Uhrenbestimmung Bifora Unima

Diskutiere Bifora Unima im Taschenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Ich wollte Euch mal fragen ob es die Bifora Unima auch mit einen Bifora 130 gegeben hat. Weil ich kenne die Uhr eigendlich nur mit dem Bifora 120...
Scholle

Scholle

Themenstarter
Dabei seit
22.09.2013
Beiträge
1.139
Ich wollte Euch mal fragen ob es die Bifora Unima auch mit einen
Bifora 130 gegeben hat.
Weil ich kenne die Uhr eigendlich nur mit dem Bifora 120.
Hier die Bilder von der Uhr.
P1080415.jpg
P1080417.jpg


Viele Grüße
Alex
 
Uhrenfreak

Uhrenfreak

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.387
Ort
bei Heilbronn
Hallo Alex,
es sieht doch alles stimmig aus. Ich kenne die Unima aber auch nur mit Schwanenhalsfeinregulierung (B120).

Gruß Willy
 
Scholle

Scholle

Themenstarter
Dabei seit
22.09.2013
Beiträge
1.139
Hallo Willy, hier mal einige Bifora Uhren.
Bifora TU II.jpg
Bifora TU - I.JPG
Bifora TU II.jpg
Bifora TU.jpg
Kaliber B 130,B 113,B 91 1,B 130.
VG Alex
 
Zuletzt bearbeitet:
Uhrenfreak

Uhrenfreak

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.387
Ort
bei Heilbronn
Hallo Alex,

wunderschöne Uhren! Mir fällt auf, dass sich deine Uhren alle in einem hervorragendem Erhaltungszustand befinden. Eine tolle Sammlung hast du!

Gruß Willy
 
JungHans

JungHans

Dabei seit
25.01.2010
Beiträge
2.664
Ort
Niederbayern
Sehr interessant;
Ich kenne "Unimas" nur mit Cal. 120, bzw Quartz Unimas mit Cal.B12
Die Uhren mit Cal.130 kenne ich nur als "Stratos".
 
Scholle

Scholle

Themenstarter
Dabei seit
22.09.2013
Beiträge
1.139
Grüß Dich Wolfang,
das B stand doch für die Bifora Kaliber 120 usw.

Danke Willy.

Schönes WE.
Alex;-)
 
Didi71

Didi71

Dabei seit
28.08.2008
Beiträge
1.120
Ort
Unterm Stuifen
Hallo Alex,

Wolgang hat mich aufmerksam gemacht auf Deine TU von Bifora. Da hat sich aber jemand richtig Mühe gemacht. Die ist komplett verbastelt. So was habe ich noch nie gesehen :shock:
Jetzt kann man darüber streiten, ist das Werk ausgetauscht worden oder das Zifferblatt.
Es soll aber aber auch TU mit Unima-Werke geben, habe selber noch keine gesehen. Ich habe eine TU mit 120-er Werk.

Gruß
Dieter
 

Anhänge

  • IMG_1538.jpg
    IMG_1538.jpg
    1 MB · Aufrufe: 308
Scholle

Scholle

Themenstarter
Dabei seit
22.09.2013
Beiträge
1.139
Habe ich schon gesehen.
Deswegen hatte ich ja gefragt .....
 
Scholle

Scholle

Themenstarter
Dabei seit
22.09.2013
Beiträge
1.139
Hallo Dieter,
ich habe gestern den Bifora Freundeskreis angeschrieben,mal abwarten.
Habe bis jetzt erst eimnal eine Bifora Unima TU gesehen die war aus den 1950zigern
und da war das B 120 eingeschalt wurden auch mit 18 Steinen.

Viele Grüße

Alex

Das Werk gab es mit 17/18 Steine.
http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db.cgi?00&ranfft&&2uswk&Bifora_120

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Also die Uhr leider eine Fälschung.

Viele Grüße Alex
 
Zuletzt bearbeitet:
Didi71

Didi71

Dabei seit
28.08.2008
Beiträge
1.120
Ort
Unterm Stuifen
Hallo Alex,
da hättest mich auch anschreiben können, bin Gründungsmitglied beim Bifora Freundeskreis 8-)
Die Unimas gab es seit 1955.
Gab es schon Antworten?

Gruß
Dieter
 
Zuletzt bearbeitet:
Scholle

Scholle

Themenstarter
Dabei seit
22.09.2013
Beiträge
1.139
Hallo Dieter,
das hätte ich wissen müssen,aber egal die Uhr ist def. eine Fälschung.

VG Alex


Deine Bifora ist klasse:super:
 
S

Schütze

Dabei seit
20.01.2009
Beiträge
33
Hallo
das war meine Uhr und ist demnächst wieder meine Uhr.
Taschenuhren sind nicht so mein Ding und ich hatte mich mit dieser Uhr nicht näher beschäftigt. Ich hätte nie gedacht, dass da was nicht stimmen könnte.
Ich habe die uhr mal für ganz kleines Geld von einem Haushaltsauflöser bekommen - so wenig, dass ich davon ausgehe, dass der da auch keine Arbeit reingesteckt hat.
Veilleicht war irgendwann das 120er Werk defekt und wurde einfach gegen etwas einigermaßen passendes ausgetausch.
Sehr kurios!
Gruß
Gerald
 
Didi71

Didi71

Dabei seit
28.08.2008
Beiträge
1.120
Ort
Unterm Stuifen
Dir macht hier auch keiner ein Vorwurf!
Da wäre der Aufwand zu groß gewesen wenn hier jemand das Werk ausgetauscht hätte, nähmlich das 120-er Werk ist kleiner wie das 130-er. Das Einpassen ist gar nicht so einfach.
Aber vielleicht werdet ihr ja doch noch einig ;-)

Gruß
Dieter
 
Scholle

Scholle

Themenstarter
Dabei seit
22.09.2013
Beiträge
1.139
Das sind wir doch schon.....

Viele Grüße Alex
 
S

Schütze

Dabei seit
20.01.2009
Beiträge
33
Es ist mir hochgradig peinlich, eine gefälschte Uhr verkauft zu haben.
Gruß
Gerald
 
Uhrenfreak

Uhrenfreak

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.387
Ort
bei Heilbronn
Was heißt da gefälscht. Die Uhr ist in ihrer Art einmalig! Es ist halt kein Original. Das hätte ich auch nicht gewusst, obwohl ich bei einer Unima schon eine Schwanenhalsfeinregulierung erwartet hätte. Da wäre ich wohl enttäuscht gewesen, hätte aber keine gebastelte Uhr vermutet.

Gruß Willy
 
fuchsgiro

fuchsgiro

Dabei seit
03.09.2010
Beiträge
6.044
Passt denn ein Unima-Blatt (B 120) so ohne weiteres auf ein Bifora 130?

Wenn nicht, braucht man die Uhr doch nur mal ausschalen und schauen wie das Blatt auf dem Werk befestigt ist. Ist es geklebt, ist es eindeutig ein Bastelwastel, ist es ordentlich verschraubt, wird es interessant.
 
Thema:

Bifora Unima

Bifora Unima - Ähnliche Themen

[Erledigt] Bifora Unima Kaliber B12 Germany: Hallo Uhrengemeinde Aus meiner Privatsammlung von Vintageuhren vergebe ich meine Bifora Unima Kaliber B12. Vergabe ohne gewerbliche Ambitionen...
BIFORA Kaliber 102 Werk Unterscheidung zu J 80/1 Kaliber: Hallo verehrte Junghans Kenner Der Vergleich eines Junghans Kaliber 80/1 dezentrale Sekunde mit einem Bifora Kaliber 102 ergab meinerseits...
Hilfe bei Leuchtmasse und Zeigerpolitur: Hallo ihr Lieben, Ich bin im Besitz 2er Uhren, die beide einen Schönheitsmakel aufweisen. Einer Junghans Olympic sowie eine Bifora Anker. Meine...
[Erledigt] Mikado Skindiver Durowe 7526/2: Privatverkauf, keine Garantie, Rücknahme oder Gewährleistung. Hallo liebe Uhrenfreunde, Zum Verkauf kommt eine weitere Rarität aus meiner...
[Erledigt] BIFORA Germany um 1940 Black Dial: Hallo Uhrengemeinde Als Sammler von Vintageuhren vergebe ich meine Bifora Bidlingmaier 15 Rubins um 1940 vergoldetes Gehäuse 34 mm und 18 mm...
Oben