Bifora 1118-19? Wer weiß mehr?

Diskutiere Bifora 1118-19? Wer weiß mehr? im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Forum, hallo Uhrenliebhaber, angefixt durch einen Kollegen, hat mich seit gut einem Jahr das Uhrenvirus befallen. Seit der Zeit lese ich...

ChildInTime

Themenstarter
Dabei seit
07.12.2015
Beiträge
50
Hallo Forum, hallo Uhrenliebhaber,

angefixt durch einen Kollegen, hat mich seit gut einem Jahr das Uhrenvirus befallen. Seit der Zeit lese ich regelmäßig hier im Forum mit und mir ist nunmehr klar – ich bin nicht allein mit der Krankheit :-)
Und krank ist das doch, oder nicht? Ich selbst habe über ein halbes Jahrhundert auf dem Buckel und besaß bis vor einem Jahr 4 Uhren, davon 3 seit einiger Zeit ausgemustert. Alles noch ganz gesund … und jetzt ein Jahr später sind es bereits 18! Leute, das ist krank … und es ist gut so! :super:

Hatte zwar schon immer gerne Uhren angeschaut und meist kein Schaufenster ausgelassen, doch konnte ich mich bis dato immer erfolgreich gegen einen Neukauf erwehren. Aber seit ich mich intensiver mit diesem Thema beschäftige, vergeht fast kein Tag, wo ich mich nicht nach Uhren umschaue. Es sind vor allem mechanische Uhren (aber nicht nur) - und hier oftmals Seiko – welche mich interessieren. Viel Spaß macht mir auch das Wechseln von Bändern. Finde es immer wieder faszinierend wie sehr ein anderes Band Aussehen und Wirkung einer Uhr beeinflussen kann. Ok, lange Rede, kurzer Sinn … das bin ich in kurzen Zügen. Denke, ich passe hier gut rein ;-).

Meinen ersten Post möchte ich gleich noch mit einer kleinen Uhrenvorstellung verbinden. Auch in der Hoffnung, dass mir der Ein oder Andere vielleicht noch mehr zu der Uhr sagen kann. Es ist nämlich so, dass ich zu der Uhr selbst gar nicht so viel weiß.

Es handelt sich um eine Bifora Automatik aus Schwäbisch Gmünd und sie stammt wohl aus den letzten Produktionsjahren. Jedenfalls besitzt sie kein eigenes Bifora-Werk mehr, sondern sehr wahrscheinlich eines von Miyota. Ich selbst wohne in der Nähe von Schwäbisch Gmünd und hatte die Uhr von einem älteren Uhrmacher hier abgekauft, weil zufällig in seinem Fundus gesehen. Die Bifora war noch unbenutzt mit Folie versehen. Entsprechend hat sie auch jetzt noch nahezu Neuzustand.

Hier ein paar Daten:

Bezeichnung: 1118-19 ?? hier konnte ich bisher im Web nicht mehr finden. Auch der Uhrmacher hatte leider keine wirkliche Bezeichnung parat.
Durchmesser ohne Krone: 41 mm
Höhe: ca. 13 mm
Bandanstoß: 20 mm
Datumsschnellumschaltung
Automatik + Handaufzug
Sekundenstopp
Glas könnte Saphir sein. Ist jedenfalls recht dick und leicht gewölbt. Mindestens Mineralglas.
Gehäuse: gebürsteter Edelstahl
Wasserdichte: 10 bar

Und hier noch ein paar Bilder

P7100001.jpg
P7100011.jpg
P7100016.jpg
P7100018.jpg
P7100013.jpg
P7100020.jpg

Die Uhr muss jedenfalls mit einer der letzten Versuche gewesen sein, die Marke Bifora am Leben zu halten. Leider ist das ja nicht geglückt. Vielleicht war man auch einfach nicht konsequent genug. So sehe ich an dieser Uhr einige sehr schön umgesetzte Dinge, wie das Gehäuse samt Glas, doch bleibt dann z.B. das Ziffernblatt, Gehäusedeckel und auch die Zeiger aus meiner Sicht dahinter … wirken dagegen zu einfach.
Ja, so viel zu mir und der Bifora. Hoffe euch nicht zu sehr gelangweilt zu haben und vielleicht weiß ja tatsächlich jemand noch mehr zu dieser Uhr. Würde mich freuen!

Es grüßt
Werner
 
Zuletzt bearbeitet:

Phantomas

Dabei seit
26.10.2015
Beiträge
1.535
Willkommen im UhrForum!
Vielleicht ist es eine Bifora aus Indien?
 

Rata

Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.779
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
Hallo Werner,

deine Bifora ist vermutlich zwischen 2000 und 2008 gebaut worden. Ein Myota ist als Antrieb möglich, aber genauso ein höherwertiges chinesisches Uhrwerk, was nicht unbedingt von Nachteil ist: Aus dem Reich der Mitte kommen neben unsäglich billig-schrottigen Kalibern auch welche mit zumindest ordentlicher Qualität. You get what you pay for eben...:-). Ein Blick hinter die Kulissen wäre hilfreich, um da Gewissheit zu bekommen. Vielleicht kann der Uhrmacher, bei dem du die Bifora gekauft hast (Herr Köhler vom Kalten Markt, nehme ich an?), den Deckel aufmachen und ein Foto vom Werk schießen.

Mir persönlich wäre die Bifora vom Gehäuse inklusive Glas zwar zu "hoch":|. Aber die Gestaltung ist insgesamt sehr ansehnlich, schlichtes Blatt mit schönen Ziffern und feiner Minuterie / Sekunderie und einem stimmigen Zeigerspiel:super:.

Eventuell kann dir Herr Kandhari, der Geschäftsführer der Bifora Uhren-Manufaktur, mit Infos weiterhelfen. Er war auch in dem von mir vermutetem Herstellungszeitraum schon für die Geschäftsführung verantwortlich.

Impressum

Oder Dieter (Uhrforum-Member Didi71) vom Bifora-Freundeskreis fragen. Er ist zwar eher im Vintagebereich der Marke zu Hause, könnte aber doch etwas mehr über dein Exemplar wissen.

So oder so wünsche ich dir viel Freude an deiner Bifora und eine gute Zeit:-).

Viele Grüße, Otto
 
Zuletzt bearbeitet:

Narzist

Dabei seit
08.06.2010
Beiträge
1.230
Ort
Stuttgart
Moin und willkommen bei den anderen Uhrenverrückten!

Toller, erster Post und klasse Bilder! Zur Uhr an sich kann ich nicht viel sagen, außer, dass sie mit den mir bekannten Vintage-Modellen von Bifora wenig gemein hat :D Den Glascheck kann man in der Regel mit der Zungenspitze durchführen.

Saphirglas > kalt. Mineralglas > nicht. Wenn du eine Seiko zur Hand hast, kannst du ja mal vergleichen ;) Wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass diese Bifora kein Saphirglas hat.

Viel Freude im Uhrforum und weiterhin so tolle Beiträge :super:
 

ChildInTime

Themenstarter
Dabei seit
07.12.2015
Beiträge
50
Moin moin und danke an Alle für die Willkommensgrüße! :super:

@Otto: danke für die Infos und zu deiner Meinungsäußerung zur Uhr. Werde bei Gelegenheit mal einen Blick auf das Werk machen und hier ein Foto reinstellen.

@Patrick: auch dir vielen Dank. Freut mich, dass mein Beitrag gefallen hat. Werde mir auch Mühe geben, das Niveau zu halten. :D
Deinen Tipp mit der Zungenspitze habe ich dann gleich mal getestet ... es ist tatsächlich kein Saphirglas.

Viele Grüße, Werner
 
Thema:

Bifora 1118-19? Wer weiß mehr?

Bifora 1118-19? Wer weiß mehr? - Ähnliche Themen

[Erledigt] Bifora Automatik, Kaliber 1160 aus 1971, NOS, alles original + Box, läuft perfekt: Liebe Leidensgenossen, ich möchte mich von dieser wunderschönen Vintageuhr aus den frühen 1970er Jahren trennen. Die Uhr ist NOS! (New Old Stock)...
Tutima 1941 Fliegerchronograph: Hallo an alle, Ich habe endlich einen lang ersehnten (Uhren)Traum erfüllt (natürlich nich den einzigen:) - den Tutima 1941 Fliegerchronograph...
**OMEGA Speedmaster 311.30.42.30.01.005** die lass ich nicht mehr gehen !: Hallo liebe Gemeinde, wir sind heute hier zusammengekommen um…ein paar Zeilen zu meiner lang begehrten Omega Speedmaster in der Hesalit Variante...
Rolex Submariner und JLC Polaris: Heute stelle ich die Rolex Submariner 114060 und die JLC Polaris 9008170 vor. Die Rolex habe ich 2019 beim Konzessionär gekauft. Ich interessiere...
Omega Goliath, 68mm Durchmesser, Acht Tage Werk: Liebe Uhrenfreunde Vorstellung: OMEGA Goliath mit 8 Tage Werk von 1916 (Familienerbstück) Schon länger wollte ich mir eine schöne Taschenuhr...
Oben