
Siebengebirgler

Siebengebirgler

Dabei seit
04.11.2006
Beiträge
398
Ort
bei Bonn
..........na da bin ich mal gespannt ob das dauerhaft wirklich die Einzige bleibt und nicht zum Beispiel später ein "Brüderchen" einzieht damit sie nicht so alleine ist :lol2:

Aber generell hast natürlich Recht.
Ich habe meine Uhren auch zum Anziehen und nicht für die Vitrine.
Ich wollte halt für die div. Gelegenheiten eine zum Anlass und zur Kleidung passende Uhr tragen können. Da tun es dann aber so 6 - 8.
Derzeit liegen 10 daheim und zwei kommen wohl wieder weg.
Und bei 167 Stück habe ich zunächst mehrfach auf den Bildschirm geschaut :wink:

Das mit der abbezahlten Wohnung find ich als Kaufmann übrigens klasse.
Dispo ausgereizt, aber in die Karibik fliegen und ne neuen Breitbildfernseher per Ratenzahlung werde ich nie verstehen.
Luxus auf Pump ist doppelt teuer..........
 
B

Bassman

Dabei seit
20.12.2006
Beiträge
40
Ich finde die Entscheidung auch gut.
Die sauteuren Uhren (Patek, Blancpain etc) kann man sowieso kaum tragen. Es sei denn, man ist Millionär. Ansonsten würde ich mich damit am Handgelenk komisch vorkommen, denn man müsste zu sehr darauf aufpassen. Irgendwie muss eine Uhr auch zu den finanziellen Verhältnissen passen.
Ich bin Abiturient (bald Zivi) und besitze 2 Uhren à 400 €. Demnächst kommt wahrscheinlich eine Citizen Promaster dazu. Dann hätte ich mit 1000 € im Verhältnis zu den restlichen Individuen meiner gesellschaftlichen Gruppe zwar recht viel ausgegeben, aber die Verhältnismäßigkeit stimmt immer noch.
Meiner Ansicht nach bekommt man eine gute mechanische Uhr bis gut 1000€. Alles darüber ist in meinen Augen nicht gerechtfertigt für eine Armbanduhr. (Klar, außer man hat vieel Geld)
Das mit den Quartzuhren kann ich nicht ganz nachvollziehen.. Ich persönlich mag mechanische Uhren lieber, aber wenn du Quarzer schöner findest...
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
... bin auch nicht der Typ der großartig auf Auto, Uhr usw. spart ... sowas muss nebenher gehen. Würde mir sonst keinen Spaß machen.

Aber ne Rolex ist trotzdem was feines :wink:
 
Thema:

Brutaler (aber heilsamer?) Einschnitt in mein Leben!

Brutaler (aber heilsamer?) Einschnitt in mein Leben! - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Gunny brutal Black, 135/85/24 mit SkullSchließe

    [Erledigt] Gunny brutal Black, 135/85/24 mit SkullSchließe: Zuviele Straps und ich brauch Platz für was Neues. Angebot bezieht sich nur auf Strap - Schließe ist bereits weg !!!!!! Daher hier zu fairen 49...
  • Brutaler Überfall -Das macht mich wütend und betroffen zugleich

    Brutaler Überfall -Das macht mich wütend und betroffen zugleich: Hallo liebe Gemeinde . Ganz in meiner Nähe und gute Bekannte ...
  • [Erledigt] Peter Gunny Brutal Black

    [Erledigt] Peter Gunny Brutal Black: Hallo zusammen, ich biete hier ein neues und völlig ungetragenes Strap von Peter Gunny zum Kauf an. Es handelt sich um das Brutal Black in der...
  • [Verkauf] 18 mm Uhrenarmband Strap Brutal in militär Style Handarbeit

    [Verkauf] 18 mm Uhrenarmband Strap Brutal in militär Style Handarbeit: Hallo! Biete einen handgemachtes Armband Strap aus dickem Leder(ca. 4 mm) zur Verkauf an. Stegbreite 18 mm, die Schließe 16 mm. Länge den Teilen...
  • [Erledigt] DUGENA Nautica Diver – Brutale!

    [Erledigt] DUGENA Nautica Diver – Brutale!: Hallo werte Forenser :-) Weiter geht’s mit der Sammlungsreduzierung: Dugena Nautica Diver Diese Uhr war als Basis für einen...
  • Ähnliche Themen

    Oben