Bin ich der einzige, der Rolex nicht mag?

Diskutiere Bin ich der einzige, der Rolex nicht mag? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; @Lutz "Liebe amerikanische Mitbürger, ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass ich gerade ein Gesetz unterzeichnet habe, das Russland...
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
@Lutz

"Liebe amerikanische Mitbürger, ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass ich gerade ein Gesetz unterzeichnet habe, das Russland für immer für vogelfrei erklärt. Wir starten die Bombardierung in fünf Minuten."
 
Holzmichel

Holzmichel

Dabei seit
22.09.2007
Beiträge
792
Ort
Karl-Marx-Stadt
Ein Fuchs, der auf die Beute ging,
fand einen Weinstock, der voll schwarzer Trauben
an einer hohen Mauer hing.
Sie schienen ihm ein köstlich Ding,
allein beschwerlich abzuklauben.
Er schlich umher, den nächsten Zugang auszuspähn.
Umsonst! Kein Sprung war abzusehn.
Sich selbst nicht vor dem Trupp der Vögel zu beschämen,
der auf den Bäumen saß, kehrt er sich um und spricht
und zieht dabei verächtlich das Gesicht:
Was soll ich mir viel Mühe nehmen?
Sie sind ja herb und taugen nicht.

Karl Wilhelm Ramler


Objektiv gefallen sie mir nur wenige Rolexmodelle, aber mein Geschmack ist nicht unbedingt repräsentativ.
Wenn ich mir den Uhrenmarkt genauer anschaue, sind es max. 10% aller Uhren die für mich designtechnisch überhaupt in Frage kommen würden. Es gibt auch Seiko-Modelle, die ich häßlich finde, deshalb mache ich aber Seiko nicht runter.

Ich kann daher das rumhacken auf einer Marke (Rolex) nicht verstehen.
Oder hat es doch nichts mit den Design zu tun und die Fabel trifft zu?

Gruß, Tino
 
Verändert

Verändert

Dabei seit
30.10.2007
Beiträge
2.796
Ort
Unten
Dass die Geschäftspolitik von Rolex richtig ist, würde ich gar nicht in Zweifel ziehen. Es laufen genug Menschen rum, die unbedingt zeigen wollen, dass sie sich eine Rolex leisten können. Am liebsten wahrscheinlich mit einem blinkenden Pfeil, der direkt auf die Uhr zeigt und abwechselnd in die Welt herausschreit:
"Das ist"
"eine echte"
"ROLEX !!!"
Dabei gibt es durchaus recht ansprechende Modelle im Retro-look, die mich zwar nicht vom Hocker reißen, die ich aber auch nicht als geschmacklos bezeichnen würde. Und bei diesen Modellen würde ich klar sagen: Kaufe sie, wer möchte, mein Ding ist es nicht, aber ich werde deswegen nicht Schaum vor dem Mund bekommen, nur weil mir jemand eine Rolex ins Gesicht hält.
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
John Silver schrieb:
jazzcrab schrieb:
Wenn Du dir diese Thread durchliest, dann wirst Du feststellen müssen, dass da von "mögen" (siehe Titel des Threads) und "nicht so toll finden" etc. die Rede ist und keine "abwertenden Bemerkungen" gemacht werden (eher im Gegenteil: Die Qualität wird nicht bestritten).
Naja, wenn ich mir insbesondere den ersten Beitrag durchlese, dann sehe ich nur absolute, und zwar absolut abwertende (und teilweise auch absolut unwahre) Behauptungen. So etwas stört mich. Das ist ebenso dümmlich, wie das Geschwafel überzeugter Jünger, die keine Kritik zulassen.
Dann lies Dir diesen Beitrag bitte noch einmal durch. Der OP schreibt da "Ich kann ..... nichts abgewinnen" etc. Da wird nachvollziehbar eine subjektive Meinung vertreten.

johro schrieb:
ich glaube ihr betreibt ein bischen hetze gegen Rolex nur weil ihr keine habt. (ich habe übrigens auch keine..)
Das ist ja jetzt nun wirklich abwegig (und wohl eher aus den unteren Schubladenregionen). Rolex-Uhren sind ja durchaus nicht unerschwinglich (ich würde dennoch keine kaufen, auch wenn sie nur ein Zehntel des Preises kosten würde, aber das nur nebenbei - natürlich nur meine subjektive Meinung :D). Wenn dem so wäre, würde hier wohl viel mehr über Lange, IWC, Constantin Vacheron, Breguet, AP, PP etc. etc. hergezogen - und die liegen noch in einer anderen Preisklasse (und IMHO auch Designklasse - auch das wieder meine höchstpersönliche subjektive Meinung :D).
 
frohlex

frohlex

Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
Holzmichel schrieb:
Ein Fuchs, der auf die Beute ging,
fand einen Weinstock, der voll schwarzer Trauben
an einer hohen Mauer hing.
Sie schienen ihm ein köstlich Ding,
allein beschwerlich abzuklauben.
Er schlich umher, den nächsten Zugang auszuspähn.
Umsonst! Kein Sprung war abzusehn.
Sich selbst nicht vor dem Trupp der Vögel zu beschämen,
der auf den Bäumen saß, kehrt er sich um und spricht
und zieht dabei verächtlich das Gesicht:
Was soll ich mir viel Mühe nehmen?
Sie sind ja herb und taugen nicht.

Karl Wilhelm Ramler


Objektiv gefallen sie mir nur wenige Rolexmodelle, aber mein Geschmack ist nicht unbedingt repräsentativ.
Wenn ich mir den Uhrenmarkt genauer anschaue, sind es max. 10% aller Uhren die für mich designtechnisch überhaupt in Frage kommen würden. Es gibt auch Seiko-Modelle, die ich häßlich finde, deshalb mache ich aber Seiko nicht runter.

Ich kann daher das rumhacken auf einer Marke (Rolex) nicht verstehen.
Oder hat es doch nichts mit den Design zu tun und die Fabel trifft zu?

Gruß, Tino
Schön geschrieben :super: ... geht mir auch ähnlich. Und der Geschmack ändert sich auch bekanntermassen, früher konnte ich von Fliegeruhren nicht genug bekommen. Heute habe ich nur noch meine Fortis aus der Sammlung.
 
Verändert

Verändert

Dabei seit
30.10.2007
Beiträge
2.796
Ort
Unten
So. Ich kaufe mir jetzt ne Rolex. Ich mag die Uhren zwar nicht, aber wenigstens kann mir dann keiner nachsagen, ich könne mir keine leisten und würde die Uhren nur deswegen nicht mögen.

Mal ehrlich: Das "Argument", wonach nur die Rolex ablehnen, die sie sich nicht leisten können, ist doch dumm. Wie viele Uhren hat Jazzcrab ? Was haben die zusammen gekostet ? Wie viele Rolex hätte man dafür kaufen können ?
 
L

-LUTZ-

Dabei seit
29.10.2007
Beiträge
314
Die Frage wird JAZZCRAB uns bestimmt gleich beantworten... :-)
 
Tictras

Tictras

Dabei seit
03.01.2007
Beiträge
2.182
Mir gefallen einige Modelle von Rolex - trotzdem würde ich mir keine kaufen - sie sind mir schlichtweg zu teuer. Qualitativ hochwertige Uhren gibt es auch in den unteren bis mittleren Preisklassen.
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
-LUTZ- schrieb:
Die Frage wird JAZZCRAB uns bestimmt gleich beantworten... :-)
Würde ich gern, wenn ich könnte. ;-) Ich zähle meine Uhren nicht, aber es dürften mehr als 80 sein. Und wenn ich auch nur wenige Uhren dabei habe, die mehr als 1000 EUR gekostet haben, so kämen doch so etwa 3-4 Rolexis (oder wie ist der Plural von Rolex? Rollis? :D) zusammen.

Ich möchte zusätzlich jedoch noch bemerken, dass ich oberhalb eines bestimmten Preises (das liegt bei mir so bei ca. 1500 EUR) prinzipiell keine Uhr kaufen würde, und zwar nicht, weil ich es mir nicht leisten könnte, sondern weil ich das einfach zu viel Geld finde. Da muss eine Oma lange für stricken! ;-)
 
frohlex

frohlex

Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
jazzcrab schrieb:
-LUTZ- schrieb:
Die Frage wird JAZZCRAB uns bestimmt gleich beantworten... :-)
Würde ich gern, wenn ich könnte. ;-) Ich zähle meine Uhren nicht, aber es dürften mehr als 80 sein. Und wenn ich auch nur wenige Uhren dabei habe, die mehr als 1000 EUR gekostet haben, so kämen doch so etwa 3-4 Rolexis (oder wie ist der Plural von Rolex? Rollis? :D) zusammen.
:evil: ... Neiiinnnnn - nicht Rollis .... Rolex! :-D :P .....
 
Verändert

Verändert

Dabei seit
30.10.2007
Beiträge
2.796
Ort
Unten
Einigen wir uns darauf, dass es absolut in Ordnung ist, Rolex nicht zu mögen, oder Orient, oder Omega oder Lange ?

Es ist eine schlichte Frage verschiedener Geschmäcker- und meinetwegen auch des auszugebenden Betrages- wobei es Millionäre geben dürfte, die nicht bereit sind, mehr als 1000 EUR für eine Uhr auszugeben. Wir reden also nicht vom nicht-können sondern zumindest oft vom nicht-wollen.
 
K

kingkonst

Themenstarter
Dabei seit
13.06.2007
Beiträge
736
Das es um persönliche Stilfragen ging, ist ja eigentlich selbstverständlich.

Design kann nie hässlich SEIN, nur als hässlich EMPFUNDEN werden.
Insofern kann ich gar keine Unwahrheiten schreiben, weil es DIE Wahrheit nicht gibt.

Über die mech. Eigenschaften streit ich ja gar nicht.

Weil hier jemand die Verkaufszahlen als Qualitätsmerkmal gepostet hat:
Aldi-Tetrapackwein verkauft sich sicher auch öfter als ein Mouton Rothschild. Heisst das, das der Aldiwein auch besser ist?

Mich freut aber, daß ich mit meinem Designempfinden doch nicht ganz allein bin :P
 
P

prentiss

Dabei seit
10.08.2007
Beiträge
139
Bi s vor kurzem wäre es für mich überhaupt nicht in Frage gekommen, über 1000 Euro für eine Uhr auszugeben. Auch jetzt ist noch keineswegs raus, ob ich mir eine Uhr dieser Preisklasse auch tatsächlich zulegen würde.

Einige 1000 Euro für mehrere Uhren auszugeben, ist aber bei Lichte besehen genauso fragwürdig.

Rolex kommt für mich jedenfalls nicht in Frage. Und mit einer Taucheruhr durch die Stadt zu spazieren erscheint mir persönlich jedenfalls irgendwie unpassend.
 
frohlex

frohlex

Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
kingkonst schrieb:
Das es um persönliche Stilfragen ging, ist ja eigentlich selbstverständlich.

Design kann nie hässlich SEIN, nur als hässlich EMPFUNDEN werden.
Insofern kann ich gar keine Unwahrheiten schreiben, weil es DIE Wahrheit nicht gibt.

Über die mech. Eigenschaften streit ich ja gar nicht.

Weil hier jemand die Verkaufszahlen als Qualitätsmerkmal gepostet hat:
Aldi-Tetrapackwein verkauft sich sicher auch öfter als ein Mouton Rothschild. Heisst das, das der Aldiwein auch besser ist?


Mich freut aber, daß ich mit meinem Designempfinden doch nicht ganz allein bin :P
Na, das sollte ja auch nicht die meist unbestreitbare Qualität an sich ausdrücken, ich hatte das eher auf Deine ursprüngliche Aussagen:

"Ich kann keiner einzigen Rolex Uhr etwas abgewinnen. Von der Technik sind sie ganz klar über jeden Zweifel erhaben, aber optisch sehen für mich alle hässlichst aus." oder "Ganz ohne Roleximage und -historie zu betrachten: Technik top, aussen flop."

bezogen. Mir kann es egal sein, ich verdiene ja nichts daran, hier die Lanze für Rolex hochzuhalten, aber ich zitiere mich dennoch:

"Fünftens: Rolex baut über 800.000 Uhren im Jahr. Es gibt offenbar genügend Menschen, die sich die Uhren auch kaufen, wobei ich davon ausgehe, dass sich die wenigsten um Image und Historie der Marke scheren. Die meisten wollen einfach eine weitgehend anspruchslose, zeitlos klassische, wertbeständige und hinreichend präzise Uhr."

Wenn das aber auch ein Merkmal von Qualität ist, über 800.000 Uhren pro Jahr auf den Markt zu werfen und diese ohne nennenswerte Nachlässe auch noch verkaufen zu können, dann ist das doch nicht schlecht. Höchstens für die Rolexkäufer :-D . Immerhin gibt es offenbar hunderttausende davon, die diese Uhren nicht so hässlich finden :wink: .
 
Verändert

Verändert

Dabei seit
30.10.2007
Beiträge
2.796
Ort
Unten
Mouton-Rothschild war eine der größten Enttäuschungen, die ich jemals im Glas hatte. Allerdings habe ich noch nie Wein aus dem Tetrapack getrunken. Aber der MR kostet eben 250 EUR oder so und schmeckt wie einer für vielleicht 25 EUR, der im Tetrapack kostet 1,99 EUR und schmeckt- wie ein Wein für 1,99 EUR. Verglichen damit dürfte eine Rolex tatsächlich besser abschneiden- dass sie enttäuschend wäre, habe ich noch nicht gehört.
 
frohlex

frohlex

Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
Verändert schrieb:
Mouton-Rothschild war eine der größten Enttäuschungen, die ich jemals im Glas hatte. Allerdings habe ich noch nie Wein aus dem Tetrapack getrunken. Aber der MR kostet eben 250 EUR oder so und schmeckt wie einer für vielleicht 25 EUR, der im Tetrapack kostet 1,99 EUR und schmeckt- wie ein Wein für 1,99 EUR. Verglichen damit dürfte eine Rolex tatsächlich besser abschneiden- dass sie enttäuschend wäre, habe ich noch nicht gehört.
Ich könnte mir zwar vorstellen, dass sich jemand mit allzugrossen Erwartungen an eine Rolex dieselbige nach einiger Zeit wieder abstösst, um woanders und womöglich günstiger glücklicher zu werden, aber selbst das habe ich noch höchst selten erlebt.

Immerhin: Dieser Thread wurde früh Nachmittag gestartet und ist schon vier Seiten lang. Und die Zahl der Aufrufe ist auch recht ordentlich :wink: ....
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
frohlex schrieb:
Dieser Thread wurde früh Nachmittag gestartet und ist schon vier Seiten lang. Und die Zahl der Aufrufe ist auch recht ordentlich :wink: ....
Vielleicht, weil die Leser erwarten, dass hier die Fetzen fliegen :lol2:
 
frohlex

frohlex

Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
875
jazzcrab schrieb:
frohlex schrieb:
Dieser Thread wurde früh Nachmittag gestartet und ist schon vier Seiten lang. Und die Zahl der Aufrufe ist auch recht ordentlich :wink: ....
Vielleicht, weil die Leser erwarten, dass hier die Fetzen fliegen :lol2:
Tja, wir können offenbar mit dieser polarisierenden Marke gut umgehen :-D ... mit ein Grund, gerne hier zu sein.
 
Jäckel

Jäckel

Dabei seit
16.09.2007
Beiträge
359
Ort
NRW
frohlex schrieb:
Tja, Understatement ist wahre Grösse, das ist wahr. Schauen wir uns die Uhren heute an: Graham, Panerai, grosse Flieger, .... damit gibt man ein Statement, was, wenn es rein nach Grösse geht, von Rolex und Co. halt durch diverse Edelmetalle und Besatz wettgemacht wird. Und ich bin mir nicht so sicher, ob Rolex allein jetzt noch DIE Prollmarke an sich darstellt.
Wenn Pierce Brosnan sie trägt und sonst jeder auch, dann wird Panerai doch auch zu einer Uhr, mit der möglichst viele etwas anfangen könne, und zumindest wissen "ui, die ist teuer!". damit wird sie interessant für welche, die sich damit profilieren wollen (Prolls).
Rolex stellt da sicher keinen Einzelfall dar, aber es ist nunmal so: Manni (von Beruf Zuhälter) will ne Uhr. Denkt er sich: "Womit könnt ich am besten prollen" und tadaa: diese Leoparden Rolex ;) super schicki micki und jeder weiß dass das Ding mordsmäßig teuer ist. Da brauch sie für Manni noch nicht einmal echt sein.
Es ist schade für die richtigen Rolexliebhaber die einem zumindest was über die Uhr oder die Geschichte der Manufaktur erzählen können, dass so viele Prolls auf sie abfahren und somit mit Vorurteilen belasten (goldene Rolex = Zuhälter etc, kennt ja jeder)

Aber frag mal jemanden der keine wirkliche Ahnung von Uhren hat, ob er eine möglichst teure Uhrenmarke kennt... na welche Antwort wird wohl kommen? Rolex ;)
 
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.229
Ort
HH
Fakt ist,das der Wertverlust bei den Stahlmodellen sehr niedrig ist (gegenüber fast allen anderen Marken) Die Airking ist bei den kleinen Uhren eine der schönsten auf dem Markt.Irgendwann ist das auch mal Meine.
Rainer
PS:Wenn ich Airking bei Google Bilder eingebe,kommt das Uhr-Forum mit Axels Airking. :lol2:

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://img72.imageshack.us/img72/1995/airking0iu2.jpg&imgrefurl=https://uhrforum.de/v-rolex-air-king-t4347.html&h=183&w=320&sz=46&hl=de&start=12&um=1&tbnid=_7SSkaSd9tk-YM:&tbnh=67&tbnw=118&prev=/images?q=airking&svnum=10&um=1&hl=de&sa=N
 
Thema:

Bin ich der einzige, der Rolex nicht mag?

Oben