Uhrenbestimmung Bitte um Hilfe - Infos und technischer Rat zu Schilderuhr benötigt

Diskutiere Bitte um Hilfe - Infos und technischer Rat zu Schilderuhr benötigt im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo , ich bin neu hier und habe überhaupt keine ahnung von uhren. Deshalb möchte ich mich höflichst an euch wenden. Kann mir jemand ein paar...
A

AndiausSüdtirol

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2018
Beiträge
6
Hallo , ich bin neu hier und habe überhaupt keine ahnung von uhren.
Deshalb möchte ich mich höflichst an euch wenden.
Kann mir jemand ein paar infos wie zb alter und hersteller dieser uhr sagen ?
Ich habe diese schilderuhr von meinen grosseltern und habe sie heute versucht zum laufen zu bringen. Sie hing etwa 25 jahre an der wand ohne gwichte dran lief daher nicht.
Ich habe sie vorsichtig mit druckluft vom staub befreit.
dann habe ich eine kette ersetzt (die vom uhrwerk) weil diese fehlte , beide gewichte eingehängt und das pendel eingehängt.
Anfangs lief sie 4-5 mal an , das pendel wurde aber immer langsamer und sie tickte gar nicht mehr.
Jetzt nach mehreren versuchen tickt sie fröhlich vor sich hin.....aaaaaaaber sie schlägt nicht.
Wenn ich den minutenzeiger auf die 12 drehe klickt es , aber das gewicht vom schlagwerk bewegt sich nicht.
Gibt es da eine art blockierung ?
Ich wäre sehr dankbar wenn wir das gute stück wieder voll zum laufen bringen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
15.487
Ort
Wien
Hallo und willkommen unter den Uhrenverrückten.
Helfen kann ich nicht, aber Du soltest die Wertanfrage entfernen, im UF nicht gern gesehen und auch in den Regelements verankert.
Sonst wünsche ich Dir nettes Verweilen;-)
 
A

AndiausSüdtirol

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2018
Beiträge
6
Ok mach ich .......danke
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
3.829
Guten Morgen, in der Kategorie Sonstige Uhren bist Du besser aufgehoben.
Auch ein aussagekräftigerer Titel wäre sinnvoll.
Viel Erfolg Christoph
 
DonSteffen

DonSteffen

Forenleitung
Dabei seit
20.10.2008
Beiträge
4.277
Ort
Sauerland
Titel angepasst und verschoben. Viel Erfolg.
 
A

AndiausSüdtirol

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2018
Beiträge
6
Dankeschön
 
Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
2.297
Ort
92272 Hiltersdorf
Hallo, Namenlos:-).
Willkommen hier im Forum der Uhren-narren.
Zu Deiner Uhr: Schwarzwälder Uhr so um 1900 herum (Uhrenkel wird sicherlich noch ein paar Jahre abziehen, aber so um den Dreh kann schon hinkommen:hmm:). Zum Schlagen folgendes: Die Gewichte der Uhr sind sicherlich unterschiedlich im Gewicht. Das schwerere gehört an das Schlagwerk.
Dann bitte den Auslösehebel überprüfen. Das ist der angewinkelte Draht auf der Vorderseite, der nach rechts ins Werk führt. Auf dem Viertelrohr (Minutenrohr) sitzt hinten der Auslöse-Nocken. Der hebt zur 1/2 und vollen Stunde diese gebogenen Hebel an (der Nocken muss HINTER dem kleinen Rad zu sehen sein). Läuft das Ende am Haken auch AUF diesem Auslöse-Nocken, oder etwa dahinter oder davor? Dann erfolgt keine Schlagauslösung. Bitte überprüfe das mal.
Noch etwas: An diesem geschweiften Hebel ganz oben auf dem letzten Bild bitte niemals drehen! Dadurch wird der Eingriff des Ankers verändert und dann wird es für Laien sehr schwierig!

So, das war es bis jetzt. Melde Dich, wenn Du die Punkte, die ich genannt habe, überprüft hast.
Ps.: Was passiert, wenn Du diesen Hebel etwas anhebst?
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AndiausSüdtirol

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2018
Beiträge
6
Also wenn ich die vorderansicht betrachte hat das linke der beiden räder im hinteren bereich 2 gegenüberliegende stifte(nocken) die den draht anheben.allerdings nur zur vollen stunde.
Bei der halben stunde berühren sie den draht nicht.
Also bei voller stunde ist der hebel voll angehoben und fällt dann wieder runter , weil due nocke ja weiterdreht.
Der draht hebt einen weiteren arm etwas an.den kann man auf dem seitlichen foto gut erkennen.das ist der , der durch ein dreieck ins auge sticht.dieser 2.arm geht bis nach hinten wo er irgendwo auf einer geschlitzten scheibe einrastet.
Ich hab versucht etwas an der kette zu ziehen und das zahnrad anzuschubsen und siehe da.......sie schlägt.allerdings geht das alles sehr schwerfällig........
Meiner meinung nach müsste das viel geschmeidiger gehen.
Was nun ?

Ach ja......gewichte hatte ich falsch rum drauf.......
Und ich heisse andreas ;-)
 
A

AndiausSüdtirol

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2018
Beiträge
6
Wenn ich nicht stark dran ziehe tut sich gar nix
............hab grad festgestellt dass wenn ich das rädchen oben , mit den 2 flügeln etwas anschubse , geht der ganze spass los......stoppt dann aber.......ich denke es liegt an diesem teil.........das geht zu schwerfällig........vielleicht durch verzug vom holz des gehäuses ?
Soll ich das mit irgendwas schmieren ,?
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
2.297
Ort
92272 Hiltersdorf
Hi, Andreas.
Also zuerst mal, das Ausblasen mit Luft alleine hilft nicht viel. Das starre Fett der Jahrzehnte bleibt ja in den Lagern drin. Normal muss die Uhr komplett zerlegt werden, die Zapfen und Lager gereinigt (von Hand, da das Holz auf keinen Fall mit Öl oder Wasser oder ähnlichem in Berührung kommen darf) werden. Bei den Lagern kann man es versuchen (ist Pfusch, ich weiß:wand:) mit Uhrenöl Dr. Tillwich 3 - 5 nach zu Ölen. Dann sollte das Getriebe wieder leichter laufen. Bitte auf keinen Fall Sprühöl (WD40, Balistol, oder gar Bremsenreiniger verwenden!!!) denn das Holz verträgt diese Mittelchen überhaupt nicht: erst quilt es auf und dann beim Austrocknen verzieht es sich. Und diesen Schaden kann dann Niemand mehr beseitigen! Auch bitte kein "Nähmaschinenöl" aus dem Bastelkeller benutzen. Dieses Öl enthält meist einen Säureanteil und der sorgt für Erosion zwischen Lagern (Messing) und Zapfen (Stahl). Also bitte nur Uhrenöl. Ist zwar teuer, aber man braucht ja nicht viel.

So und dann zum Ablauf beim Schlagen:
Der Nocken, den Du ja schon gesehen hast, löst die sog. "Warnung" aus. Der Sperrhebel, der in einer Lücke auf der Schlossscheibe sitzt, kann nun (beim Stundenschlag) AUF die Fläche der Scheibe auffallen und damit wird der Schlag ausgelöst. Die Schlossscheibe dreht sich langsam weiter und bei jedem Schlag wird der Sperrhebel angehoben und wieder auf die Scheibe abgelassen und zwar so lange, bis er in eine der Lücken fällt. Dann wird der Schlag angehalten. Beim 1/2 - Schlag wird der Hebel ebenfalls angehoben, der Schlag ausgelöst und der Hebel fällt gleich wieder in die Lücke, 1 Schlag wurde ausgeführt.
Besser sehen kannst Du das Hier: Schlossscheibenwerk
Das bedeutet, dass die FLÄCHE für die Anzahl der Schläge verantwortlich ist. Die Lücken machen immer nur 1 Schlag (1/2 und 1) und sorgt für das Anhalten des Schlagwerkes nach erfolgter Arbeit.

Diese Schlossscheiben- oder auch Schlussscheibenwerke haben KEINE Verbindung zur Zeigerstellung! Daher "Verschlagen" sie sich, wenn das Schlagwerk vor dem Gangwerk stehen bleibt - abgelaufene Gewichte - . Bei einfachen Uhren kann man dann entweder mit der Hand über den Hebel den Schlag auslösen - solange, bis der Schlag mit der Uhrzeit wieder stimmt, oder einfach den Stundenzeiger auf dem Stundenrohr - vorsichtig - auf die richtige Uhrzeit verdrehen.
So, und nun versuche es mal;-).
 
Thema:

Bitte um Hilfe - Infos und technischer Rat zu Schilderuhr benötigt

Bitte um Hilfe - Infos und technischer Rat zu Schilderuhr benötigt - Ähnliche Themen

  • Uhrenbestimmung Bitte um Hilfe bei einer kleinen Taschenuhr aus 585er-Gold

    Uhrenbestimmung Bitte um Hilfe bei einer kleinen Taschenuhr aus 585er-Gold: Hallo, mir gehört diese kleine Taschenuhr aus 585er-Gold, über deren Herkunft ich aber so gut wie nichts weiß. Sie läuft, ist in einem guten...
  • Bitte um Hilfe bei Omega Seamaster

    Bitte um Hilfe bei Omega Seamaster: Grüße euch miteinander, ich habe hier eine Omega Seamaster, bei der gepfuscht wurde. Beide Schrauben der rechten Aufzugsräder neben dem Kronrad...
  • Uhrenbestimmung Bitte um Hilfe für geerbte Taschenuhr (Repetition a Quarts)

    Uhrenbestimmung Bitte um Hilfe für geerbte Taschenuhr (Repetition a Quarts): Hallo zusammen, ich habe eine Taschenuhr geerbt und mir fehlt leider jegliche Information zu dieser Uhr. Das einzige was ich weiß ist, dass mein...
  • Uhrenbestimmung Bitte um Hilfe bei Uhrenbestimmung

    Uhrenbestimmung Bitte um Hilfe bei Uhrenbestimmung: Hallo an alle. Ich habe eine Uhr geerbt und wollte gerne wissen mit was ich es hier zu tun habe. Ungefähres Herstellungsjahr eigenschaften etc...
  • Ähnliche Themen
  • Uhrenbestimmung Bitte um Hilfe bei einer kleinen Taschenuhr aus 585er-Gold

    Uhrenbestimmung Bitte um Hilfe bei einer kleinen Taschenuhr aus 585er-Gold: Hallo, mir gehört diese kleine Taschenuhr aus 585er-Gold, über deren Herkunft ich aber so gut wie nichts weiß. Sie läuft, ist in einem guten...
  • Bitte um Hilfe bei Omega Seamaster

    Bitte um Hilfe bei Omega Seamaster: Grüße euch miteinander, ich habe hier eine Omega Seamaster, bei der gepfuscht wurde. Beide Schrauben der rechten Aufzugsräder neben dem Kronrad...
  • Uhrenbestimmung Bitte um Hilfe für geerbte Taschenuhr (Repetition a Quarts)

    Uhrenbestimmung Bitte um Hilfe für geerbte Taschenuhr (Repetition a Quarts): Hallo zusammen, ich habe eine Taschenuhr geerbt und mir fehlt leider jegliche Information zu dieser Uhr. Das einzige was ich weiß ist, dass mein...
  • Uhrenbestimmung Bitte um Hilfe bei Uhrenbestimmung

    Uhrenbestimmung Bitte um Hilfe bei Uhrenbestimmung: Hallo an alle. Ich habe eine Uhr geerbt und wollte gerne wissen mit was ich es hier zu tun habe. Ungefähres Herstellungsjahr eigenschaften etc...
  • Oben