Bin am verzweifeln wegen Chronographen!!!

Diskutiere Bin am verzweifeln wegen Chronographen!!! im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo Zusammen, da Ich nicht wusste wo ich dieses Thema posten kann hab Ich es mal hier reingesetzt. Schon seit längerem bin ich auf der...

gökii

Themenstarter
Dabei seit
16.02.2011
Beiträge
42
Ort
München
Hallo Zusammen,

da Ich nicht wusste wo ich dieses Thema posten kann hab Ich es mal hier reingesetzt.

Schon seit längerem bin ich auf der Suche nach nem schönen Herrrenchrono.
Mein erser fang war über Amazon. UVP 1080, Amazonpreis 880(automatik mit Valjoux).
Gleich bestellt ware angekommen dann bemerkte Ich dass der kleine Stundenanzeiger auf 6 Uhr nicht exakt lag.
Habe diese dann wieder zurückgeschickt.
Anschliessend laufe ich zum Juvelier Christ und hol mir dieselbe nochmal. Dort passt alles wunderbar. Aber nach einigen malen stoppen und rücksetzen --> Zack der grosse Sekundenzeiger liegt nicht exakt auf 12 (Verdammt das kann doch nicht sein!!!).
Wieder zurückgegeben ohne probleme.
Als Ich schon dort war habe ich mir gleich 2 weitere Chronos angeschaut. Eine für 1200 und eine für 1900.
Beide waren nicht zufriedenstellend. Immer ist irgendein Zeiger nicht exakt, meistens der grosse Sekundenzeiger (wobei dieser bei meiner Amazon- Bestellung perfekt lag :shock:)

Als nächstes werde ich mir eine Sinn 144 anschauen. Falls diese dann auch nicht meinen Vorstellungen entspricht hat es sich mit Chronos in dieser Preisklasse erledigt für mich. Anscheinend bekommen es die Hersteller nicht gebacken (habe extra keine namen genannt damit sich niemand auf den Schlips getreten fühlt).

Mich kotzt es an dass der Armani Quartz chrono von nem Kumpel sowas von exakt eingestellt ist und ich mit meinem teureren Automatik Chronographen nicht rankomme.

Wie schaut es mit euren Chronos aus? Wie exakt liegen die Zeiger oder bin ich zu kleinlich??
Muss ich weit über 2000€ ausgeben damit ich was perfektes erwarten kann?

Vielen Dank und Grüße,

gökii
 

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
6.534
Ort
Bamberg
Das Problem hatte ich auch mal - Zeiger bei einem Chrono mit 7750 locker. Hab bei einem Uhrmacher neue Zeiger bestellt und setzen lassen - hat inkl. Drucktest so um die 20€ gekostet - das Problem trat danach nicht mehr auf. Zeiger setzen lassen ist wirklich nicht teuer. Wenn mir eine Uhr gut gefällt und ich sie woanders nicht zu dem Preis kriege würde ich das lieber so machen als sie zurück schicken.

Gruß, Sedi :-)
 

Ruebekarl

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
4.940
Ort
Schweizer Bodenseeufer
Ich habe nur einen neuen automatischen Chrono gekauft in meinem Leben, das war ein recht preisgünstiger Revue Thommen mit 7750er Werk für unter 400 EUR, mit dem hatte ich nie Probleme. Auch im Vintagebereich nullen meine 3 Chronos recht schön und genau, insofern würde ich sagen, Du hast eher Pech gehabt als falsche Erwartungen. Grundsätzlich sollte ein korrektes Nullstellen nicht erst bei 2k+ beginnen, sondern eigentlich für jedes Chronowerk obligatorisch sein.
 

gökii

Themenstarter
Dabei seit
16.02.2011
Beiträge
42
Ort
München
@sedi:
Wenn die Uhr keine Garantie mehr hätte würd Ich schon zum Uhrenmacher gehen. Aber bei eiber nagelneuen hatte ich eine gewisse genauigkeit erwartet. Und gleich am Anfang die Garantie aufs Spiel setzten will Ich nicht...

Hoffe mal dass Rübenkarl Recht hat und Ich bei der Nächsten endlich Glück hab.
 

Coriolan

Dabei seit
01.04.2010
Beiträge
753
Ort
LA (Lower Austria)
Dem Post von Ruebekarl kann ich mich nur anschliessen. Das sollte keine Frage eines Preises jenseits der 2k€ sein.

Habe zwar nur einen einzigen Chrono mit 7750, eine Longines Lindbergh Hour Angle (Kaufpreis vor 10 Jahren so um 1000€), die sehr sauber nullt. Auch alle Vintages, egal, ob mit Lemania 1040, V 7733 oder anderen Kalibern, stellen ordentlich zurück, obwohl die meisten weit über 30 Jahre auf dem Buckel haben.

Probleme hatte ich bisher nur mit einer alten Sorna, da sass der Sekundenzeiger locker, und bei einer Seiko, bei der der Zeiger ebenfalls neu gesetzt werden musste. Von da an funktionierte alles wieder wie gewünscht.
 

gökii

Themenstarter
Dabei seit
16.02.2011
Beiträge
42
Ort
München
Wahnsinn echt. In den letzten 2 Wochen hatte ich insgesamt 5 chronos in der hand und an allen was auszusetzten.
Naja mal schaun wie sich der Tread entwickelt...
 

ENZO

Dabei seit
06.07.2009
Beiträge
4.854
Ort
San Leucio del Sannio
Hallo Gokii!

Wie bereits per PN besprochen, hier nun die Bilder:

Longines Hydro Conquest Chronograph (1300€ / Eta 7750)

Normale Draufsicht:
Auf dem ersten Blick, nichts ungewöhnliches zu erkennen.

hydro 001.jpg

Makro-Ansicht:
Immernoch nur minimal zu erkennen, aber der Sek.-Zeiger steht auch nicht 100% mittig.

hydro 002.jpg

Auch wenn es nur so minimal ist, aber wenn man es weiss, sieht man es immer wieder und es NERVT!
Aber ich glaube, ich bin auch zu pingelig, es ist ausser mir nämlich noch niemanden aufgefallen.
Gibt schlimmeres!:-D

Gruss

ENZO
 

rlbiker

Dabei seit
29.12.2008
Beiträge
244
Ort
München
Das scheint wohl eher Glückssache zu sein und auch nicht vom Preis abhängig. Bei meinem alten Citizen ECO Drive Chrono war alles in bester Ordnung und auch bei meinem Certina Chrono (7750), aber leider hat es bei der Speedmaster nicht gepasst :(
Bin dann aber zum Konzi gegangen (zwar wegen eines anderen Problems) und hab dann auch das mit den Zeigern bemängelt, worauf alles auf Garantie abgewickelt wurde und seit dem passt auch alles.
 

discipulus

Dabei seit
23.08.2010
Beiträge
1.854
Ort
Sachsen
Von Glück würde ich in diesem Zusammenhang nicht sprechen.
Für mich ist es eher ein Zeichen einer fehlenden Endkontrolle.
 
Zuletzt bearbeitet:

gökii

Themenstarter
Dabei seit
16.02.2011
Beiträge
42
Ort
München
Enzo danke für die Bilder. Bei mir war es ein tick schlechter.
Daheim müsste ich noch Bilder von meiner Ex Uhr haben. Werde diese dann heut abend mal einstellen.
Ich mag Chronos wirklich sehr aber irgendwie hab ich ein komisches gefühl.
Will halt nicht ne nagelneue Uhr wieder einschicken lassen.

Wäre Super wenn andere User solche Bilder hier posten würden damit man Gewissheit hat...
 
Zuletzt bearbeitet:

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
15.911
Ort
Bärlin
.....Liegen solche Abweichungen innerhalb einer bestimmten Tolernanzgrenze?

Da würde ich spontan sagen "in Deiner" wenn's Dir nicht gefällt, dann anderen sicher auch nicht und nur so, werden die Hersteller in Zukunft sorgfältiger drauf achten (hoffe ich mal) ansonsten bleib ich lieber bei meinen China Automatik Chronos...;-)
Ich geb's offen zu, wenn der Tot Zeiger bei Deiner Longines auf der 6 wirklich so steht, wie das Bild es vermuten lässt, hätte ich da auch schon Probleme (ich hoffe ich hab da jetzt keine "schlafenden"......:oops:).
 

gökii

Themenstarter
Dabei seit
16.02.2011
Beiträge
42
Ort
München
Bei meiner ersten Chrono die zurückgegangen ist stand der Stundenzeiger (auf 6 uhr) wie bei dem Bild Vergleichbar.
Das war der damalige Grund...
 

ENZO

Dabei seit
06.07.2009
Beiträge
4.854
Ort
San Leucio del Sannio
Hallo Sectorfan!

Die Abweichung des Tot Zeigers auf der 6, ist sooo minimal und in natura absolut nicht zu sehen. Das ist nicht der Rede wert.

Gruss

ENZO
 

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
15.911
Ort
Bärlin
Na ein Glück, nicht dass ich bis ans Lebensende schuld gewesen wäre ;-) aber das es nicht ganz so stört, dürfte auch an der Breite der Zeigerspitze liegen.

Gruß
Mike
 

Ssak

Dabei seit
27.07.2009
Beiträge
1.906
Es gibt schlimmeres... und hat manchmal nichts mit dem Preis zu tun... ;-)
 

Anhänge

  • IMG_1870.jpg
    IMG_1870.jpg
    251,5 KB · Aufrufe: 83

Luximage

Dabei seit
10.12.2009
Beiträge
958
Ort
Darmstadt
Puh, da hab ich wohl Glück gehabt mit meiner Max Bill.
Da ist aber auch nix zu erkennen, was eine leichte Fehlstellung betrifft.
Die kostet neu etwas über 1K.

Das gilt im Übrigen auch für meine erst kürzlich erworbene BWC Chrono aus den Siebzigern.

Drück dir die Daumen, dass du auch noch eine findest die passt.
 

Anhänge

  • maxbill zeiger.jpg
    maxbill zeiger.jpg
    204,7 KB · Aufrufe: 103

rlbiker

Dabei seit
29.12.2008
Beiträge
244
Ort
München
Von Glück würde ich in diesem Zusammenhang nicht sprechen.
Für mich ist es eher ein Zeichen einer fehlenden Endkontrolle.

Man sollte annehmen, dass bei solchen Preisen die Kontrolle besser sein sollte. Also das dachte ich mir zumindest auch, aber nach dem ein oder anderen Problem mit den Uhren bin ich nun auf dem Boden der Tatsachen angekommen und sehe sowas nicht mehr als Weltuntergang an :)
Dort arbeiten auch nur Menschen (z.b. Teilzeitkräfte), die wohl im Akkord die Uhren zusammenbauen und dann eben keine Zeit mehr haben Minutenlang zu kucken ob die Uhr auch wirklich "Perfekt" ist. Sicherlich bemerken es auch viele Kunden garnicht und somit ist das dann für das Unternehmen auch nicht weiter tragisch.

Damit möchte ich aber nicht sagen, dass sowas in Ordnung ist, aber man kann da leider auch nichts dagegen tun.
 
Thema:

Bin am verzweifeln wegen Chronographen!!!

Bin am verzweifeln wegen Chronographen!!! - Ähnliche Themen

From China with love oder ist es Un-“Sinn”? – Breitling Avenger II Chrono - A13381111B1A1: Kapitel I: Einführung Seid gegrüßt ihr Zeigerfetischisten, Kaliberanbeter und Lünettendreher, meine letzte Uhrenvorstellung ist schon ein...
Seiko 6138 Chronograph - Marktübersicht und Referenz Guide: Seiko 6138 Chronograph - Modellübersicht Inhalt Einleitung Die Geschichte der Seiko Chronographen Das 6138 Werk Die 6138 Modelle im Detail...
Mein philippinisches Vintage-Abenteuer - 5x Seiko, 1x Bulova: Was macht ein Uhren-Süchtiger, der seine Sammlung um interessante Stücke erweitern will aber nicht das nötige Kleingeld für auch nur eine einzige...
Oben