Beleidigung durch Kunden! Wie reagieren als Mitarbeiter?

Diskutiere Beleidigung durch Kunden! Wie reagieren als Mitarbeiter? im Small Talk Forum im Bereich Community; Ich hatte heute ein Gespräch mit einer Branchenkollegin aus einer anderen Firma. Diese berichtete mir das sie zeitweise ein Entwicklerteam eines...
F

Flori-BL

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
03.02.2007
Beiträge
697
Ort
Früher Austria, jetzt Deutschland!
Ich hatte heute ein Gespräch mit einer Branchenkollegin aus einer anderen Firma. Diese berichtete mir das sie zeitweise ein Entwicklerteam eines Kunden im Haus haben um dessen Aufträge durchzuführen.

Die Mitglieder dieses Teams verhalten sich aber sehr unfein. Pöbeln die Mitarbeiter des Auftragnehmers an und schreien rum, werden beleidigend, generell unflätiger Ton und sehr schlechtes Klima was natürlich belastet...

Der Chef des auftragnehmenden Unternehmens nimmt das so hin und unternimmt nichts dagegen bzw. ist auch nicht gewillt etwas zu machen aus Angst die Aufträge zu verlieren. Also Waschlappentaktik! Er meint halt man soll darüber stehen.

Wie würdet ihr euch an Stelle der Mitarbeiter verhalten? Kann man da nicht doch noch irgendwie seine Mitarbeiterrechte durchsetzen bzw. wie geht man es klug an?


Ich hatte bis jetzt nur mal mit einer solchen externen Person zu tun mit der die Sachlage ähnlich war. Mein Chef hatte damals auch nicht die Eier etwas zu unternehmen. Ich habe es dann mit der Alten mal unter 4 Augen geregelt (etwas abseits von Geschäftsführung, Kollegen und anderen Zeugen). Daraufhin war dann auch Ruhe. Nur das war eben bloß eine Person, und ob das immer so zum Erfolg führt ist eine andere Sache.
 
Bienenreiter

Bienenreiter

Dabei seit
03.05.2012
Beiträge
856
Du kannst Kommunikation lernen, in vielerlei Hinsicht und situationsbezogen. Die Methoden hängen ganz von der der Situation ab, funktionieren aber sehr häufig.

Werd mal konkret.
 
F

Flori-BL

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
03.02.2007
Beiträge
697
Ort
Früher Austria, jetzt Deutschland!
Das geht laut Berichten meiner Bekannten von "Du dumme Kuh" über "Wie kann man nur so bescheuert rumlaufen?" über "Schlechten F... gehabt?". Dazu noch elendes rumgestresse und alles was man macht ist sowieso falsch.
 
O

Onkel Lou

Gast
Aber versteckte Kamera wird da aber nicht gedreht.
 
Scapa

Scapa

Dabei seit
14.10.2008
Beiträge
254
Ort
BaWü-MANNHEIM
Hallo,

also wenn man persönlich beleidigt wird, dann würde ich sofort das Gespräch mit meinem vorgesetzten suchen. Dem zu verstehen geben wenn er nicht etwas unternimmt wird es ernsthafte folgen geben.

Ich finde alles hat eine grenze.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.540
...das Entwicklerteam scheint aus angelernten Bauarbeitern zu bestehen und die Auftragsarbeit ein Big Mac...? :hmm:
 
GrafChrono

GrafChrono

Dabei seit
05.01.2010
Beiträge
407
Wenn der Chef zur Zurückhaltung rät um keine Aufträge zu verlieren, sollte man Angestellter auch vorsichtig sein und nicht zurückstänkern. Eine Möglichkeit wäre es dem Anführer der Rasselbande ein kleines Geschenk zu machen. Ein Büchlein über Übergangsformen z.B
Ansonsten Augen zu und durch.
 
G-Shock

G-Shock

Dabei seit
06.01.2010
Beiträge
3.629
Bei solchen Sprüchen gibt es gar keine Diskussion: ich würde die Herren vor die Tür setzen. Auch dann, wenn ich nicht der Chef wäre. Es gibt einfach Grenzen - und zwar ohne "wenn" und "aber".
 
Kohlenstoff

Kohlenstoff

Dabei seit
01.05.2012
Beiträge
154
Hatte fast den selben Fall auch bei mir mal.

Innerlich gab ich den Personen nach dem es das zweite Mal vorkam eine "Schonfrist" von 3 weiteren Ausrutschern.
Diese waren sehr sehr schnell von ihnen aufgebraucht. Darauf hin sprach ich beide direkt darauf an. Ohne Umschweife.
Kein Drumherumgeplappere. Einfach die Fakten auf den Tisch gelegt.
Hat leider nichts genutzt. Als es wieder vorkam hab ich mich mitten im "Gespräch" umgedreht und bin verzugslos zu meinem Chef.
Dort offen und bestimmt dargelegt, dass ich nicht mehr mit diesen Personen reden werde und er das bitte akzeptieren möge.
Das wichtigste in dieser Situation war mir respektvoll meinem Chef gegenüber klar zu machen, dass ich es auf eine Kündigung und einen Rechtsstreit ankommen lassen würde. Schließlich renn ich auch nicht pöbelnd zum Metzger und heiß ihn nen Knallkopf wenn seine Schwarzwurst mal nicht die (für mich) richtige Härte hat.
 
F

Flori-BL

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
03.02.2007
Beiträge
697
Ort
Früher Austria, jetzt Deutschland!
Ich sage ja auch das es assig ist. Habe auch schon gesagt die 5 Frauen in der Abteilung sollen mal den zwei männlichen "Ärgernissen" etwas mit sexueller Belästigung oder sowas anhängen bzw. einen sexuellen Übergriff.

Sowas wirkt dann ja immer Wunder und hängt den Jungs sicherlich auch noch etwas nach. :-)


@Kohlenstoff
Deine Taktik wäre auch meine.
 
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.881
Ort
Molwanien
Unmöglich, so ein Verhalten. Spätestens bei Bemerkungen unter der Gürtellinie wäre bei mir Achterbahn. Absolutes no-go.
 
T

Tomcat1960

Gast
Klipp und klar sagen, dass man sich weitere Frechheiten nicht mehr bieten lässt. Und zwar sowohl zu den Flegeln wie auch zu dem eierlosen Chef.

Hat bei mir immer funktioniert.

Grüße
Tomcat
 
Soen

Soen

Dabei seit
12.05.2011
Beiträge
357
Guten Anwalt schnappen, dem die gleiche Arbeitskleidung geben, ihn als Kollegen vorstellen und anpöpeln lassen. Funktioniert jedes Mal!
 
clausuhr

clausuhr

Dabei seit
21.11.2009
Beiträge
2.812
Ort
Grenznah, Bay
Ich muss mich von niemandem in der Firma schwach anreden lassen.
Wenn jemand beleidigend wird, sag ich ihm, er soll aufpassen, dass er keine "Watschn" kriegt.
Da frag ich nicht lange den Chef. :D
Aber ich bin in der Transportbranche, da ist das Klima rauer, aber ehrlicher.
 
Dopi04

Dopi04

Dabei seit
05.04.2009
Beiträge
597
Ort
Münsterland
Gute aber auch teure Idee...

Vielleicht sollte man diese "Kunden" komplett misachten. Kein "Guten Morgen" kein "Guten Abend", wenn sie eine Frage haben, diese nicht
beantworten usw..
Evtl. merken die dann was.
 
cdbudenheim

cdbudenheim

Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
6.238
Ort
Mainz
In der Baubranche ist es noch härter. Das ist der Ton schon anders.
Und deshalb liebe ich den Bau , da wird mal ein fröhliches Arschl..h über den Bau gebrüllt und nach 10 Minuten ist wieder alles so wie es sein soll .

Gruß
 
Schmitti

Schmitti

Dabei seit
05.08.2009
Beiträge
1.364
Ort
Düsseldorf/Duisburg
Hmmm ...

Vielleicht hilft da eine Dose "Instant smelly shit" - an den richtigen Stellen eingesetzt - weiter ?!?
 
B

Bertel

Gesperrt
Dabei seit
16.07.2012
Beiträge
223
Also nu mal langsam !

Die hier aufgeführten "Aussprüche":

Das geht laut Berichten meiner Bekannten von "Du dumme Kuh" über "Wie kann man nur so bescheuert rumlaufen?" über "Schlechten F... gehabt?". Dazu noch elendes rumgestresse und alles was man macht ist sowieso falsch.
stellen eine Beleidigung, bzw. sexuelle Belästigung dar und finden bereits strafrechtliche Relevanz.
Dabei ist es völlig egal in welcher Branche die Beteiligten arbeiten !

Der Chef sollte dieses auf keinen Fall mit lapidaren Äußerungen abtun. Er kann sonst selbst zur Rechenschaft gezogen werden.
Ggf. können sich hier Ansprüche, in nicht unbeträchtlicher Höhe, der eigenen Belegschaft ergeben.
( Direktionsrecht und Fürsorgepflicht eines Arbeitgebers )


Allem voran begründet sich aber durch solches Verhalten eine Verschlechterung der Zusammenarbeit im Betrieb (Betriebsklima).
Dazu zählt nicht nur das Verhalten der "Externen", sondern auch das des Chefs ... der ja hinter seinen Mitarbeitern stehen sollte !
Das kann bis hin zur inneren Kündigung reichen. (Sollen doch mal andere ran)
Eine solche Entwicklung ist für jeden Betrieb fatal und muss unter allen Umständen verhindert werden.

Man kann hier sehr gut über die informellen Führer der Gruppe (je nach Größe) gegen dieses Verhalten arbeiten.

Der langfristige Schaden für die Firma könnte sonst ein vielfaches dessen betragen was ein entgangener Auftrag kostet.


mfg Bertel
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Beleidigung durch Kunden! Wie reagieren als Mitarbeiter?

Beleidigung durch Kunden! Wie reagieren als Mitarbeiter? - Ähnliche Themen

  • Zeuge einer angezeigten Beleidigung, was tun?

    Zeuge einer angezeigten Beleidigung, was tun?: Hallo, bei der letzten WEG-Versammlung ging es hoch her und einer der Eigentümer bezeichnete einen anderen als A........ Prompt wurde er...
  • Beleidigende unverschämte User / User mails

    Beleidigende unverschämte User / User mails: Hallo Leute und Forum-Mitglieder bin gerade etwas angekratzt und etwas wütend bezüglich eines Forum Users aus MA kurze...
  • Verhalten bei beleidigenden PNs

    Verhalten bei beleidigenden PNs: Hallo Forum, bin wohl mit meinem Post: https://uhrforum.de/einzelne-metall-keeper-fuer-armband-t162814 einem anderen "Uhrenfreund" auf den...
  • Beleidigungen im UhrForum

    Beleidigungen im UhrForum: Aus aktuellem Anlaß möchte ich euch mal fragen wie mit Beleidigungen im Uhrforum umgegangen werden sollte.Erst gestern wurde ich durch ein...
  • Ähnliche Themen
  • Zeuge einer angezeigten Beleidigung, was tun?

    Zeuge einer angezeigten Beleidigung, was tun?: Hallo, bei der letzten WEG-Versammlung ging es hoch her und einer der Eigentümer bezeichnete einen anderen als A........ Prompt wurde er...
  • Beleidigende unverschämte User / User mails

    Beleidigende unverschämte User / User mails: Hallo Leute und Forum-Mitglieder bin gerade etwas angekratzt und etwas wütend bezüglich eines Forum Users aus MA kurze...
  • Verhalten bei beleidigenden PNs

    Verhalten bei beleidigenden PNs: Hallo Forum, bin wohl mit meinem Post: https://uhrforum.de/einzelne-metall-keeper-fuer-armband-t162814 einem anderen "Uhrenfreund" auf den...
  • Beleidigungen im UhrForum

    Beleidigungen im UhrForum: Aus aktuellem Anlaß möchte ich euch mal fragen wie mit Beleidigungen im Uhrforum umgegangen werden sollte.Erst gestern wurde ich durch ein...
  • Oben