Bauhaus und Uhren

Diskutiere Bauhaus und Uhren im Werbeforum Forum im Bereich Marktplatz; Das Bauhaus und seine gestalterischen Ideen haben die Moderne begründet und das Design, wie wir es heute kennen, maßgeblich beeinflusst. Die aufs...
Botta-Design

Botta-Design

Uhrenhersteller, Botta
Themenstarter
Dabei seit
21.10.2009
Beiträge
45
Ort
Königstein im Taunus
Das Bauhaus und seine gestalterischen Ideen haben die Moderne begründet und das Design, wie wir es heute kennen, maßgeblich beeinflusst. Die aufs Wesentliche reduzierten, an geometrischen Grundformen orientierten Entwürfe sind neben der Architektur auch in Mobiliar, Gebrauchsgegenständen und Alltagsdingen wiederzufinden, darunter – wenn auch eher selten – in Uhren.


Bauhaus-Maxime „Reduktion auf das Wesentliche“ umgesetzt im Uhrendesign
Ein Beispiel für den Einfluss des Bauhaus auf das Uhrendesign sind die Entwicklungen von Max Bill. Der Architekt und Künstler, der die „Hochschule für Gestaltung“ in Ulm mitbegründete, entwickelte zunächst eine Küchenuhr für Junghans, die 1956 auf den Markt kam. Nach Bauhausidealen sollte 'ein Produkt so gestaltet werden, dass es seine Funktion optimal erfüllt'. Übertragen auf die Uhr steht also die perfekte Ablesbarkeit im Vordergrund des gestalterischen Entwurfs. Konsequent reduzierte Max Bill die Grafik der Uhr auf das Wesentliche: Eine gut ablesbare Stundenskala und eine mit 60 höchst präzisen Strichen versehene Minuteneinteilung, die Zeiger ebenfalls geradlinig und schlicht.

2564896

Quelle: Wikipedia Richard Huber

Zwei Jahre später brachte Junghans die ersten Armbanduhren auf den Markt. Ihre Gestaltung folgte dem Design der Küchenuhr. Max-Bill-Uhren werden auch heute noch in vielen Varianten angeboten und zeigen, wie zeitlos das Bauhauskonzept ist.


Damals Revolutionär – heute Retro und immer noch modern
Ähnlich erfolgreich waren die Uhren der Marke Braun. Im Jahr 1989 stellte der Konzern mit der AW10 die erste Braun-Armbanduhr vor, gestaltet von Dietrich Lubs und Dieter Rams. Das erklärte Ziel von Rams war, „das Chaos zu beseitigen“ *** und eine logische, gut lesbare Armbanduhr zu entwickeln. Der AW10 folgte eine ganze Reihe weiterer Modelle, die sich alle von den eher überladenen Modellen der damaligen Zeit abhoben.

2565204


Typisch für Braun-Uhren, die die markante Gestaltungslinie der übrigen Braunprodukte fortführten, war der gelbe Sekundenzeiger und die klare Typografie. Aus heutiger Sicht sieht man den Uhren die 80er Jahre, in denen sie entstanden sind, deutlich an, aber es gibt nach wie vor eine große Anhängerschaft für das sehr klare und logische Design dieser Zeit.


Apple & Co – die Erben des Bauhaus-Funktionalismus
Die ursprünglichen Braun-Werte wie die „klare, reduzierte Formensprache“, eine „logische, intuitive Bedienung“ und „Wertigkeit in der Verarbeitung“ finden sich heute unter anderem in den Geräten von Apple wieder, was offiziell von Jonathan Ive, dem Chefdesigner von Apple, bestätigt wurde. Er steht offen dazu, dass das Design seiner Geräte wesentlich von der ursprünglichen Braun-Linie beeinflusst ist.

2565214

Quelle: Wikipedia Bilby

Das frühe Apple-Design wiederum wurde geprägt von Hartmut Esslinger, ebenfalls ein deutscher Designer, der vor allem in den 80er Jahren für die Gestaltung vieler Apple-Geräte verantwortlich war.

Auch wenn das Bauhaus zweifellos den Grundstein für den Erfolgsfaktor „Produktdesign Made in Germany“ gelegt hat, scheint es in der Uhrenbranche eine eher untergeordnete Rolle zu spielen. Hier dominiert auch heute noch die traditionelle, ans Kunsthandwerk angelehnte Gestaltung der Schweizer Manufakturen.


Intelligenter Funktionalismus in der Uhrengestaltung heute
Ein Uhrendesiger, der auf eine dem Bauhaus folgende, zeitgemäße Designsprache setzt, ist Klaus Botta. Er entwickelte bereits 1984, damals noch im Studium, seine ersten Armbanduhrkonzepte mit dem Leitgedanken der maximalen Reduktion und Klarheit und ging sogar noch einen Schritt weiter – mit seiner UNO entwarf er 1986 die erste Einzeigeruhr der Neuzeit und überarbeitete das bestehende Konzept der klassischen Zeitanzeige mit zwei oder drei Zeigern.

2564867


Kennzeichnend für die UNO: der einzelne Stundenzeiger und die speziell entwickelte, hoch präzise Zeitskala. Sie ermöglicht es, die Zeit tatsächlich bis auf eine Minute genau abzulesen – falls das nötig sein sollte. Der besondere Charme der UNO liegt jedoch ganz klar darin, dass sie die Darstellung der Zeit vereinfacht. Der Mensch kann sie intuitiv erfassen und wieder ganz natürlich wahrnehmen.


Die UNO von BOTTA ist mehr als eine Uhr in neuem Design – sie ist Statement für einen bewussten und entspannten Umgang mit der Zeit.
Klaus Botta diplomierte 1989 an der Hochschule für Gestaltung (HFG) Offenbach, der dritten Lehranstalt, die im Geiste des Bauhaus gegründet wurde und dessen Werte vermittelt. Um seinem eigenen Designanspruch gerecht zu werden, erweiterte Botta die nüchterne Strenge der Bauhaus-Entwürfe um eine ausgeprägte Produktsprache. Neben der reinen Funktionalität zeichnen sich seine Designs durch eine hoch entwickelte formale Ästhetik von Zifferblättern und Gehäusen sowie eine markante Symbolik aus. Jede BOTTA-Uhr trifft eine spezifische Aussage und steht für einen anderen Umgang mit dem Phänomen „Zeit“.


Zeitgemäße Uhrenmodelle mit schlüssigem Zeitkonzept und individueller Aussage
Das Portfolio von BOTTA beschränkt sich nicht auf Einzeigeruhren, sondern umfasst auch Uhren mit zwei bzw. drei Zeigern, die die Uhrzeit nach verschiedenen Prinzipien anzeigen. Neben Uhren mit 12-Stunden-Anzeige wie die Klassiker UNO, NOVA oder TRES zeigen die UNO 24 und die TRES 24 den gesamten Tag auf einem speziell entwickelten Zifferblatt mit 24-Stunden-Anzeige.

2564878


Geordnet wird das vielfältige Modellspektrum in der sogenannten BOTTA-Quadrologie, einer Matrix die die Kombination von Stundenzahl und Zeigerzahl in vier logischen Bereiche abbildet. Jeder dieser vier Bereiche steht für einen anderen Umgang mit der Zeit, in dem sich die einzelnen BOTTA-Uhren deutlich voneinander unterscheiden. Vereint sind sie wieder in ihrer strukturellen Klarheit und Logik.


Während die Uhren von BOTTA in ihrem klaren, reduzierten Design durchaus noch dem 100 Jahre alten Bauhaus-Prinzip folgen, bewegen sie sich formalästhetisch auf der Höhe der Zeit. In einer Gegenwart, die von Reizüberflutung, Komplexität und Beliebigkeit gekennzeichnet ist, wirken BOTTA-Uhren wie eine Oase der Ruhe und Klarheit.
 
Thema:

Bauhaus und Uhren

Bauhaus und Uhren - Ähnliche Themen

  • Neue Uhren: 3x Stowa Antea back to Bauhaus limitierte Editionen

    Neue Uhren: 3x Stowa Antea back to Bauhaus limitierte Editionen: Die Antea back to bauhaus ist eine Neuinterpretation unserer Antea Klassik Linie, die wir seit 1937 bauen. Zum 100-jährigen Jubiläum des...
  • [Erledigt] Dufa Aalto Automatic Power Reserve DF-9024 Bauhaus-Uhr mit Miyota 9100

    [Erledigt] Dufa Aalto Automatic Power Reserve DF-9024 Bauhaus-Uhr mit Miyota 9100: Ahoi! zum Verkauf steht hier meine Dufa Aalto Automatic Power Reserve DF-9024 Bauhaus-Uhr mit Miyota 9100 Zustand: Aus erster Hand und so gut...
  • [Erledigt] Quinn Scheurle massiv Silberne 925er Designer Uhr Bauhaus Design aus den 70er Jahren Handaufzug

    [Erledigt] Quinn Scheurle massiv Silberne 925er Designer Uhr Bauhaus Design aus den 70er Jahren Handaufzug: Hallo Forianer. Es kommt meine gut erhaltene Quinn Scheurle Vintage Dress Watch aus den 70er Jahren im Bauhaus Stil zum Verkauf. Das Werk müsste...
  • Bauhaus- Uhren und ihre historische Referenz

    Bauhaus- Uhren und ihre historische Referenz: Die Süddeutsche Zeitung schreibt heute über „Bauhaus-Uhren“ und wie wenig historischen Bezug sie tatsächlich haben. „Etliche Uhrenhersteller...
  • Uhren zum 100 Bauhaus Jubiläum

    Uhren zum 100 Bauhaus Jubiläum: Hier sind einige Uhren die zum 100 Bauhaus Jubiläum rausgebracht wurden. Welche Uhren wurden noch zum Bauhaus Jubiläum hergestellt...
  • Ähnliche Themen

    Oben