Biete Herstellung einer Herrenarmbanduhr Einzelstück

Diskutiere Biete Herstellung einer Herrenarmbanduhr Einzelstück im Werbeforum Forum im Bereich Marktplatz; Hallo wende mich hier ans Forum da ich leider niemanden kenne der meine Uhren Leidenschaft teilt und mich unterstützen würde. Kurze Vorgeschichte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

AndySe

Themenstarter
Dabei seit
26.11.2015
Beiträge
5
Hallo wende mich hier ans Forum da ich leider niemanden kenne der meine Uhren Leidenschaft teilt und mich unterstützen würde. Kurze Vorgeschichte: Wollte für mich selber ein Scheibenuhrwerk in ein komplett neu desingten Gehäuse präsentieren. Konstruktion ist zu 95% abgeschlossen die Anfragen zur Herstellung sind bereits gelaufen. Die Firmen sind nach langer Suche gefunden, die die Teile herstellen können. Die Angebote liegen mir bereits vor. Der Bau, da es ein Einzelstück ist, würde ca. 8000€ kosten - für mich leider zu teuer, deshalb suche ich jemanden der das nötige Kleingeld besitzt und mir das Projekt abkauft. Bedeutet: damit sich der Aufwand für Design und Konstruktion ein wenig für mich rechnet würde ich dafür ca.7000€ berechnen + der Bau der Uhr mit 8000€ (wobei das Fräsen der Gehäuseteile bereits ca. 4000€ schon allein kostet)= 15000€. Es ist natürlich auch möglich nur die Konstruktion zu erwerben. Ich stelle mal ein Screenshot von der 3d Konstruktion hier rein, weitere Bilder, 3D-PDF etc. kann ich ihnen bei ernsthaften Kaufinteresse zukommen lassen dazu bitte ihre Kontakt E-mail mitteilen. Sie können mich auch anschreiben auf: andyprivat at gmx.net oder auf meine Firmen E-Mail a.segler at Quappe-Engineering.de

Details zur Uhr:
Kalieber: PUW 1560 D neuwertig
Alle Gehäuseteile in Edelstahl PVD-BESCHICHTET
Oberfläche Gehäuse seidenmatt
Kalieberaufnahme (was aussieht wie ein "V" ) hochglanzpoliert
Designbleche gebürstet
2 x Saphirglas oben und unten
Louisiana Krokodillederarmband
Edelstahl Faltschließe (im Stil Maurice Lacroix Masterspice) ebenfalls PVD-BESCHICHTET


Uhr kann auf Wunsch personalisiert werden (im Preis enthalten ) . Firmenlogo oder Name kann auf Gehäuse bzw. auf den Designblechen eingebracht werden. Farbe kann auch geändert werden

Zu meiner Person: Bin gelernter Feinwerkmechaniker und vor zehn Jahren in die Konstruktion / Entwicklung gewechselt. Mache hauptsachlich komplexe Werkzeugkonstruktionen für 2 Komponenten Spritzgießteile im Automotiv-Bereich z.B. für BMW. Arbeite aber auch an vielen Entwicklungsprojekten im Medizin und Elektrogerätebau. Das Uhrenprojekt ist ein Randprojekt aber keine wirkliche Herausforderung. Die einzige Schwierigkeit lag hier bei der Findung von Firmen die ein Einzelstück fertigen können ab 50+ kein Problem.

Herstellung des Gehäuses wird eine Schweizer Firma übernehmen. Das einschleifen der Saphirgläser eine Firma in Österreich. Designbleche Lasern und PVD-Beschichtung hier in Deutschland. Der Zusammenbau wird ein erfahrener Uhrmachermeister vor Ort machen. Der Uhrmacher, der mich betreut, hat seit 40 Jahren Erfahrung mit der Reparatur von Luxusmarken. Die Umsetzbarkeit des Projektes ist also kein Problem - außer der angesprochene finanzielle Aspekt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.420
Ort
Hannover
Hallo AndySe,

hier in der Werbesektion bist Du richtig.

Wenn ich noch was anmerken darf: Was sich bei deinem Wunsch 15.000 € für den Bau der Uhr einzuwerben, immer gut macht, sind Referenzen:

Etwa ob Du ein Uhrmacher, Indutrie-Designer oder Ingenieur mit Erfahrungen und Beispielen ähnlicher Projekte hast. Müssen ja nicht auch Uhren gewesen sein, aber Jemanden der z.B. beruflich als Ingenieur in der Industrie seit 20 Jahre seine Projekte mit Erfolg umsetzt, dem ist sowas sicher zuzutrauen.


Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Android66

Dabei seit
07.12.2012
Beiträge
759
15.000€ - in Worten Fünfzehntausend Euro ! - Ähem :shock:
 
A

AndySe

Themenstarter
Dabei seit
26.11.2015
Beiträge
5
Vielen Dank für den nützlichen Hinweis.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mapkyc

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.909
Ort
Texas
Sie haben keine achttausend Euro und vergleichen sich mit Corum und Hublot. Ernsthaft? :shock:

Die Firmen kommen normalerweise auf Sie zu, aber es sind dabei keine achttausend Euro hängengeblieben?

Interessant.
 
Imago

Imago

Dabei seit
24.01.2013
Beiträge
1.496
Ort
Niedersachsen
Wenn ich das richtig verstanden habe (Eigeninterpretation), ist das Uhrenprojekt (Randprojekt) wohl eher eine private Herausforderung gewesen, die sich wohl durch geschäftliche Beziehungen ergeben hat?

Ich finde die Anfrage absolut legitim.

Wenn auch ungewöhnlich ein solches Projekt anzukurbeln ohne es zum Abschluss bringen zu können/wollen.

Genaugenommen erwirbt man ein Einzelstück für 15.000€.

Eine interessante Sache, gar keine Frage, aber 15.000€ haben selbst in Luxusuhren gerechnet einen interessanten Gegenwert.

Ich drücke mal die Daumen das ein solches Projekt nicht im Sand versiegt.

Give peace a chance
 
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
12.959
Ort
Spinalonga
Gerald Genta hat in seinen Anfängen Entwürfe für eine warme Malzeit abgegeben. ;-)

Für ein Randprojekt aber keine wirkliche Herausforderung, finde ich die Kosten recht würzig, aber bin neugierig ob sich da ein Geldgeber findet.
 
Joghurt2

Joghurt2

Dabei seit
06.07.2008
Beiträge
146
Also mir gefällt die Uhr sehr gut! Hab schon seit langem einen Rohling in ganz ähnlichem Design rumliegen (von der Gehäuseform her, nicht vom Werk). Wenn ich nur mehr Zeit hätte, würde ich den vielleicht sogar mal fertig machen.
Die 7T€ sind im Aufwand locker gerechtfertigt, aber natürlich immer noch viel! 8000€ sind für die Verarbeitung wohl auch belastbar.

Ich würde die Iterationsschleifen bei der Umsetzung im Übrigen nicht unterschätzen. Der Erst-Entwurf sitzt selten. Ein Uhrmacher kann hier zwar hilfreich sein, muss aber nicht. Uhrwerk reparieren ist halt was anderes wie ein Gehäuse konstruieren. Auch das Design sieht am Handgelenk vielleicht ganz anders aus als erwartet. Ich kann hier ein Lied von singen.

Ich geb dir nur den Rat: Gib auf gar keinen Fall auf! Das Design ist klasse und eigenständig! Wäre schade, wenn das im CAD bleibt!

Was ich dir wünsche ist, die Bekanntschaft eines anderen Uhrenverrückten, mit dem du das Projekt umsetzen kannst!

Als Alternatividee für eine günstigere Umsetzung:
Alumunium schwarz eloxiert und Plexi statt Saphirglas würden die Kosten wohl schon mal halbieren. Ich weiß, dass das nicht 100 wäre, aber vielleicht wäre das auch eine gute Gelegenheit das Design und die Konstruktion abzusichern.

Als konstruktive Kritik würde ich vorschlagen den Angebotstext in Sachen Punktuation, Formulierung, etc. sauber zu überarbeiten. Da ist noch Potenzial!

Viel Erfolg bei der weiteren Umsetzung! Halte uns am laufenden!

VG
Bernd

IMG_8459.jpg
 
A

AndySe

Themenstarter
Dabei seit
26.11.2015
Beiträge
5
Hallo Bernd

Vielen Dank für den positiven Beitrag.
In Alu hatte ich auch mit angefragt, macht aber preislich nicht so viel aus wie gedacht. Laut der Firma die die Teile fräst macht ein großer Teil die Rüstung und Programmierung aus, die aber gleich ist. Bei größerer Stückzahl würde es sich bemerkbar machen. Den Text wollt ich noch überarbeiten, geht irgendwie nicht mehr, denke dass es da ein Zeit Fenster gibt. Ich kann aber anbieten den Prototypen bevor er in Edelstahl hergestellt wird in Kunststoff zu drucken.
Noch mal vielen Dank
mit freundlichen Grüßen A.Segler
 
VinC

VinC

Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.397
Du bietest also jemanden an "deine" Uhr als Einzelstück zu kaufen und lässt dich dafür auch noch gut bezahlen, gleichwohl wäre es doch viel interessanter eine Uhr nach Kundenwunsch zu designen.

Warum man ein solches Projekt anfängt wenn man es sich ja am Ende doch nicht leisten kann; Begeisterung und Spaß dabei wären meine Lösungen für die Frage, nun zu versuchen das zu verkaufen - die Chance dafür dürfte sehr nah bei der Null liegen.
 
Mapkyc

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
3.909
Ort
Texas
... - die Chance dafür dürfte sehr nah bei der Null liegen.
Sehe ich im Grunde auch so, was aber nicht bedeutet, daß auch ein blindes Huhn ein Korn finden kann.

Das hier vorgestellte Geschäftsmodell finde ich nicht fair. Mit dem Erstkunden, bzw. Investor (je nach Gesichtspunkt) solltest du durch Dick und Dünn gehen und ihn nicht gleich übertrieben zur Kasse bitten. Wenn dabei ein reales Nullserienstück rausgekommen ist, dann sollte das Lohn genug sein. Es ist nur fair, wenn der Konstrukteur oder Urheber seine Zeit als Masse ins Projekt einbringt.

Nur meine Meinung.
 
B

bilewaz

Dabei seit
23.01.2012
Beiträge
1.554
Eventuell bin ich ja zu konservativ.
Als "Uhr" empfinde ich den Gegenstand, nicht sehr zukunftsweisend.

Grüsse, Gerd
 
freemind1

freemind1

Dabei seit
04.01.2013
Beiträge
1.328
Ort
Rheinland
Ich wünsche Dir viel Erfolg bei dem Vorhaben, realistisch gesehen wird es aber schwierig sein jemanden zu finden, der 15000€ für einen NoName Prototypen ausgibt unter sehr unsicheren Voraussetzungen. Dennoch Daumen hoch für Dein Engagement!
 
A

AndySe

Themenstarter
Dabei seit
26.11.2015
Beiträge
5
Hallo
Vielen Dank für Ihre Antwort
Noch mal kurz zum Hintergrund
Ich wollte die uhr für mich selber konstruieren und bauen. Zum damaligen Zeitpunkt konnte ich die Kosten noch nicht abschätzen. Um eine Anfrage zu starten brauchte ich eine Konstruktion, deshalb habe ich das Projekt soweit voran getrieben, dass ich die Angebote einholen konnte, hätte aber nicht gedacht das es so teuer wird. Um eine Uhr für mich doch noch bauen zu können biete ich die Konstruktion bzw. die Uhr mit Konstruktion zum Kauf an um vom Gewinn mein Vorhaben doch noch umzusetzen. Natürlich ist der Preis nicht gering und ich glaube auch nicht dass sich so schnell jemand finden wird, dennoch hoffe und glaube ich, dass es jemanden gibt der besser verdienend ist und das Gel "übrig" hat. Er verschenkt es ja nicht, sondern bekommt auch was dafür. Ich hoffe sie können mich verstehen.
 
A

AndySe

Themenstarter
Dabei seit
26.11.2015
Beiträge
5
Habe nochmal mit den Firmen unter Berücksichtigung der Stückzahl, Kontakt aufgenommen. Da 15000€ für eine Person sehr hoch ist, gäbe es noch die Möglichkeit den Preis zu reduzieren, wenn sich 10 Interessenten finden für 5000€ pro Stück anzubieten.
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Intern zur Klärung pausiert.

Grüße
carpediem
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Biete Herstellung einer Herrenarmbanduhr Einzelstück

Biete Herstellung einer Herrenarmbanduhr Einzelstück - Ähnliche Themen

  • [Suche] Tausch: suche - IWC Ocean 2000 Endlinks Typ 3 für Velcro - biete Typ 2

    [Suche] Tausch: suche - IWC Ocean 2000 Endlinks Typ 3 für Velcro - biete Typ 2: Hallo Uhrenforum, ich suche Endlinks der Bandgeometrie 3. Gern im Tausch gegen meine Endlinks für Bandgeometrie 2 (unbenutzt). Anbei der Bilder...
  • Erfahrungen mit Uhrenauktionen (kein Bieten bei Ebay)

    Erfahrungen mit Uhrenauktionen (kein Bieten bei Ebay): Mich würde interessieren, ob es hier schon Erfahrungen mit der Teilnahme an Uhren-Auktionen gibt. Speziell mit einer Teilnahme online oder per...
  • [Erledigt] Tausch: Biete kleine 22mm Sinn Faltschließe, suche große 22mm Sinn Faltschließe

    [Erledigt] Tausch: Biete kleine 22mm Sinn Faltschließe, suche große 22mm Sinn Faltschließe: Tausch: Biete kleine 22mm Sinn Faltschließe, suche große 22mm Sinn Faltschließe für Silikonbänder Die kleine Schließe von mir ist...
  • Fettnäpfchen beim Bieten und Handeln auf dem Marktplatz?

    Fettnäpfchen beim Bieten und Handeln auf dem Marktplatz?: Hallo liebe Forianer, ich möchte mich heute mit einem Problem an Euch wenden und erhoffe mir gut gemeinte Ratschläge. Meine Begeisterung für...
  • [Erledigt] Biete eine blaue Citizen Promaster Taucheruhr BN0151-17L

    [Erledigt] Biete eine blaue Citizen Promaster Taucheruhr BN0151-17L: Hallo liebe Uhrenfreunde. Zum Verkauf kommt das abgebildete Set. Ich habe die Uhr seit dem Kauf April 2015 ein paar Wochen getragen. Ihr...
  • Ähnliche Themen

    Oben