Baselworld 2010: Die Neuheiten von NOMOS

Diskutiere Baselworld 2010: Die Neuheiten von NOMOS im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich war gestern in Basel und habe die Neuheiten von NOMOS mitgebracht. Tangente 33, Orion 33 und Ludwig 33. Alle Uhren sind mit dem Alpha Werk...
fmattes

fmattes

Themenstarter
Dabei seit
30.11.2006
Beiträge
798
Ich war gestern in Basel und habe die Neuheiten von NOMOS mitgebracht.

Tangente 33, Orion 33 und Ludwig 33.
Alle Uhren sind mit dem Alpha Werk ausgestattet und haben einen Durchmesser von 32,8 mm. Sie sind mit Stahlboden oder Glasboden verfügbar.
Die Bänder sind bei diesen Modellen nicht aus Shell Cordovan sondern aus Veloursleder.

Hier der Pressetext:

Leicht eingegangen
Größer, breiter, dicker: der Uhren-Trend seit Jahren. Auch NOMOS Glashütte baut
große Uhren – aber eben nicht nur. Nun gibt es neue Uhren für kleinere
Menschen, zartere Handgelenke


Glashütte, im März 2010. "Frauen sollen Erwachsenenuhren tragen", lautete
lange Jahre über das Credo der Marke. Eine Größe sollte genügen. Proteste
verhallten – bis einer hinging, nachmaß und merkte: Die Menschen sind
unterschiedlich. Bei manchen sehen NOMOS-Uhren winzig aus, bei anderen
riesengroß – je nachdem. Da es tatsächlich Frauen gibt, die Size Zero tragen
oder als Chinesin wenig Chancen haben, über die 1,50 Meter hinauszukommen,
da zarte junge und auch nicht mehr ganz so junge Damen Uhren tragen, da
einfach manche lang und andere kurz, manche dicker, andere dünner sind, darf
es auch an den Handgelenken etwas differenzierter zugehen.
Es ist eine Lücke im Markt, ganz offensichtlich: gute Damenarmbanduhren, die
es schaffen, auch ohne Brillanten und rosa Perlmutt weiblich zu sein. Viele
Frauen mögen es klarer. Nicht nur mehr und mehr weibliche Kunden, auch
Uhrenwettbewerbe zeigen es deutlich: Immer wieder gewinnen die schlichten
Modelle von NOMOS Glashütte gerade die Damenuhrenwahlen, obgleich in
Einheitsgröße für Männer wie Frauen gemacht.
Nun also gibt es sie auch etwas kleiner: Tangente, Orion, Ludwig 33. Modell
Ludwig 33 kommt nicht allein mit weiß versilbertem Blatt (wie die große
Schwester), sondern auch in elegantem Anthrazit, Tangente 33 zeigt sich weiß,
aber auch in neuem Grau. Orion 33 gibt es ebenfalls in zwei Varianten: mit hell
rhodinierten und mit temperaturgebläuten Zeigern. Damit es auch optisch etwas
zarter ist, hängen sie an einem Band aus Veloursleder.
Und warum 33? Nicht das Alter der Trägerinnen, sondern der Durchmesser in
Millimetern. NOMOS-Handaufzugskaliber Alpha passt mit seinen 10,5 Linien
perfekt hinein und macht auch die 33er zu sehr erwachsenen Uhren. Dass sie
dennoch günstiger zu haben sind als die großen NOMOS-Uhren: umso schöner!
Und die Uhren im Größenvergleich (oben die 33er Modelle, unten die 35mm Modelle)



Und die Uhren im Einzeln:



Tangente 33



Tangente 33 grau



Orion 33



Orion 33 weiß



Ludwig 33



Ludwig 33 anthrazit


Und nun zum nächsten Streich. NOMOS Uhren werden nicht nur kleiner, sondern auch größer und erhalten zudem noch ein Datum.
Dazu hat NOMOS den Datumsring überarbeitet und für Tangente, Orion und Ludwig jeweils einen passenden Datumsring in der jeweiligen Typo für die Uhr gemacht.
Da der Datumsring größer und damit das Datum besser ablesbar wird, werden auch die Uhren größer. Tangente Datum (37,5mm), Orion Datum (38mm) und Ludwig Datum (37,5mm). Alle Uhren sind mit dem Handaufzugswerk Beta ausgestattet.

Fernsehen ohne fernzusehen

NOMOS Glashütte hat nun eine Datumsanzeige, die auch mit Abstand
funktioniert: Der patentierte NOMOS-Mechanismus, von jeher nicht eben klein, ist
nun ein Riese


Glashütte, im März 2010. Eine solche Uhr gehört einem niemals ganz allein:
Man erfreut sich an ihr – doch der Mitpassagier, der in der Bahn drei Reihen
hinter einem sitzt, freut sich mit. Auch er kann noch lesen, den Wievielten wir
haben. Tangente, Orion und Ludwig haben nun ein Fernseh-Datum.
Die Tangente gab es schon mit einem kleineren, Orion und Ludwig aber sind als
Datumsuhren neu. Und beeindrucken nun – eine mehr als die andere! – mit
riesigen Fenstern auf der Sechs. Nun sieht der Träger bei allen drei Modellen,
ob der 1., der 15., der 31. ist, ob die Tantiemen überwiesen werden oder die
Ferien beginnen. Besonders auch: Die Typo der Datumsringe wurde für jedes
Modell einzeln gezeichnet – ein Aufwand, den sonst kaum ein Hersteller
betreibt.
Damit die Extrateile für die Mechanik des neuen Riesendatums auch in die
Uhren passen, mussten diese wachsen: Die Gehäuse von Tangente, Ludwig und
Orion Datum sind zweieinhalb beziehungsweise drei Millimeter größer als die
der Standardversionen. Und zwischen Lünette und kleiner Sekunde ist so Platz
entstanden für das Fernseh-Datumsfenster.
Auch die Uhrmacher freuen sich an den neuen Versionen. Konstrukteur Mirko
Heyne, 34: „Wir lieben einfache, elegante Lösungen. Schön, dass der
patentierte NOMOS-Datumsmechanismus in fast allen unseren Modellen und
eben auch größer funktioniert.“
Modell Orion gibt es sogar gleich zweimal mit Datum – sowohl in der Variante
mit vergoldeten Indexen und temperaturgebläuten Zeigern als auch in jener mit
silbernen Indexen und rhodinierten Zeigern. Mehr und größer also und drum,
klar, auch etwas teurer: 380 Euro mehr als ohne Datum kosten die neuen
Handaufzugsmodelle mit Saphirglasboden.


Die neue Tangente Datum



Orion Datum



Orion weiß Datum



Ludwig Datum


Hier der dritte Streich, und damit kommen wir zur "Automatik Front". Hier gibt es jetzt die Ludwig auch als Automatik mit 40mm Durchmesser

Lässiger Klassiker: NOMOS Glashütte komplettiert mit einer eleganten, flachen
Automatik-Ausgabe von Ludwig die Kollektion


Glashütte, im März 2010. Das Allermeiste brauchen wir nicht: Wir brauchen
keine Multifunktionsküchenmaschine, wir brauchen keine Aktentasche aus
Haifischleder, wir brauchen keine 28 Chronographen. Nicht wirklich zumindest.
Aber einen guten Anzug, eine Jeans, die sitzt, gute Schuhe, eine klassische
Uhr: Es ist nicht übertrieben, solche Dinge zu besitzen. Derlei hilft uns zu sein,
wer wir sind.

Die neue Ludwig Automatik ist so ein Ding, für sehr viele Menschen passt
diese Uhr schlicht perfekt: Endlich mal nicht sportlich, wie die meisten Uhren
mit Selbstaufzug (wer ist schon wirklich sportlich?), sondern einfach elegant.
Zeitlos, genau richtig zum Anzug – und doch eben nicht gold wie die meisten
Uhren mit römischen Ziffern, sondern in einem Gehäuse aus Stahl. Und
dadurch auch ein bisschen cool. "Genau die richtige Prise Lässigkeit", hieß es
in der NOMOS-Design-Abteilung, als die ersten Muster dieser Uhr kamen.
Die neue Größe tut Ludwig gut: Durch das automatische Kaliber ist der
Durchmesser der altbekannten NOMOS-Uhr gewachsen, was sie nun flacher
wirken lässt – die Proportionen haben sich optimiert. Ludwig Automatik ist eine
logische Erweiterung der Kollektion; ist die klassische, flache Automatikuhr.
Schön für alle, die klug und seriös wirken wollen oder müssen. Und in Schwarz
und Weiß.
In Ludwig Automatik arbeitet – wie in Zürich, wie im Tangomaten – NOMOSKaliber
Epsilon (oder, mit Datum, Zeta). Die Uhr gibt es ab Herbst mit Boden
aus Saphirglas zu 1.680 respektive 2.040 Euro.


Ludwig Automatik



Ludwig anthrazit Automatik



Ludwig Automatik Datum



Ludwig anthrazit Automatik Datum


Und nun der letzte Streich, kommen wir zu Norma:

Uhren aus dem Keller

Instrumente im besten Sinne: neue Modelle von NOMOS Glashütte. Die Serie
Norma ist schwarz, matt – und viel zu schön, das Licht zu scheuen


Glashütte, im März 2010. Tangente, Tetra, Tangomat: Was könnte konsequenter
sein als diese Uhren? Was schlicht schöner sein? Bislang gab es da nichts,
sieht man ab von einem nackten Handgelenk. Jetzt jedoch gibt es neu die
genannten NOMOS-Uhren in Schwarz; eine kleine Serie mit matten,
tiefschwarzen Gehäusen, Uhren mit einer "Tendenz zum Nichts" (Jean-Paul
Sartre). Es sind Uhren, die genauso perfekt ihre Arbeit tun wie die anderen
Modelle von NOMOS Glashütte. Aber sie tun dies eben schwarz auf weiß in
schwarzem Kleid. Und genau dieses tiefschwarze Gehäuse ist es, das den
Charakter dieser Uhr noch unterstreicht: die Uhr, ein Instrument. Ein Instrument
fürs Leben.
Das matte Schwarz, mit dem das gehärtete Gehäuse aus Chirurgenstahl
überzogen und dadurch nochmals härter wurde, heißt Titanaluminiumcarbonitrid
(TiAICN). Es ist mehr als nur schön: Mit einer solchen Schicht, per PVDVerfahren
aufgebracht und kaum dicker als ein tausendstel Millimeter, werden
auch Werkzeuge wie Fräser und Bohrer versehen, um sie vor Verschleiß zu
schützen.
Vorbild dieser Uhren sind jene Geräte, die im Keller oder in der Nische im
Abstellraum hängen, die Wasser, Strom und Gas zählen. Uhren, die, bei Tage
besehen, viel zu schön sind, um versteckt zu werden. Sie sind unbestechlich,
verkörpern die Gesetze des Messens und Zählens. Norma heißen deshalb nun
auch die schwarzen Versionen von Tangente, Tetra und Tangomat, denn
"norma" heißt – wie schon NOMOS – Gesetz und Ordnung.
Der Preis für die mattschwarzen Modelle liegt 160 Euro höher als der für die
Urversionen mit poliertem Gehäuse. Angetrieben werden die beiden
Handaufzugsuhren Tangente Norma und Tetra Norma von Manufakturkaliber
Alpha, in Tangomat Norma arbeitet das automatische Manufakturkaliber
Epsilon. Alle drei Uhren haben einen Boden aus Saphirglas.


Tangente Norma





Tanbomat Norma



Tetra Norma

Nachträglich hinzugefügt: Und natürlich habe ich auch selbst ein paar Bilder gemacht.

Der NOMOS Stand, der dieses Jahr deutlich größer ist als in den letzten Jahren:















Kann mir jemand dieses Geheimformel erklären?


Hier die neuen Handaufzugsmodelle mit Datum. Die bisherige 35mm Tangente datum wird übrigens durch die neue größere ersetzt und wird deshalb nicht mehr weitergebaut.





Tangete Datum (links) und Tangomat Datum im Vergleich. Hier sieht man den Größenunterschied beim datum sehr gut.





Die Tangente Datum ist deutlich flacher als der Tangomat...



... und super Elegant am Arm ...



... genau so wie die Orion Datum ...



... und die Ludwig Datum !


Und hier die neuen Norma Modelle in Schwarz.



Tangente Norma







Tangomat Norma






Tetra Norma






Von diesen Anzegeinstrumenen im Keller kam die Idee für die schwarzen Gehäuse.




Ludwig Automatik








Ludwig 33 und Orion 33



Tangenten 33 im Vergleich zur Tangente
 
chmoses

chmoses

Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
3.145
Ort
Süd - Bayern
Nö, das ist nix für mich. Mit Nomos kann ich gar nix anfangen, weder mit den neuen Modellen noch mit den alten. Das ist mir zu fad. Aber die Geschmäcker sind ja verschieden.
 
Verändert

Verändert

Dabei seit
30.10.2007
Beiträge
2.796
Ort
Unten
Soll der etwas bröckelige Stand den Zustand der Bausubstanz im Osten allgemein oder der Nomos-Uhren im besonderen symbolisieren ?
 
YOON

YOON

Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
1.328
Also bei Nomos bin ich immer gespalten.

Die Uhren gefallen mir, zeitweise sogar so gut, dass ich sie fast kaufen würde bzw. gekauft hätte. :-P

Aber die agressive Geschäftspolitik und das unsägliche, pseudointelektuelle Gerede (Akademiker als Zielgruppe oder solche die gerne welche wären oder sich was drauf einbilden?!) von und um Nomos in Artikeln, Katalogen und auf der Website nerven mich tierisch. :???::???::???:

Alles in allem ist mir Nomos unsympatisch, wenn sich nicht teilweise tolle Uhren bauen würden. Die 33er wären viell. was für die Freundin....

Zweifelnde Grüße

Simon


ps: Ich hoffe, ich fang mir mit diesem Commen keine Unterlassungsklage ein....
 
Musikfreak

Musikfreak

Dabei seit
16.11.2008
Beiträge
595
Ort
Berlin
Nomos war mal stolz auf ihre eher bescheidene Kollektion. Und jetzt sowas...
Ich glaub ich bin eher froh eine Tangente in 35 mit Datum zu haben.
 
heretic

heretic

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
1.329
Ort
Neuseenland
Also bei Nomos bin ich immer gespalten.

Die Uhren gefallen mir, zeitweise sogar so gut, dass ich sie fast kaufen würde bzw. gekauft hätte. :-P

Aber die agressive Geschäftspolitik und das unsägliche, pseudointelektuelle Gerede (Akademiker als Zielgruppe oder solche die gerne welche wären oder sich was drauf einbilden?!) von und um Nomos in Artikeln, Katalogen und auf der Website nerven mich tierisch. :???::???::???:

Alles in allem ist mir Nomos unsympatisch, wenn sich nicht teilweise tolle Uhren bauen würden. Die 33er wären viell. was für die Freundin....

Zweifelnde Grüße

Simon
...genauso geht es mir auch...ich finde einige modelle richtig gelungen (orion) aber durch die meiner meinung nach unangemessene klagefreudigkeit von nomos (bei GO oder ALS hätte ich es durchaus akzeptiert) ist nomos für mich ein absolutes no-go, schade eigentlich...

p.s. mir ist es wurscht wie mein potentielle (an)kläger mein statement bewertet :D
 
O

osterguentermann

Gast
Vielen Dank an fmattes für diesen tollen und umfangreichen Bericht!

Die NOMOS-Uhren gefallen mir schon ganz gut, auch wenn ich kein Akademiker bin :D. Die Preise sind zwar gesalzen, aber immer noch angemessen (IMHO). Vielleicht kann ich mich ja doch mal überwinden und so ein Stück erstehen?! Obwohl...wenn ich die neue Stowa Marine mit A10-Werk dagegen sehe...nunja...lieber die...oder keine...oder beide...ist natürlich auch eine Frage des Geldes; momentan habe ich reineweg garnix über. Schade eigentlich...
 
bastpless

bastpless

Dabei seit
02.02.2009
Beiträge
636
Das gibt es ja häufig, daß kleine sympathische Start-Ups mit kleiner, aber feiner Kollektion irgendwann ausfransen und damit ein Großteil des Charmes verlorengeht.

Trotzdem elegant eingefädelt finde ich die (wohl unvermeidliche) Vergrößerung der wichtigsten Modelle über das Argument "Fernsehdatum". Besonders die Tangente profitiert davon, aber auch die Orion mit Datum sieht nicht übel aus.

Zu der Klagegeschichte halte ich mich lieber zurück, weil ich immer noch denke, nicht genügend Informationen über den Hintergrund zu haben. Wenn ich aber alles zusammennehme was ich so aus Glashütte gehört habe, tue ich mich zumindest schwer, Nomos allein den Schwarzen Peter zuzuordnen.

Viele Grüße,
Sebastian
 
Noctilux

Noctilux

Dabei seit
18.08.2009
Beiträge
2.963
Ort
Nordlicht in Bayern
Der „Tangomat Norma“ gefällt mir optisch sehr gut (und das verbaute Werk ist einfach ein Gedicht)!

Kaufen würde ich sie mir allerdings nicht, da ich mich mit dem Image der Marke absolut nicht identifizieren kann. Auch mir stößt die Außendarstellung und die in der Fachpresse dargestellte „Prozeßhanselei“ dieses Herstellers ziemlich sauer auf. Eigentlich schade drum, denn die Produkte sind zweifelsohne hochwertig und das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt definitiv.
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.457
Ort
Wien Floridsdorf
Vielen Dank an fmattes für diesen tollen und umfangreichen Bericht!
Dem kann und möchte ich mich vollinhaltlich anschließen! :super:

Daß Nomos polarisiert, finde ich übrigens vollkommen in Ordnung.

Zeigt es doch auch auf die Positionierung.

Ich selbst bin eigentlich nicht so der Marken-Orientierte, muß auch die Preispolitik zähneknirschend zur Kenntnis nehmen - aber das liegt in der Natur der Sache. ;-)

Nichtsdestotrotz kann man hier schon bereits Kontinuität in allen Belangen erkennen - und Verkaufszahlen haben die dort ansässigen Manager zu hinterfragen ...

Meine Orion ist ja noch eine der ersten Stunden - und wenn ich mir da jetzt so den "Fortschritt" ansehe, kann ich nichts erkennen, was mich von einem weiteren Kauf abhalten würde.

Na ja - eines vielleicht: Design versus Praktibilität. :D

Wobei ich jetzt auf den Bildern eine leichten Farbunterschied Zifferblatt/Datumscheibe bei den hellen Modellen feststellen könnte - das wäre dann wiederum nicht so toll.

Aber vielleicht verrennt man sich da bloß ...

Gruß, Richard
 
Musikfreak

Musikfreak

Dabei seit
16.11.2008
Beiträge
595
Ort
Berlin
Wobei ich jetzt auf den Bildern eine leichten Farbunterschied Zifferblatt/Datumscheibe bei den hellen Modellen feststellen könnte - das wäre dann wiederum nicht so toll.
Das hat mich bei meiner auch gewundert und als ich in Glashütte war hab ich mal nachgefragt: ZB und Datumsscheibe sind unterschiedlich beschichtet. Das sieht man aber nur unter bestimmtem Lichteinfall - auf Fotos besonders.
 
grama73

grama73

Dabei seit
24.01.2010
Beiträge
2.162
Die neuen 33er Modelle find ich gut, gefallen auch meiner Frau.:super:
Die angepriesene "Großdatum""-Versionen find ich Käse, genauso die Norma Modelle - brauch ich nicht!
 
Rocki

Rocki

Dabei seit
05.09.2008
Beiträge
272
Und was ist mit der Tangente Sport???

Der für mich einzig wahren Nomos, da 100 m WD und skelettierten Leuchtzeigern. Mit 36,5 mm schon jetzt die ideale Größe

Gruß Rocki
 
pearl.harbour

pearl.harbour

Dabei seit
30.08.2008
Beiträge
1.350
Ort
Bavaria
Vielen Dank für diesen tollen Thread!

Mir gefallen die Nomos sehr gut und das Preis - Leistungsverhältnis ist immer noch Top, aber irgendwie vermisse ich einen großen neuen Wurf, nachdem sich das Design irgendwie im Kreis bewegt!
 
Alchimist

Alchimist

Dabei seit
16.10.2007
Beiträge
548
Ort
Die Stadt die es nicht gibt
Ich finde die neuen Modelle mit Datum auch ganz schick, aber hätte man in diesem Zuge nicht auch mal eine Datumschnellschaltung integrieren können? Deren Fehlen ist meiner Meinung nach der größte Nachteil der Modelle mit Datum und sollte eigentlich zum Standard gehören.
Mir fehlt etwas die technische Innovation.
 
streimers

streimers

Dabei seit
19.10.2008
Beiträge
219
Ort
Rottenburg am Neckar
Hey,

ich muss auch sagen: Spitzen Bericht!

Die Marke an sich mit Sicherheit auch spitze. Eine der Uhren auch spitze.
Aber für mich sehen die alle gleich aus. Haste eine, haste alle.

Aber die Konsequenz von Nomos hat auch was: Identifikation und das gehört nunmal auch dazu.

Danke für den Bericht, hab ich gern gelesen.
streimers
 
Jamaika

Jamaika

Dabei seit
10.08.2007
Beiträge
1.804
Ort
Berlin
Ist da doch noch einer heimlich in Basel? Ich fliege morgen hin (habe im übrigen einen Termin mit der Pressesprecherin von Nomos).

Was die Neuheiten angeht: Ich finde es weiterhin bewundernswert, wie gezielt und stringent Nomos die Produktpalette ergänzt und variiert. Letztlich ist ja kein wirklich neues Design darunter. Man nennt das wohl Modellpflege. Ist mir allemal lieber, als ständig neue Modelle auf den Markt zu werfen, die dann sang- und klanglos wieder verschwinden. Und das Marketing von Nomos ist einfach perfekt (zumindest für diese Zielgruppe) - auch wenn es vielleicht gerade dadurch dem ein oder anderen unangenehm aufstößt.
 
Verändert

Verändert

Dabei seit
30.10.2007
Beiträge
2.796
Ort
Unten
Was die Klagen angeht, wird die Sache schlicht falsch wiedergegeben:
a) Mühle hat nicht die Wertschöpfung in Glashütte gehabt, um damit zu werben.
b) Nomos hat Mühle darauf hin wegen Verstoßes gegen das Wettbewerbsrecht in Anspruch genommen.
c) Nomos ist Mühle soweit entgegen gekommen, dass man auf Ansprüche verzichtet hat, wenn Mühle jetzt die Wertschöpfung in Glashütte bringt.

und jetzt kommt es:

d) Mühle hat gar nichts geändert. Nomos war zurecht sauer.
e) jetzt hätte man eine Strafzahlung verlangen können. Mühle wäre platt gewesen.
f) stattdessen hat man wieder die Ansprüche reduziert.
g) Mühle erfüllt jetzt m.W. die Auflagen und produziert nach wie vor.

Warum trotzdem immer noch alle mit dem Finger auf Nomos zeigen ist mir schwer begreiflich.
 
B

bama

Dabei seit
02.12.2009
Beiträge
40
Und dann war doch der Streit mit Stowa wegen des Ziffernblattes...Sorry, aber Nomos ist echt ne Nummer für sich. Keine Historie, aber eins auf dicke Hose machen
 
Zeitzeuge

Zeitzeuge

Gesperrt
Dabei seit
23.01.2008
Beiträge
948
Von all dem habe ich irgendwie nichts mitbekommen.
Weder das mit Mühle noch mit Stowa.:confused:
 
Thema:

Baselworld 2010: Die Neuheiten von NOMOS

Baselworld 2010: Die Neuheiten von NOMOS - Ähnliche Themen

  • Maurice Lacroix 2020 wieder an der Baselworld

    Maurice Lacroix 2020 wieder an der Baselworld: Laut einem Zeitungsbericht von heute, wird Maurice Lacroix nächstes Jahr wieder an der Baselworld teilnehmen. So wie es auschaut hat die neue...
  • [Verkauf-Tausch] ROLEX Oyster Perpetual (114300) "Baselworld 2018" 39 mm (Black Dial) LC100

    [Verkauf-Tausch] ROLEX Oyster Perpetual (114300) "Baselworld 2018" 39 mm (Black Dial) LC100: Marke: Rolex Modell: Oyster Perpetual 39 ref. 114300 BLACK DIAL Kaufdatum: 12.06.2019 Ländercode: LC100 Lieferumfang: Full Set Die Uhr wurde...
  • Baselworld 2020 ohne Breitling

    Baselworld 2020 ohne Breitling: Gerade auf Hodinkee gelesen: Breitling wird 2020 nicht an der Baselworld teilnehmen. Business News: Breitling Pulls Out of Baselworld 2020 - HODINKEE
  • Baselworld 2010 - UF-Treffen?

    Baselworld 2010 - UF-Treffen?: Baselworld vom 18. - 25.03.2010 - kommt da jemand hin? Ich bin am Freitag und Samstag dort. Karten hab ich dieses Jahr leider keine übrig:-(
  • Baselworld 2010 - Berichterstattung **Sammelthread**

    Baselworld 2010 - Berichterstattung **Sammelthread**: Sammelthread 2010 18. - 25. März 2010 Messe Basel, Schweiz http://www.baselworld.com/de-CH/For-Visitors.aspx Hallo, falls es...
  • Ähnliche Themen

    Oben