Kaufberatung Bezahlbarer Flieger

Diskutiere Bezahlbarer Flieger im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebe Uhrenfreaks, bin neu hier, aber schon seit geraumer Zeit stiller Mitleser, denn die Victorinox von meinem Bruder und insbesondere...
D

dirk.be

Themenstarter
Dabei seit
12.02.2013
Beiträge
23
Hallo liebe Uhrenfreaks,

bin neu hier, aber schon seit geraumer Zeit stiller Mitleser, denn die Victorinox von meinem Bruder und insbesondere die vielen schönen Bilder in der Rubrik "Uhrenvorstellung" haben mich voll auf den Geschmack gebracht. Ich möchte mir (mit 45 :oops:) meine erste "richtige" Uhr gönnen. Wobei das natürlich relativ ist - ich kalkuliere als Budget mal 400€. Ich weiß, einige werden jetzt schmunzeln, die tragen solche Uhren nicht mal in der Werkstatt. Für mich ist das aber schon ein Batzen Geld, und ich hoffe zumindest auf eine Qualitätssteigerung gegenüber der 50€-Klasse, in der ich mich bislang immer bewegt habe.

Auf jeden Fall soll die neue ein mechanisches Werk haben (gerne auch HA). Besonders angetan haben es mir die Flieger- und z.T. auch Marineuhren (die Laco Barcelona gefällt mir bspw. sehr gut). Ehrlich gesagt hatte ich sogar schon eine Flieger bestellt, nämlich die Steinhart mit Unitas 6497 Handaufzug. Leider ist man bei Steinhart aber entgegen einiger Berichte hier im Forum, nicht mehr in der Lage, die Krone gegen eine Diamantkrone zu tauschen (auch nicht gegen Aufpreis). Die Steinhart-Krone (mit dem langen "Steg") gefällt mir nämlich gar nicht, und ich möchte nicht als erstes mit der neuen Uhr zum Uhrmacher.

Ich bin eigentlich nach wie vor der Meinung, dass die Steinharts das Optimum fürs Geld bieten (gute Schweizer Werke, gewölbtes Saphirglas, gebläute Zeiger, hohe Authentizität) und wundere mich manchmal, dass man Laco bspw. immer als "Best value for Money" anpreist. Für das Geld haben die Lacos noch ein Miyota-Werk (wie gut sind die eigentlich? / muss es unbedingt ein Schweizer sein?), Saphirglas nur manchmal und gebläute Zeiger gibt's auch erst in der Upper-Class. Die nächste Stufe ist dann gleich doppelt so teuer. Ähnlich sieht es bei Stowa aus. Dann gibt es natürlich noch Archimede oder Aristo... oder vielleicht was "Exotisches" (Ticino o.ä.).

Aber vielleicht hat jemand von Euch den ultimativen Tipp für mich?! Vielleicht auch ein Gebrauchtkauf? Bin noch ziemlich unentschlossen...

Gruß Dirk
 
Bienenreiter

Bienenreiter

Dabei seit
03.05.2012
Beiträge
856
Hi,

schau mal bei Kemmner, da gibt es Modelle die deinem Preisrahmen entsprechen. Ohne Ebay sind sie noch etwas günstiger.

Ansonsten, hast du schon die richtigen aufgezählt:
- Laco, in deiner Preisklasse mit japanischem (auch HA-)Werk
- Aristo, vllt. mit Abstrichen
 
Pascal

Pascal

Dabei seit
04.04.2012
Beiträge
533
Ort
Mayen
Ich finde dir Modelle von Tourby klasse ('n bisschen runterscrollen...) Sind nur leider 50% über Deinem Budget...
 
thesplendor

thesplendor

Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
7.222
Ort
Exil-Franke in NRW
Hast du wegen der Steinhart mit gewechselter Krone auch schon bei Guido Engelen nachgefragt?
watches
Ich war immer sehr zufrieden bei ihm.
 
D

dirk.be

Themenstarter
Dabei seit
12.02.2013
Beiträge
23
Vielen Dank für das zahlreiche Feedback! Die Tourby's sehen wirklich klasse aus - so hab ich sie mir vorgestellt. Aber 50% über Budget ist schon ein bisschen heftig. :-(

Bei Kemmner ist es schade, dass der keine Internetpräsenz hat. Bei ebay finde ich z.Zt. leider keine klassischen Flieger-Modelle von ihm. Aber vielleicht sollte ich mal konkret anfragen.


Hast du wegen der Steinhart mit gewechselter Krone auch schon bei Guido Engelen nachgefragt?
Das ist ja mal ein super Tipp! Vor allem wohnt der gute Mann gleich die Ecke rum, da kann ich prima mal vorbei fahren.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
17.144
Ort
Bayern
...die Steinharts das Optimum fürs Geld bieten (gute Schweizer Werke, gewölbtes Saphirglas, gebläute Zeiger, hohe Authentizität) und wundere mich manchmal, dass man Laco bspw. immer als "Best value for Money" anpreist....
Wenn Dir ein Schweizer Werk wichtig ist, würde ich in Deinem Preisrahmen zu Archimede raten. Es gibt dort allerdings nur die Zifferblattvariante A. Auf Dauer interessanter finde ich das "B"-Blatt. Hier wäre unter dem Gesichtspunkt Authenzität die Laco interessanter, z.B. das Modell Aachen mit Miyota für 298 Euro inkl. Saphirglas. Gegen dieses japanische Werk gibt es m.E. nur den indirekten Sekundenantrieb anzuführen, der unter Umständen und in seltenen Fällen dazu führen kann, das die Sekunde "springt", "hängt" oder "ruckelt". Auf die Ganggenauigkeit hat das aber keinerlei Einfluß. Langlebigkeit und Zuverlässigkeit sind bei dem Werk absolut gegeben.

Gruß
Helmut
 
discipulus

discipulus

Dabei seit
23.08.2010
Beiträge
1.851
Ort
Sachsen
Schau auch mal bei Zeno vorbei. Das P/L-Verhältnis ist gut und mit etwas Glück kommst du über z.B. Chronosammler noch etwas günstiger weg. Meinen ersten Flieger habe ich von ihm in der Bucht für unter 400 € geschossen.

6069GMT-g3.jpg
 
D

dirk.be

Themenstarter
Dabei seit
12.02.2013
Beiträge
23
Es muss nicht unbedingt ein Schweizer Werk sein (obwohl man damit doch sicher nichts falsch macht?! ;-)) - wenn die Miyotas und v.a. die Uhr als Ganzes von guter Qualität sind, spricht da für mich auch überhaupt nichts dagegen. Schade, dass die "kleinen" Lacos keine gebläuten Zeiger haben, das hat was! Tja, Muster A oder B ist auch noch so eine Sache, bei der ich mich gar nicht so recht entscheiden kann. B wirkt natürlich interessanter, aber ist die in Bezug auf Ablesbarkeit nicht wirklich irritierend? Wahrscheinlich gewöhnt man sich dran...

Wenn Dir ein Schweizer Werk wichtig ist, würde ich in Deinem Preisrahmen zu Archimede raten. Es gibt dort allerdings nur die Zifferblattvariante A.
Warum würdest Du Archimede einer Steinhart vorziehen?

@el loco484: Den Fliegervergleich von Volker habe ich natürlich schon mit Interesse gelesen. :super:

Gruß Dirk
 
el loco484

el loco484

Dabei seit
28.01.2011
Beiträge
192
Ort
Berlin
Ich würde dir zu B Muster raten, hab auch eine und es gibt keine Probleme mit der ablesbarkeit.
Ich bin die B irgendwie interessanter aber letztendlich ist es Geschmackssache und du musst es für dich selbst entscheiden.
 
F

Fossie

Dabei seit
28.03.2010
Beiträge
5.330
Ort
Berlin
Hallo Dirk, herzlich willkommen:-)

Jaaa, die B-Uhren - eines meiner Lieblingsthemen:D
Zu diesem Thema kannst du dich in diesem Forum adaequat einlesen, solltest du dazu was auf dem Herzen haben, immer raus damit;-)

ICH wuerde, gerade fuer die erste "richtige" Uhr, hier zu einem der fuenf Originalhersteller raten;-)

Bei dem Budget kommen, solltest du dem folgen wollen, tatsaechlich nur Laco oder Stowa in Frage (Laco waere hier allerdings MEIN Favorit), den Gebrauchtkauf hielte ich fuer einen lohnenswerten Ansatz.

Was mich ein wenig wundert ist, dass du bisher noch nichts zur Wunschgroesse gesagt hast und gefragt hat auch noch keiner..:shock:


Gruss

Martin

PS: die Frage nach Baumuster A oder B stellt sich nicht wirklich, in diesem Zusammenhang seist du auf die Vorschrift der paarweisen B-Uhrenhaltung hingewiesen;-)
 
D

dirk.be

Themenstarter
Dabei seit
12.02.2013
Beiträge
23
Ach ja, die Größe. Sie sollte auf jeden Fall nicht zu klein sein, ich denke etwas im mittleren Bereich wäre mir am liebsten - 42-44 mm! An die 47er trau ich mich noch nicht ran. Den Umfang am Handgelenk habe ich mit 19cm gemessen.

Laco und Stowa gefallen mir sehr. Bei Stowa kommt preislich wohl nur Gebrauchtkauf in Frage (geht bei 630 Euro los), bei Laco gibt es noch die günstige Variante mit Miyota-Werk. Wobei Steinhart und Archimede (und Tourby!) doch auch tolle Flieger haben - ist das nur das Bauchgefühl, das für Laco und Stowa spricht, weil es sich hier um die "ursprünglichen" Hersteller handelt? Oder gibt es auch handfeste Argumente? ;-)

"Vorschrift der paarweisen B-Uhrenhaltung" - was habe ich denn darunter zu verstehen? :hmm:

Gruß Dirk
 
el loco484

el loco484

Dabei seit
28.01.2011
Beiträge
192
Ort
Berlin
Ach ja, die Größe. Sie sollte auf jeden Fall nicht zu klein sein, ich denke etwas im mittleren Bereich wäre mir am liebsten - 42-44 mm! An die 47er trau ich mich noch nicht ran. Den Umfang am Handgelenk habe ich mit 19cm gemessen.

Laco und Stowa gefallen mir sehr. Bei Stowa kommt preislich wohl nur Gebrauchtkauf in Frage (geht bei 630 Euro los), bei Laco gibt es noch die günstige Variante mit Miyota-Werk. Wobei Steinhart und Archimede (und Tourby!) doch auch tolle Flieger haben - ist das nur das Bauchgefühl, das für Laco und Stowa spricht, weil es sich hier um die "ursprünglichen" Hersteller handelt? Oder gibt es auch handfeste Argumente? ;-)

"Vorschrift der paarweisen B-Uhrenhaltung" - was habe ich denn darunter zu verstehen? :hmm:

Gruß Dirk

Fossie hat schon recht, wenn man ne baumuster A hat ist es nur ne frage der Zeit bis du ne B hast :D
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
15.476
Ort
Von A bis Z
Hallo, hier auf worn&wound ist ein ganz netter Artikel zu bezahlbaren Fliegern, danach wäre die Laco ein Favorit.

Fängt mit China Uhren, Maratac und Ticino an (alle nicht ganz stilecht) und geht über Laco, Steinhart zu Archimede und schliesslich Stowa.


Gruss
T. Freelancer
 
Volker(01)

Volker(01)

Dabei seit
25.12.2012
Beiträge
151
Hallo Dirk,

wenn Du Dich noch ein paar Tage gedulden kannst - Evtl. kann ich Dir dann noch eine weitere Option neben den bereits Aufgezeigten nennen.

PS: die Frage nach Baumuster A oder B stellt sich nicht wirklich, in diesem Zusammenhang seist du auf die Vorschrift der paarweisen B-Uhrenhaltung hingewiesen;-)
:D
 
Tschassy

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
6.818
Ort
Niedersachsen
Na, welche gefällt dir? Alle in deinem Preislimit. Die Junkers (erste von links) ist eine Quarzuhr, es gibt aber eine ähnliche als Automatik. Die anderen sind mechanisch. Alles Schweizer Werke. Alles deutsche Uhren (Made in Germany).
Ich liebe sie alle. :-) Es sind meine am häufigsten getragenen Uhren und ich würde sie alle als gute Qualität zum günstigen Preis empfehlen.

Flieger.JPG

Gruß, Bert
 
eretmodus

eretmodus

Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.619
Archimede, Aristo, Junkers etc, alles bestimmt keine schlechte Wahl.

Ich bringe mal die Hamilton Khaki Team Earth ( Hamilton Khaki Team Earth Automatikuhr H60455833, 595,00 € ) mit in die Runde. Vom UVP zwar über deinem Budget, neu wohl auch mit guter Verhandlung immer noch mindestens 15-20 % über deinem Budget, gebraucht (mit Garantie) sollte die aber mit etwas Geduld auch für weniger zu bekommen sein.
 
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.682
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Da ja ansonsten die Uhren von Orient (Tochterunternehmen von Seiko) immer empfohlen werden (als Preis-Leistungsklassiker) und eine Positionierung gegen eine "Flieger" nach Baumuster B noch nicht vorgenommen wurde, hier die Orient ER2A003B mit Automatik und 42mm Durchmesser ...
Orient ER2A003B Flight Automatic Watch with WWII Type B Aviator Dial, Black band | eBay
... ich glaub, preiswerter geht nur noch "China". :D

Grüße Renegat
 
thpsch

thpsch

Gesperrt
Dabei seit
02.02.2013
Beiträge
127
Ort
in und vor den Alpen
Hallo dirk.be!

Mit Neugierde alles gelesen. Die Frage nach der Größe hat ja gedauert. Weitere Eckdaten stehen noch aus.

Hast Du schon
a auf der Angebotsseite im Marktplatz gewühlt?
b eine Suchanfrage (auch im Marktplatz) gestellt?

Ich wünsche Dir viel Erfolg
auf diesem professionellem Weg zum Uhrenglück
thpsch

PS: Ich bewundere die Mitglieder die auf den mm genau ihre Uhren aussuchen.
Welch Tor bin ich, der von 33 mm bis über 40 mm gerne trage.
 
Shounen

Shounen

Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
1.315
Ort
Austria
Ich finde die Flieger B-Uhr von Steinhart für den Preis genial.
Besonders das Dreizeiger Modell ohne Logo am ZB.
 
Thema:

Bezahlbarer Flieger

Bezahlbarer Flieger - Ähnliche Themen

  • Manche Träume sind bezahlbar...-Rolex Datejust 41mm in Silber mit Jubilee-Band, Referenz 126300

    Manche Träume sind bezahlbar...-Rolex Datejust 41mm in Silber mit Jubilee-Band, Referenz 126300: Liebe Uhren-Freunde, da dieses meine erste Uhrenvorstellung ist, bitte ich um Verzeihung, falls ich was falsch machen sollte. Seit einigen Jahren...
  • Kennt jemand einen bezahlbaren Uhrendoktor in Köln....

    Kennt jemand einen bezahlbaren Uhrendoktor in Köln....: zu dem ich meine Vintageuhren(Rolex, Tissot, Eterna und Certina) zur Reinigung und Revision geben könnte? Danke vielmals für Hilfe.
  • Kaufberatung kleiner (~38 mm), klassischer, eigenständiger, bezahlbarer Diver gesucht

    Kaufberatung kleiner (~38 mm), klassischer, eigenständiger, bezahlbarer Diver gesucht: Hallo zusammen, nachdem ich durch Euch meine erste Automatikuhr, eine Invicta 8926, gefunden habe, bin ich nun auf der Suche nach einem...
  • ERA Prometheus - ein bezahlbarer Tourbillon?

    ERA Prometheus - ein bezahlbarer Tourbillon?: Pre-Order The ERA Prometheus - The World's First Affordable Tourbillon Durchmesser: 33 mm Höhe: 6,78 mm durchschnittliche Abweichung: +/-25...
  • Ähnliche Themen
  • Manche Träume sind bezahlbar...-Rolex Datejust 41mm in Silber mit Jubilee-Band, Referenz 126300

    Manche Träume sind bezahlbar...-Rolex Datejust 41mm in Silber mit Jubilee-Band, Referenz 126300: Liebe Uhren-Freunde, da dieses meine erste Uhrenvorstellung ist, bitte ich um Verzeihung, falls ich was falsch machen sollte. Seit einigen Jahren...
  • Kennt jemand einen bezahlbaren Uhrendoktor in Köln....

    Kennt jemand einen bezahlbaren Uhrendoktor in Köln....: zu dem ich meine Vintageuhren(Rolex, Tissot, Eterna und Certina) zur Reinigung und Revision geben könnte? Danke vielmals für Hilfe.
  • Kaufberatung kleiner (~38 mm), klassischer, eigenständiger, bezahlbarer Diver gesucht

    Kaufberatung kleiner (~38 mm), klassischer, eigenständiger, bezahlbarer Diver gesucht: Hallo zusammen, nachdem ich durch Euch meine erste Automatikuhr, eine Invicta 8926, gefunden habe, bin ich nun auf der Suche nach einem...
  • ERA Prometheus - ein bezahlbarer Tourbillon?

    ERA Prometheus - ein bezahlbarer Tourbillon?: Pre-Order The ERA Prometheus - The World's First Affordable Tourbillon Durchmesser: 33 mm Höhe: 6,78 mm durchschnittliche Abweichung: +/-25...
  • Oben