Bier muss knallen??

Diskutiere Bier muss knallen?? im Small Talk Forum im Bereich Community; Najaaa, 7 Tage sind täglich. 3-4 eben 3-4 oder habe ich einen anderen Kalender :-) ich mache mir da nicht soviel Gedanken. Dafür rauche ich...
actionjackson

actionjackson

Dabei seit
13.11.2006
Beiträge
2.732
@aktionjackson
3-4 Mal die Woche heißt täglich!
Und das 1 Pulle pro Nase! Oder?
Und wenn dann noch die Freunde kommen (und die kommen immer,wenn es was zu trinken gibt) geht das schon in Richtung Saufgelage.
Willkommen im Club, mit oder ohne Uhr.
Endlich mal einer, der es ehrlich zugibt.
Mondwelpe
Najaaa, 7 Tage sind täglich. 3-4 eben 3-4 oder habe ich einen anderen Kalender :-)
ich mache mir da nicht soviel Gedanken. Dafür rauche ich praktisch nicht. Dennoch tue ich e, wenn ich will. Ich lege mir da nichts auf. Ich bin eben auch ein Weinfan, genau wie Uhrenfan und Fan von harter Musik. Alles mus einmal am Tag an die Reihe, fertig. Achso, ein Fan meiner Freundin bin ich übrigens auch ;-)

Nachträglich hinzugefügt:
Also ,Ich denke auf diese Frage kann man nicht generell antworten...

...
super statemanet! Meine Meinung. Komme auch vom Dorf und auch noch aus dem Sauerland, wo saufen ja praktisch zum guten Ton gehört. Nun ja jetzt, nach fast 20 Jahren Großstadt kommt der Sauerländer eben noch immer durch.
 
M

Mondwelpe

Dabei seit
22.02.2008
Beiträge
288
Wenn Du an den ungraden Tagen der Woche eine Flasche köpfts und Deine werte Freundin an den geraden Tagen Dich besucht
und auch ne Pulle mitbringt, geht meine Rechnung wohl auf.
Aber es sei Dir von Herzen gegönnt.
Leider steht bei mir keine Freundin mehr auf der Matte.
Muß mein Diät-Bier deshalb alleine trinken.
Wünsche frohes Wochenende mit gutem Wein!
Mondwelpe
 
uhrensammler

uhrensammler

Dabei seit
10.03.2007
Beiträge
4.542
Ort
Raum Freiburg
alkoholhaltiges bier schmeckt besser und ausserdem mag ich die wirkung des alkohols!

capito?


:-)
Ich bin kein Pilstrinker - da kann ich mir kein Urteil erlauben. Aber beim Erdinger Weißbier alkoholfrei schmecke ich kaum einen Unterschied zur selben Marke mit Alkohol. Wenn ich nicht mehr Auto fahren muss, trinke ich auch lieber ein Weißbier mit Alkohol.
Doch Weißbier gibts nur im Sommer mal eins gegen den Durst.
Sonst bin ich eher der Rotwein-Geniesser - ich wohne ja auch in einer Gegend, wo es sehr guten Wein gibt , sei es vom Kaiserstuhl oder dem Markgräflerland.;-)
 
Kaliber 66

Kaliber 66

Dabei seit
04.10.2007
Beiträge
3.877
Ort
United Kingdom
Ich trink jammerselten mal ein Bier, hier meist Ale, recht mild und in Deutschland dann gern mal ein sächsisches oder auch tschechisches. Hab schon recht gute alkoholfreie kennengelernt.
Aber zum Glück gibts ne Menge Leute, die trinken genug, um meinen Job in der Orthopädie/Unfallchirurgie zu sichern ;-)
 
Schaumig

Schaumig

Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
483
Ich komme aus dem Dortmunder Raum. Obgleich Dortmunds Bierindustrie ähnlich Federn lassen musst wie Kohle und Stahl, ist hier Bier doch Kulturgut wie anderswo der Wein. Hier gibt es noch die letzten richtigen Bierkneipen. Wo man nach Feierabend mal 1-10 + X Pils zischen kann. Oder mit nem Herrengedeck eröffnet.

Ich seh das grundsätzlich wie Bambam.
Jeder soll das Trinken was er will. Aber wenn man kein Bier trinken will, warum dann diese Fanta "Gerste" in bierähnliche Flaschen zu füllen und das ganze auch noch Bier nennen? Kommt mir nen bisserl verkrampft vor. Niemand würde Traubensaft als alkoholfreien Wein anbieten.

Die Geschichte, seinen Gästen alkoholfreies angeboten zu haben und die habens nicht gemerkt.....:lol:......na das sagt schon alles. Das werden mir die richtigen Biertrinker gewesen sein. :lol:

Mein Bruder hat letzten Sommer nen alten Schulfreund besucht. Der hatte zum Grillabend nen Sixpack (normales) besorgt........ mehr brauch ich da nicht sagen....das könnte auch so jemand gewesen sein dem man alkfrei als Bier unterjubeln kann.

Warum muss Bier knallen?

Weil es manchmal schön ist mal "einen im Arsch" zu haben.
Weil Bier in der Regel einfach besser schmeckt als dieses "Alkoholfrei". Obwohl Warsteiner es geschafft hat, dem schon sehr nahe zu kommen und sich andere Brauereien bemühen, diese Entwicklung nachzuahmen. Produkte dürfen heute halt nicht mehr anecken und möglichst jedermanns geschmack treffen. Daher greife ich halt lieber zu den regionalen Produkten. Wie sagt man so schön: Bier braucht Heimat.
Weil Alkohol die Stimmung lockerer macht und enthemmt. War schon früher schon so, der Fahrer hatte die Arschkarte gezogen. Die Anderen hatten zu später Stunde nen Mordsspass und der Fahrer dachte: Oh Gott, wie albern. Ist ähnlich wie mit dem Rauchen. Warum haben sich nichtraucherkneipen nicht von selbst etabliert, wo doch angeblich soviele Nichtraucher das wünschten? Weil dort wo die Raucher sind die Stimmung ist.

Irgendwann sind wir alle vollkommen "political correct".................und laufen alle rum wie Renate Kynast. Das erinnert mich an nen Film mit Sylvester Stallone und Sandra Bullock. - Schade das Frank nix sagt, mir kommt der Titel nicht ein.

Was kann man sich denn beim Unfall verletzen, dass man kein Bier mehr trinken darf? :shock:

[ame]http://www.youtube.com/watch?v=PchsXfcP7dE[/ame]

Achja, Nachtrag:
Einer der blödesten, weil nichtssagensten Sprüche überhaupt: "Ich kann auch ohne Alkohol Spaß haben".

Glück auf
Schaumig
 
Zuletzt bearbeitet:
Sedi

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
5.648
Ort
Bamberg
Was kann man sich denn beim Unfall verletzen, dass man kein Bier mehr trinken darf? :shock:
Ich weiß natürlich nicht, was es in dem Fall war, aber ein früherer Schulkamerad vom Gymnasium ist mal besoffen heimgekommen und muß sich irgendwo den Kopf angeschlagen haben - ohne am nächsten Tag davon zu wissen. Er ist dann irgendwann später an diesem Tag zusammengeklappt und mußte in's Klinikum wo sie eine Hirnblutung festgestellt haben - Schädel aufbohren - Blut absaugen. Seitdem darf er auch nichts mehr trinken weil er davon epileptische Anfälle bekommen kann. Ziemlich kraß finde ich - und das war noch nichtmal einer von den hardcore Säufern aus der damaligen Clique.

Gruß, Sedi :-D
 
homer123

homer123

Dabei seit
03.11.2008
Beiträge
481
@actionjackson

Ob guter Wein oder billiges Bier.
3-4 mal die Woche übermässig ist sicherlich schon zuviel. Ich bezweifle das du eine Woche ohne Alkohol auskommst. Das allein setzt schon ein klares Suchverhalten voraus und wo das enden kann, muss nartürlich nicht, ist uns ja allen bewusst. Aber muss nartürlich jeder selber wissen. ;-)


viele Grüsse

micha
 
H

HaBa

Dabei seit
25.12.2008
Beiträge
251
@Schaumig: demolition man => Demolition Man (1993)

*RING*


Ich selber trinke praktisch keinen Alkohol, kA warum, war schon mal _sehr_ anders mit 18 - 20 herum. Wenn ich aber ein Bier trinke muss es ein "echtes" sein. Alkfreies Bier ist IMHO wie onanieren ...

Ich geh auch gerne mit meine Spezln fort, geh dann aber auch gerne heim wenn sowieso keine gute Konversation mehr zu erwarten ist => ich sehe mich da auch nicht als Partybremse, ich lach ja genug _mit_ ihnen und zieh sie dann danach nicht auf ...

Generell würde ich schon meinen am Land zu wohnen => ich werde eigentlich nirgendwo ausgeschlossen weil ich nicht mitsaufe, als ich noch jünger war hatten die Leute teilweise aber großen Respekt davor weil ich eben nichts oder nicht viel getrunken habe, verrückte Welt sag ich da nur ...
 
S

Stefan999

Dabei seit
18.01.2006
Beiträge
252
Ort
Schleswig-Holstein
... Ist ähnlich wie mit dem Rauchen. Warum haben sich nichtraucherkneipen nicht von selbst etabliert, wo doch angeblich soviele Nichtraucher das wünschten? Weil dort wo die Raucher sind die Stimmung ist.

...
:lol:

Erkläre mir doch bitte mal, was Rauchen mit Erzeugen guter Stimmung zu tun hat. Dam kann ich nicht so recht folgen, aber vielleicht kannst Du es mir ja auf plausible Art und Weise verständlich machen.
 
Schaumig

Schaumig

Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
483
@HaBa

Ja genau. Hehe: "Er weiss nicht, wie man die drei Muscheln benutzt." :lol:

@ Stefan
Rauch war schon seid Jahrtausenden ein Hilfsmittel der Menschheit Stimmungen zu erzeugen und ist es auch heute noch. Selbst dem Jesuskindlein hat man Weihrauch als Geburtsgabe gereicht.

Vielleicht ist es aber einfach auch eine gesündere Grundeinstellung, dass Leben nicht als Sterbensverhinderungsmaßnahme zu sehen. Ich weiss nur, dass die Kynasts dieser Welt argumentierten, man solle nichtrauchergastronomie auch deshalb zwingend einrichten, weil sich die Mehrheit der Bevölkerung dies ohnehin so wünsche. :D Schon komisch, dass die Wirte da nicht freiwillig drauf gekommen sind......und auch weiterhin versuchen, durch umgehung der Nichtrauchergesetzgebung ihr eigenes Geschäft kaputtzumachen.

Wenn Dir jemand nen vollgetankten Sportwagen dahinstellt und sagt, Du darfst den Tank übers Wochende leerfahren, fährst Du dann auch immer schön konstant 90 im 6. Gang oder gibst Du auch mal Vollgas und has auch Spaß damit, auch wenn die Tankfüllung dann nicht so lang reicht?

Glück auf
Schaumig
 
S

Stefan999

Dabei seit
18.01.2006
Beiträge
252
Ort
Schleswig-Holstein
@ Schaumig:

Ich denke, ich kann die Intention Deiner Aussage schlussfolgern, doch Du solltest nicht der engstirnigen Argumentation folgen und behaupten, alle ausser Trinker und Raucher seinen Menschen, die keinen Spaß haben und nur vor sich hinleben, ohne auch nur die geringsten Freuden zu genießen.

Es gibt immerhin noch unendlich viel mehr Freuden des Lebens, die sich zu genießen lohnen. Exquisites Essen, Reisen, Bildung, Kultur, Freundschaft und auch die Liebe.

Also denke nicht, dass Menschen, die Alkohol und Zigaretten verschmähen spießige Spaßbremsen sind, die keinen Sinn haben für die schönen Dinge des Lebens. Damit wärst Du nämlich gewaltig auf dem Holzweg.

Übrigens, ich trinke viel und leidenschaftlich gerne und rauche mit erschreckender Regelmäßigkeit. Trotzdem habe ich Verständnis dafür, wenn Menschen diesen zweifelsohne ungesunden Lebenswandel für sich ablehnen und lieber ihren eigenen Freuden nachkommen.

In diesem Sinne wünsche ich Dir ein schönes und vergnügtes Wochenende!

Beste Grüße

Stefan

P.S.: Die Dame schreibt sich Künast nicht Kynast!
 
Schaumig

Schaumig

Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
483
Ich denke, ich kann die Intention Deiner Aussage schlussfolgern, doch Du solltest nicht der engstirnigen Argumentation folgen und behaupten, alle ausser Trinker und Raucher seinen Menschen, die keinen Spaß haben und nur vor sich hinleben, ohne auch nur die geringsten Freuden zu genießen.
@ Stefan
Keine Angst, mach ich schon nicht, ich benutze in der Regel auch relativierende Zusätze, anstatt absolute Aussagen zu treffen.

Kynast - Künast.

Vielen dank für den Hinweis. Verkehre nicht in diesen Kreisen, dass ich es auswändig wusste und googlen war mir dafür zu aufwändig. Die korrekte Schreibweise macht die Frau in meinen Augen aber leider auch nicht besser. Du wusstest glücklicherweise trotzdem wer gemeint war.

Glück auf
Schaumig
 
S

Stefan999

Dabei seit
18.01.2006
Beiträge
252
Ort
Schleswig-Holstein
@ Schaumig:

Na, dann ist doch alles im Lot. Meine dezente Verbesserung der Schreibweise solltest Du aber nicht besserwisserisch auffassen. Nur das "Y" im Namen, welches dort nicht hingehörte, sprang mir förmlich entgegen.

By the way: Zu Deiner Frage mit dem Sportwagen, ich würde wahrscheinlich dermaßen viel und exzessiv mit dem Hobel herumheizen, dass ich an dem besagten Wochenende noch vier Mal auf eingene Rechnung den Tank füllen müsste - wenn Du weißt, was ich damit meine!

Ich stimme Dir absolut zu, dass das Leben zu kurz ist um miesepetrig und ständig schlecht gelaunt zu sein. Nur, jeder erlangt seine Freuden auf andere Art und Weise und das ist es, was viele Menschen dort draußen sich verinnerlichen müssten, um ein toleranteres Miteinander zu gewährleisten!

So schon wieder mehr geschrieben, als ich eigentlich wollte, aber ich finde das Thema gar nicht so trivial, wie es auf den ersten Blick erscheint!

In diesem Sinne PROST!

Beste Grüße

Stefan
 
Hands

Hands

Dabei seit
28.08.2008
Beiträge
2.317
Ort
Raum Regensburg/Falkenstein
Was ist gegen ein kühles Bier,vorzugsweise tschechisches Gambrinus einzuwenden?
Meistens haben strikte Antialkoholiker oder Biertrinkerbekehrer irgend eine heimliche Vergangenheit.:prost:
 
Treets

Treets

Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
6.847
Ort
Büdelsdorf
Ich habe bis dato gern und viel Bier getrunken. Das hatte sowohl mit dem Geschmack (mir schmeckt das Herbe halt) als auch der Wirkung zu tun. Allerdings habe ich an Alkoholika nur Bier getrunken, Schnaps und Wein schmecken mir nicht.
Nachdem man nun unlängst einen chronisch vieel zu hohen Blutdruck diagnostizierte, wurde von Seiten des Arztes verordnet, den Konsum zu unterlassen. Zum Einen hätte der Alkohol Auswirkungen auf den Blutdruck, zum Anderen muss ich gute 15 kg abnehmen - und da passt denn der Alkohol auch nicht gut.
Nun gönne ich mir am Wochenende mal 1 - 2 Hefeweizen alkoholfrei oder Flens frei - und bin auch ganz zufrieden damit. Mein Geschmack wird befriedigt - und die negativen Nebenewirkungen werden weitestgehend unterbunden (schlafe jetzt besser, nehme weniger Kalorien zu mir und der Leber tut es auch gut...).
Ich finde, dass das Alkoholfreie eine gute Sache ist...

Gruß aus dem Norden!
Treets
 
DocThor

DocThor

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2007
Beiträge
146
cool...ist ja richtig viel passiert hier am WE...ein Thema das spaltet und provoziert...genau mein Ding :)

schredder66 schrieb:
Alkohol = Droge? Nikotin = Droge? Spielautomat = Droge?
Alkohol und Nikotin sind beides definitv süchtig machende Drogen (in entsprechenden Mengen zu sich genommen) und ein Spielautomat kann auch süchtig machen, wird ja auch genug darauf hingewiesen. Da wird niemand aus der Schusslinie gezogen.
Mal abgesehen davon gibt es tatsächlich nichts das, in den entsprechenden Mengen zu sich genommen, wirklich süchtig macht.
Es gibt Menschen die Eindeutig eine tendenz zur Sucht haben und andere bei welchen dies eben nicht der Fall ist. Das weiss ich aus eigener Erfahrung nur gut genug!!
Ob das nun in den Genen liegt oder wie da die Erziehung dran beteiligt ist vermag ich nicht zu sagen. Fakt ist das, wenn wir mal wieder bei den Substanzen bleiben wollen, das Alkohol körperlich süchtig macht, Mineralwasser aber nicht!!

olli1893 schrieb:
Ein gutes Bier ist Genuss und kein Grundnahrungsmittel was man jeden Tag braucht. Darum halte ich auch von alkoholfreien Bier gar nichts. Wenn Genuss dann richtig.
Wenn Du Dein Bier nur geniessen kannst wenn Alkohol darin enthalten ist, dann solltest Du Dir vielleicht mal die Frage stellen was Dir daran wirklich wichtig ist...???

Genau für Menschen wie Dich habe ich diesen Fred hier aufgemacht...warum muss Bier knallen, warum braucht man die schwere Zunge und das leicht bedusselte Gefühl...warum???

Auch Alkoholfreies Bier schmeckt...es schmeckt anders, aber das tun alle Biere!!!

Maxe schrieb:
...Dann werden wir Lustig und locker und vergessen die Strapazen des Tages
Sorry...aber wenn Du dafür Alkohol benötigst dann hast Du vielleicht ein Problem mit Dir selbst oder mit Deinen Freunden. Ich kann das alles auch ohne Alk!! Bist Du Dir sicher das Du das ohne Alk nicht könntest???

Maxe schrieb:
Dennoch, In Maßen ist Alkohol durchaus gesellschaftsfähig und trägt sicherlich auch zum Spaß einer Feier dabei...
Ob Alkohol gesellschaftsfähig ist oder nicht, das können wir hier doch gar nicht diskutieren, das ist dermassen subjektiv und situationsabhängig. Fragwürdig ist aber warum es für die meisten zwingend notwendig ist Alkohol zu sich zu nehmen um Spass zu haben.
Wenn ich eine Feier organisiere und diese nur "erfolgreich" ist wenn die Gäste entsprechend Alkoholisiert sind, dann habe ich was falsch gemacht. Entweder waren es die falschen Gäste oder ich der falsche Gastgeber.
Party funktionieren auch ohne Alk!!
Es ist nicht nur falsch, sondern auch extrem unverantwortlich wenn behauptet wird das zum Spass haben auch Alk gehört!!!!

Maxe schrieb:
Jeder der auch ohne Alkohol Spaß hat ist willkommen! Nur die "Muffels" sollen besser zuhause bleiben
Sicher??? Definiere doch mal "Muffel"!! Ist man ein "Muffel" wenn man es nicht Lustig findet von besoffenen Kracher zwischen die Beine geworfen zu bekommen??
Ist man ein "Muffel" weil man die anderen daran erinnert das es nicht unbedingt angebracht ist der Bedienung an den Arsch zu grapschen???
Ist man ein "Muffel" weil man die forschen Annäherungsversuche des Sitznachbarn "legt Arm um die Schultern und lallt einem mit "breath of death" einen uralten Witz vor" einfach nicht zum lachen finden kann???

Schaumig schrieb:
Aber wenn man kein Bier trinken will, warum dann diese Fanta "Gerste" in bierähnliche Flaschen zu füllen und das ganze auch noch Bier nennen?
War mir schon klar das das ein Thema für Dich ist :lol:

Beleidigt Dich Alkoholfreies Bier irgendwie?? Du siehst das schon sehr persönlich oder?? Bedenklich mein lieber!!!
Hast Du schonmal versucht Dich mit dem Thema vorurteilsfrei auseinander zu setzen??
Probier das doch mal aus...Du wirst erstaunt sein was Du lernen kannst :)

Schaumig schrieb:
Die Geschichte, seinen Gästen alkoholfreies angeboten zu haben und die habens nicht gemerkt...........na das sagt schon alles. Das werden mir die richtigen Biertrinker gewesen sein.
Nun...es waren zumindest keine Leveltrinker, falls Du darauf anspielst.
Es waren "normale" Menschen die auch gerne mal ein Bier trinken weil es ein leckeres Getränk ist.
Ich kenn auch jemanden der ganz klar sagt "Mir ist egal wie das Bier schmeckt, hauptsache es ist Alkohol drin"...dem wäre das sicher sehr schnell aufgefallen.
Alle anderen trinken weil es schmeckt und achten nicht vordergründig auf die "Wirkung"[/quote]

Schaumig schrieb:
Was kann man sich denn beim Unfall verletzen, dass man kein Bier mehr trinken darf?
Bier kann ich noch trinken, Alkohol ist das Problem. Ich hatte einen blöden Unfall mit inneren Blutungen die sich entzündeten. Mir wurde ein Teil der Lunge entfernt und die gesamte rechte Bauchschwarte. Infolge der Operation hatte ich ein gelähmtes Zwerchfell was wiederum zu einem extremen Leberhochstand führte. Dies hat die Leber soweit geschädigt das schon die kleinsten Mengen an Alk dazu führen das es mir schlecht geht (Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Vergiftungszustände eben).

Schaumig schrieb:
Einer der blödesten, weil nichtssagensten Sprüche überhaupt: "Ich kann auch ohne Alkohol Spaß haben".
Nun...der Spruch ist so nichtssagend wie die Behauptung das zum Spass haben auch Alkohol gehört. Der unterschied ist allerdings das es ungefährlich ist zu behaupten das man auch ohne Alk Spass haben kann.
Wozu das andere führt kann man leider bei der heutigen Jugend beobachten.
Warum glaubts Du wohl finden diese Flatratebesäufnisse statt?? Warum sind heutzutage schon 13jährige so Hackedicht das sie ins Krankenhaus müssen??
Es gibt immer welche die nicht lernen und nicht lernen wollen. Meist weil es für sie ungemütlich ist...müsste man ja über sein eigenes Verhalten nachdenken!!
Wer behauptet das zum Spass haben Alk gehört, der ist mit dran Schuld das viele viele leicht beeinflussbare Menschen der Sucht verfallen!!!

HaBa schrieb:
Wenn ich aber ein Bier trinke muss es ein "echtes" sein. Alkfreies Bier ist IMHO wie onanieren ...
Der erste Satz passt nicht zum zweiten!!! Alkfreies Bier ist wie onanieren...genau...beides ist ne tolle Sache :)

Schaumig schrieb:
...Schon komisch, dass die Wirte da nicht freiwillig drauf gekommen sind......und auch weiterhin versuchen, durch umgehung der Nichtrauchergesetzgebung ihr eigenes Geschäft kaputtzumachen.
Mal wieder wunderschön einseitig betrachtet mein lieber Schaumig...das kannst Du Klasse ;)

Fakt ist das es nur die kleinen und kleinsten einraumkneipen sind die Probleme damit haben das nicht mehr so frei geraucht werden darf. Das Publikum dort ist nun mal leider meist nicht nur sehr ignorant sondern oftmals auch geistig recht eingeschränkt (woran der Alkohol sicher gut zu beigetragen hat) und vertritt die Meinung das zum Spass haben unbedingt Alkohol und Nikotin gehört.
Süchtige sind nun mal äusserst intollerant wenn es darum geht ihrer Sucht nachzukommen, besonders wenn sie unter Entzug leiden und dringend Nachschub benötigen. Da ist es ihnen egal ob sie die Gesundheit anderer mitgefährden, das kann ich sogar nachvollziehen.
Genau darum mussten auch entsprechende Gesetze erlassen werden, damit die nicht süchtigen besser geschützt sind.
Die "normale" Gastronomie verzeichnete letztes Jahr Umsatzsteigerungen, da die Gäste nun länger sitzen bleiben, mehr trinken und mehr essen. Wenn man die Luft atmen kann und die Augen nicht brennen macht es eben auch einfach mehr Spass länger zu bleiben. :)

Hands schrieb:
Was ist gegen ein kühles Bier,vorzugsweise tschechisches Gambrinus einzuwenden?
Meistens haben strikte Antialkoholiker oder Biertrinkerbekehrer irgend eine heimliche Vergangenheit.
Gegen ein kühles Bier ist nichts einzuwenden, ich trinke auch gerne eines, wenn auch ohne Alk. :)
Allerdings...vielleicht habe ich ja eine heimliche Vergangenheit, wobei ich mich eigentlich nicht zu den benannten Gruppen zähle.
Aber eine heimliche Vergangenheit zu haben ist auf jeden Fall besser als eine unheimliche Zukunft und diese steht jedem bevor der allzu lässig mit Drogen umgeht!!!

@Alle anderen

Danke für die rege Beteiligung...es gefällt mir zu lesen das ich nicht der einzigste bin dem so manches auf- und missfällt und das auch noch andere festgestellt haben das es durchaus Alkfreie Biere gibt die den Namen Bier auch verdienen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
BammBamm

BammBamm

Dabei seit
08.09.2008
Beiträge
1.042
So wirklich glauben kann ich das mit dem "Ich trinke nur Sylvester mal ein Glas Champus, sonst nie Alkohol" etc. nicht so wirklich.
Das das bei dem ein oder anderen das Prinzip ist, mag sein, aber hier kommt man sich ja als ein-paar-Bier-am-Wochende-Trinker ja als der weltgrösste Säufer vor...:confused:

Naja vielleicht strahlt ein Uhr-Forum auch eine besondere Seriösität aus...;-)
 
M

Mondwelpe

Dabei seit
22.02.2008
Beiträge
288
Vielleicht sollten wir diese Diskussion besser in das Forum (so es ein solches gibt) des Blauen Kreuzes verlagern.
Mondwelpe
 
BammBamm

BammBamm

Dabei seit
08.09.2008
Beiträge
1.042
Nun seid man hier nicht alle so edel!
Anscheinend schließt die Liebe zu Uhren die Lust am Alkohol aus, sollte man meinen.
Nach dem Motto:
"Lieber ein anonymer Alkoholiker, als ein stadtbekannter Säufer!"
Mondwelpe
ok da war mein post quasi schonmal...;-)

Also ich bin mal ganz ehrlich->

Ich trinke am Wochende Alkohol, sprich entweder Freitag oder Samstag Abend.
Das ganze im Rahmen eines schönen Abends mit Freunden.
Dann achte ich aber auch nicht darauf, ob es das 8. oder 10. Kölsch ist, was ich gerade bestelle...
Alleine trinke ich nie alleine Alkohol, bzw. 2 mal im Jahr mal 1 Flasche Bier.
Selten zusammen mit meiner Freundin mal 1 Flasche Wein.


...und jetzt ihr... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Bier muss knallen??

Bier muss knallen?? - Ähnliche Themen

  • 20 Dosen belgisches Bier oder: Casio MDV106-1A

    20 Dosen belgisches Bier oder: Casio MDV106-1A: Hallo liebe Mitinsassen, als ich Ende Mai biertrinkend und auf meine Frau wartend am steinigen Stadtstrand von Nizza saß, der Sonne beim Sinken...
  • Bestes Bier & schöne Uhren: Franken-Uhrentreffen

    Bestes Bier & schöne Uhren: Franken-Uhrentreffen: Servus Franken-Uhrenfreunde, Stammtisch in Nürnberg/Erlangen/Bamberg? Geht da was? Wer hat Bock? Ich markiere einfach einmal in vorauseilendem...
  • [Erledigt] Frankenheim (Alt-Bier) Automatikuhr

    [Erledigt] Frankenheim (Alt-Bier) Automatikuhr: Da es hier im hohen Norden das Frankenheim nicht gibt (?), macht auch die Uhr keinen Sinn. Vllt. gibt es ja in der Düsseldorfer Gegend jemanden...
  • [Erledigt] drei Stück - Bier-Ring-Zulu`s in striped red, striped orange und real Bond oliv alle 20mm

    [Erledigt] drei Stück - Bier-Ring-Zulu`s in striped red, striped orange und real Bond oliv alle 20mm: Verkaufe hier drei 20mm Zulu`s mit je vier Ringen, die Keeper sind alle mattiert. Das real Bond oliv ist neu und hat eine Länge von 27,5cm inkl...
  • Der Bier-Thread !

    Der Bier-Thread !: Hallo, dieser Aufruf geht an alle Freunde eines gepflegten Bieres. Es gibt doch nicht schöneres als sich genüsslich ein schönes kühles Bier die...
  • Ähnliche Themen

    Oben