Beratung bei Christ

Diskutiere Beratung bei Christ im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; In der Neuhauser Strtaße in München gibt´s nen Christ, der im Fenster ein paar wirklich feine Uhren hat. Ich geh also rein und frag bescheiden...

coralbleacher

Themenstarter
Dabei seit
27.11.2006
Beiträge
20
In der Neuhauser Strtaße in München gibt´s nen Christ, der im Fenster ein paar wirklich feine Uhren hat.

Ich geh also rein und frag bescheiden nach einer Automatik-Taucheruhr.

Darauf wird mir dann erwidert: "Taucheruhren gibt´s generell nicht mit Automatikwerken. Das wär ja viel zu anfällig." Hab mich dann noch für die Info bedankt und bin wieder raus.

Wann hattet ihr das letzte Mal im Uhrengeschäft das Gefühl im völlig falschen Film zu sein?

fragt sich Coralbleacher
 
P

pille2k5

Gast
sachen gibts dir gibts gar nicht :-) !!!! sehr kompetent der mann :-) oder die frau :-)

ich sag nur daumen hoch :-)
 

coralbleacher

Themenstarter
Dabei seit
27.11.2006
Beiträge
20
rich schrieb:
Ha Ha, der war gut, aber doch nicht ernst gemeint, oder....DOCH????

Nene, die Frau war felsenfest von dem überzeugt, was sie sagte.


Grüße vom coralbleacher
 

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Ich denke, man kann allgemein davon ausgehen, daß das (Verkaufs-)Personal im Uhrenhandel nicht allzuviel Ahnung von der Materie hat. Ich wurde schon mal von einer "Fachverkäuferin" ausgelacht, als ich sie darauf hinweisen wollte, daß es sehr wohl Automatikuhren gebe, die man aufziehen könne - vorher wollte sie mir weismachen, alle Automatikuhren könnten grundsätzlich nur durch Schütteln in Betrieb genommen werden. Von einer anderen wurde ich mitleidig belächelt, als ich nach Automatikuhren fragte - ihrer Meinung nach seien das nämlich Uhren für ältere Leute, die sich vor der modernen Technik fürchteten!

Umso besser also, wenn man mit einem entsprechenden Vorwissen den Laden betreten kann und nicht auf solche "Beratung" angewiesen ist!


Viele Grüße

Wolfgang
 

Cave

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Junnghannz schrieb:
Ich denke, man kann allgemein davon ausgehen, daß das (Verkaufs-)Personal im Uhrenhandel nicht allzuviel Ahnung von der Materie hat. Ich wurde schon mal von einer "Fachverkäuferin" ausgelacht, als ich sie darauf hinweisen wollte, daß es sehr wohl Automatikuhren gebe, die man aufziehen könne - vorher wollte sie mir weismachen, alle Automatikuhren könnten grundsätzlich nur durch Schütteln in Betrieb genommen werden. Von einer anderen wurde ich mitleidig belächelt, als ich nach Automatikuhren fragte - ihrer Meinung nach seien das nämlich Uhren für ältere Leute, die sich vor der modernen Technik fürchteten!

Umso besser also, wenn man mit einem entsprechenden Vorwissen den Laden betreten kann und nicht auf solche "Beratung" angewiesen ist!


Viele Grüße

Wolfgang

Grausig. Das wäre ja so als würde man zum Autohaus gehen und bekäme erzählt, Autos die nur mit einem Verbrennungsmotor ausgestattet sind, wären was für alte Leute die Angst vor Hybridfahrzeugen haben :roll:

Bleibt die Frage warum solche "Fachkräfte" ihren Job haben? Um mehr "Fachwissen" als die zu haben genügt es doch bei der Wikipedia den Eintrag zum Thema "Armbanduhr" zu lesen... :twisted:
 

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.365
Das eigentlich schlimme daran ist, dass durch solche Filialisten auch der "echte" Händler vorOrt immer mehr seinen Standortvorteil einbüsst.

Wenn beim "Fachmann vor Ort (Christ)" so beraten wird, und gleichzeitig bei allen Defekten auch nur an die selbe Adresse gesendet wird, kann man auch im Internet kaufen und auf eigene Kosten zur Reparaturstelle senden.
 

ricci007

Dabei seit
09.02.2007
Beiträge
645
Ort
Munich
LOL, fachkompetent halt...

Ich haette mal nachgefragt wie anfaellig z. B. die Omega Seamaster oder eine Rolex Submariner ist :-)...
 

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Ist leider ja weder neu noch auf den Uhrenbereich beschränkt. Bei Fachhändlern habe ich schon vor 30 Jahren mit Plattenspielern und HiFi-Anlagen solche Erfahrungen gemacht, und da hat sich vielerorts auch nichts verbessert. Das gleiche gilt für Gesellschaftsspiele. Wurde mir etwas glatt als "Würfelspiel" deklariert, was gar keine Würfel hatte (und auch nicht brauchte). Aber kein Wunder: Oft werden diese "Fach"kräfte nicht besser bezahlt als Verkäuferinnen von Unterwäsche, und die Fortbildungen sind den Chefs oft auch zu teuer.

eastwest
 

Cave

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Tjo, wie mecaline schon schrieb: Warum soll man dann im "Fachhandel" vor Ort kaufen?
 

Frankman

Dabei seit
26.06.2007
Beiträge
1.680
Ort
Nördliches Berliner Umland
coralbleacher schrieb:
In der Neuhauser Strtaße in München gibt´s nen Christ, der im Fenster ein paar wirklich feine Uhren hat.

Ich geh also rein und frag bescheiden nach einer Automatik-Taucheruhr.

Darauf wird mir dann erwidert: "Taucheruhren gibt´s generell nicht mit Automatikwerken. Das wär ja viel zu anfällig." Hab mich dann noch für die Info bedankt und bin wieder raus.

Wann hattet ihr das letzte Mal im Uhrengeschäft das Gefühl im völlig falschen Film zu sein?

fragt sich Coralbleacher

Geht mir andauernd so, nicht nur beim Uhrenkauf. Und auf Kaufberatung steh ich eh nicht, habe immer das Gefühl, die wollen einen drängen oder etwas aufschwatzen. Darum beschäftige ich mich vorher mit dem Objekt der Begierde (sehr zum Leidwesen meiner Frau, wegen sich stapelnder Fachzeitschriften,Prospekten und Testberichten). Dann in den Laden stürmen, einpacken lassen und wieder raus.

Übrigens, hat jemand Erfahrung mit mit dem Christ Diver Chrono mit 7750
für nur 499,--?? Sieht gar nicht mal schlecht aus.

Gruß Frankman
 

Cave

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Frankman schrieb:
coralbleacher schrieb:
In der Neuhauser Strtaße in München gibt´s nen Christ, der im Fenster ein paar wirklich feine Uhren hat.

Ich geh also rein und frag bescheiden nach einer Automatik-Taucheruhr.

Darauf wird mir dann erwidert: "Taucheruhren gibt´s generell nicht mit Automatikwerken. Das wär ja viel zu anfällig." Hab mich dann noch für die Info bedankt und bin wieder raus.

Wann hattet ihr das letzte Mal im Uhrengeschäft das Gefühl im völlig falschen Film zu sein?

fragt sich Coralbleacher

Geht mir andauernd so, nicht nur beim Uhrenkauf. Und auf Kaufberatung steh ich eh nicht, habe immer das Gefühl, die wollen einen drängen oder etwas aufschwatzen. Darum beschäftige ich mich vorher mit dem Objekt der Begierde (sehr zum Leidwesen meiner Frau, wegen sich stapelnder Fachzeitschriften,Prospekten und Testberichten). Dann in den Laden stürmen, einpacken lassen und wieder raus.

Übrigens, hat jemand Erfahrung mit mit dem Christ Diver Chrono mit 7750
für nur 499,--?? Sieht gar nicht mal schlecht aus.

Gruß Frankman

Laut einigen Postings hier im Forum soll er für den Preis eine runde Sache sein. Ich persönlich würde für 500 Euro aber lieber nach einem gebrauchten Chrono von einer "echten" Marke suchen ;)
 

Mercutio

Dabei seit
24.03.2007
Beiträge
72
Frankman schrieb:
(...)
Übrigens, hat jemand Erfahrung mit mit dem Christ Diver Chrono mit 7750
für nur 499,--?? Sieht gar nicht mal schlecht aus.

Gruß Frankman

Subjektiv von mir:

Hatte in mal naeher in Erwaegung gezogen, PLV erschien mir ok, habe mich dann aber doch fuer einen Hamilton Chrono entschieden.
 

Marv

Gesperrt
Dabei seit
31.07.2006
Beiträge
615
Ich verkaufe gerade meine Hamilton Tachymiler, da kommen wir bei 500,- Euro aber nicht zusammen ;-)

Aber um zum Thema zurückzukehren:

- das mit Christ ist mir bei unserem genauso gegangen - nie mehr wieder. Allerdings hat die Verkäuferin dort auch zugegeben, dass sie mit dem Uhrengschlumms nichts am Hut hat...

- meinen aktuellen Stamm-Konzi habe ich aus genau diesem Grunde - fachliche Kompetenz - zu eben diesem erkoren. Wenn Dir ein Knabe gegenübersteht, der mit dem ganzen Schmuckgefoppel nichts am Hut hat und genauso uhrenbekloppt ist wie Du selbst, fühlst Du Dich einfach wohl... :-) und wenn er dann auch noch gute Preise macht, ist das der erste Schritt zur Privatinsolvenz ;-)
 
P

pille2k5

Gast
war gestern mal wieder bei christ weil ich neue automatik taucheruhren aus der eigenen christ kollektion im fenster hab liegen sehen, ich also rein angeschaut und gefragt was denn da für nen werk drin sei, also was für nen ETA werk, darauf die dame .. hmmm ..... und rief dann zu ihrer kollegin rüber was da für nen ETA werk dirn ist, und die lachte nur und meinte woher soll ich das wissen, da müssen wir die uhr schon aufmachen <---- hallo das is ne eigenkollektion von denen und da haben die nochnicht mal unterlagen was da für werke verbaut werden .... traurig traurig
 
Thema:

Beratung bei Christ

Beratung bei Christ - Ähnliche Themen

From China with love oder ist es Un-“Sinn”? – Breitling Avenger II Chrono - A13381111B1A1: Kapitel I: Einführung Seid gegrüßt ihr Zeigerfetischisten, Kaliberanbeter und Lünettendreher, meine letzte Uhrenvorstellung ist schon ein...
Heuer Autavia Heritage Heuer 02 ... die (reduktive) Inszenierung einer Ikone: Prolog Mechanische Uhren im Luxussegment sind stark behaftet mit Emotionen. Der Liebhaber bzw. Sammler begibt sich - oft unbewusst - in eine...
Autavia statt Bavaria => ein Panda zum Knuddeln: Tag Heuer Autavia Special Edition, CBE2111.BA0687: Hallo UFO und herzlich willkommen zu meiner Geschichte sowie den - hoffentlich annehmbaren - Bildern. Vorgeschichte: Seit mittlerweile 4 Jahren...
Sinn U1 Tegiment Ref. 1010.010 Im Bergsee des Grauens: Wann ist ein Mann ein Mann? Diese Frage knödelte Herbert Grönemeyer 1984 ins Mikrofon und lieferte dazu einige Strophen an wenig sachdienlichen...
Kurzer Besuchsbericht Rolex-Konzessionär in Südwestdeutschland (viel Text ... ;)): Liebe Uhrenfreunde, insbesondere der "Kronen", seit wirklich langer Zeit war ich heute nach telefonischer Vorterminierung bei unserem örtlichen...
Oben