Billiger RLX Abklatsch ohne Geschichte - oder auch nicht. Ginault Ocean-Rover 181270GSLN

Diskutiere Billiger RLX Abklatsch ohne Geschichte - oder auch nicht. Ginault Ocean-Rover 181270GSLN im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen und herzlich willkommen zu meiner ersten Vorstellung.:super: Ich gebe meinen Einstand mit nicht weniger, als der wohl am...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
chrisless

chrisless

Themenstarter
Dabei seit
09.04.2014
Beiträge
336
Ort
Trier
Hallo zusammen und herzlich willkommen zu meiner ersten Vorstellung.:super:

Ich gebe meinen Einstand mit nicht weniger, als der wohl am kontroversesten diskutierten Sub Hommage.

Ich interessiere mich nun schon seit 5 Jahren für Armbanduhren. Nach dem Einstieg über Seiko, Citizen und Steinhart dachte ich schon, mit der Aquaracer meinen heiligen Gral gefunden zu haben. Je länger ich diese Uhr jedoch trug, desto mehr viel mir auf, wie gering die Qualitätsunterschiede zwischen TH und z.B. Steinhart doch sind. :hmm:

Das hat mich zu einem Umdenken gebracht. Ich bin (aktuell) einfach nicht mehr bereit für den Namen zu zahlen. Bei allen anderen Produkten die ich so kaufe, lege ich auch Wert auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Ich habe mich deshalb auf die Suche nach einer Uhr im Sub-Stil, die möglichst hohe Qualität aufweist und bei der ich das Gefühl habe, dass der Preis für mich gerechtfertigt ist begeben. Image brauche ich nicht. Die Uhr muss nur mir gefallen. Das hat auch dazu geführt dass ich meinen Entschluss, keine Hommagen mehr zu tragen, wieder verworfen habe. Dafür gefällt mir das klassische Sub-Design einfach zu gut. Zwar ist mir ein etwas selbstständiges Auftreten deutlich lieber, aber da ist die Auswahl für mich eher begrenzt. Wichtig war mir ein Diver <= 41 mm, Datum, hochwertiges Metallband, hochwertige Schließe (kein gebogenes Blech), perfekte Bandanstöße, Dreizeiger, möglichst keine Mercedes Zeiger, vorzugsweise eine Keramik Lünette.

Als ich die Ginault das erste Mal hier im Forum sah, war ich sofort hin und weg.

Die übliche Onlinerecherche ging los. Dabei stellt jeder schnell fest, dass es an der Uhr oder genauer an der Marke auch viele Kritikpunkte gibt. Die schwammige Formulierung auf dem Ziffernblatt „HAND BUILT IN AMERICA“ grenzt für mich schon fast an Betrug, und auf Patentrechte wie z.B. bei der GliedeLock Schließe wird auch keine Rücksicht genommen.
Das war und ist mir aber alles egal. Was für mich zählt ist die Uhr die ich in Händen halte. Ob die nun von einem Ami oder Chinesen zusammengebaut wurde, interessiert mich nicht.

Des Weiteren fällt auf, dass es zu Ginault überdurchschnittlich viele Reviews gibt. Das liegt daran, dass es bis zu 60% auf den LP gibt bzw. gab, wenn man beim Kauf angibt eine Vorstellung zu machen. Ich habe 40% bekommen. Viele sprechen hier von bezahlter Werbung. Mag sein – zumindest ich schreibe diese Vorstellung gerade aber sehr gerne. Überdies ist es so, dass man sich einfach nur dazu verpflichtet seine Meinung über die Uhr zu äußern und diese muss ja nicht zwangsläufig positiv sein.

Ich persönlich finde dieses Marketing genial und revolutionär. Das erleichtert es dem potenziellen Kunden im Vorfeld stark Infos über die Uhr zu erhalten. Insbesondere bei einer noch so jungen Marke. Zudem zeigt es mir, wie sehr Ginault hinter der Qualität steht. Es ist auch der einzige Weg der mir bekannt ist, um mal vom Marketing zu profitieren anstatt es zu bezahlen.

Nun gut.

Nach kurzem Überlegen und Mailkontakt habe ich die Uhr nun also bestellt. :-D Hier ist positiv anzumerken, dass die Uhr von den USA erst nach GB gesendet wurde und von dort aus an mich. Zoll viel somit nicht an. Nach vier Wochen hielt ich das gute Stück in Händen.



Zur Uhr…. endlich!

Das Gehäuse
ist aus 316L Stainless Steel und hat für mich mit 39-40 mm den perfekten Durchmesser für mein 17,5er Arm. Hier kann ich gar nichts dran aussetzen. Der Alles ist perfekt poliert oder satiniert, hervorheben kann ich insbesondere die Ausfräsungen für die Bandanstöße. Die sehen so scharf aus dann man sich fast daran schneiden könnte.

Das Ziffernblatt
wird von Ginault als „High Gloss Enamel Dial“ bezeichnet. Das tiefe, glänzende schwarz gefällt mir sehr gut. Die Ausfräsung für das Datum ist absolut perfekt mit herrlich abgerundeten Kanten und die Maxi Indices verleihen der Uhr einen modernes Aussehen.

Der Lume
leuchtet schön lange und hell in grün. „Gold Sand Lume“ nennt er sich. Zunächst war ich wegen der Farbe etwas skeptisch, da ich eigentlich moderneren Lume wie bgw9 bevorzuge. Mittlerweile gefällt er mir aber super. Für mich gibt der Sand Lume der Uhr, in Verbindung mit dem roten Sekundenzeiger, ein schön warmes Gesicht.

Das Bezel
hat eine Aluminium Einlage. Eigentlich bevorzuge ich ja Keramik. Ich denke aber das würde nicht zum Charakter der Uhr passen und es wären auch zu viele refaktierenden Flächen in Verbindung mit dem Dial. Die Kannten sind perfekt und sauber gefräst. Das Bezel ist jetzt nicht das griffigste, das ist aber ganz einfach dem Design geschuldet. Mir ist es auf jeden Fall recht so, da ich es eh nie nutze.

Das Band
verläuft von 20 mm auf 16 mm. Die Glieder sind verschraubt. So und nicht anders muss ein Band verarbeitet sein. Alles ist schön tight.

Die Schließe
ist Massenware wie sie z.B. auch bei Tisell verwendet wird. Ist sie deshalb schlecht? Für mich nicht. Ich mag den Look. Eine kleine Verbesserungsmöglichkeit wäre hier die Verwendung von z.B. Keramikkugeln um den Überwurfbogen zu halten.

Das Werk
ist ein „Ginault Caliber 7275“. Dabei handelt es sich um einen ETA Klon. Gut, das Original wäre mir zwar lieber gewesen, aber trotzdem habe ich hier nichts auszusetzen. Ginault gibt an, dass das Werk über sechs Wochen in sechs Lagen reguliert wurde. Ob das stimmt, weiß ich nicht. Zumindest die final angegebene Abweichung stimmt mit meiner Messung überein. Weniger als 3 sec/Tag sind für mich absolut ok.

Alles in Allem bin ich mit der Uhr überaus zufrieden und würde sie jederzeit wieder kaufen. Ein solch gutes PLV habe ich sonst noch nirgends gesehen. Sie gefällt mir einfach richtig richtig gut. Gianult haben mir versichert, dass falls mal etwas sein sollte oder ich die Garantie in Anspruch nehmen muss, sie einen Uhrmacher in Berlin haben. Das finde ich klasse und bin riesig auf weiter Modelle der Marke gespannt.

Nun gibt es noch Bilder


IMG_0135.jpg
IMG_0137.jpg
IMG_0124.jpg
IMG_0127.jpg
IMG_0099.jpg
IMG_0126.jpg
IMG_0128.jpg
IMG_0102.jpg
IMG_0103.jpg
IMG_0141.jpg


User die jetzt sofort mit der Fake/ Hommagen /bezahlte Werbung Keule kommen, bitte ich sich zu enthalten. Sollte das nicht gelingen, werde zumindest ich hier nicht weiter darauf eingehen.
Auch wenn ich einen Preisnachlass erhalten habe, habe ich versucht so objektiv wie möglich zu bleiben. Hätte ich nun auch den vollen LP bezahlt? Ich denke nicht. Gleichzeitig denke ich aber auch, dass niemand diesen irgendwann mal zahlen muss. Mit Vorstellung habe ich die bereits genannten 40% bekommen ohne wäre es 35% gewesen.

In diesem Sinne - Danke fürs Lesen bis zum Ende!
 
Zuletzt bearbeitet:
LERVIN

LERVIN

Dabei seit
18.11.2014
Beiträge
406
Ort
Kreis CLP
Diese Marke kannte ich gar nicht. Ich habe mir mal kurz die HP angeschaut. Die Uhr kostet also 1299$ und es gibt ca. 1/3 Rabatt. Ist ja immer noch ein hübsches Sümmchen Geld.
Freue mich für Dich, dass sie Dir gut gefällt. Persönlich kann ich mich weniger für die Ginault begeistern. Wie ist sie denn im Vergleich mit der Steinhart, die Du ja schon hattest?
 
Kelte

Kelte

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
2.547
Ich habe Sie in natura gesehen ,einfach nur top.
 
S. von Werner

S. von Werner

Dabei seit
12.03.2014
Beiträge
401
Ort
Berlin
Hallo Chrisless,

was heisst das jetzt? Wenn man den Beitrag kristisiert bist du eingeschnappt und antwortest nicht?
Na dann soll das halt so sein. Diese Art von Werbung finde ich hier unangebracht. Über die Uhr kann man sicherlich streiten, ich persönlich finde diese 'Hommagen' Diebstahl von geistigen Eigentum, aber deine Rabattvorstellung gefällt mir nicht.(obwohl sie gut geschrieben ist, aber das sind die Werbetexte der Astron auch). Die Einfuhr über England klingt auch nicht unbedingt so korrekt. Wurde denn in England Zoll bezahlt?
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.084
Ort
Wien
Ein Eta Clone mit Certifikat, wers mag:hmm:
 
CK_Treasure

CK_Treasure

Dabei seit
06.11.2016
Beiträge
355
Naja - den Rabatt bekommt er ja unter der Auflage, eine Vorstellung einzustellen - hat ein Geschmäckle. mach doch mal eine ohne dazu genötigt zu werden - inhaltlich hast Du es ja durchaus drauf und auch die Bilder sind fein.


VG

Chris
 
chrisless

chrisless

Themenstarter
Dabei seit
09.04.2014
Beiträge
336
Ort
Trier
Hallo Chrisless,

was heisst das jetzt? Wenn man den Beitrag kristisiert bist du eingeschnappt und antwortest nicht?
Na dann soll das halt so sein. Diese Art von Werbung finde ich hier unangebracht.
Konstruktive Kritik - wie Deine - geht natürlich immer. Ob in England Zoll bezahlt wurde weiß ich nicht. Ich muss aber gestehen dass ich mit Verzollung auch nicht so auskenne. Korrekterweise müsste ja Zoll bezahlt werden. Wahrscheinlich aber ein niedrigerer als ich in hätte zahlen müssen, da hier zur Berechnung eher die Herstellkosten als der Verkaufspreis zugrunde gelegt werden müssten. Oder?

@ LERVIN
Ich hatte zwei Steinharts Ocean one und 44. Qualitativ Liegt die Ginault für mich etwas darüber. Koste ja aber auch fast das doppelte. Ich finde sie ist aber auch oberhalb von der Ternos anzuordnen und da sind die Preise ähnlich. Insbesondere das Band, die Schließe das Blatt, die Datumsintegration und die Bandanstöße gefallen mir bei G deutlich besser als bei S. Und die Serienstreuung ist wohl auch nicht so groß.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Ein Eta Clone mit Certifikat, wers mag:hmm:
Anders als Vielen hier, ist mir das Werk nicht so wichtig. Was für mich zählt ist die Ganggenauigkeit, Reserve und das der Rotor keine zu lauten Geräusche macht. Das passt für mich hier. Natürlich ist mir die Langlebigkeit auch wichtig, aber dazu kann weder ich noch sonst wer etwas sagen. Die Uhr gibt es ja erst seit einem knappen Jahr.
 
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.629
Ich habe 40% bekommen.
Nein, hast Du nicht. Der gewährte Rabatt ist fiktiv. Du hast den vollen Preis für die Uhr bezahlt. Der angebliche Nachlass gegenüber dem offiziellen Mondpreis diente nur dazu, Dir eine konkrete Verpflichtung aufzubürden.


Viele sprechen hier von bezahlter Werbung.
Bezahlte Werbung ist eine tolle Sache. Aber weißt Du, was noch besser ist als bezahlte Werbung? Richtig! Kostenlose Werbung! Genau darum handelt es sich bei dieser Vorstellung.

Es ist auch der einzige Weg der mir bekannt ist, um mal vom Marketing zu profitieren anstatt es zu bezahlen.
Genau. Frondienst lässt sich ohnehin nicht in Geld bemessen. :D

Mag sein – zumindest ich schreibe diese Vorstellung gerade aber sehr gerne. Überdies ist es so, dass man sich einfach nur dazu verpflichtet seine Meinung über die Uhr zu äußern und diese muss ja nicht zwangsläufig positiv sein.
Natürlich muss die Meinung nicht zwangsläufig positiv sein. Aber gemäß dem Prinzip der Reziprozität wäscht eine Hand bekanntlich die andere. Als soziale Wesen sind wir Menschen regelrecht darauf programmiert, Gutes mit Gutem zu vergelten. Sobald uns jemand einen Gefallen erweist, stehen wir (unbewusst) automatisch in seiner Schuld, und suchen daher nach Möglichkeiten, uns zu revanchieren. Die Reziprozität ist so tief in unseren Psychen verankert, dass wir sie bewusst eigentlich kaum wahrnehmen. Nichtsdestoweniger ist sie stets präsent, und findige Geschäftsleute nutzen sie seit jeher aus, um ihre Gegenüber zu Handlungen zu verleiten. Diese "Vorstellung" ist ein eindrucksvoller Beweis dafür, wie gut dieses Prinzip funktioniert.

Gruß

PS: Warum die Crowdfunding-Projekte in den Werbebereich verbannt wurden, während sich dieser Hersteller regelmäßig in die Vorstellungen einkaufen darf, ist mir persönlich ein echtes Rätsel.
 
Zuletzt bearbeitet:
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.084
Ort
Wien
Eigentlich war die Intension mit Etaclone und Zertifikat ein anderer....
Ach egal, habe Spaß und Freude mit der Uhr;-)
 
renke00

renke00

Dabei seit
10.04.2008
Beiträge
1.104
Zu dem Thema Werbung oder Zoll halte ich mich raus, muss jeder für sich selber entscheiden.

Die "hand build in America" gefällt mir auf den Bilder besser als die Uhr "mit der tollen Geschichte".

Würde es die Ginault (komischer Name, erinnert mich an Guinand) beim Konzi um die Ecke geben, die würde ich mir gerne mal live anschauen.

Viel Freude mit der Uhr.
 
Skletti

Skletti

Dabei seit
21.04.2012
Beiträge
1.943
Ort
Luxembourg
Eine Sub, ohne diese unsäglichen Mercedeszeiger und Warze :super:
Viel Spass mit der Uhr :-)
 
chrisless

chrisless

Themenstarter
Dabei seit
09.04.2014
Beiträge
336
Ort
Trier
Genau an Dich tbickle habe ich gedacht als ich den letzten Absatz geschrieben habe. Mein Ziel war es eine ehrliche Vorstellung zu schreiben, in der ich auch Kritikpunkte nenne und die sich von den bereits bestehenden etwas unterscheidet. Du jedoch schreibst unter jede Ginault Vorstellung das selbe. Meine hast Du wohl auch nicht ganz gelesen, sonst wäre Dir aufgefallen, das ich inhaltlich bereits schon etwas ähnliches geschrieben habe wie du mit dem Satz "Der gewährte Rabatt ist fiktiv" meinst.

Das Prinzip der Reziprozität ist mir durchaus bekannt. Nur mal so ein Gedanke, kann es vielleicht sein, dass Du dadurch an andere Händler gebunden bist und deshalb prinzipiell alles ablehnst was vergleichbare oder etwas schlechtere Qualität zu einem deutlich niedrigeren Preis liefert?
 
Leopan

Leopan

Dabei seit
27.02.2012
Beiträge
3.207
Ort
Deutschland
kurz: Lolex Hommage hin und her.

Ich mag die Firmenpolitik und die Verkaufsstrategie dieser US Marke nicht!

Wünsche Dir trotzdem viel Spaß mit der Uhr.
 
S. von Werner

S. von Werner

Dabei seit
12.03.2014
Beiträge
401
Ort
Berlin
@chrisless... Auf den Zifferblatt steht' Chronometer '. Hat die Uhr irgendein Zertifikat?
 
chrisless

chrisless

Themenstarter
Dabei seit
09.04.2014
Beiträge
336
Ort
Trier
Ich mag die Firmenpolitik und die Verkaufsstrategie dieser US Marke nicht.
Kann ich absolut verstehen. Damit es hier keine Missverständnisse gibt, bin ich darauf extra genauer eingegangen.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

@chrisless... Auf den Zifferblatt steht' Chronometer '. Hat die Uhr irgendein Zertifikat?
Naja es war das "Blatt" mit den Ergebnissen der Einregulierung dabei (vorletztes Foto). Ob das nun ein Zertifikat ist, ich weiß es nicht. Was ich aber sagen kann ist, dass ich zwei mal die selbe Uhr gekauft habe und sich die Werte während der Regulierung deutlich von einander unterscheiden. Nur die Ergebnisse sind ähnlich. Innerhalb der Chronometer Norm - das ist es was für mich zählt.
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.084
Ort
Wien
Genau, das ist.
Wer darf ein Chronometer Certifikat austellen, außer die Paar die wir alle kennen.
Wer stellt ein Chronometercertifikat für eine gestohlene Sache (meine persönliche Sichtweise) aus???

Allein aus diesen Gründen hätte ich sehr viel Abstand zu dieser Uhr.
Das alles soll aber Deine Freude an der Uhr nicht schmälern:super:
 
Zuletzt bearbeitet:
nawaro

nawaro

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
688
Viel Freude mit der Uhr. Gefällt mir ganz gut, auch wenn ich eine andere Meinung zu Hommagen vertrete als du es tust.

Was wäre denn, wenn du keine Vorstellung geschrieben hättest? Wäre der Hersteller dann mit einer Nachforderung auf dich zugekommen?

Gruß
Martin
 
chrisless

chrisless

Themenstarter
Dabei seit
09.04.2014
Beiträge
336
Ort
Trier
Was wäre denn, wenn du keine Vorstellung geschrieben hättest? Wäre der Hersteller dann mit einer Nachforderung auf dich zugekommen?
Ich weiss es nicht, könnte mir aber gut vorstellen, dass einfach gar nichts passiert wäre. Tatsächlich geht es hierbei um 60€ und diese international nachzufordern...ich weiß nicht.

Habe die Uhr jetzt auch schon 2 Monate und bin in dieser Zeit nie gefragt worden ob ich schon etwas geschrieben habe. Hier wird wohl einfach auf Vertrauen gesetzt.
 
Ghost-Rider

Ghost-Rider

Dabei seit
10.08.2017
Beiträge
384
Klasse Uhr, sieht rein von den Fotos schon recht hochwertig aus.
Aber ich kann Hommagen trotzdem nichts abgewinnen, entweder das original oder was eigenständiges.
Wünsche dir trotzdem viel Spaß mit deinem neuen Wecker
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Billiger RLX Abklatsch ohne Geschichte - oder auch nicht. Ginault Ocean-Rover 181270GSLN

Billiger RLX Abklatsch ohne Geschichte - oder auch nicht. Ginault Ocean-Rover 181270GSLN - Ähnliche Themen

  • China Uhren und die Frage warum billig immer zieht

    China Uhren und die Frage warum billig immer zieht: Hallo zusammen, mich würde einmal interessieren, wie Ihr die Thematik seht. Ich arbeite in der Automobilindustrie, wenn man z.B in China einen...
  • ROLEX viel zu billig?

    ROLEX viel zu billig?: Moin, kennt ihr das auch, dieses Neidgebrabbel von übellaunigen Zeitgenossen, die sich schon mal darüber mokieren, dass man selbst eine Rolex...
  • Ich geh auf´s Ganze: Vorstellung eines frechen billig China-Krachers: Pagani PD-1627M

    Ich geh auf´s Ganze: Vorstellung eines frechen billig China-Krachers: Pagani PD-1627M: …oder die Breitling Avenger Blackbird 48 mm „Hommage“. Manchmal muss man einfach was riskieren im Leben und Todesdrohungen in Kauf nehmen....An...
  • Tag Heuer Calibre 7 GMT - Die billigere Pepsi?

    Tag Heuer Calibre 7 GMT - Die billigere Pepsi?: Servus erstmal. Bevor ich die oben genannte Uhr vorstelle, möchte ich erst mich kurz vorstellen, da dies mein erster Beitrag ist. Ich bin 21 Jahre...
  • Normandia Digital, genial einfache Billig-Scheibenuhr der 70er Jahre mit dem ungewöhnlichen Eppler 16 digital

    Normandia Digital, genial einfache Billig-Scheibenuhr der 70er Jahre mit dem ungewöhnlichen Eppler 16 digital: Heute möchte ich eine ausgesprochene Billig-Uhr der ‘70er Jahre zeigen, die aber durch ihr ungewöhnliches Aussehen und die genial einfache...
  • Ähnliche Themen

    Oben