Breitling SuperOcean 42 - defekt oder normal?

Diskutiere Breitling SuperOcean 42 - defekt oder normal? im Herrenuhren Forum im Bereich Herrenuhren; Hallo Community, bei meiner Superocean 42 springt der Sekundenzeiger, wenn ich die Uhrzeit einstelle, jedoch nur wenn Krone gegen den UZS gedreht...
#1
A

A0D0S0

Themenstarter
Dabei seit
02.06.2013
Beiträge
26
Hallo Community,
bei meiner Superocean 42 springt der Sekundenzeiger, wenn ich die Uhrzeit einstelle, jedoch nur wenn Krone gegen den UZS gedreht wird.
Muss ich mir Sorgen machen, oder ist das bei dem verbauten ETA-2824-3 normal?

LG A0D0S0
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
Freischwinger

Freischwinger

Dabei seit
19.08.2013
Beiträge
571
Ort
Kölner Vorort
ETA 2824-2 meinst Du wohl. Sekundenstopp ist bei diesem Kaliber nicht selbstverständlich, es wird in verschiedenen Versionen ge- bzw. verbaut.
Also wenn Du "Sekundenstopp" beim Zeit stellen überhaupt meinst. Was heißt denn "springt der Sekundenzeiger"? Wo springt der denn hin?
 
#3
eretmodus

eretmodus

Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.088
Wie und wann springt der ?
Also ich stelle eigentlich fast nur im Uhrzeigersinn.
 
#4
Freischwinger

Freischwinger

Dabei seit
19.08.2013
Beiträge
571
Ort
Kölner Vorort
Ich schnall' das auch nicht so richtig. Die neueren Superocean's haben auf jeden Fall Sekundenstopp und wenn der nicht mehr richtig funzt, ist das Uhrentechnisch in der Regel als kleines Problem einzustufen (Feder für den Winkelhebel aus Position gerutscht z.B.).

Ohne Sekundenstopp wird die gezogene Krone beim Stellen etwas gegen den Uhrzeigersinn gedreht, dann "steht" der Sekundenzeiger bzw. "hüpft" etwas hin und her. Das meinst Du, gell?
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
A

A0D0S0

Themenstarter
Dabei seit
02.06.2013
Beiträge
26
Hallo, genau das meine ich. Habe die Uhr 2014 gekauft, müsste doch eigentlich auf Garantiert gemacht werden können, was meint ihr? Danke für die Hilfe, LG A0D0S0
 
#6
O

Omega_PO

Guest
Ob wirklich ein Garantiefall vorliegt solltest Du prüfen lassen. Erst mal musst Du noch in der Frist sein dann muss das vermeintliche Problem auch von der Garantie gedeckt sein.
 
#7
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
4.855
Ort
Wo der Pfeffer wächst...
Ob wirklich ein Garantiefall vorliegt solltest Du prüfen lassen. Erst mal musst Du noch in der Frist sein dann muss das vermeintliche Problem auch von der Garantie gedeckt sein.
Irrelevant. Die Uhr ist aus 2014 - die Gewährleistung ist ja noch gegeben. Ob die Beweislastumkehr bereits stattgefunden hat, müsste der TS uns natürlich noch mitteilen. Prinzipiell sollte es da aber keine Probleme geben, solange die Uhr ansonsten keine erkennbaren Mängel aufweist, die auf unsachgemäße Verwendung hindeuten.

Gruß.
 
#8
O

Omega_PO

Guest
Nicht irrelevant. Ich sprach von Garantie (ebenso der TS) nicht von Gewährleistung. Vielfach vermischt doch zwei völlig unterschiedliche Paar Stiefel. Zudem oft anderer Umfang.
 
#9
MAP254

MAP254

Dabei seit
20.07.2011
Beiträge
1.194
Ort
Wien
tbickle hat schon recht. Gewährleistung zieht hier noch. Garantie ist in diesem Fall wirklich irrelevant.
Auch wenn diese Begriffe regelmäßig verwechselt werden - wie auch hier.
Liebe Grüße
Manfred
 
#10
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
4.855
Ort
Wo der Pfeffer wächst...
Nicht irrelevant. Ich sprach von Garantie (ebenso der TS) nicht von Gewährleistung. Vielfach vermischt doch zwei völlig unterschiedliche Paar Stiefel. Zudem oft anderer Umfang.
Die Garantie ist eine freiwillige Zusage des Herstellers zur Übernahme (bestimmter) Mängel eine Sache innerhalb einer willkürlich festgesetzten Frist. Was ein Mangel im Sinne der Garantie ist, kann der Hersteller praktisch selbst bestimmen - daher gehört die Garantie quasi zu den Nebenleistungspflichten, die man zusätzlich zur Sache erwirbt. Die Gewährleistung hingegen ist das gesetzliche Einstehenmüssen für (praktisch alle) Mängel (ausgenommen: übliche Verschleißteile), durch die ein Produkt vom geschuldeten Vertragsinhalt abweicht, und sie beträgt in der Regel zwei Jahre ab dem Kaufdatum, wobei in den ersten sechs Monaten grundsätzlich angenommen wird, dass der Mangel bereits beim Kauf bestanden hat (daher der Hinweis mit der Beweislastumkehr nach 6. Mo.).

Daher meine Frage: Warum in aller Welt sollte der TS die Garantie in Anspruch nehmen, wenn er die Uhr im Rahmen der Gewährleistung reparieren lassen kann? Das erschließt sich mir nicht. In erster Linie hat er einen Vertrag mit dem VK der Uhr - und an eben diesen VK würde ich mich in diesem Fall wenden. Ich weiß, dass das vielleicht eine philosophische Frage ist, aber warum sollte ich mir als Verbraucher denn die Mühe machen, mit dem Hersteller Kontakt aufzunehmen, die Uhr quer durch die Zeitgeschichte zu versenden, und ewig lang zu warten, wenn ich sie auch einfach beim VK abgeben kann? :shock: Selbst wenn die Reparatur dann ewig dauert, führt das im günstigsten Falle dazu, dass sich die Gewährleistung sogar um ein paar Wochen verlängert (bitte den jeweiligen ges. Bestimmungen des Heimatlandes entnehmen). Außerdem - im Falle des Falles - wäre bei der mehrmaligen erfolgloser Inanspruchnahme der Gewährleistung (zB. beim gleichen Mangel) durchaus auch eine Wandlung möglich. Das macht beispielsweise durchaus Sinn, wenn der VK die Reparatur schlichtweg nicht ernst nimmt bzw. nicht zur vollsten Zufriedenheit des Käufers erledigt.

Mir sind die Unterschiede daher durchaus bewusst. Nur verstehe ich den Nutzen des Mehraufwandes durch die Inanspruchnahme der Garantie schlichtweg nicht. Mir ist natürlich klar, dass Verkäufer gerne auf die Garantie pochen, um sich selbst Zeit und Mühen und Geld zu ersparen. Wer sich damit aber abwimmeln lässt, tja, der hat es auch nicht besser verdient. :D

Nichts für ungut. Ich wollte mit meinem Post lediglich auf die Tatsache aufmerksam machen, dass die Inanspruchnahme der Gewährleistung in 9/10 Fällen zweckdienlicher und auch bequemer ist.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
#11
O

Omega_PO

Guest
tbickle hat schon recht. Gewährleistung zieht hier noch. Garantie ist in diesem Fall wirklich irrelevant.
Auch wenn diese Begriffe regelmäßig verwechselt werden - wie auch hier.
Liebe Grüße
Manfred
Vielleicht verstehst Du den Unterschied nicht, ich habe hier nichts verwechselt. Garantie kann unabhängig von der Gewährleistung in Anspruch genommen werden. Ich wundere mich auch was Dich so sicher macht, dass überhaupt Gewährleistung besteht. Der TS schreibt das soweit ich das erkennen kann nicht. Er könnte die Uhr auch privat gekauft haben. Die hellseherischen Fähigkeiten bewundere ich, die habe ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#13
O

Omega_PO

Guest
Interessant wie man sich die Realität selbst gestaltet und die Beschreibung des TS verbogen wird.
Ich kann schon verstehen, dass zunächst über Gewährleistung gegangen werden kann, nur zwingend ist das eben nicht.
 
#14
grammeld

grammeld

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
2.526
Puh, da wird wieder über die Begriffe Garantie und Gewährleistung debattiert. Abgesehen von rechtlicher Definition dürfte hier (fast) allen klar sein, worum es dem TS geht.

Zum Thema..... Gib die Breitling bei einem Konzi ab und lasse sie zu Breitling einschicken.

gruß
Dirk
 
#15
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
10.724
Ort
Bärlin
Garantie kann unabhängig von der Gewährleistung in Anspruch genommen werden. Ich wundere mich auch was Dich so sicher macht, dass überhaupt Gewährleistung besteht.
Aber was macht Dich nun wieder so sicher, dass der TS von der Hersteller- und nicht von der Händlergarantie spricht :hmm: auch für mich gilt zuerst die gesetzliche Gewährleistung als Prüfpunkt, dann kommt die Herstellergarantie, die meist schon mal eingeschränkter und auch mit zusätzlichen Kosten behaftet sein kann (z.B. Versand, Bearbeitungspauschale etc.) und als letzter "Notanker" dann die Händlergarantie (alles kann, nix muss drin sein). ;-)

Gruß
Mike
 
Zuletzt bearbeitet:
#16
O

Omega_PO

Guest
Du hast es auch nicht verstanden, vielleicht solltest Du Dich erst einlesen.

Ich habe nur die Terminologie des TS aufgegriffen, der von garantiert gesprochen hat.
 
#17
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
10.724
Ort
Bärlin
Du hast es auch nicht verstanden, vielleicht solltest Du Dich erst einlesen.
Stimmt, als der Dozent das ganze Gedöhns mit BGB, Gewährleistung & Co durchgenommen hatte, hab ich wieder mal gepennt :D der TS schrieb von
müsste doch eigentlich auf Garantiert gemacht werden können, was meint ihr?
von welcher Garantie, schrieb er aber nicht und ich hab auf alle drei möglichen Fälle, die der TS eventuell in Anspruch nehmen könnte, hingewiesen. ;-)

Gruß
Mike
 
#18
O

Omega_PO

Guest
Offensichtlich hast Du das tatsächlich nicht mitbekommen. Macht ja nichts, kann man ja nachholen.

Vielleicht kann ja der TS etwas Klarheit bringen, indem er sagt was er mit garantiert gemeint hat.

Derzeit ist aus meinet Sicht aber noch immer unklar ob überhaupt ein Fehler vorliegt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#19
A

A0D0S0

Themenstarter
Dabei seit
02.06.2013
Beiträge
26
Hallo Community,

ich wollte mit meiner Frage keine Diskussion auslösen :-( . War heute beim Konzi, der hat gemeint das es völlig normal ist, dass der Zeiger beim einstellen leicht springt. Sekundenstopp funkt trotzdem.
Habe mich nicht genauer mit der Rechtslage zum Thema auseinandergesetzt, jedoch hat der nette Herr vom Konzi gemeint, wenn ein Schaden in der gesetzlichen Gewährleistung (2 Jahre) entsteht und
eine unsachmäßige Nutzung auszuschließen ist, wird die Reperatur kostenlos übernommen.

Schönen Abend
LG A0D0S0
 
#20
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
10.724
Ort
Bärlin
Na dann ist ja alles in Butter und viel Freude an Deiner Breitling. :super:

Gruß
Mike
 
Thema:

Breitling SuperOcean 42 - defekt oder normal?

Breitling SuperOcean 42 - defekt oder normal? - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Breitling Superocean II 42

    [Verkauf] Breitling Superocean II 42: Hallo, biete hier meine Uhr zum Kauf an. Die Uhr wurde regelmäßig getragen und hat daher auch leichte Gebrauchsspuren... Kaufdatum war der...
  • [Erledigt] Breitling Superocean 44, 2017/10 (noch Garantie), Professional II Stahlband

    [Erledigt] Breitling Superocean 44, 2017/10 (noch Garantie), Professional II Stahlband: Hallo Forianer, Ich möchte euch hier meine Breitling Superocean 44 mit der Ref Nr. A1739102 am tollen Professional II Stahlband zum Kauf...
  • [Verkauf] Breitling Superocean Heritage Chrono 44 M23370 Blacksteel LE

    [Verkauf] Breitling Superocean Heritage Chrono 44 M23370 Blacksteel LE: Geschätzte Forumleser/innen Ich verkaufe aus meinem Privatbesitz: Breitling Superocean Heritage Chrono 44 Blacksteel Special Swiss Edition...
  • [Erledigt] Breitling Superocean Heritagé 42mm blau A1732116/C832 deutsches Fullset

    [Erledigt] Breitling Superocean Heritagé 42mm blau A1732116/C832 deutsches Fullset: Ich verkaufe hier meine Breitling Superocean Heritagé 42mm blau mit der Referenz A1732116/C832. Es kommt ausschließlich ein Verkauf in Frage, da...
  • [Erledigt] Breitling Superocean Heritage Ref. A17320

    [Erledigt] Breitling Superocean Heritage Ref. A17320: Hallo Foristi, die SOH hat 46mm Durchmesser, ETA Automatikwerk ( Chronometer zertifiziert ). Ich habe sie in 2017 beim deutschen Konzi neu...
  • Ähnliche Themen


    Oben