Batterien-Frage Accutron u. Certina

Diskutiere Batterien-Frage Accutron u. Certina im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, ich habe gerade meine beiden Stimmgabeluhren ausgemottet und würde gerne die Knopfzellen ersetzen. Habe zwar schon über die Suchfunktion...
jjb

jjb

Themenstarter
Dabei seit
06.11.2006
Beiträge
376
Hallo,

ich habe gerade meine beiden Stimmgabeluhren ausgemottet und würde gerne die Knopfzellen ersetzen. Habe zwar schon über die Suchfunktion gestöbert, bin mir aber nicht sicher, welche (moderne) Knopfzelle ich verwenden kann. Soweit ich herausgelesen habe, gibt es die originalen so nicht mehr. Eingebaut waren (und ich denke, das sind die evtl. die falschen):
Accutron: RENATA 390
Certina: RENATA 389

Wäre für Hilfe dankbar. Bilder folgen.

Gruss, Jens
 
jjb

jjb

Themenstarter
Dabei seit
06.11.2006
Beiträge
376
CCD1E415-CAFF-4F59-8CC7-FA225B02EACD.jpeg524DC363-2F20-433C-A538-CE7492888606.jpeg2992F443-7D10-41CD-8849-F943C28CE56B.jpeg76721091-F7A9-4085-A3CF-DD306BF1EEA6.jpeg
B018D61D-3070-4FFD-860D-E36F6D4F7975.jpeg


4634BF6B-A130-478E-A429-67195D46E032.jpeg
 
jjb

jjb

Themenstarter
Dabei seit
06.11.2006
Beiträge
376
@JackDaniels83 Besten Dank! Habe gerade einen Blick in die Datenblätter der beiden Knopfzellen geworfen. Die 344 wird als "low drain" und die 350 als "high drain" ausgewiesen, ansonsten sind sie identisch. Jetzt habe ich im Hinterkopf (hier irgendwo im Forum gelesen), dass es nicht unbedingt egal ist, welchen Typ man verwendet. Ich meine, @hermannH hätte etwas dazu gesagt, finde ich nur grad nicht wieder.

P.S.: Bitte noch meine schlimmen Handybilder zu entschuldigen, da sehen die Uhren ziemlich verranzt drauf aus, sind sie aber nicht.
 
JackDaniels83

JackDaniels83

Dabei seit
07.07.2015
Beiträge
3.100
Ort
Großherzogtum Baden
Bei den Stimmgabelwerken ist es egal welche du nimmst. Der Stromverbrauch ist nicht so hoch, als dass die 344er nicht ausreichen würde. Nimm einfach die, die du günstiger bekommst.
 
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
3.374
Ort
Kärnten
Hallo

344er passt schon - aber bitte nicht von Renata.
Energizer, Sony/Murata oder Maxell. Zumindest für solche historischen Schätzchen sollte man Punkto Auslaufsicherheit keine Kompromisse eingehen.

Gruß hermann
 
JackDaniels83

JackDaniels83

Dabei seit
07.07.2015
Beiträge
3.100
Ort
Großherzogtum Baden
Ich verwende seit Jahren Renata und Varta. Hatte noch nie Probleme damit. Mit den Energizer 344 hatte ich hingegen schon welche. Bei denen war die "Beule" des Minuspols so flach ausgeprägt, dass es in den Stimmgabelwerken, vor allem der ESA Werke, zum Kurzschluss kommt und die Uhr einfach nicht laufen will.
 
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
3.374
Ort
Kärnten
Ich verwende seit Jahren Renata und Varta. Hatte noch nie Probleme damit. Mit den Energizer 344 hatte ich hingegen schon welche. Bei denen war die "Beule" des Minuspols so flach ausgeprägt, dass es in den Stimmgabelwerken, vor allem der ESA Werke, zum Kurzschluss kommt und die Uhr einfach nicht laufen will.

Das kann beim 9162er gar nicht passieren, da der Minuskontakt drei hochgebogene Laschen hat, auf denen der Minuspol aufliegt.
Es kann durchaus sein das du mit den oben genannten Herstellern noch keine Probleme hattest, ich aber schon. Obwohl ich auf mech. Uhren spezialisiert bin, habe ich über das Jahr gut über 1.000 Batterien am Tisch. Als ich noch unselbstständig bei einem Juwelier angestellt war, war es die 3 - 4 fache Menge. Da kristallisiert sich halt heraus, welche Hersteller besser sind als andere. ;-)

Gruß hermann
 
sirtaifun

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
5.127
Ja, unbedingt Renata oder Seizaiken (Seiko) gehen auch.
Wenn verfügbar von Renata die Gold Version, hält etwas länger.
 
30 kHz

30 kHz

Dabei seit
30.12.2015
Beiträge
1.351
Ort
NRW
@hermannH

Meine mich zu entsinnen, daß hier im UF Renaten empfohlen wurden. Bei der Anzahl der von Dir beobachteten Batterien hast DU natürlich eine gute Statistik. Also Energizer, Sony/Murata oder Maxell.

Ich werfe jährlich, spätestens alle 2 Jahre einen Blick in die Uhren, eben wg. Undichtigkeiten. Ich denke, da kann ich bedenkenlos meine noch lagernden Renatas und Vartas verwenden, odrr?

Gruß DIrk
 
jjb

jjb

Themenstarter
Dabei seit
06.11.2006
Beiträge
376
Wie lange hält so eine 105mAh Knopfzelle in einer der oben genannten Stimmgabeluhren ungefähr? Ich habe da keine Erfahrung. Die beiden lagen jahrelang in der Uhrenkiste. Liefen aber vorher. Ausgelaufen ist zum Glück nichts.
 
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
3.374
Ort
Kärnten
Meine mich zu entsinnen, daß hier im UF Renaten empfohlen wurden. Bei der Anzahl der von Dir beobachteten Batterien hast DU natürlich eine gute Statistik. Also Energizer, Sony/Murata oder Maxell.

Die Frage taucht auch regelmäßig in Uhrmacherforen auf, wo sich nur Uhrmacher austauschen. Wenn sich meine Beobachtungen mit denen vieler Kollegen decken, dann gehe ich einfach von einer hohen Wahrscheinlichkeit aus, das diese Beobachtungen wahr sind.
Aber noch einmal, Hersteller sind auch lernfähig. Von daher sind solche Aussagen wie die meine immer auch temporär.

Gruß hermann
 
Thema:

Batterien-Frage Accutron u. Certina

Batterien-Frage Accutron u. Certina - Ähnliche Themen

WOLKEs Uhren, Teil 1: Ikonen der 70er (Citizen X8 Chronometer Titan, Accutron Spaceview Centenario, Seiko 35SQC Astron, Certina Diamaster Tigerauge): Liebe Mitinsassen, die Tage zwischen den Jahren haben ja so ihre Eigenheiten... endlich ein wenig Zeit dringende Dinge zu erledigen. Leider fehlt...
Spezifikation einer Borduhr - Bulova Accutron II (Ref. 96B253): Hochleistungs-Quarzwerk: Vorbemerkung: Elektrischer Schaltkreis So wie eine mechanische Uhr von einer Spiralfeder angetrieben wird, sorgen in einer Stimmgabeluhr zwei...
Oben