Besuch der Manufaktur Moritz Grossmann

Diskutiere Besuch der Manufaktur Moritz Grossmann im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich möchte Euch heute von meinem Besuch in der Manufaktur Moritz Grossmann in Glashütte berichten. Ein Uhrenfreund von mir liebäugelt schon...
Uhrlo

Uhrlo

Themenstarter
Dabei seit
20.12.2011
Beiträge
1.041
Ort
Sachsen
Ich möchte Euch heute von meinem Besuch in der Manufaktur Moritz Grossmann in Glashütte berichten.
Ein Uhrenfreund von mir liebäugelt schon länger mit einer Grossmann, ich hatte mich zuvor mit dieser Manufaktur noch nicht intensiv beschäftigt, was sich nach meinem Besuch ändern wird.

Das Gebäude von Grossmann ist bereits von außen sehenswert, aber der Blick von innen über die Stadt ist überragend.

Die Führung erfolgte durch Herrn Kern.

Er hat zum Einstieg etwas zur Geschichte der Firma Großmann bzw. über Moritz Grossmann gesagt.

Moritz Großmann absolvierte eine Lehre zum Uhr- und Chronometermacher und nach dieser war er zunächst auf Wanderschaft. Er sprach mehrere Sprachen, zumal er wie er sinngemäß sagte, die Sprachen durch die im jeweiligen Land kennengelernte Partnerin erlernte.
Er gründete 1854 in Glashütte eine Uhrenmanufaktur und war auch sehr aktiv in der Uhrmacherschule.
Mit 58 Jahren erlag er einem Schlaganfall.
Nach seinem Tod wurde seine Firma liquidiert, bzw. aufgelöst. Leider gibt es heute kein Verzeichnis mehr über die Uhren, die von seiner Firma hergestellt wurden. Es kann deshalb von der Firma Grossmann nur bei einigen Uhren zu 100 % die Echtheit der Grossmann’schen Taschenuhren bestätigt werden.
Grossmann wurde 2008 neu gegründet (die Namensrechte lagen übrigens nicht bei Glashütte Original). 2010 wird die erste neue Grossmann Uhr vorgestellt, und 2012/2013 das neue Gebäude bezogen.

Nach dieser Einführung begann der Rundgang in der Abteilung, in der die Grundteile maschinell hergestellt werden. Hier entstehen mit modernsten Anlagen die Werkplatinen etc.

Es war beeindruckend, welche filigranen Teile diese Maschinen herstellen.

Als nächstes ging es in die Abteilung der Konstrukteure. Dort wurde uns ein Einblick in die Entwicklung der Uhrwerke vom Konstrukteur Herrn Schneider gegeben.
Die Uhrwerke sind so konzipiert, dass sie jeder Uhrmacher reparieren kann, und das auch noch in 50 Jahren. Die Unruh hat nur 4 Gewichtsschrauben und 2 Regulierschrauben und eine solche Unruh gibt es nur bei Grossmann.

Es ging dann weiter in die Prototypenkonstruktion, und sodann in die Abteilung für das Finish.
Hier wird jedes Teil nochmals bearbeitet und es entsteht so jeweils ein Einzelstück. Allein für die Zeiger einer Uhr wird ca. 1 Tag benötigt. Ein handgravierter Unruhkloben mit spezieller Grossmann´scher Feinregulierung bedarf einer Arbeitszeit von ca. 3 Tagen.
Für eine Uhr wird eine Zeit von ungefähr 3 Monaten benötigt, deshalb gibt es jährlich auch nur eine geringe Stückzahl, ich glaube derzeit sind es unter 500 Uhren pro Jahr. Bei der Fertigungstiefe ist das kein Wunder, dass nicht mehr Uhren entstehen.
Für mich relativiert sich aufgrund des betriebenen Aufwandes auch der für die Uhren aufgerufene Preis.
Der Abschluss des Besuches sollte sein, dass wir die Uhren live ansehen können. Ich dachte hierbei eigentlich, dass wir so 5 Uhren zur Ansicht bekommen, um so erfreuter war ich, als ca. 20 Uhren zur Ansicht auslagen.
Für mich neben der Abteilung für das Finish der Höhepunkt des Besuches.
Meine Favoriten waren übrigens die Benu Gangreserve in Platin und die Atum mit schwarzem Zifferblatt in Weißgold.

Die Fotos habe ich nicht selbst erstellt, sondern von Herrn Kern zur Verfügung gestellt bekommen.

Von mir auch an dieser Stelle nochmals vielen Dank an Herrn Kern für die tolle Führung und den schönen Vormittag bei Grossmann :super:.
 

Anhänge

Soulfly

Soulfly

Dabei seit
18.11.2014
Beiträge
207
Danke für den kurzweiligen Einblick
 
Cosmic

Cosmic

Dabei seit
10.01.2012
Beiträge
2.622
Ort
zwischen Rügen und Usedom
Moin moin,

vielen Dank für den interessanten Bericht dieser wirklich beeindruckenden Manufaktur. :-)

Die Uhren von Moritz Grossmann haben, das war zumindest in der Vergangenheit mein Eindruck, ein gewisses Spalterpotential. Technisch sind sie aber, glaube ich, ohne Fehl und Tadel.

Ich war im vergangenen Frühjahr kurz in Glashütte, um eine Uhr bei A. Lange & Söhne einzuliefern. Leider fehlte mir für Besuche bei den vielen anderen Glashütter Marken die Zeit und auch durch das Museum wollte ich nicht hetzen. So habe ich nur ein paar Fotos vom Ort gemacht. Eines davon, leider nur schnell geschossen mit dem iPhone, würde ich gern beifügen. Entstanden ist es quasi direkt im Herzen des kleinen Städtchens, neben dem Alten Bahnhof, der heute Nomos beherbergt. In natura ist die Präsenz des Grossmann-Gebäudes allerdings noch bedeutend größer:

 
Blackadder

Blackadder

Dabei seit
20.12.2014
Beiträge
990
Danke Peter, ein sehr schöner Einblick bei Moritz Grossmann den du uns ermöglicht hast. Äußerst interessant!
Nicht nur in der Schweiz wird Qualität und Handarbeit großgeschrieben.

Grüße
Heiko
 
duffte

duffte

Dabei seit
14.06.2016
Beiträge
2.256
Danke für deine Mühe. Ein schöner Einblick..

Ein paar schöne Uhren sind dabei, an anderen stören mich Details. Z.B. Sekundenunterteilung außen am ZB bei einer kleinen Sekunde?
 
sifu

sifu

Dabei seit
10.10.2014
Beiträge
655
Ort
Residenz
Hallo Peter, nachdem Du ja dankenswerterweise die Manufaktur schon ausführlich und unterhaltsam vorgestellt hast, brauche ich ja nicht mehr persönlich hinzufahren ;-). Vielen Dank für den schönen Bericht!
 
gm_2000

gm_2000

Dabei seit
08.07.2015
Beiträge
2.798
Ort
Rheinland
Vielen Dank für deinen Bericht. Immer interessant der Blick hinter die Kulissen :super: Wie lange hat denn die Führung gedauert?
 
Uhrlo

Uhrlo

Themenstarter
Dabei seit
20.12.2011
Beiträge
1.041
Ort
Sachsen
Heiko, ja der überwiegende Teil (darunter zahlt für mich auch Grossmann) bauen in Glashütte wirklich wunderschöne Uhren:super:
Guido, die Führung hat etwas über 2 Stunden gedauert und dann nochmal 30 Minuten für das intensive Betrachten der Uhren (hätte für mich noch länger dauern können).
Peter, ggf. geht es nochmal mit dem Stammtisch zu Grossmann, vielleicht willst Du Dir dann persönlich noch ein Bild machen;-)
 
Bodensee_Uhr

Bodensee_Uhr

Dabei seit
19.03.2013
Beiträge
1.211
Ort
Badnerland
Danke fürs mitnehmen :super:
Sind tatsächlich paar schöne Uhren dabei, kann es mir aber vorstellen dass es die
Firma nicht einfach hat die Uhren zu verkaufen :oops:
 
watchfox

watchfox

Dabei seit
15.03.2015
Beiträge
666
Ort
Speckgürtel von Berlin
Vielen Dank für Deinen anschaulichen Bericht, Peter. Ich habe Moritz Großmann schon lange auf dem Schirm, da stand das imposante Manufakturgebäude noch nicht. Anfangs war ich auch sehr skeptisch, ob das wirklich was wird. Man kauft sich einen Namen, hängt Glashütte dran und vertickt sauteure Uhren. Inzwischen bin ich aber durchaus der Meinung, daß es diese Manufaktur wirklich ernst meint und sehr gute Uhren entwickelt und baut. Besonders die Uhrwerke finde ich bemerkenswert. Über das Design kann man sich immer trefflich streiten, da hat jeder so seine Ansichten. Aber die BENU in Weißgold finde ich einfach großartig, klar und ohne Schnörkel. Das Zeigerdesign ist ein echtes Erkennungsmerkmal für MG-Uhren geworden. Wenn der Preis nicht wäre, würde ich mir glatt eine solche Uhr kaufen. Daß sich MG im oberen Preissegment positioniert, ist angesichts des Aufwandes, der für die Entwicklung und Produktion der Uhrenmodelle getrieben wird, verständlich, wenn gleich ich es nicht unproblematisch finde. So lange der Markt für diese Uhren noch da ist, o.k. Was aber passiert, wenn es mal wieder eine Krise gibt? Na jedenfalls hat man wenigstens die Chance, sich die MG-Manufaktur und die Uhren von der Nähe anzusehen, das muß erst mal genügen und ich hoffe, auch bald mal diese Möglichkeit zu haben.
 
Thema:

Besuch der Manufaktur Moritz Grossmann

Besuch der Manufaktur Moritz Grossmann - Ähnliche Themen

  • Besuch im Uhrenmuseum Glashütte

    Besuch im Uhrenmuseum Glashütte: Wir sind zu zweit vom 21.-23.07. in Glashütte und wollen natürlich auch das Museum besuchen. Ist zur gleichen Zeit noch jemand dort und hat Lust...
  • Besuch bei Moritz Grossmann mit einer Gruppe von 10 Uhrenliebhabern

    Besuch bei Moritz Grossmann mit einer Gruppe von 10 Uhrenliebhabern: Wir haben gerade mit einer Gruppe von zehn Uhrenliebhabern die Firma Moritz Grossmann in Glashütte in Sachsen besucht. Glashütte gilt heutezutage...
  • Besuch der Hentschel Manufaktur in Hamburg

    Besuch der Hentschel Manufaktur in Hamburg: Seit dem letzten Jahr bin ich stolzer Besitzer einer Uhr aus der Manufaktur von Herrn Hentschel...
  • Mein Besuch bei der Manufaktur Shorokhoff.....

    Mein Besuch bei der Manufaktur Shorokhoff.....: Guten Morgen liebe Mitinsassen, da ich (ja, immer noch;-)) schwer angetan von meiner Shorokhoff Babylonian bin, habe ich mich zunehmend auch...
  • Bericht über einen Besuch in der Zenith-Manufaktur (Englisch)

    Bericht über einen Besuch in der Zenith-Manufaktur (Englisch): Ich hoffe, es ist kein Sakrileg, wenn ich einen Link zu einem anderen Forum poste: Ernie Romers, Gründer und Besitzer von WUS, hat die...
  • Ähnliche Themen

    Oben