Betrachtung diverser (qualitativ akzeptabel wirkender) chinesischer Modelle

Diskutiere Betrachtung diverser (qualitativ akzeptabel wirkender) chinesischer Modelle im Uhren aus China Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebes Forum, dieser Thread soll dazu dienen euch ein par chinesische Modelle genauer zu zeigen bzw. ein par Modelle meinerseits genauer unter...
A

Alexander k 90

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.315
Ort
Herne (NRW)
Liebes Forum,

dieser Thread soll dazu dienen euch ein par chinesische Modelle genauer zu zeigen bzw. ein par Modelle meinerseits genauer unter die Lupe zu nehmen.
Den Threadtitel habe ich nach Absprache mit Carpediem gewählt. Qualitativ akzeptablel wirkender deshalb weil es unserer Meinung nach nur Sinn macht auch Werke zu testen, die so wirken also würden sie vernünftig laufen.
Schlussfolgernd werde ich hier keine sogenannten "Laubsägenarbeiten" testen.
Ich werde die Uhren kritisch betrachten und Ergebnisse hier posten und diese in meinem Album aktualisieren, sodass ihr nachvollziehen könnt, ob sich was geändert hat.
Bedeutet keine chinesischen Modelle deren Werke schon bescheiden aussehen sondern nur solche, wo man vermuten könnte, dass es sich um ein halbwegs passables Werk handelt.
Dieser Thread soll nicht zur Vorstellung dienen ich möchte nur versuchen im Laufe der Zeit einen Überblick zu verschaffen. Über die Marken und jegliche Echtheitszertifikate an sich werde ich mich hier nicht äußern.

Es geht gleich los mit dem ersten Modell:


Eine Torpedo Weltzeituhr.

Pro:
- Schön verziertes Werk (Seiko Y676 Nachbau) mit gebläuten Schrauben. Auch unter elektronischem Licht keine oder miximal minimalste Werkzeugspuren. Schön verzierter, leicht schwingender Rotor. Rappelt nichts, scharrt nichts. Sekundenstop, Datum schaltet korrekt und kann über die Position eins der Krone schnell verstellt werden. Das Gleiche gilft für die 2. Zeitzone.

- Gut verarbeitetes teils hochglanzpoliertes, teils geschliffenes Gehäuse. Keine scharfkantigen Ecken.

- Schönes Echtlederarmband und eine verhältnismäßig schöne Aufbewahrungsbox.

Kontra:
- Plastik Werkhaltering.
- Datumsanzeige teilweise nicht 100%ig mittig.
- 2. Zeitzone sitzt nicht gerade.
- Rehaut bzw. Ring mit Stundenzahl nicht 100%ig platziert.

Fazit:
Im großen und Ganzen eine sauber verarbeitete Uhr. Mängel gibt es aber bei der Zifferblattverarbeitung. Gangwerte sind absolut akzeptabel:
18 sekunden Vorgang auf 24 Stunden.
Meine Beurteilen anhand einer Skala von 1 (perfekt) bis 10 (grauenvoll) -> 2 aufgrund des nicht 100%ig sitzenden Datums und 2. Zeitzone, was aber erst bei genauer Beobung auffällt.

CIMG1199.JPG

CIMG1200.JPG

CIMG1201.JPG

CIMG1202.JPG

CIMG1206.JPG

CIMG1207.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
citizen

citizen

Dabei seit
22.07.2008
Beiträge
1.393
Ort
wo die Borussia spielt
Hallo Alex,

wenn mir die gezeigte Uhr auch nicht wirklich zusagt, so gefällt mir deine Threadidee umso mehr.

Ich wünsche dir weiterhin viel Spass und uns noch einige solcher Vorstellungen.

Danke.
 
D

Dummy59

Dabei seit
03.04.2009
Beiträge
137
Ort
Raum Köln
Hallo,

die Idee finde ich toll. Die Uhr gefällt mir auch ganz gut. Mich würde deshalb noch der Durchmesser (hoffentlich nicht mehr als 40 mm) interessieren und ob sie im Dunkeln vielleicht ein bischen leuchtet.

Ich habe gerade mal gegoogelt. Die Uhr gibt es wohl bei einschlägigen "Fachhändlern" für ungefähr 170,-- €. Das ist mir etwas zu teuer. Was auffällt ist, dass die 2. Zeitzone bei jeder Uhr, die ich gesehen habe, woanders ist. Mal unten, mal oben oder rechts, wie bei dieser Variante. Geht das denn mit immer dem gleichen Werk? Oder läuft das kleine Zifferblatt irgendwie mit?

Danke und Viele Grüße

Dummy59
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alexander k 90

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.315
Ort
Herne (NRW)
Einen Nightshot reiche ich nach.
Auf dem Stunden und Minutenzeiger ist sauber Leuchtmasse verarbeitet.
Ich habe das gute Stück für knapp über 20€ ersteigert :face:
Der Durchmesser liegt bei 42mm.
Das kleine Zifferblatt läuft mit und bewegt sich um den hellen Innenkreis.

Lg
alex
 
D

Dummy59

Dabei seit
03.04.2009
Beiträge
137
Ort
Raum Köln
@ Alexander k 90:

Danke, nicht übel, das mit dem kleinen Zifferblatt.

Viele Grüße

Dummy59
 
J

jobatux

Dabei seit
27.05.2008
Beiträge
55
Ort
Hessen
Hallo Alexander,

ich habe bislang vermutet, dass die Torpedo Uhren in Ruhla zusammengebaut werden (wegen der ähnlichkeit zur einen oder anderen Junkers-Uhr). Beim Uhrwerk bedient man sich in dieser Schmiede offensichtlich aus unterschiedlichen Produktionen, so gibt es auch Torpedo Uhren mit diversen russischem Kalibern u.a. dem bekannten 3133 und ich meine auch welche mit 2824-2 ETA in der Bucht gesehen zu haben. Vor dem Hintergrund würde mich mal interessieren, ob Du nähere Infos zum Hersteller hast, da Du Dir sicher zu sein scheinst, dass die Uhren in China produziert werden.

Beste Grüße

Jörg
 
A

Alexander k 90

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.315
Ort
Herne (NRW)
Hallo Jörg,
zum Hersteller kann ich dir nichts sagen.
Das verbaute Werk ist jedoch ein relativ bekannter chinesischr Nachbau des japanischen Y676B Werk was z.B. in einfachen Seiko oder J. Springs Modellen tickt.
Somit wird der Rest der Uhr sicherlich auch chinesisch sein ;-)

Lg
alex
 
Verändert

Verändert

Dabei seit
30.10.2007
Beiträge
2.796
Ort
Unten
Das dürften keine Genfer Streifen, sondern feinste Shanghaier Striemen sein (also gestanzt, nicht gefräst). Und sehe ich das falsch- oder ist da schon ein Teil der Lackierung des ZB abgeplatzt ?
 
A

Alexander k 90

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.315
Ort
Herne (NRW)
Soweit ich das weiß nennt man es genfer Streifenschliff. Ob das gestanzt oder gefräst ist habe ich keine Ahnung.
Auf dem Zb ist nichts abgeplatzt da siehst du was falsch ;-)
 
Verändert

Verändert

Dabei seit
30.10.2007
Beiträge
2.796
Ort
Unten
Am weißen Innenring ? Bei 6 Uhr ? Bin ich wirklich so blind geworden ?
 
A

Alexander k 90

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.315
Ort
Herne (NRW)
(sorry)
Ja, bist du :D
Schonmal dran gedacht, dass das die südliche Spitze Afrikas sein könnte? :face:
 
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.476
Zur Uhr gesamt möchte ich mich besser nicht äußern...nachher kaufe ich sie Dir noch auf dem MP ab...=)

Das Werk ist jedenfalls ein Seikoklon. Vielleicht sogar von Seiko selbst.

Edit: Hast ja selber schon erkannt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Corp.

Corp.

Dabei seit
04.07.2008
Beiträge
325
Soweit ich das weiß nennt man es genfer Streifenschliff.
Schliff kommt schon von Schleifen, nicht von Stanzen...

Auch wenn ich bei China recht schmerzfrei bin, ein echter Genfer Streifenschliff sieht schon etwas anders aus - ist aber heute eh nur Optik (war früher m.W. dazu da, den Staub bei TUs auf den Flächen zu binden, damit er nicht im Räderwerk landet)
 
A

Alexander k 90

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.315
Ort
Herne (NRW)
Danke die für die Anmerkung.
Wie nennt man es dann fachmännisch ohne ein abwertenden Kommentar?

Lg
alex
 
Corp.

Corp.

Dabei seit
04.07.2008
Beiträge
325
Also rein technisch ist es einfach eine Prägung - und das ist bewusst nicht abwertend gemeint. Ich habe einige Seagull 6497, da ist die Prägung so fein, dass man schon eine Lupe braucht.

Echte Genfer Streifen haben aber irgendwie einen Glanz, der schön changiert, wenn man die Uhr leicht dreht/kippt, das felht bei den geprägten völlig.

Im Forenjargon heißen die geprägten auch "Shanghaier Streifen", aber das ist natürlich letztlich doch wieder abwertend gemeint
 
Verändert

Verändert

Dabei seit
30.10.2007
Beiträge
2.796
Ort
Unten
Afrika ! Darauf hätte ich kommen müssen. Der Begriff Shanghaier Striemen ist übrigens nicht von mir; den habe ich aus dem Nachbarforum WT. Ich dachte, das wäre Allgemeingut und meinte den Begriff nicht unbedingt abwertend. Es ist halt kein Genfer Streifenschliff. Na und ? Eine Uhr mit echtem Schliff ist für den Preis einfach nicht zu bekommen.
 
Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
15.817
Ort
Mordor am Niederrhein
Ich mußte auch zweimal hinschauen. :D

Aber ich wußte gar nicht, daß man Genfer Streifen mittels Prägung imitiert und auch das Wort "Shanghaier Striemen" war mir neu. Gute Sache, wenn auch im China-Forum Fakten vermittelt werden. Das macht die Threads gleich lesenswerter.:super:
 
A

Alexander k 90

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.315
Ort
Herne (NRW)
Danke euch für die Info.
Mir war diese Art von Verzierung nur als Genfer Streifenschliff geläufig, man lernt nie aus ;-)
 
Uhri-Geller

Uhri-Geller

Dabei seit
01.02.2011
Beiträge
113
Ort
Wien
Also wenn sie wirklich nur knapp über 20€ war...dann ist das ne Top-Uhr! ;)
 
P

powderfreak

Dabei seit
23.01.2011
Beiträge
53
Ort
Studentenstadt in Oberfranken
Shanghaier Striemen
:lol: :lol: :lol: :lol:

Glückwunsch an den Erfinder, finde den Begriff klasse...


Also wenn sie wirklich nur knapp über 20€ war...dann ist das ne Top-Uhr!
Finde ich auch. Zumindest von den Bildern und der Beschreibung ist darauf zu schließen, dass man hier auch wenigstens ein bisschen Uhr für das Geld bekommt. Klar, die Uhr wird auch keine Design-Preise gewinnen, aber wenn ich so an die skelettierten Knallfrösche denke, die manch anderer spazieren trägt... kurzum: Für 20 Ocken hätte ich es auch probiert.
 
Thema:

Betrachtung diverser (qualitativ akzeptabel wirkender) chinesischer Modelle

Betrachtung diverser (qualitativ akzeptabel wirkender) chinesischer Modelle - Ähnliche Themen

  • Betrachtungen zur Lünette und Lünetteneinlage einer Taucheruhr

    Betrachtungen zur Lünette und Lünetteneinlage einer Taucheruhr: Die Lünette als Gestaltungs- und Funktionsmerkmal einer Uhr spielt hier im Uhrenforum hin und wieder eine Rolle. Die Meinungen dazu, sind wie so...
  • Das "böse" Thema: Uhren als Kapitalinvestition, eine Überlegung zur Betrachtung

    Das "böse" Thema: Uhren als Kapitalinvestition, eine Überlegung zur Betrachtung: Liebe Uhrenfreunde, das Thema "Uhren als Investition" hatten wir hier ja schon öfter. Es haben hier gar Investoren ;) um Rat gefragt. Immer...
  • Viele Uhren betrachten > aber nur eine besitzen...

    Viele Uhren betrachten > aber nur eine besitzen...: Hallo UhrForum-Freunde ! Rudolf&Erika sind seit knapp 3 Monaten im UF registriert. Ich, Rudolf, bin fast täglicher Leser und Betrachter von...
  • Luxusuhren vs Einschaler: Eine Betrachtung aus der Historie

    Luxusuhren vs Einschaler: Eine Betrachtung aus der Historie: Liebe Uhrenfreunde, hier einige meiner persönlichen Gedanken zu diesem Thema. Immer wieder finden sich hier im Forum wie auch in anderen...
  • Warum Taucheruhren als Sicherheitsbackup Unsinn sind: Eine historische Betrachtung des Ta

    Warum Taucheruhren als Sicherheitsbackup Unsinn sind: Eine historische Betrachtung des Ta: Warum Taucheruhren als Sicherheitsbackup Unsinn sind: Eine historische Betrachtung des Tauchens bis heute Einleitung: Um Tauchgänge ohne...
  • Ähnliche Themen

    Oben