Beim Flippern versenkt

Diskutiere Beim Flippern versenkt im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich muss ehrlich zugeben das ich eigentlich im Thread " Wie war euer Uhrenjahr 2020", oder wie der heißt, einen Beitrag erstellen wollte. Ich habe...
Riddaruler

Riddaruler

Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
991
Ich muss ehrlich zugeben das ich eigentlich im Thread " Wie war euer Uhrenjahr 2020", oder wie der heißt, einen Beitrag erstellen wollte. Ich habe dann doch davon Abstand genommen. Ich bekomme ehrlich gesagt die ganzen Käufe und Verkäufe nicht mehr rekapituliert. :wand:
Da ich aber endlich mein endgültiges Sammelgebiet gefunden habe dürfte 2021 wesentlich ruhiger werden. Geld verloren habe ich in der Zeit aber nicht wirklich. Meine goldene Regel lautet: Gebrauchtkauf und verhandeln wie auf dem türkischen Basar. Natürlich nervt das einige Leute und teilweise wird man hart angegangen aber das kann ich ab. Meine Erfahrung hat mich gelehrt das die meisten Verkäufer heftige Mondpreise ausschreiben und dann oft nach einiger Zeit bereit sind massive Abschläge in Kauf zu nehmen. Bei den Verkäufen dagegen braucht man Geduld, irgendwann kommt immer jemand der genau diese Uhr sucht und bereit ist Geld auszugeben. Diese Fähigkeit ist bei mir auch noch Ausbaufähig aber ich denke das wird so langsam.
 
PaulePauländer

PaulePauländer

Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
825
Ich muss ehrlich zugeben das ich eigentlich im Thread " Wie war euer Uhrenjahr 2020", oder wie der heißt, einen Beitrag erstellen wollte. Ich habe dann doch davon Abstand genommen. Ich bekomme ehrlich gesagt die ganzen Käufe und Verkäufe nicht mehr rekapituliert. :wand:
Da ich aber endlich mein endgültiges Sammelgebiet gefunden habe dürfte 2021 wesentlich ruhiger werden. Geld verloren habe ich in der Zeit aber nicht wirklich. Meine goldene Regel lautet: Gebrauchtkauf und verhandeln wie auf dem türkischen Basar. Natürlich nervt das einige Leute und teilweise wird man hart angegangen aber das kann ich ab. Meine Erfahrung hat mich gelehrt das die meisten Verkäufer heftige Mondpreise ausschreiben und dann oft nach einiger Zeit bereit sind massive Abschläge in Kauf zu nehmen. Bei den Verkäufen dagegen braucht man Geduld, irgendwann kommt immer jemand der genau diese Uhr sucht und bereit ist Geld auszugeben. Diese Fähigkeit ist bei mir auch noch Ausbaufähig aber ich denke das wird so langsam.
Da bin ich doch froh, dass ich nicht unbedingt verkaufen muss.
Generell laufen bei mir diese Basarhändler ins Leere, lieber verkaufe ich günstiger an Leute, die nicht so offensiv sind.
Ich selbst zahle gerne auch mal ein paar Euro mehr, sehe das als Respekt meinem Gegenüber.
Auch Personen mit Null Beiträgen, aber 50 Seiten Verkäufe, sorry.
 
Riddaruler

Riddaruler

Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
991
Da bin ich doch froh, dass ich nicht unbedingt verkaufen muss.
Generell laufen bei mir diese Basarhändler ins Leere, lieber verkaufe ich günstiger an Leute, die nicht so offensiv sind.
Ich selbst zahle gerne auch mal ein paar Euro mehr, sehe das als Respekt meinem Gegenüber.
Auch Personen mit Null Beiträgen, aber 50 Seiten Verkäufe, sorry.
Auf einer Handelsplattform wie ebay Kleinanzeigen ist nun mal Handeln angesagt. Wer das nicht abkann der kann ja gerne anderweitig verkaufen. Hier im MP würde ich das auch nicht machen, das ist meines Erachtens nicht vergleichbar. Mit Personen mit 50 Seiten Verkäufe kannst du mich auch nicht meinen. Habe hier nur ein einziges Mal ein Konvolut Vintage Uhren angeboten.
 
PaulePauländer

PaulePauländer

Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
825
Das war eine generelle Aussage.
Desweiteren würde ich nie bei ebay Kleinanzeigen Geschäfte machen, denn das was ich hier häufig darüber gelesen habe, reicht mir.
Ich lebe recht stressfrei ohne.
 
Aminona

Aminona

Dabei seit
01.04.2018
Beiträge
195
Dann sollte der erste Verlust ja real werden. Es sei denn es handelt sich um eine Steve Mcqueen Monaco.
Wieviel Uhren mit dem Wertzuwachs hast Du denn getragen?
Das ist inho ein ganz wichtiger Aspekt, neben dem günstigen Einkauf.
Ich habe mit einer Brian May Seiko guten Gewinn machen können, aber auch nur weil ich sie nie am Arm hatte. Dafür kaufe ich mir keine Uhr, wenn ich sie nicht tragen kann, da lass ich das Geld lieber bei der Bank. Ich halte es für fast ausgeschlossen, eine Uhr neu zu kaufen und dann, wenn auch nur schonend getragen, ohne Verlust verkaufen zu können. Es sei denn der EK war unverschämt günstig.

Beim Gebrauchtkauf sieht es wieder anders aus. Bestimmte Uhrentypen halten irgendwann ihren Wert. Ein 7750 Chrono von einem halbwegs bekanntem Hersteller in gutem, gebrauchtem Zustand wird wohl nie unter 500,-€ fallen.

Wenn man ehrlich eine GuV Rechnung macht, müsste man die komplette Sammlung mit realistisch zu erwartenden Verkaufspreisen taxieren. Da würde ich trotz einiger guter Verkäufe auch auf ca. 1000€ Miese in 3 Jahre kommen...
 
Riddaruler

Riddaruler

Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
991
Das war eine generelle Aussage.
Desweiteren würde ich nie bei ebay Kleinanzeigen Geschäfte machen, denn das was ich hier häufig darüber gelesen habe, reicht mir.
Ich lebe recht stressfrei ohne.
Da gebe ich dir natürlich Recht. Stressfrei ist es bei Kleinanzeigen wirklich nicht. Die Betrügereien nehmen dort auch massiv zu. Ich würde inzwischen fast behaupten das bis zu 5% der Anzeigen Betrug sind.
 
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
14.041
Ort
Spinalonga
Die Teppichhändler auf Kleinanzeigen lassen sich doch wirklich sehr fix mit einem Klick für ewig blockieren.
Sperren bei ebay sind weit komplizierter und mir nicht geläufig.
 
DerTob

DerTob

Dabei seit
23.04.2019
Beiträge
34
Ort
NRW
Bei mir sind es noch unter 1000€ in zehn Jahren. Insgesamt habe ich aber auch in Summe 9 Uhren gekauft und davon 5 wieder verkauft. Bis auf eine waren alle neu, und mit der einen gebrauchten habe ich kein Verlust gemacht. Das ist aber auch nicht wichtig bei einem Hobby und sollte nicht die Entscheidung für oder gegen eine Uhr sein.
Wie die Rechnung dann mal aussehen sollte wenn die anderen Uhren gehen müssten, oder die Kosten der Revisionen mitbetrachtet werden......egal hab ja Spaß dabei.
 
Aminona

Aminona

Dabei seit
01.04.2018
Beiträge
195
Die aktuelle Situation um Rolex ist dir schon mal begegnet ?
Gähn..., türlich.

Rolex ist ein Sonderfall. Da ist aber durchaus die Frage berechtigt, wie lange der Trend hält. Des Weiteren ist Rolex von der Unternehmensstruktur eine Stiftung und unterliegt somit scheinbar etwas anderen unternehmenspolitischen Vorgaben.
 
Boglius

Boglius

Dabei seit
03.07.2017
Beiträge
277
Dann sollte der erste Verlust ja real werden. Es sei denn es handelt sich um eine Steve Mcqueen Monaco.
Wieviel Uhren mit dem Wertzuwachs hast Du denn getragen?
Die TH ist eine Carrera Calibre 5 und für die bekomme ich natürlich nicht den Neupreis. Wie gesagt ich verkaufe meine Uhren bisher ja nicht. Falls ich dies aber täte, bekäme ich auch für meine DJ41 und die Subdate auch getragen deutlich mehr, als ich neu bezahlte. Dazu hatte ich noch das Glück, die DJ mit 11% Rabatt bekommen zu haben, was nun ja nicht mehr möglich ist.

Oder hast du es auf die Autos im Eertvergleich bezogen? Da sagte ich ja das es derbe Verluste waren. Aber da gab es ja auch nie eine Gewinnabsicht. Ich würde es mal Autonarrerei oder jugendlichen Leichtsinn nennen :) kaum war genug Geld auf dem Konto für ein anderes Auto, wollte ich gleich zuschlagen. Egal ob der aktuelle Wagen erst ein halbes oder Dreiviertel Jahr in meinem Besitz war. Aber neu Freundeskreis war so ubd das übernimmt man dann irgendwie. Wenn ich das Geld damals mal besser in Aktien gesteckt hätte. Heute habe ich noch immer Interesse an schönen Autos, aber ich fahre sie auch 3-4 Jahre und ich würde dafür nicht meine ganzen Ersparnisse ausgeben.

Aber im Grunde ist es ja wie die Uhrenflipperei.
 
Schwanni

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
Beiträge
4.252
Ich führe eine Excel-Tabelle mit allen vorhandenen und ehemaligen Uhren inkl. Einkaufs- und ggf. Verkaufspreis. Demnach habe ich in den letzten 5 Jahren durch Flippern etwa 5.000 EUR Verlust gemacht.
Aber ich zitiere mich einmal selbst aus einem anderen Thread:
Einige Uhren habe ich in meiner "Karriere" als Uhrenfreund wieder verkauft. Entweder weil sie nicht mehr wirklich Tragezeit bekamen, weil ich die Sammlung reduzieren wollte oder weil nach einer teuren Anschaffung das Gefühl da war, ich sollte dafür als Ausgleich eine oder mehrere vorhandene Uhr(en) zu Geld machen.
Neben denen, die gehen mussten, gibt es auch noch einige, die nur in der Box liegen.
Als Fehlkauf möchte ich trotzdem keine dieser Uhren bezeichnen. Es war eben mein Weg, der Verlauf meines Uhrenhobbies. Wenn es mir finanziell weh getan hätte (und da waren wirklich starke Verluste dabei, ich denke an Marken wie Maurice Lacroix oder Christopher Ward), hätte ich diese Uhren gleich nicht gekauft. Ich gehe nämlich bei jedem Kauf erst einmal davon aus, dass das Geld eben weg ist.
Ich will nicht verhehlen, dass ich schon einmal machgerechnet habe, wie viele hunderte oder tausende Euro ich schon "versenkt" habe und was ich mir für diesen Betrag nun kaufen könnte. Aber das Zurückblicken auf diese Art habe ich mir abgewöhnt. Dadurch wird man nicht glücklicher. Im Gegenteil.
 
grammeld

grammeld

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
3.780
Meine Erfahrung hat mich gelehrt das die meisten Verkäufer heftige Mondpreise ausschreiben und dann oft nach einiger Zeit bereit sind massive Abschläge in Kauf zu nehmen.
Und meine Erfahrungen haben gezeigt, dass leider ein hoher Anteil der "Uhrenfreunde" eher mit ungestillter Gier nach einem Schnäppchen im Marktplatz unterwegs ist und oftmals ihre Preisdrückerei mit dem Wissen darum betreiben, dass eben viele "Flipperer" ihre Uhren anbieten und sich dadurch unter Verkaufszwang setzen.

Nun ja, es wird einige geben die sagen "Der Mensch ist so, dass er auf Gewinnmaximierung" aus ist......weiß nicht, was ich von dieser Sorte Mensch so halten soll.

Ich bemühe mich meist keine "Mondpreise" anzubieten und orientiere mich vorher immer an Vergleichsangeboten wie z.B. C24. Dann noch ein Abschlag, weil man kein Händler ist. Garantie haben meine Uhren als junge Gebrauchte meist auch noch und meist keinerlei Gebrauchsspuren und trotzdem........sie behelligen einen immer wieder, diese Preisdrücker und Basarkäufer:motz::hmm:

Nicht persönlich nehmen, aber mir verleidet das mittlerweile Angebote im MP einzustellen.

So, genug OT! Muss schnell in den MP und meine derzeitigen Angebote entfernen:lol::ok:
 
Riddaruler

Riddaruler

Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
991
Und meine Erfahrungen haben gezeigt, dass leider ein hoher Anteil der "Uhrenfreunde" eher mit ungestillter Gier nach einem Schnäppchen im Marktplatz unterwegs ist und oftmals ihre Preisdrückerei mit dem Wissen darum betreiben, dass eben viele "Flipperer" ihre Uhren anbieten und sich dadurch unter Verkaufszwang setzen.

Nun ja, es wird einige geben die sagen "Der Mensch ist so, dass er auf Gewinnmaximierung" aus ist......weiß nicht, was ich von dieser Sorte Mensch so halten soll.

Ich bemühe mich meist keine "Mondpreise" anzubieten und orientiere mich vorher immer an Vergleichsangeboten wie z.B. C24. Dann noch ein Abschlag, weil man kein Händler ist. Garantie haben meine Uhren als junge Gebrauchte meist auch noch und meist keinerlei Gebrauchsspuren und trotzdem........sie behelligen einen immer wieder, diese Preisdrücker und Basarkäufer:motz::hmm:

Nicht persönlich nehmen, aber mir verleidet das mittlerweile Angebote im MP einzustellen.

So, genug OT! Muss schnell in den MP und meine derzeitigen Angebote entfernen:lol::ok:
Wie ich ja auch schon sehr deutlich gemacht habe !!
Das MP nehme ich aus dieser Betrachtungsweise aus. Hier sind Uhrenfreunde unter sich und sind im überwiegenden Fall nicht auf den schnellen Euro aus.
 
TimeWarp

TimeWarp

Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
9.945
Ich hatte vor ein paar Jahren mal eine Aufstellung begonnen, dann aber nicht fortgeführt. Das konnte ich so nicht vor mir und meinen Angehörigen angemessen rechtfertigen. :schock:

Wie schon an anderer Stelle geschrieben, ist es halt ein Hobby, welches Geld kostet. Andere verbrennen diese Kohle für Reisen, Konzerte, Restaurants, Motorräder, Märklin, Konkubinen usw. :D

Das Leben kostet Geld und soll ja auch Spaß machen! :super:

Andererseits überlege ich trotzdem manchmal, ob ich mir nicht ein Hobby suchen sollte, das auch Geld einbringt. Bekannte hier sanieren Autos, renovieren Häuser, spekulieren mit Aktien usw. :???:

Aber wie man hier liest, schaffen es einige ja auch bei unserem Hobby, dass das Geld sich auch vermehrt! 👍
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
18.643
Ort
Bayern
Das MP nehme ich aus dieser Betrachtungsweise aus. Hier sind Uhrenfreunde unter sich und sind im überwiegenden Fall nicht auf den schnellen Euro aus.
Das wäre mir nach 11 Jahren hier als Käufer und Verkäufer im MP wirklich völlig neu. Eine ganze Reihe meiner über diese Zeit hier an "Uhrenfreunde" verkauften Uhren tauchte teils nur wenige Tage später auf diversen anderen Plattformen oder Nachbarforen mit ordentlichen Aufschlägen wieder auf und bei so manchem meiner Einkäufe kam hinterher über Umwege ans Licht, dass der Verkäufer einen guten und schnellen Gewinn gemacht hatte. Damit kein Missverständnis aufkommt: ich empfinde beides als legitim aber ein Marktplatz voller "Uhrenfreunde ohne Interesse am schnellen Euro" ist nur dick aufgetragener, verklärender Zuckerguß über das ganz normale marktwirtschaftliche Haben und Wollen-Spiel zwischen Fremden, die sich nichts zu schenken haben. Ausnahmen mögen die Regel bestätigen. Und auch hier im MP gibt es natürlich Leute, die übervorteilt werden weil sie aus Unwissenheit zu billig verkaufen oder zu teuer einkaufen. Der einzige erfreuliche Unterschied ist, dass Käufer und Verkäufer hier keine Verkaufsprovisionen einkalkulieren müssen.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
Riddaruler

Riddaruler

Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
991
Das wäre mir nach 11 Jahren hier als Käufer und Verkäufer im MP wirklich völlig neu. Eine ganze Reihe meiner über diese Zeit hier an "Uhrenfreunde" verkauften Uhren tauchte teils nur wenige Tage später auf diversen anderen Plattformen oder Nachbarforen mit ordentlichen Aufschlägen wieder auf und bei so manchem meiner Einkäufe kam hinterher über Umwege ans Licht, dass der Verkäufer einen guten und schnellen Gewinn gemacht hatte. Damit kein Missverständnis aufkommt: ich empfinde beides als legitim aber ein Marktplatz voller "Uhrenfreunde ohne Interesse am schnellen Euro" ist nur dick aufgetragener, verklärender Zuckerguß über das ganz normale marktwirtschaftliche Haben und Wollen-Spiel zwischen Fremden, die sich nichts zu schenken haben. Ausnahmen mögen die Regel bestätigen. Und auch hier im MP gibt es natürlich Leute, die übervorteilt werden weil sie aus Unwissenheit zu billig verkaufen oder zu teuer einkaufen. Der einzige erfreuliche Unterschied ist, dass Käufer und Verkäufer hier keine Verkaufsprovisionen einkalkulieren müssen.

Gruß
Helmut
Da hast du natürlich viel mehr Erfahrungen als ich gesammelt. Habe hier nur wenige Käufe und Verkäufe getätigt.
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
12.176
Ort
Oberhessen
Also in Summe ist der Ton im MP schon wesentlich entspannter als bei anderen Plattformen. Ich habe auch nichts gegen Handeln, wenn das Gegenüber in ganzen Sätzen und höflich schreibt. Bei Ebay KA sind die "was letzte Preis"-Anfragen leider kein Gerücht, sondern machen nach meiner Erfahrung mehr als die Hälfte der Anfragen aus.
 
Thema:

Beim Flippern versenkt

Beim Flippern versenkt - Ähnliche Themen

  • Aufzugsfeder beim Val. 7760 baugleich mit der vom 7750 ?

    Aufzugsfeder beim Val. 7760 baugleich mit der vom 7750 ?: Hallo.. ich habe dazu nur insoweit Infos herausgefunden, als ein Anbieter aus dem Ausland eine " Main Spring " anbietet und im Text angibt : for...
  • Ernüchternde(r) Besuch(e) beim Konzessionär - Erfahrungen, Erlebnisse und Berichte

    Ernüchternde(r) Besuch(e) beim Konzessionär - Erfahrungen, Erlebnisse und Berichte: Moin liebe Leidensgenossen, Da ich keinen Vergleichbaren Thread gefunden habe, entsteht nun hier einer. Ich möchte eine Erfahrung beim Besuch...
  • Breitling colt 41 Automatik: Schließe öffnet sich beim leichten kippen?

    Breitling colt 41 Automatik: Schließe öffnet sich beim leichten kippen?: Hi, bei meiner Colt ist mir Folgendes aufgefallen: Wenn man die Schließe in Richtung Sicherungsbügel kippt, geht die Schließe sofort auf (wird...
  • Kaufberatung Könnte Input beim "Dress-Watch-für-den-Alltag"-Kauf brauchen

    Kaufberatung Könnte Input beim "Dress-Watch-für-den-Alltag"-Kauf brauchen: Tach zusammen! Jetzt wird's bissl kompliziert. Ich bin auf der Suche nach einem schlichten, "altmodischen" Dresser. Hintergrund: Mein Vater...
  • Ähnliche Themen
  • Aufzugsfeder beim Val. 7760 baugleich mit der vom 7750 ?

    Aufzugsfeder beim Val. 7760 baugleich mit der vom 7750 ?: Hallo.. ich habe dazu nur insoweit Infos herausgefunden, als ein Anbieter aus dem Ausland eine " Main Spring " anbietet und im Text angibt : for...
  • Ernüchternde(r) Besuch(e) beim Konzessionär - Erfahrungen, Erlebnisse und Berichte

    Ernüchternde(r) Besuch(e) beim Konzessionär - Erfahrungen, Erlebnisse und Berichte: Moin liebe Leidensgenossen, Da ich keinen Vergleichbaren Thread gefunden habe, entsteht nun hier einer. Ich möchte eine Erfahrung beim Besuch...
  • Breitling colt 41 Automatik: Schließe öffnet sich beim leichten kippen?

    Breitling colt 41 Automatik: Schließe öffnet sich beim leichten kippen?: Hi, bei meiner Colt ist mir Folgendes aufgefallen: Wenn man die Schließe in Richtung Sicherungsbügel kippt, geht die Schließe sofort auf (wird...
  • Kaufberatung Könnte Input beim "Dress-Watch-für-den-Alltag"-Kauf brauchen

    Kaufberatung Könnte Input beim "Dress-Watch-für-den-Alltag"-Kauf brauchen: Tach zusammen! Jetzt wird's bissl kompliziert. Ich bin auf der Suche nach einem schlichten, "altmodischen" Dresser. Hintergrund: Mein Vater...
  • Oben