Billodes

Diskutiere Billodes im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Hallo. Hier eine meiner Taschenuhren. Ein großes Rätsel sollte das wohl nicht sein - im Gegensatz zu vielen anderen Uhr hier?! Trotzdem bitte...
Hans61

Hans61

Themenstarter
Dabei seit
14.02.2010
Beiträge
172
Hallo.
Hier eine meiner Taschenuhren.
Ein großes Rätsel sollte das wohl nicht sein - im Gegensatz zu vielen anderen Uhr hier?!
Trotzdem bitte ich um die gebündelte Resonanz eures Wissens. ;-)
Was mich etwas irritiert - das ist doch eine Savonette und warum hat sie dann ein Lepine-Kaliber?
Und eine Frage an die Fotografen:
Ich überlege mir ein Makro-Objektiv zu kaufen denn die IXUS ist nicht soo ....
Welche Rolle spielt hier die Brennweite, z. B. 60 mm oder 100 mm, z. B. an einer EOS 500D?
Billodes 1001.jpgBillodes 1006.jpgBillodes 1002.jpgBillodes 1003.jpgBillodes 1004.jpgBillodes 1005.jpg
 
longines

longines

Dabei seit
02.10.2010
Beiträge
36
Ort
Köln
Also das Werk sieht so aus wie es soll. Alles an der richtigen Stelle. Vielleicht ist das Zifferblatt mal getauscht worden und man hatte kein Savonette-Blatt bekommen. Vielleicht muss es aber auch so sein, keine Ahnung was die Osmanen da gemacht haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

moskau

Dabei seit
01.10.2008
Beiträge
228
Hallo!
Das ist - wie Du wahrscheinlich schon rausgefunden hast - eine schweizer Uhr (Billodes ist einer der Vorläufer von Zenith) für den osmanischen Markt. diese Uhren sind häufig in einem bedauernswertem Zustand - Deine scheint ja wunderschön erhalten.
Die eigentliche Qualität dieser Werke ist eher sehr einfach (die scheinbaren Decksteine sind funktionslos) - trotzdem haben sie ihre Anhänger.
(Hier war mal ein Beitrag mit einer ähnlichen Uhr)

Zu der Frage Lepin oder Savonnette:
Bei den "osmanischen" Savonnettes ist die 12 anscheindend prinzipiell am Pendant. Das gehört wohl zu ihren Besonderheiten.
Und was die Kaliberbezeichnung anlangt - Taschenuhrmenschen haben hier eine etwas differente Nomenklatur - für uns ist ein Lepinekaliber eine spezielle Werksgestaltung (die auf Lepine zurückgeführt wird) und deren zeitliche Modifikationen von I bis V von A.Chapiro(wenn ich mich nicht irre) kategorisiert wurde . Egal ob so ein Ding in einer Savonnette (Sprungdeckeluhr) oder Lepine(offene Uhr) sitzt.

Zur Frage der Objektive:
Der Zusammenhang von Objektweite, Brennweite und Abbildungsmasstab ist linear.
(soll heissen - ein Objektiv mit doppelter Brennweite bildet bei gleichem Aufnahmeabstand doppelt so groß ab. Ein Objektiv mit 1,4 facher Brennweite bildet bei gleichem Abstand 1,4 fach grösser ab, usw.....
Das 100mm wird Dir also bei gleichem Abstand die Gegenstände grösser abbilden.

Ich hoffe das tuts einstweilen

H.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hans61

Hans61

Themenstarter
Dabei seit
14.02.2010
Beiträge
172
Hm.
Ist vielleicht sowieso ein Denkfehler von mir.
Das bezieht sich ja wohl auf die Stellung der Sekunde zur Krone und diese Uhr hat ja gar keine Krone und auch keine Welle.
Könnte man das Werk einfach um 90 ° nach links drehen?
Öh - nö - dann passen die Löcher zum Aufziehen nicht mehr.
Wer kennt die Antwort?
Gabs dieses Billodes-Werk auch spezielle für Savonette oder ist das so in Ordnung?
 
H

holli

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
864
Ort
Oly 1972
Das Zifferblatt wurde nicht getauscht.
Fast alle Savonette-Taschenuhren für den Osmanischen Markt hatten die 12 am Pendant.
Billodes ist übrigens eine Marke von Zenith. Diese Uhren wurden bis in 1930er Jahre für den türkischen Markt geliefert.
Welche Bildmarken befinden sich in den Deckel?
Gruß
Günther
 
M

moskau

Dabei seit
01.10.2008
Beiträge
228
Hm.
Ist vielleicht sowieso ein Denkfehler von mir.
Das bezieht sich ja wohl auf die Stellung der Sekunde zur Krone und diese Uhr hat ja gar keine Krone und auch keine Welle.
Könnte man das Werk einfach um 90 ° nach links drehen?
Öh - nö - dann passen die Löcher zum Aufziehen nicht mehr.
Wer kennt die Antwort?
Gabs dieses Billodes-Werk auch spezielle für Savonette oder ist das so in Ordnung?
Lies Dir einfach meinen Beitrag nochmals durch.

Zu der Frage Lepin oder Savonnette:
Bei den "osmanischen" Savonnettes ist die 12 anscheindend prinzipiell am Pendant. Das gehört wohl zu ihren Besonderheiten.
Und was die Kaliberbezeichnung anlangt - Taschenuhrmenschen haben hier eine etwas differente Nomenklatur - für uns ist ein Lepinekaliber eine spezielle Werksgestaltung (die auf Lepine zurückgeführt wird) und deren zeitliche Modifikationen von I bis V von A.Chapiro(wenn ich mich nicht irre) kategorisiert wurde . Egal ob so ein Ding in einer Savonnette (Sprungdeckeluhr) oder Lepine(offene Uhr) sitzt.
Oder, wenn Du ihn nicht magst, dann den von Holli - er hat ja vieles wiederholt.
H.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hans61

Hans61

Themenstarter
Dabei seit
14.02.2010
Beiträge
172
Hallo moskau,
das hat sich überschnitten.
Ich sah das so:
Savonette: Aufzugswelle 90° linksrum der kleinen Sekunde und die 12 90° linksrum der Aufzugswelle (so wie bei fast allen heutigen Armbanduhren)
Lepine: Aufzugswelle gegenüber der kleinen Sekunde und die 12 bei der Aufzugswelle (wie noch heute bei Zenith Kaliber 680)
Ist das nicht so einfach?
Wie wirkt sich die Brennweite speziell bei Uhren aus?
Was ist hier besser geeignet, z. B. wegen notwendigen Abstand ...
Oder ist das bei Uhren unerheblich?

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Hallo.
Das ist ja hier schneller als der ICE.
Im Deckel sind:
Auerhahn?
Ein "Dreier-Würfel"?
Initialen G F J
0,800
Das Billodes-Wappen
Eine siebenstellige Zahl (im Rückdeckel nur die letzten 4 Stellen)
Eine dreistellige Zahl
 
M

moskau

Dabei seit
01.10.2008
Beiträge
228
Wenn man zu Taschenuhren wechselt, sorgen diese Bezeichnungen garantiert für Verwirrung (wie oben erwähnt, ist hier mit Lepinekaliber meist etwas vollständig anderes gemeint).

Es hat wohl historische Gründe warum immer noch bei Armanduhren die Rede von Lepine oder Savonete die Rede ist, weil die meisten Taschenuhren vergleichbare Anordnungen hatten.

Aber beileibe nicht alle. Es existieren sowohl Savonnettes (wenn auch seltener) mit der 12 am Pendant und der Sekunde auf der '6'(siehe Deine) als auch solche mit der kleinen Sekunde bei der '9' .


Wie wirkt sich die Brennweite speziell bei Uhren aus?
Exakt gleich wie bei Goldhamstern.

Sind die beiden in Frage kommenden Objektive günstigerweise (für Uhren und Goldhamster) Makroobjektive, dann kanns Du mit dem 100mm Objektiv etwas weiter weg und behältst den Abbilduingsmasstab. Das kann nützlich sein, wenn Du den Raum brauchst (Licht , div. Aufbauten, etc.)
H.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hans61

Hans61

Themenstarter
Dabei seit
14.02.2010
Beiträge
172
Wie sind die jeweils erforderlichen Abstände bei Uhren (wegen Platzbedarf) und ist das tatsächliche Ergebnis dann das Selbe?
Welche Brennweite ist universeller einsetzbar - also unabhängig von Uhren?
Z. B. an EOS 500D, also nicht Vollformat.
 
M

moskau

Dabei seit
01.10.2008
Beiträge
228
Beide Fragen sind nicht seriös zu beantworten.
Wie sind die jeweils erforderlichen Abstände bei Uhren (wegen Platzbedarf)
Ich hätte gesagt so gross wie nötig und so klein wie möglich.
Zu viele Variable. (Woher soll ich wissen wie gross die Uhren sind, was zwischen Uhr und Frontlinse passen soll, wie nah die Einstellgrenze der Objektive ist, etc...).

Welche Brennweite ist universeller einsetzbar - also unabhängig von Uhren?
Beide Objektive sind universell einsetzbar - es kommt lediglich auf den Anforderungen des Universums an, in dem Du Dich mit dem Objektiv bewegen willst. Alles andere ergibt sich aus dem Umstand, dass das 100mm die Dinge bei gleichem Abstand deutlich grösser abbildet als das 60mm (und damit natürlich auch ein kleineres Bildfeld)
Übrigens gilt das sowohl für Vollformat als auch DX...(so der Bildkreis der Objektive für Vollformat überhaupt ausreicht und es somit bei einer entsprechenden Kamera überhaupt verwendbar wäre).

H.
p.s. wirds jetzt nicht langsam etwas off topic für ein Uhrenforum?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Billodes

Billodes - Ähnliche Themen

  • Billodes (J.Dent ,London)

    Billodes (J.Dent ,London): diese Uhr wurde für den osmanischen Markt hergestellt,Alter würde ich so um 1890 schätzen. wurden alle in der Schweiz hergestellt,England haben...
  • Le Roy, Paris oder Billodes?

    Le Roy, Paris oder Billodes?: Schöne Taschenuhr vom Flohmarkt. Obwohl bei dieser TU die Zeiger und das Glas fehlen, glaube ich, dass ich mit diesem Kauf einen Schnapp...
  • Billodes 4

    Billodes 4: Hallo. Und hier ist meine letzte Billodes. Ich glaube, meine einzige Taschenuhr ohne Sekundenzeiger. Diese läuft leider nicht. So schepps wie...
  • Billodes 3

    Billodes 3: Hallo beisammen. Ich hab noch eine Billodes - die Dritte. Es sind überhaupt keine Punzen vorhanden. Sieht aber doch aus wie Silber? In welchem...
  • Billodes 2

    Billodes 2: Hallo. Noch ne schöne Billodes. Was könnt ihr dazu sagen? Gruß Hans
  • Ähnliche Themen

    • Billodes (J.Dent ,London)

      Billodes (J.Dent ,London): diese Uhr wurde für den osmanischen Markt hergestellt,Alter würde ich so um 1890 schätzen. wurden alle in der Schweiz hergestellt,England haben...
    • Le Roy, Paris oder Billodes?

      Le Roy, Paris oder Billodes?: Schöne Taschenuhr vom Flohmarkt. Obwohl bei dieser TU die Zeiger und das Glas fehlen, glaube ich, dass ich mit diesem Kauf einen Schnapp...
    • Billodes 4

      Billodes 4: Hallo. Und hier ist meine letzte Billodes. Ich glaube, meine einzige Taschenuhr ohne Sekundenzeiger. Diese läuft leider nicht. So schepps wie...
    • Billodes 3

      Billodes 3: Hallo beisammen. Ich hab noch eine Billodes - die Dritte. Es sind überhaupt keine Punzen vorhanden. Sieht aber doch aus wie Silber? In welchem...
    • Billodes 2

      Billodes 2: Hallo. Noch ne schöne Billodes. Was könnt ihr dazu sagen? Gruß Hans
    Oben