Breitling Old Navitimer - Fake oder nicht Fake, das ist hier die Frage

Diskutiere Breitling Old Navitimer - Fake oder nicht Fake, das ist hier die Frage im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo, ich bräuchte mal wieder Hilfe. Ich habe mir, nachdem ich den Cosmonauten nicht bekommen hab, ein Old Navitimer (Ref: A13322) zugelegt...

Donnerbold

Themenstarter
Dabei seit
17.12.2014
Beiträge
388
Hallo,

ich bräuchte mal wieder Hilfe.

Ich habe mir, nachdem ich den Cosmonauten nicht bekommen hab, ein Old Navitimer (Ref: A13322) zugelegt.

Vorab: Ich habe bei einem seriösen Gebrauchtuhrenhändler gekauft, der hier im UF auch einen guten Leumund besitzt. Aber auch Profis können sich bekanntlich mal vertun, wie wir hier schon gelesen haben.

Der Händler hat alles für das Wohl des Kunden getan, da gibt es nichts auszusetzen.

Die Uhr war wohl schon offen und wurde von ihm überholt.

Papiere und Box hat sie keine, jedoch Echtheitsbestätigung des Händlers.


Was mir seltsam vorkommt:

1. Die Betätigung der Stoppuhr; das Werk ist doch Basis ETA-Valjoux 7750? Die Betätigung ist so hart und stramm, wie bei meiner Omega Speedmaster. Hat das so seine Richtigkeit?

2. Die Lume. Diese ist sowas von miserabel. Sie sieht aus, wie von einem Dilettanten mit dem Pinsel aufgetragen. Am besten kann man das an den Tagfotos bei der 2 erkennen. Bei den Nachtfotos seht ihr ja selber, was mich beunruhigt.


Ich habe natürlich schon selber probiert zu schauen, Indizes und Datumsscheibe bzw. font type fand ich nicht auffällig.

Und noch drei Sachen hab ich als Frage:

Gab es die Referenz mit Zahlen und ohne? Bei gleicher Referenz?

Mattiert ist an dem Modell nichts, oder?

Die Lünette und die Totalisatoren scheinen auf Bildern immer weiß, sie sind aber silber. Auf der Breitling-Seite steht zum Navitimer B01 das sie silber sind, ist es bei meinem Modell auch so?

Es wäre super, wenn ihr mir helfen könntet, falls etwas sein sollte, will ich vor dem Kontakt zum Händler sicher sein.

Vielen Dank vorab,

Gruß
D

DSC05138.jpg

DSC05137.jpg

DSC05139.jpg

DSC05140.jpg

DSC05141.jpg

DSC05142.jpg

DSC05143.jpg

DSC05128.jpg

DSC05134.jpg

DSC05132.jpg

DSC05129.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Vogel

Gesperrt
Dabei seit
28.01.2014
Beiträge
6.153
Ort
Germany
Ich gehe mal von der Echtheit aus. Letzte Gewissheit kannst Du nur erlangen, wenn die Uhr zu Breitling geschickt wird.
 

ludicree

Dabei seit
12.06.2013
Beiträge
3.154
Wenn die Uhr wirklich offen war und überholt wurde, dann kann dir der Händler ja sicher genaues zum Werk sagen. Falls nicht denk dir deinen Teil zu diesen Aussagen und zu der selbstgemalten Bestätigung.

Es verbleibt ein verunstaltetes Blatt. Das hat wohl der Lehrling re-lumed und beim Versuch ruiniert. Das ist ein Mangel und würde ich nicht akzeptieren.
 

ominus

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
8.978
Ort
NRW
Da sind leider richtige Hügel an der 10.
Schade so etwas ist mehr als unnötig und verdirbt einem den Spaß.
 

Uhrologe Klaus

Dabei seit
11.05.2010
Beiträge
15.483
Für mich wäre das verhunzte Ziffernblatt ein absolutes Ausschlusskriterium, auch wenn die Uhr echt sein sollte, wovon ich jetzt mal ausgehe. Wer es fertig bringt, Lume so miserabel und grobschlächtig aufzutragen, der hat seinen Beruf grundlegend verfehlt und hätte besser etwas erlernt, bei dem absolute Grobmotorik gefragt ist. Schade, wirklich schade um das sonst so schöne Blatt. So was tut mir immer richtig weh.
 

Donnerbold

Themenstarter
Dabei seit
17.12.2014
Beiträge
388
@Thorsten & Vogel: Danke für das Feedback

@Paulchen: Was meinst du mit "Wieso?"

@andifin: Das hat man auf den Fotos vorher nicht gesehen.

In der Zwischenzeit war ich natürlich nicht untätig und war beim Uhrenhändler/Uhrmacher meines Vertrauens. Der auf Breitling spezialisierte Uhrmachermeister hat sich die Uhr vernünftig angeschaut.

Die Uhr ist 100% echt. Er hat sie aufgemacht und geprüft. Der Schliff so wie er sein soll, mit 7750 gepunzt, das Eta richtig gestempelt, Breitling Schriftzug im Rotor vernünftig geprägt nicht ungleichmäßig gefräst. Wir haben noch anhand von Breitling Fakebildern von ihm verglichen.

Die Uhr hat die Dichtungen neu (wie vom Händler erwähnt), auch die richtigen Materialien verwendet. Das Werk ist in gutem Zustand, die Lünette dreht sich einwandfrei, alles so wie es sein muss.

IMG_3224.jpg

IMG_3225.jpg

Zum ZB: Er meinte das ist kein Grund zur Beunruhigung. Ein Tritiumblatt ist es nicht mehr, da kein "T" bei Swiss Made. Er hat schon Navitimer gesehen mit so einer Lume.

Ich habe dann gefragt, ob man ein ZB bei Breitling bestellen kann, was eventuell bedruckt ist. Er meinte, er weiß nicht was dann geschickt wird, zudem recht teuer.

Die Frage ist, was ich jetzt machen soll. Am Tag fällt es nicht so auf, aber wenn die Lume so richtig lumt, dann ja?!

Gruß
D
 
Zuletzt bearbeitet:

Captain Cook

Dabei seit
26.02.2016
Beiträge
604
Ort
Württemberg-Hohenzollern
Du hast die Uhr doch online gekauft oder? Da würde ich vom Rückgaberecht Gebrauch machen.
Händler kontaktieren, dass die Uhr zurück geht. Rückgabe mit ihm absprechen. Die Uhr versichert zurückschicken und nicht weiter ärgern.
 

TS70

Dabei seit
05.09.2015
Beiträge
2.124
Ort
NRW
Kann man die schlecht aufgebrachte Leuchtmasse nicht entfernen und noch einmal sauber auftragen lassen?
 

andifin

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
4.979
also, das mit wichtigste an einer Uhr ist das Blatt ! natürlich auch das Werk, Gehäuse, etc. aber wenn das Blatt Fehler hat, und das hat es in oben gezeigtem Fall, was soll das ganze dann noch ?

glaube mir, Du wirst immer drauf gucken. ich kenne das...
 

Sebastianauru

Dabei seit
21.02.2013
Beiträge
1.434
Ort
Pforzheim
Kann man die schlecht aufgebrachte Leuchtmasse nicht entfernen und noch einmal sauber auftragen lassen?

Das wäre auch mein Ansatz gewesen. Natürlich nur sofern der Zustand auf den Bildern im Angebot nicht ersichtlich war und auch im Text nichts erwähnt wurde. Dann würde ich anfragen, ob statt einer im Raum stehenden Rückabwicklung vielleicht eine Teilerstattung möglich wäre und du das Blatt neu lumen lässt.
Firmen die das machen, inklusive Erfahrungsberichte findest du einfach hier über die Suche.
 

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
16.372
Ort
Bärlin
Die Frage ist, was ich jetzt machen soll. Am Tag fällt es nicht so auf, aber wenn die Lume so richtig lumt, dann ja?!

Wurde die Uhr denn nun übers Netz gekauft oder vor Ort :hmm: wenn der Preis gut war, würde ich alles erstmal so lassen und bei der nächsten Revi das Blatt tauschen lassen, wenn sie eher nicht mehr wirklich günstig war und ein Rückgaberecht greift, dann würde ich sie wohl eher nicht behalten.

Gruß
Mike
 

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
14.468
Ort
Spinalonga
Das ist nicht die erste Navitimer die ich sehe mit Zahlen wie "Russisch Brot" :D ansonsten eine schöne Uhr und mit etwas Charme des Alters. :-)
 

marunner

Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
960
Ort
in der Mitte Deutschlands
Das Blatt würde mich stören. Wenn du damit erst einmal leben kannst und der Preis günstig war, behalten und irgendwann relumen lassen. War der Preis marktüblich, ginge sie bei mir zurück
 

Donnerbold

Themenstarter
Dabei seit
17.12.2014
Beiträge
388
Wurde die Uhr denn nun übers Netz gekauft oder vor Ort :hmm: wenn der Preis gut war, würde ich alles erstmal so lassen und bei der nächsten Revi das Blatt tauschen lassen, wenn sie eher nicht mehr wirklich günstig war und ein Rückgaberecht greift, dann würde ich sie wohl eher nicht behalten.

Gruß
Mike

Hi Mike, habe mit dem Händler telefoniert und dann über das Netz gekauft. Hat seine Angebote bei Chrono24 sowie in der Bucht. Die A13322 geht in D bei 3200.- los, ich liege unter 3K.

Das ist nicht die erste Navitimer die ich sehe mit Zahlen wie "Russisch Brot" :D ansonsten eine schöne Uhr und mit etwas Charme des Alters. :-)

Das hat der Uhrmachermeister auch gesagt, deswegen zöger ich noch so.

Das Blatt würde mich stören. Wenn du damit erst einmal leben kannst und der Preis günstig war, behalten und irgendwann relumen lassen. War der Preis marktüblich, ginge sie bei mir zurück

Das ist es ja, wenn man erst mal weiß, dann stört es irgendwie...

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Super Uhr, wenn der Preis ok war behalten und irgendwann das Blatt hier überarbeiten lassen.

Richard Bethge GmbH - Uhren und Zifferblätter

Das sagte der Uhrmachermeister auch, den Zustand sieht er selten.

Beachte den Rest meines Postings.

Onlinekauf - kein Problem, der Kauf kann ggf. noch rückgängig gemacht werden.
Beim Händler gekauft - hmm, nicht genau genug geschaut? Pech gehabt!

Hab ich natürlich gesehen.

Ludicree schrieb: " Das ist ein Mangel und würde ich so nicht akzeptieren."

Du antwortest: "Wieso?"

Das wollte ich wissen, wieso du wieso schreibst. Siehst du das nicht als Mangel?

Gruß
D

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Ich werde ich trotzdem mit dem Händler in Verbindung setzen.

Gruß
D
 
Thema:

Breitling Old Navitimer - Fake oder nicht Fake, das ist hier die Frage

Breitling Old Navitimer - Fake oder nicht Fake, das ist hier die Frage - Ähnliche Themen

[Erledigt] Breitling "Old Navitimer" Referenz A13322 am Stahlband - Full-Set: Liebe Forumsfreunde, heute möchte ich Euch meine Breitling 'Old Navitimer' (Referenz A13322) zu 3.600€ anbieten, selbstverständlich im Full-Set...
Breitling Old Navitimer & direkt eine Frage: Hallo zusammen, ich habe mich neu im Forum angemeldet und habe gedacht ich stelle mich mal kurz vor. Mein Name ist Philipp, bin 29 Jahre alt und...
Uhrenbestimmung Old Navitimer 2 / Vorstellung und Fragen.: Hallo liebes Uhrforum, ich komme am besten direkt zum Punkt. Habe mir endlich meine Traumuhr gekauft, als Belohnung zum bestandenen Fernstudium...
Breitling Chronomat B01 44 AB0110 - der fliegende Fisch: Wird ein Traum wahr? Ist das mein heiliger Gral oder gar meine Exit-Watch? Ich weiß es nicht. Diesen Anspruch muss diese Uhr eigentlich auch gar...
Kaufberatung geplanter Kauf Breitling Navitimer, Frage zu Zifferblattvarianten: Hallo, ich bin eher der stille Leser hier im Forum und habe bisher noch keine Beiträge verfasst. Ich bin aber immer wieder überrascht, wie viel...
Oben