Bewerbungsgespräche und letzte Fragen

Diskutiere Bewerbungsgespräche und letzte Fragen im Small Talk Forum im Bereich Community; Hallo Leute! Ich melde mich mal wieder mit einer Menge fragen für euch, die ihr mir hoffentlich beantworten könnt :D Ich habe mich vor einer...
M

MiniAjax

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2013
Beiträge
2
Hallo Leute!

Ich melde mich mal wieder mit einer Menge fragen für euch, die ihr mir hoffentlich beantworten könnt :D

Ich habe mich vor einer Weile bei mehreren Uhrmacherschulen zur Ausbildung beworben und tatsächlich ein paar Antworten bekommen! ;)
Unter anderem hat mich die Schule aus Villingen-Schwenningen zum Vorstellungsgespräch eingeladen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob die nur das Duale System durchführen. Ich hab nämlich noch keinen Uhrmacher dort als Lehrbetrieb gefunden und die wollen das auf dem Formal stehen haben.
Ein ganz anderes Blatt ist die Uhrmacherschule Glashütte in Sachsen. Ich dachte ich spinne, als da die Einladung kam. (nennen wir es mal: Ich bin kreischend im Kreis gehüpft)
Vor allem bei diesem Eignungstest der bei denen 4 Stunden gehen soll, kommen bei mir Fragen auf. Was werden die da denn so lange prüfen und wissen wollen?! Wisst ihr da mehr?
Außerdem bin ich schwer am überlegen...klar, die Glashütte wäre natürlich ein 6er im Lotto wenn die mich nehmen würden, aber es ist halt wieder am A*** der Welt und mit der Bahn fährt man erstmal ne Stunde nach Dresden....
eigentlich wollte ich ja in eine größere Stadt, wo ich was erleben kann und eventuell einen Chor finde zum mitsingen(ohne Musik halte ich es nicht lange aus XP)...ich fürchte in der Hinsicht ist die Glashütte aber der falsche Ort...

Auf die Antwort von Pforzheim warte ich noch, da kommen die Antworten aber vermutlich erst nach dem 1.3 raus, weil da Anmeldeschluss ist. Ich fände es aber super eure Meinung zur Glashütte zu hören und hoffe, dass ihr mir die zwei anderen Fragen beantworten könnt....oh! Da fällt mir ein: Wisst ihr, ob man in der Glashütte ein Duales System hat oder nicht? Wie viel Lehrgeld bekommt man dort, oder gibt es keines?


Liebe Grüße,

Eva
 
G

Gustav25

Dabei seit
13.06.2010
Beiträge
1.913
klar, die Glashütte wäre natürlich ein 6er im Lotto wenn die mich nehmen würden, aber es ist halt wieder am A*** der Welt und mit der Bahn fährt man erstmal ne Stunde nach Dresden....
eigentlich wollte ich ja in eine größere Stadt, wo ich was erleben kann
Dass Glashütte nicht gerade die Party-Metropole ist, ist schon klar, aber Du willst doch dorthin um zu lernen. :D
Eine bessere Lernatmospähre gibt es wahrscheinlich nirgendwo in Deutschland. ;-)
Viel Erfolg bei den Gesprächen! :super:
 
F

Forget_ Time

Gast
Außerdem bin ich schwer am überlegen...klar, die Glashütte wäre natürlich ein 6er im Lotto wenn die mich nehmen würden, aber es ist halt wieder am A*** der Welt und mit der Bahn fährt man erstmal ne Stunde nach Dresden....
Mensch Eva, mann/frau ist nur einmal jung! Willst Du Deine Jugend vergeuden? Ab nach Berlin -in Europas clubigste Partyscene ever- da wo der Bär steppt!
Was ist nur aus unserer Jugend geworden....wer will schon in die Pampa? *kopfschüttel*
 
T

Tomcat1960

Gast
Ich bin mit Gustav25 nicht oft einer Meinung ;-), aber diesmal schon: Du willst da was lernen, eine Grundlage für Dein Berufsleben schaffen. Auch wenn's unpopulär klingt - Party machen kann da wirklich warten. Ich denke, eine abgeschlossene Berufsausbildung in Glashütte öffnet Dir weltweit Türen, vor allem dann, wenn Du gut abschließt.

Es ist Dein Berufsleben, und Du hast in der Hand, was Du daraus machst.

Ich wünsche Dir viel Glück bei der richtigen Entscheidung und viel Erfolg!

Grüße
Tomcat
 
Spookyrico

Spookyrico

Dabei seit
06.06.2011
Beiträge
395
Mensch Eva, mann/frau ist nur einmal jung! Willst Du Deine Jugend vergeuden? Ab nach Berlin -in Europas clubigste Partyscene ever- da wo der Bär steppt!
Was ist nur aus unserer Jugend geworden....wer will schon in die Pampa? *kopfschüttel*

Naja eine Ausbildung klingt für mich nicht nach Jugend vergeuden .

Verstehe eh nicht was alle immer mit Berlin haben ... eine der Städte wo ich nie hin ziehen würde .
 
kater7

kater7

Gesperrt
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.785
Hallo Eva,
Schön das es hier im Forum auch so junge Menschen wie Dich gibt und sich nicht nur "alte Sä...." rumtreiben. Deine fachlichen Fragen zur Ausbildung und zum Lehrgeld solltest Du am Besten direkt vor Ort klären - ich bin da berufsfremd und kann Dir dabei leider nicht helfen.
Als Vater zweier Mädchen, dessen Älteste sich nächstes Jahr bewerben muß seien mir ein paar allgemeine Hinweise erlaubt:

Mache Deine Ausbildung bei dem Ausbildungsbetrieb und in dem Ort, wo Du die beste Ausbildung erhalten kannst!
Erkundige Dich wie die Übernahmechancen nach Ausbildungsabschluß aussehen - es werden bei Bewerbungen im Berufsleben (fast) immer Bewerber mit Berufserfahrung bevorzugt!
Glashütte ist wohl ein kleiner Ort, zum Lernen ist das aber nicht unbedingt von Nachteil - Du wirst wohl nur recht wenig Freizeit haben!
Dresden ist doch in der Nähe?!? Auf DB Bahn: bahn.de - Ihr Mobilittsportal fr Reisen, Bahn, Urlaub, Hotels, Stdtereisen und Mietwagen habe ich gesehen, das es stündliche Zugverbindungen nach Dresden gibt - Fahrzeit von Glashütte(Sachsen) bis Dresden Hauptbahnhof 38 bis 42 Minuten! Das sollte doch gehen? Du wirst vor Ort eine Unterkunft (Zimmer oder kleine Wohnung) brauchen - ich denke, die Mieten dafür werden wohl in Glashütte niedriger sein! Informiere Dich mehr über die Stadt Glashütte im Vorfeld (www.glashuette-sachs.de), zumindest scheint die Fa. Glashütte Original durchaus auch kulturelle Veranstaltungen in ihrem Atrium durchzuführen.

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen viel Erfolg bei Deiner Bewerbung und in Deiner Lehrzeit! Lass uns doch mal wissen, wie Du dich entschieden hast und wie es Dir in Deiner Lehrzeit ergeht.;-)

LG, Frank
 
VinC

VinC

Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.446
Tja, die heute <-> morgen Problematik, beides geht nur sehr schwer zusammen.

Ich sage es mal so: die Ausbildung dauert X Jahre, dein restliches Arbeitsleben YY und dein restliches Arbeitsleben wird dir alles finanzieren müssen was du im Leben mal haben möchtest und da gibt es sehr vieles, das man eventuell sein Eigen nennen möchte. Wenn ich mir Leute wie Rolf Eden (eine Ikone des Berliner Nightlifes) ansehe, dann kann man eins sagen: zu alt wird man für Partys wohl nie ;-)

Wenn du aber meinst lieber heute als morgen Partys zu feiern, dann frage ich dich heute nach dem Anlass und in 10 Jahren nach der Bewertung der Entscheidung ;-)

Oder kurz gesagt: es gibt Chancen für die reist man ans andere Ende der Welt, Glashütte ist nun wirklich noch sehr gut zu erreichen 40 Minuten bis Dresden, 150 Minuten bis Berlin...
 
Hugger65

Hugger65

Dabei seit
28.10.2012
Beiträge
649
Ort
nördl. von HH
Hallo,

ich weiss, dass es in Glashütte das Berufbildungzentrum (kein Schulgeld aber auch kein Gehalt) gibt, welches die schulische Ausbildung zum Uhrmacher anbietet. Hier werden Betriebspraktika in unterschiedlichen Firmen absolviert. Betriebe, wie Lange&Söhne, Union, etc. die in Glashütte angesiedelt sind, bieten eine betriebliche Ausbildung an (hier gibt es auch ein Lehrgehalt) und schicken ihre Azubis zur Berufsschule ins Berufsbildungszentrum Glashütte.
Ich hoffe, diese Infos bringen Dich weiter.

VG Jens

P.S.: das Berufbildungszentrum in Hamburg Farmsen bietet auch eine schulische Berufsausbildung zum Uhrmacher an
 
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.888
Ort
Molwanien
Eine ordentliche Ausbildung in Glashütte hat zur Folge, dass einem danach viele Wege offenstehen.
Party in Berlin hat zur Folge, dass man Kopfschmerzen hat.
Aber jeder hat so seine eigenen Prioritäten. Ich persönlich würde übrigens auch jenseits einer Ausbildung Glashütte vorziehen, wenn die Alternativen Berlin oder Dresden wären. ;-)
 
M

MiniAjax

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2013
Beiträge
2
Also Party machen will ich eh nicht XD Ich bin nicht gerade ein Discogänger...aber ab und zu raus und Leute kennen lernen und treffen fällt einem in der Großstadt eben leichter. Die Stadt Glashütte IST schon ziemlich ein Kaff mit 7000 Einwohnern...ich komme aus einer Stadt wo kaum größer ist und der BFD den ich gemacht habe war auch ziemlich einsam angesiedelt...mich zieht es einfach ein wenig unter die Menschen. Wenn ich zur Glashütte gehe besorge ich mir eventuell auch so ne kleine Klapperkiste...Fiat oder so.
Hat den jemand von euch ne Ahnung was die mich im Eignungstest abfragen werden?
 
Uhrologe Klaus

Uhrologe Klaus

Dabei seit
11.05.2010
Beiträge
15.482
Meine Antwort ist kurz und knapp: Pack die Gelegenheit beim Schopf und sichere Dir eine gute Ausbildung. Es gibt wichtigeres im Leben als Party machen in der Großstadt. Ich bin mir sicher, dass Du irgendwann mal zurückschauen und feststellen wirst, dass es die richtige Entscheidung war.
 
Kaliber 66

Kaliber 66

Dabei seit
04.10.2007
Beiträge
3.986
Ort
United Kingdom
In Glashuette angenommen zu werden, waere Glueck. Sie haben dort eine Menge Bewerber. Nicht alle, die dort ausgebildet werden, wohnen auch in Glashuette. Paar km das Mueglitztal runter ist man schon naeher an Pirna, Heidenau und Dresden.
Die Leute, die ich kennengelernt habe, die dort lernen, haben aber nicht wirklioch Zeit fuer Party, um das mal zu erwaehnen. Nur die Besten werden naemlich uebernommen ;-)
 
eretmodus

eretmodus

Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.627
Mit einer gut abgeschlossenen Ausbildung in Glashütte, steht dir danach die Welt offen. Du hast dann die Möglichkeit bei großen Juwelieren in Deutschland oder auch dem Ausland eine gut bezahlte Stelle zu bekommen. Wenn du dich auf die Ausbildung konzentrierst und dich vielleicht auch noch nebenbei in anderen Bereichen (z.B. Fremdsprachen) weiterbildest steht dir danach die Welt offen. Meine Meinung (wär ich selber früher mal so schlau gewesen), lieber zuerst ein bischen Verzicht üben, die Sau kann man auch hinterher noch richtig rauslassen, vor allem weil man mit zunehmendem Alter etwas besonnener wird. ;-)

Eignungstests über 4 Stunden finde ich jetzt nicht besonderes, früher (ich hatte meine gegen Ende der 80er Jahre, allerdings einem anderen Beruf) gingen die teilweise noch länger. Vermutlich ein bisschen assessment center, zumindest Mathe dürfte auch ein größerer Bestandteil sein und auch optische Test (räumliches denken / sehen etc.) sind mit Sicherheit Bestandteil der Eignungsprüfung.
 
G-shocked

G-shocked

Dabei seit
05.06.2010
Beiträge
361
Ort
Osthessen
Hallo Eva!

Hat den jemand von euch ne Ahnung was die mich im Eignungstest abfragen werden?
Leider nein, aber vielleicht hilft Dir das (Link) ja etwas weiter. Ich habe allerdings keine Ahnung, wie alt der Bericht ist und ob der Test seither nicht verändert wurde. 4 Stunden muß übrigens nicht heißen, das jeder Bewerber effektiv 4 Stunden geprüft wird, sondern kann auch bedeuten, daß es für dich einschließlich Wartezeiten zwischen den Teilabschnitten voraussichtlich 4h dauern wird...

Wie auch immer der Test genau aussehen wird, ich gehe davon aus, daß er praktische Anteile hat, um die Feinmotorik und das "handwerkliche Geschick" der Bewerber kennenzulernen.

gruß,

Peter

PS: Die Schule in Glashütte hat wohl ca. 150 Schüler. Fast alle werden junge Leute von überallher sein, die das gleiche "Freizeitgestaltungsproblem" wie Du haben. Falls die sich für Dich als Totalausfall erweisen sollten (alle "komische" Leute, mit denen man seine Freizeit nicht verbringen möchte...) ist Dresden in unbequemer aber erreichbarer Nähe...
 
U

uhr_10

Dabei seit
02.10.2010
Beiträge
1.502
Hat den jemand von euch ne Ahnung was die mich im Eignungstest abfragen werden?
Mathe wurde ja schon genannt.

Neue Ausbildungsregeln für Uhrmacher

"Lange Tradition hat die Uhrmacher-Ausbildung im sächsischen Glashütte. Bei A. Lange & Söhne etwa starteten die ersten 15 Jugendlichen ihre Lehre schon 1845. «Zur Zeit haben wir 24 Auszubildende», sagt Kay Ebbinghaus», der für die Betreuung des Nachwuchses zuständig ist. Um einen Ausbildungsplatz bei der Uhrenmanufaktur zu bekommen, müssen Bewerber bei einem Einstellungstest unter anderem feilen und sägen sowie mit Pinzette und Lupe arbeiten. «Da sieht man, wer zwei linke Hände hat», sagt Ebbinghaus."

Besser Du hast schon mal eine Uhr von innen gesehen :-) oder noch besser, Du kannst sie zerlegen ohne Schaden anzurichten ;-)

Ausserdem sollte man auf unangenehme Fragen vorbereitet sein (Stärken, Schwächen, schlechteste Schulnote usw.)
Auch sollte man seinen Lebenslauf fehlerfrei dahersagen können und eine Präsentation zu irgendeinem Thema halten können.

Frag' Dich mal, wo Du in 5 od. 10 Jahren stehen willst und formuliere eine - nicht stromlinienförmige - Antwort vor.

---

Chor in Glashütte solllte kein Kriterium sein, ausserdem findet sich da immer was. Und wenn Du hartnäckig bist, kannst Du auch den Männergesangsverein "aufmischen" ;-) Die Leiterin ist eine Frau.
 
G

Grannis

Dabei seit
23.10.2007
Beiträge
1.066
Ort
Darmstadt
4 Stunden klingt nach nem klassischen Assessment Center....meist computergestützer Test um ein paar standardisierte Fragen zum Thema Mathe, räumliches Denken, Logik und vielleicht allgemeine Bildung (inkl der Wortassoziationstests usw.)

Das allein dürfte locker 2 Stunden dauern, der Rest dan ein grober praktischer Test um deine herangehensweise zu testen und dann ein psychologisches Gespräch zur Eignungsfestellung. Der Rest ist Wartezeit.
4 Stunden ist echt nicht viel sondern eher unteres Mittelmaß.
Könnte auch sein, dass das der erste Termin ist, der kein Psychogespräch und keinen praktischen Test enthält aber dafür ausgeprägteres Assessment Center mit Assoziazions und Sozial Tests.

Ich kenne die Tests in Glashütte nicht sondern versuche aus meinem Wissen und meiner Erfahrung Aussagen zu treffen. Am Ende kanns ganz anders sein.
Meiner Erfahrung nach hinterlassen Bewerber die besten Eindrücke (zumindest bei mir) wenn sie einfach sie sind. Wenn sie hinter dem was sie sagen stehen und dies vertreten. Dann kann man auch jede Schwäche im Lebenslauf/ Noten, jede verquere Meinung (fast jede) akzeptieren. Einfach ein netter, höflicher, ehrlicher Mensch sein hilft einem oft weiter (wenn man es denn auch ist)

Und nutze gute Gelegenheiten, wenn du sie bekommst. Zum Partymachen kannst immernoch in ne große Stadt fahren wenn dir danach ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
lion

lion

Dabei seit
18.06.2010
Beiträge
215
Zitat=uhr_10
"Ausserdem sollte man auf unangenehme Fragen vorbereitet sein (Stärken, Schwächen, schlechteste Schulnote usw.)
Auch sollte man seinen Lebenslauf fehlerfrei dahersagen können und eine Präsentation zu irgendeinem Thema halten können..."

Ich würde vielleicht noch ergänzen:
Vor allem solltest du eine plausible und überzeugende Anwort darauf haben, warum du deine Ausbildung in einem peripheren, strukturschwachem Raum (naja, bis auf die Uhrenmanufakturen) absolvieren möchtest. Obwohl es vielleicht viele junge Menschen in die großen Zentren zieht. Anders ausgedrückt: mach dir klar was du willst und treffe eine Entscheidung! Erfahrene Prüfer merken sofort, wenn man innerlich nicht überzeugt ist, denke ich.

Viel Erfolg: bei der Entscheidung und bei den Bewerbungsgesprächen!

lion
 
Zuletzt bearbeitet:
VinC

VinC

Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.446
Überzeugung kommt aber nicht daher weil man die Antwort vorher 500x aufgesagt hat, sondern so sagt es der Name: weil man davon überzeugt ist und das sehe ich hier bei Eva noch nicht so wirklich. Daher sollte sie sich wirklich überlegen und ja das hat auch etwas mit Fairness zu tun ob sie das auch wirklich möchte oder ob sie sich nur "auf verdacht" beworben hat. Denn es ist sehr ärgerlich wenn man nach einem halben Jahr merkt "nein, das ist nichts" nur weil man sich mit der Sache vorher nicht eingehend genug beschäftigt hat. Das kostet jemand anderen den Platz und ist etwas das mit einer gewissen Reife zu tun hat und diese braucht es schon wenn man in jungen Jahren auszieht und dann direkt in ein anderes Bundesland geht um dort eine Lehre anzutreten. Da kommt dann nämlich einiges abseits der Lehre auf einen zu, das einen vielleicht zu dem Zeitpunkt noch überfordert.

Das sind jedoch Punkte, die haben mit der Ausbildung und dem Einstellungstest sehr wenig direkt zu tun, aber es sind indirekte Faktoren, die bedacht werden sollten.

Bei mir im Team habe ich auch einige jüngere Mitarbeiter und denen habe ich direkt am Anfang gesagt "nur mal ein bisschen probieren gibt es hier nicht" denn dafür habe ich keine Zeit und dafür sollte auch der Bewerber keine Zeit haben.
 
Thema:

Bewerbungsgespräche und letzte Fragen

Bewerbungsgespräche und letzte Fragen - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Omega Speedmaster Automatik „Reduced“ aus der letzten Serie, Ref. 3539.50.00

    [Verkauf] Omega Speedmaster Automatik „Reduced“ aus der letzten Serie, Ref. 3539.50.00: Liebe UhrForum-Kollegen, ich verkaufe meine geliebte Speedmaster Reduced. Omega Speedmaster Automatik „Reduced“ aus der letzten Serie, Ref...
  • Das Ende ist nahe, die letzten Folgen der Lindenstraße...

    Das Ende ist nahe, die letzten Folgen der Lindenstraße...: Wertes Uhrforum, ich oute mich hier mal als Fan der Lindenstraße 8-), kaum eine andere Sendung im frei empfangbaren Televisionsbereich hat meine...
  • [Erledigt] Seiko 6105 8110 Captain Willard Uemura letzte Serie '77

    [Erledigt] Seiko 6105 8110 Captain Willard Uemura letzte Serie '77: Privatverkauf Hallo Freunde der Sonne Ich möchte Euch hier eine schöne Seiko Willard oder Uemura 6105 8110 aus Februar 1977 anbieten Also die...
  • Letzte Chance genutzt - Tudor Black Bay 32 S&G - M79583-0001

    Letzte Chance genutzt - Tudor Black Bay 32 S&G - M79583-0001: Hallo zusammen, heute möchte ich die Gelegenheit nutzen, um euch die neue Uhr meiner Frau vorzustellen. Als meine heutige Frau und ich uns vor...
  • Ähnliche Themen
  • [Verkauf] Omega Speedmaster Automatik „Reduced“ aus der letzten Serie, Ref. 3539.50.00

    [Verkauf] Omega Speedmaster Automatik „Reduced“ aus der letzten Serie, Ref. 3539.50.00: Liebe UhrForum-Kollegen, ich verkaufe meine geliebte Speedmaster Reduced. Omega Speedmaster Automatik „Reduced“ aus der letzten Serie, Ref...
  • Das Ende ist nahe, die letzten Folgen der Lindenstraße...

    Das Ende ist nahe, die letzten Folgen der Lindenstraße...: Wertes Uhrforum, ich oute mich hier mal als Fan der Lindenstraße 8-), kaum eine andere Sendung im frei empfangbaren Televisionsbereich hat meine...
  • [Erledigt] Seiko 6105 8110 Captain Willard Uemura letzte Serie '77

    [Erledigt] Seiko 6105 8110 Captain Willard Uemura letzte Serie '77: Privatverkauf Hallo Freunde der Sonne Ich möchte Euch hier eine schöne Seiko Willard oder Uemura 6105 8110 aus Februar 1977 anbieten Also die...
  • Letzte Chance genutzt - Tudor Black Bay 32 S&G - M79583-0001

    Letzte Chance genutzt - Tudor Black Bay 32 S&G - M79583-0001: Hallo zusammen, heute möchte ich die Gelegenheit nutzen, um euch die neue Uhr meiner Frau vorzustellen. Als meine heutige Frau und ich uns vor...
  • Oben