Beschlag innen auf Plexi - woher?

Diskutiere Beschlag innen auf Plexi - woher? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, bei zwei Russenuhren, eine Raketa und einer Vostok Amphibia, die sogar angeblich bis 200 Meter Wadi ist, tritt bei größerer...
G

groundhog

Gast
Hallo zusammen,

bei zwei Russenuhren, eine Raketa und einer Vostok Amphibia, die sogar angeblich bis 200 Meter Wadi ist, tritt bei größerer Differenz zwischen Körpertemperatur und Außentemperatur ein Beschlag innen am Glas auf.
(Über Nacht Uhr getragen, Fenster auf, kalt im Zimmer, morgens Uhr beschlagen, geht dann wieder langsam weg).

Nur wie kommt der Beschlag da hinein? Ich nehme meine Uhren - auch die, die es abkönnen - immer ab, wenn es naß wird.
Die Raketa wurde zudem keine 7 Tage getragen und nie bei Regen
Ich habe keine Ahnung, woher da Feuchte kommen kann bzw. wie ich das künftig vermeiden soll.

Kann es sein, dass es sich um einen Öl-Niederschlag handelt? Vielleicht verdunsten russische Uhrenöle leicht?

Irgendwie schon merkwürdig.

Grüße, Groundhog
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.222
Tja, habe ich bei meiner Ankra ganz, ganz selten (zuletzt Schützenfest, Diskonacht, aber holla!!) auch.

Aber die ist nun mal 30 Jahre alt, da sagt mein Uhrmacher: Wenn se sonst nix hat...
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
groundhog schrieb:
Nur wie kommt der Beschlag da hinein?
Es kommt kein Beschlag hinein, sondern Wasser, und durch Verdunstung/Kondensierung desselben bildet sich dann der Beschlag.
Deine Uhr war/ist schlicht und ergreifend undicht! Die Angaben zur Druckfestigkeit sollte man bei russischen Uhren nicht so ganz ernst nehmen.


groundhog schrieb:
Kann es sein, dass es sich um einen Öl-Niederschlag handelt? Vielleicht verdunsten russische Uhrenöle leicht?
Mal abgesehen davon, daß die Russen seit geraumer Zeit deutsche und schweizer Uhrenöle verwenden: Wäre es so, dann wären diese Öle als Schmiermittel unbrauchbar. Schließlich sollen sie ja ihren Zweck an den dafür vorgesehenen Stellen erfüllen und nicht in gasförmigem Zustand im Uhrgehäuse herumgeistern! ;-) Ein definitives "Nein"!

Abhilfe: Beim Uhrmacher die Dichtungen erneuern lassen und die Uhren anschließend auf Dichtigkeit prüfen lassen. Damit müßte das Problem weitgehend erledigt sein! 8)


Viele Grüße

Wolfgang
 
Sedi

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
5.920
Ort
Bamberg
Hi,
also es muß gar nicht sein, daß die undicht sind. Uhren werden ja nicht in einem Vakuum zusammengebaut, d.h. es ist Luft in den Uhren und diese Luft enthält nunmal Feuchtigkeit. Kommt's dann zu einem schnellen Wechsel warm - kalt, dann schlägt sich die Feuchtigkeit an der kältesten Stelle der Uhr nieder, was eben meist das Glas ist, da es am weitesten vom Arm weg ist. Völlig gegen so etwas geschützt ist keine Uhr ganz egal wie dicht, außer vielleicht ne Sinn mit Trockenkapsel, die die Restfeuchte in der Uhr bindet, oder eine Uhr, die in einem Wüstenklima zusammengesetzt wurde :wink: .

Gruß, Sedi :-D
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Dann müßte aber schon eine enorme "Restfeuchte" im Gehäuse der Uhr vorhanden sein - ein Beschlagen des Glases bei den doch recht alltäglichen Bedingungen, wie groundhog sie geschildert hat, dürfte nicht vorkommen. Keine meiner Uhren beschlägt bei solchen Temperaturschwankungen (und in meinem Zimmer kann es verdammt kalt werden, da ich auch im Winter meist bei geöffnetem Fenster schlafe!), auch meine 3 atm-Uhren nicht. Und ich halte es für unwahrscheinlich, daß z. B. meine Citizen 7-, Orient 3-Star- und Seiko 5-Ticker in einem extra trockenen Wüstenklima zusammengebaut wurden - mal abgesehen davon, daß ich einen Großteil der Uhren schon mal selbst geöffnet hatte, um sie nachzuregulieren, und dies auch bei feuchter Witterung.


Viele Grüße

Wolfgang
 
Sedi

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
5.920
Ort
Bamberg
Ja, hast wohl recht - mir ist das bisher auch nicht passiert. Man müßte halt wissen, wie stark der Beschlag ist. Wenn's nur ein winziges bißchen ist, könnte es schon Restfeuchte sein. Aber wahrscheinlich passiert sowas wohl eher, wenn man die Uhr in der Sauna an hat und dann in's Eiswasser springt.

Gruß, Sedi :-D
 
JochensUhrentick

JochensUhrentick

Dabei seit
15.12.2006
Beiträge
3.849
Ort
Berlin-Pankow
Halo @lle,

Junnghannz hat schon die möglichen Ursachen genannt.

Als ehemaligen Hobbychemiker fällt mir noch eine Ursache ein:

Durch das Plexiglas kann Wasserdampf diffundieren (= eindringen), wenn Wassermoleküle in diesem Aggregatzustand eine bestimmte Molekül-Größe nicht überschreiten....

"Uhrige" Grüße aus Berlin!

JochensUhrentick
 
omegahunter

omegahunter

Dabei seit
14.11.2006
Beiträge
2.846
Ort
Kreis Warendorf
JochensUhrentick schrieb:
Durch das Plexiglas kann Wasserdampf diffundieren (= eindringen), wenn Wassermoleküle in diesem Aggregatzustand eine bestimmte Molekül-Größe nicht überschreiten....
jepp! plaste ist nicht annähernd so dicht wie glas!

...immer diese tippfehler! :oops:
 
astoria

astoria

Dabei seit
10.11.2006
Beiträge
1.781
Ort
Nähe Nürnberg
Dann müsste das Problem aber doch auch bei anderen Uhren mit Plexi auftreten!
Ich hab noch von keiner Speedy mit Beschlag gehört/gelesen!
Oder?
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Das ist möglicherweise der Unterschied zwischen "Plaste" und "Plexi". :fresse:

eastwest
 
JochensUhrentick

JochensUhrentick

Dabei seit
15.12.2006
Beiträge
3.849
Ort
Berlin-Pankow
eastwest schrieb:
Das ist möglicherweise der Unterschied zwischen "Plaste" und "Plexi". :fresse:

eastwest
Japp, da gibt´s Unterschiede! Ich denke auch mal, dass es das Plexiglas für Uhrgläser in verschiedenen Qualitätsstufen gibt. Bei den teuren Uhren wird das Plexiglas wohl ne Beschichtung haben, die es dichter macht. Plexiglas wird seit Mitte der 1930er Jahren für Uhrgläser verwendet. Die ersten Gläser waren noch sehr porös und vergilbten recht schnell wegen ihrer noch geringeren Molekül-Dichte.

"Uhrige" Grüße aus Berlin!

JochensUhrentick
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
astoria schrieb:
Achso, dachte Plaste ist ein Spasswort für Plexi, ähnlich der Bucht....
Nö, Plaste ist/war DDR-Deutsch für Plastik. Biste halt noch zu jung für! :D

eastwest
 
omegahunter

omegahunter

Dabei seit
14.11.2006
Beiträge
2.846
Ort
Kreis Warendorf
jo...ich meinte mit plaste aber auch plexi! war eher abwertend gemeint. ich hasse plexigläser.

die speedy gibt´s derweil übrigens auch mit hochgewölbtem saphirglas!


tippfehler über tippfehler.......zum knochenkotzen!
 
Thema:

Beschlag innen auf Plexi - woher?

Beschlag innen auf Plexi - woher? - Ähnliche Themen

  • Tissot von innen beschlagen - Uhrmacher in Oberhausen und Umgebung gesucht

    Tissot von innen beschlagen - Uhrmacher in Oberhausen und Umgebung gesucht: Hallo Leute... Seit dem letzten Schwimmbadbesuch sieht meine Tissot PRS 516 so aus, wie auf dem Foto zu sehen. Ich trage sie normalerweise immer...
  • Seiko 6309 7290 - u.a. Glass von innen beschlagen

    Seiko 6309 7290 - u.a. Glass von innen beschlagen: Hallo zusammen, ein Bekannter von mir hat folgendes Problem, dass ich einmal so weitergeben möchte: Es geht um eine gebrauchte 6309 7290...
  • Invicta Grand Diver - Glas von innen beschlagen

    Invicta Grand Diver - Glas von innen beschlagen: Hallo, ich habe einen Invicta Grand Diver, bei dem das Glas leicht milchig ist. Ich habe die Uhr hier im Forum gekauft und sie hat noch nie...
  • Invicta Grand Diver - Glas von innen beschlagen

    Invicta Grand Diver - Glas von innen beschlagen: Sorry, Doppelpost.
  • Ähnliche Themen
  • Tissot von innen beschlagen - Uhrmacher in Oberhausen und Umgebung gesucht

    Tissot von innen beschlagen - Uhrmacher in Oberhausen und Umgebung gesucht: Hallo Leute... Seit dem letzten Schwimmbadbesuch sieht meine Tissot PRS 516 so aus, wie auf dem Foto zu sehen. Ich trage sie normalerweise immer...
  • Seiko 6309 7290 - u.a. Glass von innen beschlagen

    Seiko 6309 7290 - u.a. Glass von innen beschlagen: Hallo zusammen, ein Bekannter von mir hat folgendes Problem, dass ich einmal so weitergeben möchte: Es geht um eine gebrauchte 6309 7290...
  • Invicta Grand Diver - Glas von innen beschlagen

    Invicta Grand Diver - Glas von innen beschlagen: Hallo, ich habe einen Invicta Grand Diver, bei dem das Glas leicht milchig ist. Ich habe die Uhr hier im Forum gekauft und sie hat noch nie...
  • Invicta Grand Diver - Glas von innen beschlagen

    Invicta Grand Diver - Glas von innen beschlagen: Sorry, Doppelpost.
  • Oben