Bis wieviel Euro würdet ihr eine Quarzuhr kaufen?

Diskutiere Bis wieviel Euro würdet ihr eine Quarzuhr kaufen? im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich denke mal Swatch Group!

Vosas

Dabei seit
01.01.2014
Beiträge
877
Erst gestern stand ich vor dem Schaufensters eines Juweliers und habe mir die Quarzversion der Tissot PR 100 angesehen. Bis dahin war ich davon ausgegangen, dass ich dringend noch einen schönen, gut verarbeiteten Quarz-Dresser brauche, den ich nach längerem Nichttragen einfach mal geschwind anlegen kann, ohne ihn vorher erst stellen zu müssen. Dann der Blick auf den Sekundenzeiger: die nicht schleichende Sekunde hat meine zuvor vorhandene Begeisterung für dieses Modell spontan gebremst. Mein Blick wanderte dann auf eine Junghans Meister Classic, die etwas weiter rechts im Schaufenster lag. Spontanes Wohlgefühl machte sich breit. Rational nicht erklärbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

düsseldude

Dabei seit
12.04.2020
Beiträge
386
Ort
Dorf mit U-Bahn
-——————————————————
Die Swatch Group ist ja generell sehr experimentierfreudig. Bei der neuen Omega Seamaster 300 haben sie gerade erst eine neue Bronze-Gold Legierung vorgestellt!

Exkurs Ende😉!
———————————————————
 

Aminona

Dabei seit
01.04.2018
Beiträge
584
Also entgegen der hier scheinbar vorherrschenden Meinung, nur wir Nerds würden uns für Uhren interessieren, bekomme ich in meinem Umfeld immer häufiger mit, dass sich auch der eine oder andere Durchschnittsbürger (wieder) für Uhren interessiert. Zum Teil als Modeaccessoir, zum Teil auch wegen der Mechanik. Die Smart/Applewatch kommt da halt doch in einigen Belangen nicht mit und die Jüngeren schielen schon auch aufs Statussymbolimage.

Der Trend hinsichtlich Retro und weg von der Elektronik spricht zumindest in Hinblick auf Werterhalt für die Mechanik. Und aus eigener Erfahrung hatte ich bei meinen Citizen Quartz Eco-Drive Chronos beim Weiterverkauf herbe Verluste von 65% zum Neupreis gemacht.
Bei meinen mechanischen Verkäufen lag ich immer zwischen 0 bis max. 25% Verlust. Und ja, ich gestehe, ich hab auch schon mal Uhren mit Gewinn verkauft.

Also wenn man ein wenig aufs Geld achten muss, ist die mechanische Uhr zumindest von der Wertstabilität deutlich im Vorteil.

Und bitte kommt mir jetzt nicht mit Kosten für Revisionen. Wer ein gut laufendes 2824 oder 6R15 nach 5 Jahren zur Inspektion bringt... Aber das ist ein anderes Thema.
 

StefanPK

Dabei seit
21.11.2013
Beiträge
509
Ort
Kölner Umland
Nach jahrzehntelanger Quarzabstinenz bin ich von der VHP im Moment sehr begeistert. Tolle Technik und für mich schön verpackt. Hatte auch befürchtet, der Sekundenzeiger würde mich stören, ist aber nicht so.
B3B48774-03CF-4B5D-8FFC-9EC4D5EF22E4.jpeg
 

ms-mer

Dabei seit
18.03.2021
Beiträge
3
Ich habe mich vor vielen Jahren in das Aussehen einer Quarz-Uhr verliebt. (Maurice Lacroix Siras mit Chronofunktion in Stahl/schwarz) Juwelierpreis 875 Euro. Für mich, mein Einkommen und meinen Verstand seinerzeit nicht akzeptabel. Allerdings war ich damals auch schon auf der Automatik-Schiene und mit meiner absolut sekundengenauen Citizen Seven aus dem Quellekatalog mehr als verwöhnt, was Ganggenauigkeit und damit Preis-Leistung angeht. Und dieses technische Wunderwerk kam grad mal 130 Mark und machte inklusive baden alles mit. Aber irgendwann sah sie altbacken aus, nicht mehr zeitgemäß mit ihrer abgeschrammten Vergoldung. Sammler war ich allerdings damals noch nicht, sondern Bettelstudent. So träumte ich weiter von der Siras.

Das ist 30 Jahre her. Inzwischen hatte ich paar Pfennige auf der Seite. Irgendwann vor +- 15 Jahren tauchte auf Ebay eine ominöse Verkäuferin auf, die wohl ganze Lagerhallen von Maurice Lacroix liquidierte, ich konnte eine Pontos mit Vollgoldlünette um 450 Euro ersteigern und eine andere mit Valjoux 7750 zum ähnlichen Preis. Beide Automatik. Die Pontos wurde für die nächsten Jahre mein Dailyrocker. (Die 7750 hab ich bis heute höchstens 3x zu speziellen Anlässen getragen) In diesem Zeitraum tauchte auch die Siras im Angebot der geheimisvollen Dealerin auf, neu mit Full Set für 240 Euro - meine Traumuhr. Ich schlug zu und legte sie als Trophäe beiseite, weil die Pontos technisch und optisch einen guten Job machte. Zudem war sie ebenfalls eine Sofort-Liebe.

Vor 10 Jahren mußte ich wegen Hauserwerb einen Teil meiner inzwischen angewachsenen Sammlung verkaufen. Die Preise waren dermaßen im Keller, dass ich sehr schmerzhaft lernte, dass ein Wecker so gar nicht als Anlage dient. Aber trotzdem mußten meine Pontos, zwei Glashütten (Spezimatik und Spezichron in MINT-Zustand), ein Mido Commander Chronometer und eine Vulcain Handaufzug in NOS-Zustand und weitere unspektakuläre Zwiebeln für den berühmten Appel und das Ei gehen und ich holte die Siras aus dem Lager. Seit 10 Jahren habe ich sie nun fast täglich mit Freude am Arm. Indessen sind mir wieder weitere Wecker "zugelaufen", die aber, bis auf eine eckige Accutron zum Anzug und eine Seiko 5 zum Arbeiten, kaum ausgeführt werden. Warum erzähle ich Euch das?

a) weil ich der Neue im Forum bin und damit meine Vorstellung plazieren konnte und
b) weil ich bei der Antwort auf die Eingangsfrage möchte, dass Ihr den Hintergrund versteht, wenn ich sage, dass bei 250 Euro für einen Quarzer bei mir Ende ist. Ich habe meine persönliche damalige Traumuhr für diesen Preis bekommen und würde darum für eventuell auftretende weitere Traumuhren mit Elektromotor auch nicht mehr ausgeben wollen, schließlich habe ich um diesen Preis top Qualität (Uhr noch immer kratzerfrei und ganggenau) bekommen zum Drittel des eigentlichen Preises. . Der Schnapp ist also einmal geglückt und ich sehe nicht ein, warum ich nicht erneut Glück haben soll. So lange halte ich die Füße still und die Geldkatze geschlossen. Bei mechanichen Uhren werde ich eher mal schwach :)

Grüße Marco
 

ms-mer

Dabei seit
18.03.2021
Beiträge
3
wecker.jpg
Ein Bild meines Quarz-Arbeitspferdes möchte Euch ich nicht vorenthalten.
Nicht besonders sauber (mal am Hemd gewischt) und mit dem Handy aus
der Hand gewackelt.
 

mainzer1970

Dabei seit
16.08.2014
Beiträge
1
Ich habe eine Breitling Expospace B55 46 mm Night Mission ca: 6000€ , sehr schöne Uhr !!

Viele Grüße Ronny
 

Kiddennis327

Dabei seit
06.07.2017
Beiträge
17
Also ich würde das nicht vom Preis abhängig machen. Meine Seiko ebenfalls in der Preislage ca. 250,- Euro sieht von innen wie folgt aus:

3C17121C-ED11-47C4-83A1-8CFAAE9D645C.jpeg
Für 250,- Euro habe ich mir auch schon mal eine „Mode Uhr“ gekauft (als das Wissen noch nicht vorhanden war). Als ich dort den Deckel öffnete, sah das bei weitem nicht so gut aus, wie bei der Seiko (ich sage nur Plastikring der als „Lückenfüller“ genutzt wurde und billige Platine, etc.)
Nicht falsch verstehen auch Mode Uhren werden ihre Berechtigung haben. Ich habe aber für die Erkenntnis bekommen, wenn ich mir eine Quarzuhr kaufe, dann auf jeden Fall nicht mehr von einer Modeuhr!
 

kyouboku

Dabei seit
08.06.2013
Beiträge
98
Ich habe auch schon mehrere hundert € für Quartzer ausgegeben, und war bereit, für eine DB-1ßßß von Casio einen Tausender zu geben, aber das waren dann doch eher begehrte Sammlerstücke. In dem Fall würde ich aber für die Mechanik stimmen- bei jeder batteriebetriebenen Uhr kommt der Moment, wo sie stehen bliebt, und das wenn es am unpassendsten ist. Bei einer Diver wird man auch nicht selber die Batterie wechseln, oder damit mal eben zum Schlüsseldienst gehen, sondern überläßt das einem qualifizierten Uhrmacher, insofern kommen da auch Folgekosten auf einen zu. Ich finde, eine mechanische Diver hat auch mehr Stil.
 
Thema:

Bis wieviel Euro würdet ihr eine Quarzuhr kaufen?

Bis wieviel Euro würdet ihr eine Quarzuhr kaufen? - Ähnliche Themen

[Erledigt] Certina DS Action Diver - Blau - neuwertig: Ich biete hier aus meiner Sammlung eine sehr schöne Certina DS Action Diver in der schönen blauen Variante zum Kauf an. Ref. C032.407.11.041.00...
[Erledigt] Certina DS PH 200M, neues Modell, neuwertig: Hallo zusammen, ich biete meine erst am 22.08.2020 bei einem Kölner Konzessionär gekaufte wunderschöne Certina DS PH 200M in der aktuellen 2020er...
Drumherum kaufen? Ist dieser Ausdruck korrekt oder eher Wunschdenken?: Einige melden immer wieder, man solle nicht "drumherum kaufen", wenn das Ziel der Besitz einer bestimmten Uhr ist. Wenn man bereits weiss, dass...
Kaufberatung (Recht-)eckiger Chronograph: Hallo liebe Mitforianer, seit einiger Zeit bin ich jetzt schon auf der Suche nach meinem ersten mechanischen Chronographen. Dabei mag ich Uhren...
Fliegeruhr - der gefühlte 100. Thread...: Hallo zusammen! Da ich beruflich hauptsächlich einen Dresser (eine Certina DS Podium, diese hier: ) trage (zu Hemd und Anzug), überlege ich...
Oben