Beste Großuhrwerke mit 1s Tick

Diskutiere Beste Großuhrwerke mit 1s Tick im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Welche Uhrwerke würdet ihr verwenden als Ausgangsbasis für Experimente zum elekrtonischen Ansteuern einer küchenuhrgroßen Uhr? Kriterien...
A

ausserirdischesindgesund

Themenstarter
Dabei seit
11.06.2019
Beiträge
32
Welche Uhrwerke würdet ihr verwenden als Ausgangsbasis für Experimente zum elekrtonischen Ansteuern einer küchenuhrgroßen Uhr?

Kriterien: Hochwertige Mechanik, guter Schrittmotor mit leicht erreichbaren Kontakten, gängige Zeigermaße, gute Verfügbarkeit, Preis unter 100 Euro. Neu/gebraucht egal, ebenso ob nur Werk oder zerlegte Komplettuhr. Oder anders gefragt: Wenn euch das Küchenuhrwerk eingeht was kauft ihr als Ersatz?

LG Ralph
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.494
Ort
O W L
Da sollte ein "normales" Q-Werk mit etwas stärkerem Drehmoment reichen. Ich weiss nicht, ob es Hersteller von "Luxus Q- Werken" gibt.
 
A

ausserirdischesindgesund

Themenstarter
Dabei seit
11.06.2019
Beiträge
32
Danke! Luxuswerk muß nicht sein, es geht mir nur drum, daß wenn ich schon rumbastel nicht nach 1-2 Jahren wieder basteln muß. Aber Werk mit höherem Drehmoment klingt gut, ich kenn das meistens so, daß die Sekundenzeiger hängenbleiben und immer wieder zurückspringen. Zumindes gehen meine Quarzuhren meistens so ein.
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.494
Ort
O W L
Danke! Luxuswerk muß nicht sein, es geht mir nur drum, daß wenn ich schon rumbastel nicht nach 1-2 Jahren wieder basteln muß. Aber Werk mit höherem Drehmoment klingt gut, ich kenn das meistens so, daß die Sekundenzeiger hängenbleiben und immer wieder zurückspringen. Zumindes gehen meine Quarzuhren meistens so ein.
Dann solltest Du darauf achten, dass die Zeiger gut ausgewuchtet sind.
 
Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.707
Ort
92272 Hiltersdorf
:shock: Auch Außerirdische, die gesund sind, können die Physikalischen Eigenschaften der Kraft nicht ignorieren. Bei Zeigern mit einer Länge von über 10 cm braucht man (Außerirdische auch) ein Quarzwerk mit großem Drehmoment um die Zeiger aus "0" auf 100 zu beschleunigen. Ein normales, billiges schafft das nicht über einen längeren Zeitraum und dann geben die Kunststoffräder und Triebe im Werk ganz sicher den Geist auf.
Also: Entweder tiefer in die Außerirdische Hosentasche mit den Coins greifen und ein spezielles Werk (ist sicher noch kein Luxus, sondern nur eine bessere Bauart) kaufen.

Und immer darauf achten, dass die Zeiger akkurat ausgewuchtet sein müssen. Unsere heimische Schwerkraft verlangt das so. Oder die Uhr einfach auf den Rücken legen. dann treten diese Probleme nicht so direkt auf:ok:
 
Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.707
Ort
92272 Hiltersdorf
Welche Uhrwerke würdet ihr verwenden als Ausgangsbasis für Experimente zum elekrtonischen Ansteuern einer küchenuhrgroßen Uhr?

Kriterien: Hochwertige Mechanik, guter Schrittmotor mit leicht erreichbaren Kontakten, gängige Zeigermaße, gute Verfügbarkeit, Preis unter 100 Euro. Neu/gebraucht egal, ebenso ob nur Werk oder zerlegte Komplettuhr. Oder anders gefragt: Wenn euch das Küchenuhrwerk eingeht was kauft ihr als Ersatz?

LG Ralph
Was denn nun? Quarzwerk? Wozu dann die Kontakte? Der Batteriehalter ist bei solchen Werken doch immer im Werk integriert. Oder was hast Du vor? Bilder würden zur Fragestellung sicher helfen. Versuche es mal mit der Funktion "Bild einfügen (Ctrl+P)".

Ist diese "Küchenuhr große Uhr" denn eine Nebenuhr??? Dann kommst Du mit einem Quarzwerk sowieso nicht weit. da brauchen auch Außerirdische etwas anderes. Hauptuhr oder Zeitgeber für Nebenuhren. Und dazu müssen Erdlinge dann wissen, was das für eine "Küchenuhrgroßuhr" eigentlich ist.
 
A

ausserirdischesindgesund

Themenstarter
Dabei seit
11.06.2019
Beiträge
32
Was denn nun? Quarzwerk? Wozu dann die Kontakte? Der Batteriehalter ist bei solchen Werken doch immer im Werk integriert. Oder was hast Du vor? Bilder würden zur Fragestellung sicher helfen. Versuche es mal mit der Funktion "Bild einfügen (Ctrl+P)".

Ist diese "Küchenuhr große Uhr" denn eine Nebenuhr??? Dann kommst Du mit einem Quarzwerk sowieso nicht weit. da brauchen auch Außerirdische etwas anderes. Hauptuhr oder Zeitgeber für Nebenuhren. Und dazu müssen Erdlinge dann wissen, was das für eine "Küchenuhrgroßuhr" eigentlich ist.
Ich danke euch allen mal für die Rückmeldung. Ausgangspunkt der Idee ist, daß ich mir eine Atomuhr basteln möchte. Ein Rubidiumnormal ist schon auf eBay bestellt, eine gebrauchte Version davon, immerhin aus Neuchatel ;)

LPFRS Rubidium Oscillator

das Ding liefert eine10MHz-Frequenz und ein Sekundensignal (1PPS). Im Prinzip müßte man das 1PPS-Signal, eventuell mit einer kleinen Verstärkerstufe direkt an die Spule eines Quarzuhrwerks liefern können. Ich werde vermutlich trotzdem den Umweg über den 10MHz-Ausgang gehen, damit ich wirklich synchron zum UTC-Sekundenpuls sein kann (der des Rubidiumnormals ist ja je nach Einschaltzeitpunkt zufällig, soweit ich das verstehe, ich recherchiere aber noch) und auch den Rest der Uhrzeit mitzählen kann.

Ob mir das gelingt, keine Ahnung, aber wenn, dann möchte ich eine Analoganzeige ansteuern, das Ding soll ähnlich einer Pendeluhr in einem
Holzkasten an die Wand. Und soll möglichst etwas hochwertiger daherkommen als die 3,90EUR Uhr vom Ikea ;)
 
erpelstolz

erpelstolz

Dabei seit
12.01.2015
Beiträge
325
Sehr interessantes Projekt! Und eine tolle Idee. Halte uns doch auf dem Laufenden mit einem Fortschritt.
 
U

uhr_10

Dabei seit
02.10.2010
Beiträge
1.382
LPFRS Rubidium Oscillator

das Ding liefert eine10MHz-Frequenz und ein Sekundensignal (1PPS). Im Prinzip müßte man das 1PPS-Signal, eventuell mit einer kleinen Verstärkerstufe direkt an die Spule eines Quarzuhrwerks liefern können. Ich werde vermutlich trotzdem den Umweg über den 10MHz-Ausgang gehen, damit ich wirklich synchron zum UTC-Sekundenpuls sein kann (der des Rubidiumnormals ist ja je nach Einschaltzeitpunkt zufällig, soweit ich das verstehe...
Schon erstaunlich, was man kaufen kann 8-)

Deine Vermutung ist auch richtig, das ist ein Frequenznormal - Uhrzeit kennt das so nicht. Nur wo das direkt Sekundensignal rauskommen soll, ist mir schleierhaft; das Datenblatt kennt das nicht und der 232-Stecker ist voll belegt.

Viel Erfolg!
 
Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.707
Ort
92272 Hiltersdorf
Aha. Eine ATOM-Uhr.

Warum nimmst Du nicht einfach ein DCF77-Modul? Das Signal kommt aus der Atomuhr in Braunschweig? Oder willst Du Dir so ein Trum in das Schlafzimmer stellen?
Hast Du schon die Schaltung für den Teiler auf 1 Sekunde entworfen? Der würde mich wirklich interessieren. Auch der Energieverbrauch dieser kompletten Anlage. Aber da hast Du bestimmt Module auf dem Dach und ne Akku-Batterie im Keller, oder?
 
A

ausserirdischesindgesund

Themenstarter
Dabei seit
11.06.2019
Beiträge
32
Warum nimmst Du nicht einfach ein DCF77-Modul? Das Signal kommt aus der Atomuhr in Braunschweig? Oder willst Du Dir so ein Trum in das Schlafzimmer stellen?
Hast Du schon die Schaltung für den Teiler auf 1 Sekunde entworfen? Der würde mich wirklich interessieren. Auch der Energieverbrauch dieser kompletten Anlage. Aber da hast Du bestimmt Module auf dem Dach und ne Akku-Batterie im Keller, oder?
DCF-77 ist viel zu ungenau ;)

DCF-77 geht ungefähr (mit viel Glück und wirklich teuren Funkuhren) auf 0,1ms, mit Consumergeräten auf vielleicht eine Zehntelsekunde. Mein GPS mit PPS-Ausgang geht vermutlich so auf Größenordnung 100ns genau (d.h. 1000 mal genauer als DCF77). Aber es ist eben keine richtige Uhr, sondern nur ein Zeitzeichenempfänger ;)

Atomuhren müssen nicht so ausschauen wie die Monster in Braunschweig, die gibt es auch
in dezenter, sogar fürs Armband (auch wenn ich sie am Armband ausdrücklich nicht als dezent bezeichnen würde, für mich wär das eher was fürs Nachtkästchen als Wecker):

The World's First Atomic Wristwatch Will Keep Time on Your Journey to Mars

Ein eine Handelsübliche HP-Atomuhr schaut aus wie ein Rackserver oder ein
grau lackierter HiFi-Verstärker. Wär nicht schlimm für mich, ist aber auch zu teuer.
Eine Pendeluhr ist aber typischerweise auch nicht kleiner.

Nein, die Schaltung zum Runterteilen hab ich noch nicht. von altmodischen SN78HC390-
Chips bis hin zu einem Arduino (Atmel oder ARM-Microcontroller) mit oder ohne Vorteiler überleg ich noch an einer eleganten Lösung rum, die Variante auf Nummer Sicher ist das
da:
picDIV -- Single Chip Frequency Divider

Der Stromverbrauch ist halb so wild: Das Normal braucht 12W oder so, ein Raspberry Pi als Frontend und Timeserver (auch zum Stellen über GPS) vielleicht noch mal soviel. Ja, Batterien oder eine UPS wird es auch brauchen, die kommen unten in den Holzkasten ;)
 
S

Slartibartfas

Dabei seit
11.03.2019
Beiträge
10
Falls es interessiert: Eine schöne GPS-Uhr als Bausatz gibt es hier: Clock kit. Ich habe die selbst auch (19€ ohne GPS-Modul); das GPS-Modul gibt nur das Sekunden-Signal und eventuell müsste sich das Atom-Modul auch anschliessen lassen. Eventuell über einen Pegelwandler.
Das hätte den Vorteil, dass für wenig Geld und ohne Programmierung erst mal Erfahrung mit dem Atom-Modul gesammelt werden kann.
Slarti
 
Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.707
Ort
92272 Hiltersdorf
Außerirdisch wieder zugeschlagen und daher ist DCF77 viiiel zu ungenau :lol:

Woher, glaubst Du den, bekommt GPS seine "Zeit"? vom Mond oder gar von Außerirdischen? Auch wenn die gesund sein sollten, fehlt manches mal doch ein Quäntchen Verstand. Buch macht kluch! Lese mal die Abhandlungen über GPS, den Atomuhren der PTS in Braunschweig und UTC und woher diese ihre "Zeit" beziehen.

Trotzdem: Ein interessante Projekt, dass Du da realisieren willst. Ich glaube nur, Dir fehlt es noch an Wissen. Nicht nur über die Zeit, sondern auch über die Technik von GPS, Zeit-Funk-Signalen und so weiter.

@Slartibartfas: Das Teil ist ein programmierbarer Funktionsgenerator und von Hause aus sehr ungenau:???:. Für nen Wecker für Schule würde der gerade mal so durchgehen und in der Bucht bekommst Du das Teil für die Hälfte!

Übrigens ihr Leute. Bleibt mal auf dem Boden der Tatsachen, wenn ihr über "Atomuhren" Schwadroniert. Bei den Teilen, die hier vorgestellt wurden, handelt es sich ausnahmslos um Quarzschwinger aus einem besonderen Material. Zugegeben, sehr genau, kommen aber niemals an die Cäsiumatome heran, die bei den Uhren der PTB verwendet werden. Und: Diese "Bauteile" brauchen noch einen sog. "Ofen" (bei Rubidium eine Tiefkühltruhe), der die Temperatur für die Quarze auf einer konstanten Temperatur hält. Und diese "Fernkühlung", die absolut genau sein muss, da davon direkt die Genauigkeit des Moduls abhängt, darf noch nicht einmal um 0,01°C (Beschrieben in den technischen Unterlagen des LPFRS Rubidium Oscillator!) schwanken. Auch ist das Zeugs brennbar. Lies mal das hier: Rubidium in Chemie | Schülerlexikon | Lernhelfer
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Slartibartfas

Dabei seit
11.03.2019
Beiträge
10
Lieber Stromer, hast Du einen Link auf ein Angebot in der Bucht für die günstige GPS-Uhr? Die von mir Verlinkte kostet 19€ für die Uhr mit Anzeige und 23€ für das GPS-Modul. Sie ist ausserdem schön kompakt und zeigt auch den Standort und alles mögliche weitere an, zudem ist der Bausatz vollständig und gut dokumentiert.
Ansonsten hast Du recht, aber es geht hier ums Hobby, da muss nicht alles logisch sein. Es ist schon sehr cool, eine hochgenaue Uhr zu haben, die nicht auf fremde Hilfe angewiesen ist. Meine Grand Seiko Quartz ist auch nicht genauer als die GPS-Uhr, aber sie schafft das halt alleine, auch wenn Braunschweig Stromausfall hat und die Amis das GPS abschalten. Das ist einfach schön.
Slarti
 
U

uhr_10

Dabei seit
02.10.2010
Beiträge
1.382
DCF-77 geht ungefähr ...
mit Consumergeräten auf vielleicht ...
Mein GPS mit PPS-Ausgang geht vermutlich ...
Und wonach willst Du Deine stellen, wenn Dir alle zu ungenau sind? Einfach einen Offset für die Signalverarbeitung abziehen/draufhauen? Mit Arduino/ARM/egal im Signalweg hast Du doch das gleiche Problem, oder?
 
A

ausserirdischesindgesund

Themenstarter
Dabei seit
11.06.2019
Beiträge
32
Und wonach willst Du Deine stellen, wenn Dir alle zu ungenau sind? Einfach einen Offset für die Signalverarbeitung abziehen/draufhauen? Mit Arduino/ARM/egal im Signalweg hast Du doch das gleiche Problem, oder?
Realistischerweise hat nur ein GPS-Empfänger mit PPS-Ausgang Sinn: Billig und genau wenn man ein Consumer-Teil nimmt wie das da:
Adafruit Ultimate GPS

oder etwas teurer und noch genauer bei speziellen Timing-Empfängern. Die besten versprechen mit dem PPS-Signal unter 15ns zu bleiben. Selbst wenn ich nur das tausendfache (also ein paar Mikrosekunden) davon in die Uhr rüberrette wär ich mehr als zufrieden. Mit so einem GPS-Empfänger mit PPS und mehr oder weniger einer reinen Softwarelösung komme ich jetzt ungefähr auf eine Millisekunde, also noch mal 3 Größenordnungen schlechter. Wenn ich mit einer (teilweisen) Hardwarelösung noch mal 2-3 Größenordnungen besser werde, dann wär das für mich OK. Mal schauen. Derzeit befürchte ich eher daß mein bestelltes Rubidiumnormal gar nicht anläuft oder was auch immer. Wenn ich stabile 10MHz habe, dann kann ich immer noch weiterschauen.
 
U

uhr_10

Dabei seit
02.10.2010
Beiträge
1.382
Okay, also das eine GPS-Modul verspricht ein 1 PPS bei nur 10 ns Jitter. Aber was macht dann die Rb-Quelle? Willst du nur einmal synchronisieren?

(ich versuche nur zu verstehehen, was wofür sein soll - so vom Spass zu basteln abgesehen)
 
Zuletzt bearbeitet:
A

ausserirdischesindgesund

Themenstarter
Dabei seit
11.06.2019
Beiträge
32
Okay, also das eine GPS-Modul verspricht ein 1 PPS bei nur 10 ns Jitter. Aber was macht dann die Rb-Quelle? Willst du nur einmal synchronisieren?

(ich versuche nur zu verstehehen, was wofür sein soll - so vom Spass zu basteln abgesehen)
Ja, das GPS soll nur zum Einstellen "bei Bedarf" herangezogen werden, die restliche Zeit soll die Rb-Uhr frei laufen, was bei versprochenen 10e-10 (oder so) Abweichung immer noch recht genau sein sollte. Und während dieser Zeit kann ich versuchen Abweichungen und Gangfehler zu finden, genauso wie ich das bei meinen mechanischen Armbanduhren zumindest manchmal mache. Eventuell nur mit dem Speicheroszilloskop durch vergleichen der
PPS-Signale (des von der Rb-Uhr runtergeteilten mit dem vom GPS). Was ich mir derzeit am schwierigsten vorstelle: Die Schaltung mit der die Teilerschaltung beim Einstellen resettet wird, d.h. die alle Zähler unterhalb der Sekunde möglichst rasch zurücksetzt und den generierten PPS-Puls möglichst synchron zum GPS-Puls kriegt.
 
U

uhr_10

Dabei seit
02.10.2010
Beiträge
1.382
Ja, das GPS soll nur zum Einstellen "bei Bedarf" herangezogen werden, die restliche Zeit soll die Rb-Uhr frei laufen, was bei versprochenen 10e-10 (oder so) Abweichung immer noch recht genau sein sollte.
"Recht genau" ist hoffentlich scherzhaft gemeint ;-)

Und während dieser Zeit kann ich versuchen Abweichungen und Gangfehler zu finden, genauso wie ich das bei meinen mechanischen Armbanduhren zumindest manchmal mache.
Das Wozu verstehe ich nicht (ist aber egal)
Du hast eine Atomuhr (wenn alles klappt), das ist so wie das Urmeter gg. die üblichen Zentimetermaßstäbe. Die letzteren halte ich gegen die ersteren um die letzteren zu prüfen. Um das Urmeter selbst zu prüfen müssen andere Wege her...

Ja, Urmeter ist nicht mehr - sollte nur anschaulicher sein :-)

"Genauer" als das GPS wirst du ja eh nicht, weil ... sagen wir mal, wenn es abweicht (also ohne den statistischen Jitter), weisst Du nicht wer richtig ist, weil dir ein weiterer Vergleich fehlt.

Was ich mir derzeit am schwierigsten vorstelle: Die Schaltung mit der die Teilerschaltung beim Einstellen resettet wird, d.h. die alle Zähler unterhalb der Sekunde möglichst rasch zurücksetzt und den generierten PPS-Puls möglichst synchron zum GPS-Puls kriegt.
Das wird so sein - ein Frequenznormal ist halt nicht zum "dran rumfummeln" gedacht ;-)

Die eigentliche Langzeitstabilität(!) hat die Atomuhr, für die sekündlichen Zwischenräume mit Offset minus Signallaufzeiten der ganzen Kette sollte Arduino etc. genügen. Nur meine Meinung...
 
Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.707
Ort
92272 Hiltersdorf
Lieber Stromer, hast Du einen Link auf ein Angebot in der Bucht für die günstige GPS-Uhr? Die von mir Verlinkte kostet 19€ für die Uhr mit Anzeige und 23€ für das GPS-Modul. Sie ist ausserdem schön kompakt und zeigt auch den Standort und alles mögliche weitere an, zudem ist der Bausatz vollständig und gut dokumentiert.
Ansonsten hast Du recht, aber es geht hier ums Hobby, da muss nicht alles logisch sein. Es ist schon sehr cool, eine hochgenaue Uhr zu haben, die nicht auf fremde Hilfe angewiesen ist. Meine Grand Seiko Quartz ist auch nicht genauer als die GPS-Uhr, aber sie schafft das halt alleine, auch wenn Braunschweig Stromausfall hat und die Amis das GPS abschalten. Das ist einfach schön.
Slarti
Ja, hier z.B. Counter Bei dem Teil sind schon etliche Optionen mit auf den beiden Platinen.
 
Thema:

Beste Großuhrwerke mit 1s Tick

Beste Großuhrwerke mit 1s Tick - Ähnliche Themen

  • Welches Armband passt am Besten zur Longines Hydroconquest

    Welches Armband passt am Besten zur Longines Hydroconquest: Hallo Leute, Ich habe eine Longines Hydroconquest mit bläulichem Zifferblatt. Das originale Edelstahlarmband macht mich zur Zeit wahnsinnig. Es...
  • Promaster Automatic mit kapitalem Wasserschaden - wie gehe ich am besten vor?

    Promaster Automatic mit kapitalem Wasserschaden - wie gehe ich am besten vor?: Hallo Forum! Ich habe eine vollkommen abgesoffene Promaster Automatic vor mir. Ausgeschalt ist das Werk bereits. So sieht es aus: Die...
  • Kaufberatung Welche Uhr hat den besten Werterhalt- suche Wertstabile Uhr

    Kaufberatung Welche Uhr hat den besten Werterhalt- suche Wertstabile Uhr: Suche eine neue oder gebrauchte Uhr bis 7.000€, sollte bei gleichem pflegezustand in etwa Wertstabil bleiben. Also meine Ansprüche an die Uhr...
  • [Suche] Armband für Omega Faltschließe 21-18, am besten grau oder Textil

    [Suche] Armband für Omega Faltschließe 21-18, am besten grau oder Textil: Suche Band für die GSOTM oder DSOTM, auch ein anderes Band mit geradem Anstoß an der Uhr und 21/18mm würde passen. Grau oder schwarz sollte es...
  • Die besten (Markenuhr-)Offerten des Handels

    Die besten (Markenuhr-)Offerten des Handels: Guten Morgen zusammen, ich weiß nicht ob es so etwas schon gibt (zumindest konnte ich mangels Spezifizierung eines geeigneten Suchbegriffs)...
  • Ähnliche Themen

    Oben