Beratung erbeten: Grand Seiko Kauf (Exit Watch)

Diskutiere Beratung erbeten: Grand Seiko Kauf (Exit Watch) im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Guten Morgen, seit mehreren Jahren schluder ich so durch die Uhrenwelt, kaufe Zeugs, verkaufe es wieder usw. .. ihr kennt das. Uhren die mir...
postoyannaya

postoyannaya

Themenstarter
Dabei seit
18.10.2010
Beiträge
586
Ort
Stockstadt
Guten Morgen,

seit mehreren Jahren schluder ich so durch die Uhrenwelt, kaufe Zeugs, verkaufe es wieder usw. .. ihr kennt das.
Uhren die mir dauerhaft gefallen sind selten, es gibt sie allerdings.

Nun reift in mir der Gedanke heran, mir als Exit Watch eine Grand Seiko zu gönnen, die ich schon seit Jahren verehre.

Das Problem ist, eine einzelne GS ist so teuer, oder gar teurer, als alle Uhren die ich besitze. D.h. Ich müsste einen radikalen Ausverkauf machen, das ist ein schwerer Schritt, aber ich traue ihn mir zu. 5000-7000 auf der hohen Kante habe ich aktuell nicht.

Nun zu GS. Da es die Exitwatch sein soll, muss das ganze natürlich gut überlegt sein.
Absoluter Favorit ist für mich die SBGH267, generell gefällt mir der Style dieser Uhr, gerne auch mit anderen ZBs. Brauche keine GMT, Totalisatoren o.ä.

Ich bin allerdings nicht sicher bzgl. Werks. 9F möchte ich nicht, also reiner Quarzer. Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass man bei der Preisklasse ein „richtiges“ also mechanisches Uhrwerk, also 9S nehmen sollte. Allerdings fasziniert mich das 9R Spring Drive besonders wegen dem absolut gleichmäßig laufenden Sekundenzeiger. Wie ist da eure Meinung dazu?

Sprich, ich bin unentschlossen und benötige eure Tipps oder Erfahrungen mit Grand Seikos.

Wichtige Frage noch: Ich beabsichtige im Seiko Shop zu kaufen, aber vielleicht ergibt sich auch ein anderes Angebot. Wie schaut es mit GS Fakes aus, gibt es die und wenn ja ist es so schwierig sie zu erkennen wie z.B. bei den Kronen? Ich möchte auf keinen Fall auf einen Fake reinfallen.

Viele Grüße
Tobias
 
Alteisen

Alteisen

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
758
Ort
Wien, Wien, nur Du allein
Da ich noch keine GS besessen habe, kann ich Dir dabei nicht sehr dienlich sein.

Zwei Anmerkungen habe ich allerdings. Da Du ja beabsichtigst, in einem offiziellen Seiko-Shop zu kaufen, besteht zumindest nicht die Gefahr, auf einen Fake hereinzufallen. Bei uns gibt es einen im McArthurGlen-Outlet. Vielleicht kommst Du dort ja mal vorbei und eine Nachfrage kann ja nicht schaden.

mcarthurglen deutschland - Google-Suche

Wenn Du dazu Deine Sammlung auflösen musst, kalkuliere sorgfältig den Erlös und halbiere ihn dann. 😢 Worst Case ist sonst sicher, dass Du alles verkauft hast und es sich dann trotzdem nicht ausgeht. Also sehr ehrlich bei der Rechnung bleiben und nicht mit Wunscherlösen kalkulieren.
 
Watchmaster96

Watchmaster96

Dabei seit
02.02.2017
Beiträge
959
Das von Dir gesuchte Modell, SBGH 267, sollte wohl ausverkauft sein (imitierte Edition). Mit etwas Glück, aktuell eBay Kleinanzeigen, wirst Du auch fündig ;-)
Spring Drive ist kein Quarz Werk, hier hilft vielleicht die HP von GS fürs erste:
SPRING DRIVE | UHRWERK | ÜBER | Grand Seiko

Ansonsten würde ich erst einmal vor Ort anprobieren und dann entscheiden, als grundsätzlich eine Marke zu favorisieren.

Grüße
 
Jean23611

Jean23611

Dabei seit
15.04.2013
Beiträge
7.070
Ort
Weltstadt und Partymetropole Bad Schwartau
Moin,

Ich hatte den Vorgänger der SBGR253 (37mm / 9S65 mit 72 Stunden GR) und fand die Uhr ehrlich gesagt sterbenslangweilig.

Die Qualität der Uhr ist hervorragend. Das Werk lief 1a. Die Größe war für mich, trotz schmaler Arme, relativ klein.
Am Ende hab ich sie nach einer Woche wieder verkauft.

Dennoch liefert GS top ab, wenn man die für sich richtige Uhr kauft. Zwei meiner UF-Kumpels haben eine Snowflake und das Ding ist einfach mega cool!
Es ist quasi die Quintessenz der Marke. Typisches Gehäuse, Springdrive und ein sehr sehr tolles Blatt. Größe noch OK, dazu Titan.

Fakes gibt es bestimmt, sind mir aber noch nicht unter gekommen.

Bei dem, was in deiner Sammlung laut Verlinkung zu finden ist, wirst du mit dem Verkauf der Uhren echt erstaunlich wenig erlösen...sorry für die drastischen Worte, aber 3-4K sollten dann noch so rumliegen, je nachdem was du für ein Modell nimmst.
 
postoyannaya

postoyannaya

Themenstarter
Dabei seit
18.10.2010
Beiträge
586
Ort
Stockstadt
Die Snowflake steht auch oben auf der Liste und hat zudem einen moderaten Preis.

Die Limited Edition hat es mir halt seit Erscheinen extrem angetan. Es dürfte wirklich schwierig sein diese zu bekommen, wenn nur gebraucht.
 
DonFabrizio

DonFabrizio

Dabei seit
25.03.2018
Beiträge
495
Ort
Tief im Süden
Also das mit der exit watch ist so ne Sache: das impliziert ja, dass das dann für Jahre oder gar Jahrzehnte die einzige sein soll. Der Spass muss also anhalten ...

Da ist eine GS eher nicht geeignet: das sind perfekte unauffällig-elegante Alltagsuhren mit etwas Japan-Asia-appeal, nach denen sich niemand umdreht.

Da gehört schon ein sehr spezielles Interesse dazu, um sowas jahrelang ins Herz zu schließen.

Wenn man kein echter Fan der Marke ist, würde ich auch sagen: Sterbenslangweilig

Wenn aber Fan der Marke und vielleicht obendrein noch Japan Fan: dann absolut geeignet!

Ich würde dann allerdings zu einem Standardmodell greifen in 37 mm, oder zu der kleineren Spring Drive in 39 mm. Die großen mit dem Schnellschwingerwerk, auch die obergeile Snowflake mit Spring Drive, sind am Handgelenk ziemliche Klopse. Als einzige Alltagsuhr m. E eher nicht ...

Viel Erfolg!
 
gm_2000

gm_2000

Dabei seit
08.07.2015
Beiträge
5.825
Ort
Rheinland
Mal ne Gegenfrage. Warum glaubst du, dass gerade ne GS dazu taugt ne Exit für dich zu sein? Du sagst ja selbst du hast schon viel ausprobiert. Ich persönlich fand die Modelle die ich in der Boutique ausprobiert habe jetzt nicht sonderlich spektakulär und auch die aufwendige Verarbeitung offenbart sich meist erst auf den zweiten Blick.
 
timepiece1

timepiece1

Dabei seit
31.03.2019
Beiträge
596
Ich bin allerdings nicht sicher bzgl. Werks. 9F möchte ich nicht, also reiner Quarzer. Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass man bei der Preisklasse ein „richtiges“ also mechanisches Uhrwerk, also 9S nehmen sollte. Allerdings fasziniert mich das 9R Spring Drive besonders wegen dem absolut gleichmäßig laufenden Sekundenzeiger. Wie ist da eure Meinung dazu?
Grand Seiko liefert sowohl bei Quarzuhren als auch bei mechanischen Uhren mit 9s oder 9r-Werken immer high-end ab. An meinem 17,5er Handgelenk trage ich überwiegend 37mm-Uhren - das ist ein für mich sehr wichtiger Punkt. Alle meine Grand Seikos habe ich blind gekauft, ohne sie vorher am Handgelenk auszuprobieren und bin sehr zufrieden. Am besten ist es natürlich die Uhr immer am Handgelenk auszuprobieren, vielleicht ist ja eine Seiko-Boutique in Deiner Nähe?

Noch eine Ergänzung: Bei einer gebrauchten Uhr kann immer auch eine Revision anstehen, so habe ich meine SBGR001 gebraucht in Japan erworben (Vorstellung noch mit meinem alten Account: Vorstellung Grand Seiko SBGR001

GrandSeikoSBGR001-1.jpgGrandSeikoSBGX263-9a.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Pinguin

Pinguin

Dabei seit
24.01.2011
Beiträge
84
Ort
Niederrhein
Mich hat vor Kurzem die selbe Überlegung getrieben, also quasi als „Abschluss“ der Sammlung etwas ganz besonderes hinzuzufügen. Und abseits vom allgemeinen Mainstream (Rolex, Omega) hat mich die Marke Grand Seiko schon immer gereizt.
Und zwar viel mehr, als es jedes Modell von Rolex oder Omega überhaupt könnte.
Ja, das ist rein subjektiv aber nunmal mein Empfinden.
Letztlich wurde es die Snowflake und ich kann sagen: Es war die richtige Entscheidung. Auch wenn dieser Traum einer Uhr doppelt so teuer war wie meine bislang teuerste...

Was ich ich schon öfter gelesen habe, aber nicht nachvollziehen kann: Bei den 41 mm der Snowflake wird immer wieder von einem „Klopper“ gesprochen, dass sie zu groß sei etc....
Ich habe nun wahrlich keinen großen Handgelenksumfang (17,5 cm), aber die Snowflake ist nun wirklich nicht zu groß. Im Gegenteil: Da ich die Aussagen zur Größe bereits vorher gelesen hatte, war ich doch sehr Überrascht, als ich die Snowflake zum ersten Mal in meinen Händen hielt: Mir kam sie überraschend klein vor; sie wirkt(e) am Handgelenk eher wie meine TAG Heuer Carrera (Calibre 6, 39 mm) und „mehr als 1 mm kleiner“ als meine RADO Hyperchrome (42 mm)...
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
18.435
Ort
Bayern
Die Snowflake steht auch oben auf der Liste und hat zudem einen moderaten Preis.
Die würde ich Dir auch empfehlen. Aus den Gründen, die @Jean23611 perfekt zusammengefasst hat:

Es ist quasi die Quintessenz der Marke. Typisches Gehäuse, Springdrive und ein sehr sehr tolles Blatt. Größe noch OK, dazu Titan.
Alternativ würde ich Dir ein HiBeat-Kaliber ans Herz legen. Ist ja auch eine markentypische -wenn auch nicht exklusive- Spezialität bei GS. Eine GS mit HiBeat oder SD ist für mich immer das rundeste Paket. Die Snowflake trägt sich super und dank Titan spürt man sie kaum. Ihre 41mm auf 12,5mm Höhe lassen sie etwas harmonischer wirken als zB die 40mm auf 13mm bei einer SBGH201.

D.h. Ich müsste einen radikalen Ausverkauf machen, das ist ein schwerer Schritt, aber ich traue ihn mir zu.
Ich kenne einige hier, die so einen Schritt gemacht und hinterher bereut haben. In manchen Bereichen gehöre ich auch zu diesem Kreis. Ich kenne heute keine Uhr, für die ich wirklich alle meine anderen raushauen wollte. Am Ende des Tages ist auch eine GS nur eine Uhr wie andere auch und als Uhrenfreund freut man sich früher oder später auf Abwechslung am Arm. Ich würde Dir deshalb Fall raten, zunächst vielleicht wirklich nur die Uhren zu verkaufen, die Du Dir sicher wieder beschaffen könntest, wenn Reue aufkäme.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
11.859
Ort
Oberhessen
Viele lassen sich durch die reine Millimeterangabe des Durchmessers täuschen. Am Handgelenk ist man erstaunt (in beide Richtungen möglich).

Für mich ist Spring Drive die Essenz von Grand Seiko, daher war für mich klar, wenn GS, dann Spring Drive. Die von Dir ausgesuchte Uhr wird schwer erhältlich sein.

Geh doch erstmal zu einem Juwelier und leg ein paar Uhren an, um sich ranzutasten.
 
Riddaruler

Riddaruler

Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
895
Ich rate auch dazu erstmal abzuwarten.
Eine GS taugt auf jeden Fall als Krönung einer Sammlung, aber als einzige Uhr eher nicht.
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
11.859
Ort
Oberhessen
Ich vermute mal, dass für 99% der Leute hier keine Uhr als einzige Uhr taugt, für mich auch nicht. Von daher will das sehr gut überlegt sein. Wenn man allerdings nur Uhren bisher hat, die auch einfach wiederbeschafft werden können, kann man es versuchen.
 
Pentastar

Pentastar

Dabei seit
13.02.2019
Beiträge
57
Die Exitwatch ist ein Mythos, das sollte Dir klar sein. Selbst als Sammlungsabschluss eignet sich eine GS nicht besonders, weil der Marke mit seinen Modellen ein bisschen die Kontinuität fehlt. Eine GS kauft man sich, weil man das aktuelle Modell momentan interessant findet und behält sie, bis eine Neue, noch interessantere erscheint. Das ist aber ausschließlich mein persönliches Empfinden.
Zum Thema Luxusuhr bei beschränktem Budget möchte ich zu bedenken geben, dass es meiner Meinung nach unklug ist, sich eine 7000€ Uhr zu kaufen, wenn man das Geld nicht zur freien Verfügung übrig hat. Oder noch krasser, wenn man erst eine größere Anzahl von Gegenständen verkaufen muss, um sich die relativ sinnfreie Anschaffung leisten zu können.
Das ist wieder meine persönliche Meinung, jeder kann machen, was er für richtig hält.
 
Jean23611

Jean23611

Dabei seit
15.04.2013
Beiträge
7.070
Ort
Weltstadt und Partymetropole Bad Schwartau
Exitkonvulut.
Dieser sollte alles mögliche abbilden, was den Usern / Sammlern so einfällt und ihre Möglichkeiten nah ans Optimum ausschöpft.

Die Frage ist auch immer: will ich mir so viel Kohle an den einen Kracher binden? Wenn es dann doch nix mehr ist, tut's weh. Egal womit.
Erfahrungen tun entweder weh oder sind teuer.

Und wenn du keine 5 Mille über hast für den Hobel: LASS ES!!!
 
RUpix

RUpix

Dabei seit
24.01.2015
Beiträge
2.703
Also ich kann den Gedankengang schon verstehen.

Man steht vor der (an)Sammlung und überlegt welche man doch mal wieder anlegen könnte. Die Honeymoon-phase kennt auch fast jeder hier im UFO - eigentlich jeder der an(sammelt).

Ich hatte schon sehr viele Uhren die letzten Jahre, es sind auch viele wieder gegangen um andere zu kaufen - ein paar hätte ich immer mal wieder gerne am Arm - es geht aber auch ohne.

Ich denke mir bei 3 meiner Uhren auch - das könnte DIE EINE sein, freue mich aber auch dann wieder DIE ANDERE zu tragen.

Such dir aus deiner momentanen Sammlung EINE raus die du gerne und oft trägst - dann verkauf die anderen - dann siehst du wie viel Geld am Ende fehlt. Dann entscheidest du ob du für das Geld eine GS bekommst, oder eine andere kaufst - EXIT Uhr wird es nicht geben, aber eine Uhr die dich so zufrieden macht das es die EINE sein könnte...

Dann stehst du nicht ohne Uhr da - denn das würde dir den Spaß am Hobby nehmen, und mehr ist es nicht.

Ich wette jetzt schon mal, wenn dein Plan aufgeht - wird die GS NICHT IM LEBEN deine letzte Uhr sein :)

BTW - ich hatte die Snowflake an meinem 17.5cm - 18 Arm - und die ist alles, nur kein Klopper.
 
Jean23611

Jean23611

Dabei seit
15.04.2013
Beiträge
7.070
Ort
Weltstadt und Partymetropole Bad Schwartau
Ist so eine "klassiche" GS überhaupt dein Stil?
Wenn er Link in deiner Signatur halbwegs aktuell ist, dann sind das ja hauptsächlich Diver oder eher sportliche Uhren (die Rado mal aussen vor).
Und wie kommst du dann auf eine 'klassische GS'? Das wäre mal interessant zu erfahren.
Dieser Stilbruch ist zwar interessant, aber könnte voll nach hinten los gehen.

Zu reduzieren ist per se nicht verkehrt, aber so drastisch von fast 10 auf 1 und dann noch stilistisch...sorry, aber das ist zum Scheitern verurteilt.
 
RUpix

RUpix

Dabei seit
24.01.2015
Beiträge
2.703
Ich hab auch mit Uhren angefangen die ich nie mehr tragen würde, nicht wegen Wert, wegen aussehen.

Man findet erst nach längerer Zeit seinen Stil - und am Ende ändert man alle 7 Jahre seine Geschmäcker, dann geht der ganze Spaß wieder von vorne los :D
 
johro

johro

Dabei seit
03.04.2007
Beiträge
6.589
Ort
nähe Wien
Nun reift in mir der Gedanke heran, mir als Exit Watch eine Grand Seiko zu gönnen, die ich schon seit Jahren verehre.

Das Problem ist, eine einzelne GS ist so teuer, oder gar teurer, als alle Uhren die ich besitze. D.h. Ich müsste einen radikalen Ausverkauf machen, das ist ein schwerer Schritt, aber ich traue ihn mir zu.
dein Uhren aus dem link werden nicht viel im Verkauf bringen und die GS würde ich absolut nicht als Marke/Type sehen die man für den Exit benutzt. Würde den Gedanken wieder fallen lassen.
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
11.859
Ort
Oberhessen
Na ja, ne nach Geschmack und Geldbeutel kann eine GS genau so viel oder wenig Exit sein wie eine Rolex, Omega, VC, AP, PP....

Wobei ich auch nicht so recht an die Exit glaube. Auf jeden Fall sollte man sich hier abmelden nach dem Kauf der Uhr.
 
Thema:

Beratung erbeten: Grand Seiko Kauf (Exit Watch)

Beratung erbeten: Grand Seiko Kauf (Exit Watch) - Ähnliche Themen

  • IWC Dresser gekauft.... Meinungen / Beratung / Hilfe erbeten.

    IWC Dresser gekauft.... Meinungen / Beratung / Hilfe erbeten.: Hi, ich hab spontan für 315EUR eine IWC Uhr, angeblich aus den 1940ern, gekauft. Die Uhr kam jetzt an, in einem Ok-Zustand, und ich bin...
  • Kaufberatung Pendeluhr - Regulateur - Wanduhr - Beratung erbeten

    Kaufberatung Pendeluhr - Regulateur - Wanduhr - Beratung erbeten: Hallo, Bin mittlerweile schon eine gewisse Zeit im Forum aktiv und habe mir eine kleine (Armband-) Uhrensammlung zugelegt mit der ich...
  • Lange und Söhne "OLIW" mit Etui - Bestimmung und Beratung erbeten.

    Lange und Söhne "OLIW" mit Etui - Bestimmung und Beratung erbeten.: Sehr geehrte Forengemeinde, vetretend für einen guten Bekannten, welcher aber im Bereich "Inernetnutzung" nicht besonders bewandert ist, stelle...
  • Kaufberatung G-Shock Beratung nochmals erbeten!

    Kaufberatung G-Shock Beratung nochmals erbeten!: Hallo zusammen, ich habe ja letztens schon eine klasse Beratung zur G-Shock bekommen- vielen Dank nochmal dafür:-) Jetzt habe ich ein...
  • Ähnliche Themen
  • IWC Dresser gekauft.... Meinungen / Beratung / Hilfe erbeten.

    IWC Dresser gekauft.... Meinungen / Beratung / Hilfe erbeten.: Hi, ich hab spontan für 315EUR eine IWC Uhr, angeblich aus den 1940ern, gekauft. Die Uhr kam jetzt an, in einem Ok-Zustand, und ich bin...
  • Kaufberatung Pendeluhr - Regulateur - Wanduhr - Beratung erbeten

    Kaufberatung Pendeluhr - Regulateur - Wanduhr - Beratung erbeten: Hallo, Bin mittlerweile schon eine gewisse Zeit im Forum aktiv und habe mir eine kleine (Armband-) Uhrensammlung zugelegt mit der ich...
  • Lange und Söhne "OLIW" mit Etui - Bestimmung und Beratung erbeten.

    Lange und Söhne "OLIW" mit Etui - Bestimmung und Beratung erbeten.: Sehr geehrte Forengemeinde, vetretend für einen guten Bekannten, welcher aber im Bereich "Inernetnutzung" nicht besonders bewandert ist, stelle...
  • Kaufberatung G-Shock Beratung nochmals erbeten!

    Kaufberatung G-Shock Beratung nochmals erbeten!: Hallo zusammen, ich habe ja letztens schon eine klasse Beratung zur G-Shock bekommen- vielen Dank nochmal dafür:-) Jetzt habe ich ein...
  • Oben