Black Friday Schnapper, Top oder Flop? - Maurice Lacroix Pontos S Chronograph (PT6018-SS002-330-1)

Diskutiere Black Friday Schnapper, Top oder Flop? - Maurice Lacroix Pontos S Chronograph (PT6018-SS002-330-1) im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Beim aktuellen Black Friday Angebot der Maurice Lacroix Pontos S Chrono konnten viele von uns ihren Bestellfinger nicht zügeln. Erstaunlicherweise...
T-Freak

T-Freak

Themenstarter
Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
2.134
Ort
Oberbayern
Beim aktuellen Black Friday Angebot der Maurice Lacroix Pontos S Chrono konnten viele von uns ihren Bestellfinger nicht zügeln. Erstaunlicherweise habe ich noch keine ausführliche Vorstellung gesehen, deshalb fange ich einmal mit meiner Version an.

Marken- und Firmengeschichte:
Maurice Lacroix SA ist eine Schweizer Uhrenmanufaktur mit Produktionsbetrieben in Saignelégier und Montfaucon. 1975 wurde die Marke in Saignelégier gegründet. 1990 kam unter dem Namen Masterpiece Collection eine mechanische Uhren-Kollektion mit technischen Innovationen als Markenzeichen heraus, die mit gebläuten Schrauben und geschliffenen Brücken versehen war. Als Qualitätsmerkmal schuf Maurice Lacroix als
einer der ersten Hersteller die Möglichkeit zum Blick ins Uhrwerk durch gläserne Gehäuseböden. 2006 hat Maurice Lacroix sein erstes Manufakturkaliber (ML 106) vorgestellt. Zudem gehört Maurice Lacroix zu den Herstellern, die ihre Gehäuse selbst fertigen.

Pontos S Modellreihe
Die Pontos S stehen für die Sport- bzw. Taucheruhren unter den Pontos Modellen von Maurice Lacroix.

ML_22.jpg

Technische Details:
- Werk: Automatik ML 157 (dekoriertes und veredeltes ETA 7753)
- Datum
- Chronograph 12h
- Gewölbtes Saphirglas
- Innenliegende, drehbare Lünette
- Gehäuse: Edelstahl mit verschraubtem Boden
- Edelstahlarmband mit Druckfaltschließe und Tauchverlängerung
- 20 bar wasserdicht
- Zeiger und Indexe mit Superluminova
- Durchmesser: 43 mm
- Höhe: 15 mm
- Maß Horn zu Horn: 52,5 mm
- Bandanstoß: 22 mm
- Gewicht: 220 g (Metallband)

ML_03.jpg

Dass Maurice Lacroix zu den umstrittenen Uhrenherstellern gehört, möchte ich nur am Rande erwähnen. Manch einer stört sich am Namen, manch anderer stört sich an den Rabattaktionen und dem in diesem Zusammenhang angeschlagenen Image. Mir persönlich geht es allerdings um die Uhr an sich und diese stelle ich euch heute vor, damit sich jeder sein eigenes Bild davon machen kann. Kleiner Tipp am Rande, die Bilder liegen hoch aufgelöst vor, durch direktes Anklicken der Bilder seht ihr sie in besserer Auflösung.

Ich selbst schätze die Uhren von Maurice Lacroix wegen ihrer sorgfältigen Verarbeitung und der durchweg guten Gangwerte. Vorab kann ich schon einmal sagen, dass die Pontos S Chrono hier keine Ausnahme macht. Die Verarbeitung ist auf einem Top-Niveau. Von den UVPs mag man ja hallten was man will, aber was hier geboten wird, liegt weit über dem Kaufpreis des Black Friday Angebots. In dieser Preisklasse erhält man normalerweise Uhren von Certina, Hamilton, Mido oder Tissot. Diese sind in ihrem Preissegment sehr solide Angebote, aber die Pontos S sehe ich hier ein ganzes Stück weit darüber:

ML_04.jpg

Gehäuse und Armband sind satiniert, der äußere Lünettenring ist poliert. Das gewölbte Saphirglas ist beidseitig entspiegelt, die Wirkung könnte jedoch deutlich besser sein. Dass es Maurice Lacroix besser kann, sehe ich an meiner normalen Pontos Chrono, da stellt sich meist der Eindruck ein, dass gar kein Uhrglas verbaut wäre. Und das, obwohl die normale Pontos seitens UVP deutlich unter dem Pontos S Modell positioniert ist. Um es kurz zu machen, die Entspiegelung ist für mich ein echter Kritikpunkt. Man kann durchaus damit leben, aber eigentlich widerspricht das dem Ziel einer optimalen Ablesbarkeit, die ja gerade bei Taucheruhren sehr wichtig ist.

ML_05.jpg

Die Krone ist verschraubt, der Drücker auf der 10 Uhr Position dient der Schnellverstellung des Datums:

ML_06.jpg

Ein sehr markantes Designmerkmal stellt der obere Chronodrücker mit integriertem Drehrad für die Verstellung der innenliegenden Drehlünette dar:

ML_07.jpg

Das Armband ist sehr massiv und solide, gleichzeitig aber auch sehr flexibel:

ML_08.jpg

ML_09.jpg

Die Schließe verfügt zwar über keine seitlichen Drücker, ist aber ebenfalls überdurchschnittlich massiv ausgeführt:

ML_10.jpg

Der Schraubboden ist solide gemacht aber optisch nicht unbedingt etwas Besonderes. Es verdeckt das ETA 7753, welches von Maurice Lacroix verdelt, aufwendig dekoriert und feinreguliert wurde. Mein Exemplar weist einen Vorgang von ca. 3 Sekunden täglich auf:

ML_11.jpg

Bei der Schließe hat man hier nicht das typische Blech-Feeling, wie bei vielen anderen, oft auch deutlich teureren Uhren. Das Handling ist ein wenig ruppig, die Optik jedoch sehr wertig und gelungen:

ML_12.jpg

Die Tauchverlängerung ist ebenfalls massiv ausgeführt:

ML_13.jpg

Das Armband der Pontos S verfügt, von dem einen oder anderen Besitzer vielleicht noch gar nicht bemerkt, über eine integrierte Feineinstellung. Die Bohrungen für die Federstifte sind nicht durchgängig ausgeführt, was einer eleganteren Optik entgegenkommt:

ML_14.jpg

ML_15.jpg

Ebenfalls auf Oberklasse-Niveau ist die Qualität der Zeiger, der applizierten Indexe und des Zifferblatts an sich, welches über einen dezenten Sonnenschliff verfügt. Oberflächlich betrachtet gibt es da keine großen Unterschiede. Doch mit dem Makro-Objektiv kommen eventuelle Nachlässigkeiten schonungslos zum Vorschein. Die Pontos S besteht den Makro-Test jedoch problemlos. Die Entspiegelung mag kritikwürdig sein, aber an den optischen Eigenschaften des gewölbten Uhrglases gibt es jedoch nichts zu meckern. Verzerrungen, wie man das von vielen anderen Modellen kennt, finden hier nicht statt:

ML_20.jpg

Die Krone verfügt über ein eingefrästes Markenlogo:

ML_17.jpg

ML_21.jpg

ML_23.jpg

Sämtliche Zeiger und Indexe sind mit Leuchtmasse belegt. Bei der Leuchtintensität und Dauer hebt sich die Pontos S nicht von der Masse ab, es wird da nur Durchschnittliches geboten:

ML_25.jpg

Fazit:
All diejenigen, die das Black Friday Angebot genutzt haben, weil ihnen die Pontos S Chrono einfach gefällt, haben ein hohen Gegenwert erhalten. Optik, Haptik, Verarbeitung und die inneren Werte der Uhr können überzeugen und entsprechen eher der Preisklasse 2.500 - 3.000 Euro. Etwaige Spekulanten werden vermutlich den gezahlten Preis im Wiederverkauf zurückerhalten, mit großartigen Gewinnen ist hier eher nicht zu rechnen. Schuld daran ist nicht die gelieferte Qualität, sondern das wegen einschlägiger Rabattaktionen etwas angeschlagene Markenimage. Wer darauf keinen gesteigerten Wert legt, erhält mit einer Maurice Lacroix Uhr seitens Preis- Leistungsverhältnis meist deutlich mehr als bei anderen Uhrenmarken. Im Falle der Black Friday Offerte kann man durchaus von einer kleinen Preis- Leistungs-Sensation sprechen. Soviel zum Positiven.

Meine persönliche Kritik bzw. Verbesserungsvorschläge an den Hersteller:
Ich hätte mir eine wirkungsvollere Entspiegelung des Uhrglases gewünscht. Anstelle des Stahlbodens hätte man der Pontos S einen Sichtboden spendieren können. Die Werke werden von Maurice Lacroix wirklich sehr schön verziert, das schaut man sich doch auch gerne an. Bei einer Wasserdichtigkeit von nur 200 m hätte auch technisch nichts dagegen gesprochen. Der Chronodrücker mit dem Einstellring für die innenliegende Drehlünette hätte nach meinem Geschmack auch etwas dezenter ausfallen dürfen. Als Designer hätte ich einen normalen Chronodrücker verbaut und einen separaten Einstellring bei 8 Uhr positioniert:

Designidee.jpg

Die Uhr wirkt so für mich harmonischer. Andererseits vielleicht auch langweiliger. Was sagt ihr?

Viele Grüße
T-Freak
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
1.968
Ort
Nahe der Alpen
Ich finde die Uhr genauso toll wie die Vorstellung mit den starken Fotos. Auf den Bildern kommt die Wertigkeit richtig gut rüber.

Spekulanten, die auf einen Wertzuwachs in Richtung UVP hoffen, werden sich an dem Uhrenhändler, der im Auftrag von ML deren Online-Shop betreibt, die Zähne ausbeißen. Bei dem ist nämlich ganzjährig Black Friday. ;-)

Chronoline
 
Martin.S

Martin.S

Dabei seit
05.04.2016
Beiträge
1.786
Ort
GM
Sehr gute und ausführliche Vorstellung mit gelungenen Bildern, dafür erstmal ein Danke.

ML ist das beste Beispiel dafür was uns Image wert ist.
Für das verlangte Geld gibt es hier nämlich eine tadellose Uhr die wohl -objektiv gesehen- über jeden Zweifel erhaben ist.

Leider bin auch ich einer derjenigen, welcher sich am Namen stört und deswegen von einem Kauf absieht.
Somit bin ich wohl eher dumm als schlau und lasse mich von Marketingmaßnahmen der Uhrenindustrie vorführen.:oops:

Dem TS kann ich zum Kauf nur gratulieren, er ist um einiges weiter als ich.
 
Tom60

Tom60

Dabei seit
12.06.2013
Beiträge
913
Ort
Freccione
sehr gelungene Vorstellung einer hochwertigen Uhr, danke:super:
 
A

abulavia

Dabei seit
19.04.2017
Beiträge
496
Ort
Potsdam
Manchmal hasse ich meine Spargelärmchen :wand:
Natürlich hätte ich bei dem BF-Angebot auch zugeschlagen. Da hätte mich der, auch aus meiner Sicht, unglückliche Markenname überhaupt nicht gestört. Aus Erfahrung weiß ich aber, dass mehr als 50mm L2L einfach zu groß für mich sind.
Einen herzlichen Glückwunsch aber an den TE zur Uhr und für die wirklich hervorragenden Fotos.
 
B

betterchecker

Dabei seit
01.06.2014
Beiträge
19
Tolle Vorstellung eines völlig unterschätzten Chronographen. Eine Frage hätte ich noch an Dich: Sind die Bandglieder verschraubt?
Viele Grüße und viel Spaß mit der Uhr!
 
sigi

sigi

Dabei seit
16.10.2012
Beiträge
1.416
Ort
bei Stuttgart
Vielen Dank für die toll bebilderte Vorstellung.
Da kommt die Uhr super rüber.
Ev. köntest du noch einen Wristshot nachliefern auf dem man die Höhe der Uhr sieht. Auf den Bildern wirkt sie Recht flach für ein Val 77xx
 
Chronografist

Chronografist

Dabei seit
22.03.2015
Beiträge
3.716
Ort
Rhein-Main
Glückwunsch zum Neuerwerb und vielen Dank für die tolle Vorstellung mit grandiosen Fotos. :super:
 
T-Freak

T-Freak

Themenstarter
Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
2.134
Ort
Oberbayern
Tolle Vorstellung eines völlig unterschätzten Chronographen. Eine Frage hätte ich noch an Dich: Sind die Bandglieder verschraubt?
Viele Grüße und viel Spaß mit der Uhr!
Nein, hier kommt eine Stift- Hülsentechnik zum Einsatz, die ich persönlich sogar bevorzuge. Ich habe einen recht guten Stiftausdrücker, damit geht das tadellos. Bei verschraubten Bändern habe ich oft Probleme mit extrem fest sitzenden Schrauben gehabt oder auch mit beschädigtem Gewinde.
 
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
1.968
Ort
Nahe der Alpen
@T-Freak
Mit Deinem Vorschlag würde die Uhr symmetrischer. Mir persönlich gefällt aber der rote Farbklecks, genau da wo er jetzt ist. Der macht meiner Meinung nach in Kombi mit der gleichen Farbe in der Skala daneben auf dem Zifferblatt viel vom Reiz der Uhr aus.
 
Morty

Morty

Dabei seit
20.01.2017
Beiträge
620
Eine wunderbare Vorstellung und Deine Fotos kehren alle Vorzüge der ML Pontos S richtig gut hervor. Eine wirklich - leider - immer wieder unterschätzte Marke. Ich habe mir aus der Black Friday Aktion die blaue Version geholt. Man merkt, wie Du auch schon geschrieben hast: diese Uhr spielt deutlich in der > 2.000,- € Liga. Insofern war das ein super Schnäppchen. Diese Uhr ist wertig, robust, vom Design her eigenständig und stimmig. Die guten Gangwerte kann ich ebenso bestätigen wie die nicht ganz konkurrenzfähige Entspiegelung. Gerade insofern etwas schade, als das Zifferblatt mit Sonnenschliff und dreidimensionalen Elementen durchaus etwas zu bieten hat.

Aber das sind Details. Im gesamten ein wirklich toller Chronograph. Danke Dir für die Bilderbuch-Vorstellung hier!
 
T

Tomcat1960

Dabei seit
28.10.2014
Beiträge
2.697
Da zeigst du mal einen sehr schönen, klassischen Chronographen, der mit geschickt gesetzten Akzenten (roter Drücker nebst Drehrad für die verstellbare Innenlünette, rote Sekunde, Kalender im Stunden-Totalisator integriert) überzeugt. Selbst größenmäßig ist sie tragbar, für mich mit eher großem Handgelenk allemal.

Das hier ...

Der Schraubboden ist solide gemacht aber optisch nicht unbedingt etwas Besonderes. Es verdeckt das ETA 7753, welches von Maurice Lacroix verdelt, aufwendig dekoriert und feinreguliert wurde.
... nennt man übrigens "Understatement" ;-) und es ziert, wie ich finde, eine Sportuhr stets mehr als diese sonderbaren Glasböden.

Und ob die Entspiegelung "gerade bei Taucheruhren" wirklich so wichtig ist, wage ich gerade im Zeitalter erschwinglicher Tauchcomputer durchaus zu bezweifeln. Auch scheint es mir angebracht, daran zu erinnern, dass Cousteau und Hass ganz sicher noch keine entspiegelten Gläser an ihren Taucheruhren hatten - die verbauten Plexis waren in einer Zeit gut genug, als Taucher sich tatsächlich noch auf ihre Uhr verlassen mussten! :super:

Vielen Dank fürs Zeigen und viel Freude beim (hoffentlich regen) Tragen!

Grüße
Andreas
 
T-Freak

T-Freak

Themenstarter
Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
2.134
Ort
Oberbayern
Vielen Dank für die toll bebilderte Vorstellung. Da kommt die Uhr super rüber.
Ev. köntest du noch einen Wristshot nachliefern auf dem man die Höhe der Uhr sieht. Auf den Bildern wirkt sie Recht flach für ein Val 77xx
Danke für dein Feedback! Hier noch auf die Schnelle ein paar Bilder:

DSC04749.jpg

DSC04756.jpg

Viele Grüße
T-Freak
 
Zuletzt bearbeitet:
A

abulavia

Dabei seit
19.04.2017
Beiträge
496
Ort
Potsdam
Größer / länger dürfte sie bei Dir aber auch nicht sein. Darf man fragen, was Du für einen HGU hast?
 
HC23

HC23

Dabei seit
26.03.2011
Beiträge
149
Ort
Karlsruhe
Hallo T-freak,

Coole Uhr, spitzem Bilder. Kannst du was zum Fotosetup sagen?! Kamera Licht etc. Gerne auch per PN.

Grüße Matthias
 
pressluftjunky

pressluftjunky

Dabei seit
13.05.2012
Beiträge
2.205
Ort
Potsdam
Super Vorstellung mit spitzen Fotos die ML wohl auf Ihrer HP verwenden könnte:klatsch:
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.266
Ort
Hannover
Jetzt mal ehrlich und "Butter bei die Fische" ;
Das ist doch wohl der am besten verabeitete und am stimmigsten aussehende sportliche "Swiss Made" Automatik ETA-Chrono den man im Moment als Neu-Uhr für unter 2.000€ kaufen kann!
Und wenigstens mal nicht das übliche ETA 7750 Einerlei.

Und Danke für die schöne Vorstellung.

Carsten
 
sevenfifty

sevenfifty

Dabei seit
12.09.2017
Beiträge
1.511
Sehr schönes Teil ganz toll präsentiert! Danke!!
 
Thema:

Black Friday Schnapper, Top oder Flop? - Maurice Lacroix Pontos S Chronograph (PT6018-SS002-330-1)

Black Friday Schnapper, Top oder Flop? - Maurice Lacroix Pontos S Chronograph (PT6018-SS002-330-1) - Ähnliche Themen

  • Black Friday: Maurice Lacroix Pontos S Extreme, PT6028-ALB01-332-1

    Black Friday: Maurice Lacroix Pontos S Extreme, PT6028-ALB01-332-1: So habe wie so viele andere auch bei der Maurice Lacroix Black Friday Aktion zugeschlagen. Nun ist sie angekommen: bei mir ist es der PontoS...
  • Black Friday 2018 -Angebote

    Black Friday 2018 -Angebote: Ab nächste Woche geht es ja wieder los. Habt ihr schon Angebote gesehen... Letztes Jahr war der Renner der PRONTOS Diver von ML. Ich hab gedacht...
  • Black Friday Fund: Frédérique Constant Vintage Rally „Healey” (LE 2016) // FC-303WGH5B6

    Black Friday Fund: Frédérique Constant Vintage Rally „Healey” (LE 2016) // FC-303WGH5B6: Einige kennen das vielleicht: Man nimmt sich vor dass die nächste Uhr auf jeden Fall etwas dressige(re)s werden soll – allein schon wegen der...
  • Black Friday Maurice Lacroix Pontos S Diver

    Black Friday Maurice Lacroix Pontos S Diver: Hallo, für alle die einen Pontos S Diver haben möchten. 70% weniger. https://shop.mauricelacroix.de/de/all-timepieces/special-offer VG
  • Black Friday

    Black Friday: Hier können alle Black Friday Angebote gesammelt werden. Gibt es denn schon welche?
  • Ähnliche Themen

    Oben