Beim Flippern versenkt

Diskutiere Beim Flippern versenkt im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, kommt ja hin und wieder vor, dass man eine Uhr unbedingt haben muss und kurz darauf schon wieder ganz anderer Meinung ist und das...
C

*caferacer2

Themenstarter
Dabei seit
11.07.2008
Beiträge
581
Hallo zusammen,

kommt ja hin und wieder vor, dass man eine Uhr unbedingt haben muss und kurz darauf schon wieder ganz anderer Meinung ist und das gute Stück wieder verkauft.
Und dann und wann ist der Einkaufspreis ja leider höher gewesen als der Verkaufspreis, wenn uns die Uhr wieder verlassen muss.

Ich habe mir den Spaß gemacht, einmal die Verluste über die letzten 12 Jahre (so lange interessiere ich mich wieder für Uhren) aufzusummieren.
Bei 9 Uhren, die kamen und gingen, waren es insgesamt knapp 1.000,- EUR, die ich auf dem Weg versenkt habe.

Wobei das Wort "versenkt" es nicht ganz trifft: ich hatte ja den Spaß der Suche, des Findens, des Tragens und der Beschäftigung mit der Uhr. Das ist der Preis, den ich dafür bezahlt habe.
Und eigentlich - obwohl 1.000,- EUR natürlich viel Geld sind - gibt es auch schlechter ausgebenenes Geld (ich erinnere mich an den jahrelangen Musikunterricht ohne jeden Erfolg :???:, das war deutlich teurer).

Aber dennoch will ich fragen: habt ihr mal so einen Kassensturz gemacht?
Was kam dabei raus? Habt ihr was daraus gelernt und eure Schlüsse gezogen?

Viele Grüße,
*caferacer2
 
omega511

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
3.434
Ort
PjK>MUC>W>OL>?
Aber dennoch will ich fragen: habt ihr mal so einen Kassensturz gemacht? Was kam dabei raus? Habt ihr was daraus gelernt und eure Schlüsse gezogen?
Gute Frage, meine Erfahrungen dazu:
  • Der Gewinn liegt im Einkauf, also von Anfang an Nachdenken.
  • Billig ist nicht preiswert, Billiges kann man schlecht verkaufen, Preiswertes sehr schnell.
  • Schmutzig und defekt kaufen plus Reparieren biete oft mehr Potential für Spaß un€ Budget als neu aus dem Laden
  • Wenn man ein Modell mehrfach kauft und verkauft, sollte man es beim fünften Mal behalten
  • Betrüger und Verbrecher gibt es überall, Uhr gegen Bargeld und Auge in Auge ist der beste Weg, Geld an Unbekannte schicken der schlechteste...
  • Gier frisst Hirn, also einmal Nachdenken ist besser als zweimal Fluchen
 
Taliesin

Taliesin

Dabei seit
17.02.2017
Beiträge
576
Ort
Niedersachsen
Moin!

Die Gesamtsumme dürfte sich im Bereich um 200,00 € bewegen. Genau kann ich es nicht sagen, da mir die einzelnen EK und VK Preise nicht mehr präsent sind. Der Größte Betrag dürfte bei Kauf -> Verkauf -> Wiederkauf meiner Steinhart OO vintage red zusammengekommen sein, da hab ich über 100,00 € draufgelegt. Der Rest fand im Preissegment (EK) zwischen 90,00 € und 200,00 € statt, da sind die Verluste eher gering.

Zwei Uhren habe ich verschenkt, die zähle ich hier nicht mit rein...

Alle anderen Käufe waren geplant und durchdacht und die Uhren blieben/bleiben!

Grüße, Taliesin
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
11.205
Aber dennoch will ich fragen: habt ihr mal so einen Kassensturz gemacht?
Na ja: Da die Preise bei den beliebten Modellen der bekannten Marken, sei es die Neupreise wie auch die Preise im Gebrachtmarkt, die letzten 15 Jahre nur einen Weg kannten: Steil nach oben! - ist es eigentlich schwierig mit unserem Hoppy das sprichtwörtliche "Geld zu verbrennen".

Geld verloren, also VK lag unter EK habe ich eigentlich nur in drei, vier Fällen, immer wenn :

a) ich unbedingt ein Modell in einer Farbkombi haben wollte, die im Markt nicht besonders beliebt war.
Z.B. mein Tudor Prince Chrono ("Small Block") aus den 90ern mit weißem Blatt , den um 2010 hier im Forum mir wirklich niemand abkaufen wollte, auch nicht nach drei Monaten warten und verhandeln so dass ich ihm am Ende notgedrungen zu einem professionellen Uhren-Ankäufer geben musste, für 500€ unter meinem eigenen Ebay-Einkaufspreis. So was ist mir aber wirklich nur 1x in meinem "Uhrenleben" passiert.

b) ich Modelle, absichtlich oder unabsichtlich "gerockt" hatte. Tragt einfach mal eine NOS Rolex-Ex II aus Unachtsamkeit ein einziges mal bei der Gartenarbeit, schön an Töpfen und Zäunen langschrammen: Macht dann beim VK 500€ versenkt. :-(
 
Zuletzt bearbeitet:
P'coloGiallo

P'coloGiallo

Dabei seit
28.11.2011
Beiträge
291
Ort
Nähe Linz
Ich werde ganz blass, es waren eher weniger als neun Uhren, die ich wieder verkauft habe - obwohl sehr schöne dabei waren, trauere ich keiner nach -, und ich habe deutlich mehr als 1.000 EUR angelegt. Das tut nur kurz weh, unser Hobby ist halt meistens nicht ganz günstig.

LG PG
 
Parameter

Parameter

Dabei seit
31.01.2012
Beiträge
2.348
Alles in allem kann ich sagen das Uhrensammeln zwar in der Anschaffung ein durchaus teures Hobby sein kann, die Uhren an sich aber nicht wirklich viel an Wert verlieren, zumindest ist / war das in den letzten 10 Jahren so.
Deshalb mache ich mir da nicht so einen Kopf drum, verkauft habe ich bislang wenig, und wenn mal gewonnen mal verloren, aber alles im vernachlässigbarem Rahmen.
Und um auf den Eingangspost zurück zu kommen, 1000€ in 12 Jahren....da gehen bei anderen Anschaffungen in der Zeitspanne ganz andere Summen an Wertverlust drauf. ;-)
 
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
15.082
Ort
Mittelhessen
Puh... Ich habe alleine mit den beiden einzigen Uhren, die ich wieder verkauft habe, schon über 1.000 Euro versenkt. Jedenfalls, wenn ich das Geld für die Revision der einen Uhr mit einrechne, das ich natürlich beim Verkauf auch nicht wiedergesehen habe. Ergo: es werden künftig keine Uhren mehr verkauft:D
 
grammeld

grammeld

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
3.746
Das habe ich aus Gründen unterlassen, die mich ansonsten in tiefe Depression hätten stürzen lassen.
100% agree :D

Ich will das gar nicht wissen:oops:

Wie sagte ich die Tage bei Herrn Kerkhof, als ich meine Seamaster abholte.....derzeit leider ein Hobby, was sehr viel Leiden schafft:D:face:

Ich habe (dem Neuzugang Omega Seamaster geschuldet) auch drei meiner Uhren im Marktplatz und habe diese gestern Abend bereits wieder emotional in meine Sammlung zurück genommen und werde sie dann nicht verkaufen, denn das läuft am Ende wieder darauf hinaus, dass man unmoralische Angebote bekommt von Schnäppchenjägern und dafür sind sie mir zu schade.

Lasse die Angebote mal noch stehen und schaue, aber der Verkauf ist im Kopf eigentlich schon storniert :face:

Wer was haben will muss leiden und dann muss ich halt ein bissel mehr sparen und behalte die Uhren lieber.....

EDIT: Wie beim Auto......man sollte Uhren auch nicht zu schnell wieder flippern, denn das frisst schon Kohle. Meine Erfahrung beim Verkauf von Uhren, die ich einige Zeit/Jahre im Bestand hatte, waren da deutlich besser, als wenn man eine Uhr nach ein paar Wochen/Monaten direkt wieder durchreicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
grammeld

grammeld

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
3.746
NOS Rolex-Ex II aus Unachtsamkeit ein einziges mal bei der Gartenarbeit
Das könnte mir im Vollsuff nicht passieren:D:lol::ok: Selbst wenn ich voll wie ne Haubitze wäre, würde ich dran denken, so eine Uhr vor der Gartenarbeit (wenn ich dazu noch im Stande wäre) abzulegen.

Der Verlust geschieht Dir Recht:face::D (Ironie)

Beste Grüße
Dirk
 
czudi

czudi

Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
2.707
Ort
Gross-Stadt-Bodensee
einmal die Verluste über die letzten 12 Jahre (so lange interessiere ich mich wieder für Uhren) aufzusummieren.
Bei 9 Uhren, die kamen und gingen, waren es insgesamt knapp 1.000,- EUR, die ich auf dem Weg versenkt habe.
...ich würde das anders rechnen:
“Verlust“ 1.000.- in 12 Jahren = 83.- pro Jahr
geteilt durch 9 Uhren = 9,25.- pro Uhr und Jahr
dann kostet das Hobby pro Uhr und Monat NUR 0,77 EURO

Ein extrem günstiges Hobby!!!
Der finanzielle Einsatz ist wesentlich höher, wenn Du auch nur ein Bier in der Kneipe trinkst....
 
T

Tudorianer

Gesperrt
Dabei seit
06.02.2020
Beiträge
34
Ich denke jeder Grand Seiko Neukäufer macht mit einer einzigen Uhr mehr Verlust als 1000 €, mindestens. Aber sowas verkauft man ja auch nicht mehr...;-)
 
Taliesin

Taliesin

Dabei seit
17.02.2017
Beiträge
576
Ort
Niedersachsen
@Tudorianer

Der Wertverlust bei den Uhren deren Kauf wohlüberlegt war und die bleiben zählt für mich nicht und interessiert mich auch nicht, weil ich ja die Uhr will/wollte. ;-)

Ist auch nicht das Thema des Threads, wenn ich den TE richtig verstanden habe...
 
Parameter

Parameter

Dabei seit
31.01.2012
Beiträge
2.348
P.S. und wo wir gerade beim "Geld versenken" sind, vielleicht sollte man Uhrenzubehör wie z.B. Uhrenarmbänder noch mit einbeziehen...denn diese "Verbrauchsgegenstände", die kosten wirklich Geld und da habe ich schon mehr als 1000€ in 12 Jahren gelassen. :D
Aber es ist halt auch immer wieder schön die geliebten Uhren neu einzukleiden.:-D
 
console

console

Dabei seit
11.08.2014
Beiträge
127
Hallo zusammen,
ich habe einige Uhren kommen und gehen sehen, wie viele hier im Forum. Meine Erfahrung ist, bei Micro Brands wird am meisten Geld verloren, solange es nicht ein sehr beliebtes Modell und gleichzeitig ausverkauft ist.
Genau das Gegenteil erlebt man manchmal im „Marken Segment“, hier günstig gebraucht eingekauft und 3 Jahre später für das gleiche verkauft. Als Beispiel, den größten Verlust habe ich mit meinen Damasko Uhren gemacht, auch ein Grund, warum ich wieder bei Sinn gelandet bin.
Viele Grüße
Daniel
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
11.205
Ich sags mal so:
Wenn ich mich vor 15 Jahren entschieden hätte statt Automatik-Uhren lieber Briefmarken, Sondermünzen, Silberleuchter oder Porzellan zu sammeln, und dann so viel und in solchen €-Größenordnungen "geflippert " hätte wie bei den Uhren: Ich wäre heute ein armer Mann.

Insofern: Alles richtig gemacht.
Uhrensammeln bindet zwar Kapital ist aber im Grunde nicht so wahnsinnig teuer.
 
grammeld

grammeld

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
3.746
Insofern: Alles richtig gemacht.
Uhrensammeln bindet zwar Kapital ist aber im Grunde nicht so wahnsinnig teuer.
Das stimmt! So erkläre ich es auch immer "unverständigen" Arbeitskollegen/Familienmitgliedern/etc. die ich immer nur den Kopf schütteln sehe, wenn es an die Frage geht "Oh, neue Uhr. Wie teuer war die denn nun schon wieder?". Ich sage auch meist, klar, das Geld muss man erst einmal aufbringen, aber man kann sich an der Uhr erfreuen, sie über Jahre tragen und nutzen und dann wieder zu Geld machen oder in eine andere Uhr wandeln. Entweder mit etwas Verlust oder sogar Gewinn.

Also, stimmt schon.....gibt schlimmere Hobbies :ok:
 
Thema:

Beim Flippern versenkt

Beim Flippern versenkt - Ähnliche Themen

  • Aufzugsfeder beim Val. 7760 baugleich mit der vom 7750 ?

    Aufzugsfeder beim Val. 7760 baugleich mit der vom 7750 ?: Hallo.. ich habe dazu nur insoweit Infos herausgefunden, als ein Anbieter aus dem Ausland eine " Main Spring " anbietet und im Text angibt : for...
  • Ernüchternde(r) Besuch(e) beim Konzessionär - Erfahrungen, Erlebnisse und Berichte

    Ernüchternde(r) Besuch(e) beim Konzessionär - Erfahrungen, Erlebnisse und Berichte: Moin liebe Leidensgenossen, Da ich keinen Vergleichbaren Thread gefunden habe, entsteht nun hier einer. Ich möchte eine Erfahrung beim Besuch...
  • Breitling colt 41 Automatik: Schließe öffnet sich beim leichten kippen?

    Breitling colt 41 Automatik: Schließe öffnet sich beim leichten kippen?: Hi, bei meiner Colt ist mir Folgendes aufgefallen: Wenn man die Schließe in Richtung Sicherungsbügel kippt, geht die Schließe sofort auf (wird...
  • Kaufberatung Könnte Input beim "Dress-Watch-für-den-Alltag"-Kauf brauchen

    Kaufberatung Könnte Input beim "Dress-Watch-für-den-Alltag"-Kauf brauchen: Tach zusammen! Jetzt wird's bissl kompliziert. Ich bin auf der Suche nach einem schlichten, "altmodischen" Dresser. Hintergrund: Mein Vater...
  • Ähnliche Themen
  • Aufzugsfeder beim Val. 7760 baugleich mit der vom 7750 ?

    Aufzugsfeder beim Val. 7760 baugleich mit der vom 7750 ?: Hallo.. ich habe dazu nur insoweit Infos herausgefunden, als ein Anbieter aus dem Ausland eine " Main Spring " anbietet und im Text angibt : for...
  • Ernüchternde(r) Besuch(e) beim Konzessionär - Erfahrungen, Erlebnisse und Berichte

    Ernüchternde(r) Besuch(e) beim Konzessionär - Erfahrungen, Erlebnisse und Berichte: Moin liebe Leidensgenossen, Da ich keinen Vergleichbaren Thread gefunden habe, entsteht nun hier einer. Ich möchte eine Erfahrung beim Besuch...
  • Breitling colt 41 Automatik: Schließe öffnet sich beim leichten kippen?

    Breitling colt 41 Automatik: Schließe öffnet sich beim leichten kippen?: Hi, bei meiner Colt ist mir Folgendes aufgefallen: Wenn man die Schließe in Richtung Sicherungsbügel kippt, geht die Schließe sofort auf (wird...
  • Kaufberatung Könnte Input beim "Dress-Watch-für-den-Alltag"-Kauf brauchen

    Kaufberatung Könnte Input beim "Dress-Watch-für-den-Alltag"-Kauf brauchen: Tach zusammen! Jetzt wird's bissl kompliziert. Ich bin auf der Suche nach einem schlichten, "altmodischen" Dresser. Hintergrund: Mein Vater...
  • Oben