BALLAST Trafalgar BL-3133-03 Automatic schwarz/rosé

Diskutiere BALLAST Trafalgar BL-3133-03 Automatic schwarz/rosé im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Dies ist meine erste Vorstellung einer meiner Uhren hier im Forum, ich hoffe, ich vermassel das nicht fundamental.... Auf meinen Streifzügen...
mezqal

mezqal

Themenstarter
Dabei seit
29.07.2019
Beiträge
167
Ort
Kreis DÜW
Dies ist meine erste Vorstellung einer meiner Uhren hier im Forum, ich hoffe, ich vermassel das nicht fundamental....

Auf meinen Streifzügen durch dieses Forum bin ich auf Uhren der mir bis dato vollkommen unbekannten Marke "Ballast" aufmerksam geworden. Ich liebäugle schon länger mit Modellen der Marke "U-Boat", ich mag es, wenn Uhren groß, markant und originell sind - wobei da wohl jeder andere Kriterien zur Einstufung hat, aber egal, ist halt mein persönlicher "Vogel" ;)

Ich hab mich also mal abends hingesetzt und bei einem Gläschen Wein ein bisschen im Internet geschaut, was es da betreffend "Ballast" so gibt. Unter anderem findet man Tonnen an Bildern diverser Modelle und Modellvarianten von Uhren des Fabrikates und natürlich auch einige Influencer-Uhrenvlogs, die sich mit verschiedenen Uhren aus dem Hause Ballast befassen - unter anderem mit der Uhr, die es mir dann angetan hat und die ich nun mehr hier vorstellen werde.

Die Uhr kommt im schwarz PVD-beschichteten Edelstahl-Gehäuse, die Kronenkappe ist wie auch die Lünette und die Nieten des Kappenhaltebügels (Canteen-Lock) in einem Farbton zwischen Kupfer und Roségold gehalten, so ganz zweifelsfrei zuordnen lässt sich das wegen unterschiedlichen Lichtverhältnissen nicht auf einen Farbton. Je nach Blickwinkel und Licht kann man auch von Bronze oder Messinganmutung sprechen - es sieht jedenfalls immer interessant aus und belebt den optischen Eindruck auch aus einigem Abstand betrachtet. Auf der linken Seite der Uhr ist aussen am Gehäuse ein Plättchen mit der Modellbezeichnung und dem Motto der britischen U-Bootflotte "We come unseen" vernietet. Die Nieten sind dabei ebenfalls Roséplattiert. Bräuchte ich nun nicht zur Happiness, aber gut, ist halt dran.

Der Durchmesser des Uhrengehäuses beträgt 46,5mm, das Gehäuse ist gut 14,5mm dick. Über die Anstösse gemessen ist das Gehäuse nur knapp ca. 55mm lang, dies wird mit recht steil abfallenden Hörnern erzielt, welche aber auch bei breiten Handgelenken nicht im Fleisch sitzen. Die Uhr wiegt incl. Lederarmband 154g, ist also kein Senkblei aber auch kein Federgewicht.
Die Uhr wird mit einem schönen zweifarbig gegerbten Lederarmband (angeblich Büffelleder) geliefert, welches gerade jetzt zu Beginn doch schon ein bisschen steif ist. Das gibt sich erfahrungsgemäß nach einigem Tragen. Das Armband passt insgesamt schön zum ein bisschen vom Steampunk inspirierten Äußeren der Uhr. Die ebenfalls schwarz beschichtete Ein-Dorn-Schliesse ist ebenfalls aus Edelstahl und ist mit einer durchgefrästen stilisierten U-Bootdarstellung verziert. Die Kronenkappe ist stirnseitig mit einem Streifenschliff versehen, cool wäre hier das Logo gewesen - aber mal nicht übertreiben mit dem Anspruch.... Wichtig ist, dass das was da ist sauber gearbeitet ist.

Das Glas der Uhr ist aus Minerlaglas gefertigt, für Uhren dieser Preiskategorie nicht unüblich und durchaus in Ordnung. Der Uhrenboden ist ebenfalls aus Glas und gibt den Blick auf ein mit Genfer Streifenschliff versehenes Miyota 821A Automatic Uhrwerk mit 21 Steinen frei. Auf der Innenseite ist das Herstellerlogo wohl als Ätzung aufgebracht, je nach Lichteinfall transparent oder eben milchig. Wie genau das in der Herstellung im Endeffekt gefertigt wird, kann ich jedoch nicht sagen, also nur mutmaßlich geätzt.

Das Ziffernblatt ist mit Aufschriften im Schablonenlook des Militärs versehen, auf der 9-Uhr-Position ist das Logo der Firma Ballast, stiliserter Querschnitt eines U-Bootes mit stilisiertem Periskop oben. Die Minutenindizies sind aufgedruckt und nicht mit Lume belegt, die 5-Minutenteilungen und Zeiger jedoch schon. Auch das Firmenlogo ist luminiert. Die Datumsscheibe ist zu 3/4 sichtbar und mittels Schraffurfeld auf der üblichen 3-Uhrposition für den aktuellen Tag markiert im Stile von Gefahranzeigen z.B. in Cockpits mit einer Schraffur. Zwischen Datumsring und Minutenindizies ist eine Skelletierung des Zifferblattes angedeutet, das Passpartout, dass dort wohl gefaket ist, ist mit einer feinen Körnung versehen. Der Sekundenzeiger hat als einzigen Farbakzent eine rot lackierte Spitze. Die beiden einzigen Zeitziffern 6 und 12 sind aus roséplattiertem Material poliert und mit kleinen Fräskerben ähnlich den Schriftzügen auf dem Ziffernblatt versehen, das sorgt durch die Polierung für feine Lichtreflexe je nach Lichteinfall. Die Uhrzeiger sind aus satiniertem Metall mit Skelettierungen im inneren Bereich. Der Rehaut ist verziert mit einem wälzgestossenen schrägverzahnten Radring - das erinnert mich an einen beruflichen Einsatz, bei dem ich viel mit Wälzstoßmaschinen im Getriebebau zu tun hatte. Ein weiteres Detail an einer so schon nicht gerade spartanischen Uhr.

Kommen wir zur Haptik, die Uhr fasst sich im Ganzen gut an, ich habe nirgends störende scharfe Kanten die einen beim Tragen nerven können. Es klappert nichts, alles ist wertig gemacht. Das Lederarmband ist solide und wie bereits beschrieben anfänglich ein wenig sehr steif. Die Ziernähte sind einwandfrei versäubert, wirklich schön gemacht. Das Armband ist mit Schnellverschlussstiften versehen, man kann also auch mal an einen Natostrap oder ein Textilarmband im Austausch denken und hier für Abwechslung sorgen.

Der Clou an der Uhr ist der schon an anderer Stelle im Forum vorgestellte Mechanismus, der es ermöglicht, die Uhr auch händisch aufzuziehen sowie das Datum und die Uhrzeit über die Lünette einzustellen. Der Handaufzug erfolgt einfach wenn man die Lünette gegen den Uhrzeigersinn dreht. Laut Anweisung 25 mal, wobei ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen kann, dass man tatsächlich 25 Vollumdrehungen braucht um die Uhr ans Laufen zu bekommen. Die Uhr lief als sie hier angekommen ist wegen der Bewegungen auf dem Transport bereits. Jedenfalls weiß ich das an einer Automatic schon zu schätzen, dass man die Uhr nicht stets und ständig tragen muss oder Uhrenbeweger anschaffen muss um Einstellungsorgien zu vermeiden. Bei einer Uhr ohne Datum ist das egal, ist ein Datum dabei, wird es aufwändiger, und hat man dann noch eine Vierzeiger-Uhr mit GMT kann es mühsam werden.
Aufgrund der bereits erwähnten Mechanik ist das bei dieser Ballast kein Problem über die Lünette lässt sich das alles fix erledigen und ist sogar angenehmer als über eine doch recht kleine Krone. Hier habe ich allerdings noch keine abschliessende Meinung betreffend Feinfühligkeit der Rastmechanik der Lünettenverriegelung. Die Lünette an sich dreht sich nicht wie üblich federgerastert, sondern eben übersetzt auf das Uhrwerk mit dem leisen Geräusch der Aufzugsmechanik. Die erste Stufe der Druckknopfrasterung bewirkt die Mechanik auf dem Datumsring, die zweite Raste dann eben die Einstellung der Zeit. Ist man fertig mit der Einstellung, drückt man die Rastwelle die unter dem Canteen-Bügel ist wieder ein und verschraubt die Kappe wieder.

Ich hoffe, dass die Wasserdichtigkeit die angegebenen Werte erreicht oder besser ist, auch wenn ich eher nicht vorhabe damit ins Schwimmbad zu gehen. Das kann und werde ich mal bei Gelegenheit beim Uhrmacher testen lassen.
Aktuell bin ich am überlegen, mir eine Zeitwaage anzuschaffen, ich weiss nur noch nicht, ob sich das lohnt im Sinne von "Benütze ich öfter" oder ob es günstiger ist, das einfach mal nach Bedarf beim Uhrmacher überprüfen zu lassen. Ich trau mich noch nicht daran, Uhren aufzumachen und zu regulieren, deshalb sehe ich eine Zeitwaage derzeit eigentlich noch nicht als notwendig an. Mal schauen was sich da noch tut....

Zum guten Schluß der Vorstellung hier noch einige Bilder der wie ich finde durchaus gelungenen und recht eigenständigen Interpretation des Themas "U-Boot" in Form einer Uhr. Die Uhr kann sich meiner Ansicht nach durchaus sehen lassen, auch wenn es sicher nicht mit Uhren aus dem 4 und mehrstelligen Preisbereich heranreicht. Aber wer es mag, viel Uhr für recht schmalen Kurs mit ansprechender Verarbeitung zu tragen, der liegt mit dieser Uhr sicher nicht falsch. Dazu kommt, dass es diese Uhr in vielen verschiedenen Fargebungen und Materialmixes gibt (u.a. mit Ziffernblatt aus Meteorit). Investiert man doppelt soviel, dann gibt es eine Trafalgar aus Titan mit Saphir und Miyota 9015, allerdings auch sehr anderem Zifferblatt.

So, ich hoffe, das war ok für das erste Mal. Danke an Sectorfan für seine kurze Uhrenvorstellung im PortaS-Faden.... Der brachte mich auf die Spur ;)

IMG_20191214_210723.jpg
IMG_20191214_201059.jpg
IMG_20191214_115147.jpg
IMG_20191214_200843.jpg
IMG_20191214_200944_1.jpg
IMG_20191214_205403.jpg
IMG_20191214_202205.jpg
IMG_20191214_201316.jpg
IMG_20191214_200800.jpg
IMG_20191214_200908.jpg
IMG_20191214_202035.jpg
IMG_20191214_115814.jpg
IMG_20191214_205653.jpg

 
Zuletzt bearbeitet:
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
14.006
Ort
Bärlin
Dann auch hier meinen Glückwunsch :klatsch:das mit der Schließe war mir noch gar nicht aufgefallen, ich hatte ja gleich ein anderes Armband dran gemacht (Originalbänder werden bei mir geschont :oops:) und die Schließe war noch verpackt, aber ich habe dieselbe (nur in Stahl natur) was mich etwas wundert, meine hat (innen) entspiegeltes Saphirglas, scheinbar ist das nicht bei allen so. :hmm:

Ach ja, auch der Rotor sieht bei mir anders aus, der ist Schwarz, mit dem B-Logo in Chrom mittig versehen.

Gruß
Mike
 
Tom-Wien

Tom-Wien

Moderator
Dabei seit
25.04.2013
Beiträge
5.465
Ort
Wien
Erfüllt alle Kriterien von schwer, orginell und groß. Dazu auch gut designt.
 
Thema:

BALLAST Trafalgar BL-3133-03 Automatic schwarz/rosé

BALLAST Trafalgar BL-3133-03 Automatic schwarz/rosé - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Ballast 1903 Trafalgar BL-3133 Automatik mit Canteen Lock

    [Erledigt] Ballast 1903 Trafalgar BL-3133 Automatik mit Canteen Lock: Zum Verkauf kommt hier diese Ballast 1903 Automatikuhr im wuchtigen Design, da sie mir mit 46mm Durchmesser doch etwas zu groß ist. Das Besondere...
  • [Erledigt] Ballast 1903 Trafalgar Tireless Titanium (Titangehäuse, Miyota 9015, Saphir, Canteen Lock)

    [Erledigt] Ballast 1903 Trafalgar Tireless Titanium (Titangehäuse, Miyota 9015, Saphir, Canteen Lock): Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Ballast 1903 Trafalgar Tireless Titanium Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
  • [Verkauf] Ballast Sportuhr Gehäuse Dunkelblau Metallic

    [Verkauf] Ballast Sportuhr Gehäuse Dunkelblau Metallic: Hallo zusammen, ich habe eine neue, ungetragene Ballast Modell (BL-3135) an Sammler oder Liebhaber englischer Taucheruhren, für die das Vorbild...
  • [Erledigt] Ballast 1903 (Damast-Stahl-Zifferblatt, Miyota 8215, Canteen Lock)

    [Erledigt] Ballast 1903 (Damast-Stahl-Zifferblatt, Miyota 8215, Canteen Lock): Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht hier meine Ballast 1903 Trafalgar Triumph BL-3138 Technische Daten: Saphirglas Durchmesser 47 mm Bauhöhe...
  • Ähnliche Themen
  • [Erledigt] Ballast 1903 Trafalgar BL-3133 Automatik mit Canteen Lock

    [Erledigt] Ballast 1903 Trafalgar BL-3133 Automatik mit Canteen Lock: Zum Verkauf kommt hier diese Ballast 1903 Automatikuhr im wuchtigen Design, da sie mir mit 46mm Durchmesser doch etwas zu groß ist. Das Besondere...
  • [Erledigt] Ballast 1903 Trafalgar Tireless Titanium (Titangehäuse, Miyota 9015, Saphir, Canteen Lock)

    [Erledigt] Ballast 1903 Trafalgar Tireless Titanium (Titangehäuse, Miyota 9015, Saphir, Canteen Lock): Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Ballast 1903 Trafalgar Tireless Titanium Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
  • [Verkauf] Ballast Sportuhr Gehäuse Dunkelblau Metallic

    [Verkauf] Ballast Sportuhr Gehäuse Dunkelblau Metallic: Hallo zusammen, ich habe eine neue, ungetragene Ballast Modell (BL-3135) an Sammler oder Liebhaber englischer Taucheruhren, für die das Vorbild...
  • [Erledigt] Ballast 1903 (Damast-Stahl-Zifferblatt, Miyota 8215, Canteen Lock)

    [Erledigt] Ballast 1903 (Damast-Stahl-Zifferblatt, Miyota 8215, Canteen Lock): Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht hier meine Ballast 1903 Trafalgar Triumph BL-3138 Technische Daten: Saphirglas Durchmesser 47 mm Bauhöhe...
  • Oben