Ball Engineer, Aufzugswelle gebrochen, Unterstützung beim Einbau

Diskutiere Ball Engineer, Aufzugswelle gebrochen, Unterstützung beim Einbau im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Geschätzte Spezialisten, Ich bin an sich stolzer Besitzer einer Ball Engineer Master II Diver. Wie der Teufel so will bricht kein Monat nach...
herbertlisi

herbertlisi

Themenstarter
Dabei seit
07.08.2014
Beiträge
35
Geschätzte Spezialisten,

Ich bin an sich stolzer Besitzer einer Ball Engineer Master II Diver.
Wie der Teufel so will bricht kein Monat nach Garantie-Ende die Aufzugswelle ab.
Als Bastler, kein Profi, der nicht die erste Aufzugswelle gewechselt habe denke ich mir ok, da ist ja das ETA 2836-2 verbaut, sollte also auch kein Problem sein diese zu tauschen.

Jedoch sehe ich die abgebrochene Gewindewelle im Kronenschaft nicht verschraubt sondern...? gesteckt??

Weshalb ich mir um den Einbau einer neuen Welle nun Gedanken mache.

Kann mir damit jemand in der Gruppe weiterhelfen?

Danke für die Mühe

lg
Herbert
 

Anhänge

E

EdisonAlpha

Dabei seit
13.11.2014
Beiträge
221
Das ist der Federmachnismus der Verschraubung und Teil der Krone. Wenn Du also das Reststück mit Gewinde packen kannst und ausdrehst, kannst Du die neue Welle passend ablängen, einsetzen und fertig.
 
herbertlisi

herbertlisi

Themenstarter
Dabei seit
07.08.2014
Beiträge
35
Okay, also sollte das Gewinde in dem Federmechanismus verschraubt sein.

Vielen Dank für dein Wissen!

lg, Herbert
 
E

EdisonAlpha

Dabei seit
13.11.2014
Beiträge
221
Gerne, viel Erfolg!! Eine schöne Uhr.
 
4

403max

Dabei seit
19.05.2016
Beiträge
1.149
Ort
Im Westen der EU...
Ich an deiner Stelle wuerde BALL mal anschreiben... da moechten sie dir ganz gerne aushelfen :) Viel Erfolg!
 
A

Alexander k 90

Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.237
Ort
Herne (NRW)
Sieht aus als würde ein Teil des Gewindes noch raus schauen. Das packen und raus drehen, nur wenn es dir ganz abbricht kannst du die Krone vergessen. Die neue Welle muss natürlich richtig gekürzt werden, dann feste veschraubt werden Am besten mit Loctite sichern. Auch hier gilt: Nach fest kommt ab. Für den ersten Versuch eine zu schöne Uhr, das würde ich machen lassen.

LG
alex
 
herbertlisi

herbertlisi

Themenstarter
Dabei seit
07.08.2014
Beiträge
35
Danke für eure Antworten!

Ich an deiner Stelle wuerde BALL mal anschreiben... da moechten sie dir ganz gerne aushelfen :) Viel Erfolg!
habe ich natürlich gemacht und die waren auch seehr nett. Die Dame vom Kundendienst sagte mir dass ich wie vorgeschlagen mit dem örtlichen Uhrmacher Kontakt aufnehme und der dann zwecks Ersatzteil mit ihr in Verbindung treten soll.

Sieht aus als würde ein Teil des Gewindes noch raus schauen. Das packen und raus drehen, nur wenn es dir ganz abbricht kannst du die Krone vergessen. Die neue Welle muss natürlich richtig gekürzt werden, dann feste verschraubt werden Am besten mit Loctite sichern. Auch hier gilt: Nach fest kommt ab. Für den ersten Versuch eine zu schöne Uhr, das würde ich machen lassen.

LG
alex
ich habe das Gewindeteil schon rausgedreht, ging auch ganz easy.
Es ist nicht die erste Welle, die ich gewechselt habe, das traue ich mir schon zu. Risiken wären mir auch zu schade dafür.

lg
Herbert
 
herbertlisi

herbertlisi

Themenstarter
Dabei seit
07.08.2014
Beiträge
35
Liebe Gemeinde und Wissende,

Nachdem ich nun die neue Welle abgeschnitten und eingesetzt habe, habe ich diese nochmal entnommen um sie noch etwas in der Länge zu korrigieren. Beim sanften Hineindrücken des "Entriegelungsstiftes" siehe im Symbolfoto den rot umrandeten Kreis, ist mir dieser hineingerutscht?? Seitdem hält die Welle natürlich nicht mehr.
Wie kann denn sowas passieren?
Bei älteren/billigeren Uhren drückte ich X-mal den Knopf und die Aufzugswelle zu entfernen und das oft nicht halb so zärtlich.

Hat wer eine Idee was passiert sein kann?

Danke
Herbert
 

Anhänge

Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.422
Ort
O W L
Aufzug versprungen.
Zeiger ab, Zifferblatt ab, Datumscheibe ab. Aufzug wieder ordnen und dann das Ganze rückwärts.
 
E

EdisonAlpha

Dabei seit
13.11.2014
Beiträge
221
Es muss nicht unbedingt das Zifferblatt ab. Man kann die Teile auch neu sortieren, wenn man die Aufzugsbrücke entfernt. Mit Absicht ist das ein Schlitz, den Entrieglungsdrücker sollte man mit einem schmalen Schraubendreher drücken. So besteht keine Gefahr, zu tief zu drücken, was unweigerlich zu diesem Schadensbild führt.
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.422
Ort
O W L
Wenn der Stift zu tief gedrückt wurde, rutscht der Zeigerstellhebel unter den Winkelhebel. Da von der Werkseite nichts zu machen. Wenn der ZStH nur aus dem Schiebetrieb ist, geht das schon.
 
Milschu

Milschu

Dabei seit
21.07.2011
Beiträge
1.173
Ort
NL u. BRD
Mal Popcorn und Cola holt.......................................:shock:
 
Quecksilber

Quecksilber

Dabei seit
23.06.2015
Beiträge
171
Ort
Aschaffenburg
Das Langloch ist extra dafür da, dass man mit einer Schraubendreher Klinge hineindrücken kann, die breiter ist als der "Pin". So kann man den Winkelhebel nicht unabsichtlich zu tief reindrücken.
 
herbertlisi

herbertlisi

Themenstarter
Dabei seit
07.08.2014
Beiträge
35
Danke für die Antworten. Ich habe zwar mit einem Schraubendreher gedrückt, aber mit einem vermutlich zu kleinen.
Jetzt kommt das gute Teil zu einem Uhrmacher, ich experimentiere da nicht mehr herum.

Ich übergebe die Aufgabe aber auch gerne an einem Profi von hier. Dazu bitte eine PN an mich.

lg
Herbert
 
Wirbelwind

Wirbelwind

Dabei seit
07.12.2012
Beiträge
144
Ort
55276 Oppenheim
Damit das in Zukunft nicht mehr passiert: Beim ETA 2824 sollte man mit dem roten Uhrmacherschraubendreher (Klingenbreite 1,2mm) auf den Punkt drücken, das verhindert ein zu tiefes Eindrücken des Stifts.
 
Thema:

Ball Engineer, Aufzugswelle gebrochen, Unterstützung beim Einbau

Ball Engineer, Aufzugswelle gebrochen, Unterstützung beim Einbau - Ähnliche Themen

  • Wieder Blau: Ball Engineer Hydrocarbon AeroGMT II, DG2018C-S5C-BE

    Wieder Blau: Ball Engineer Hydrocarbon AeroGMT II, DG2018C-S5C-BE: Einleitung: Heute möchte ich Euch meine zweite Uhr der Firma Ball Watch Company vorstellen und mich auf die Uhr selbst konzentrieren. Die...
  • [Suche] Ball Engineer Hydrocarbon NEDU-Chrono

    [Suche] Ball Engineer Hydrocarbon NEDU-Chrono: Hallo liebe Uhrenfreunde, ich bin noch neben einem Deep Blue GMT-Chrono mit Valjoux 7754-Werk auf der Suche nach einem Ball Engineer Hydrocarbon...
  • [Suche] BALL Engineer Hydrocarbon NEDU B+P

    [Suche] BALL Engineer Hydrocarbon NEDU B+P: Guten Morgen liebe Uhrenfreunde, ich bin nun auch noch neben einem Deep Blue Daynight T100-Chrono mit Valjoux 7750-Werk auf der Suche nach einem...
  • [Erledigt] Ball Watch Engineer II Genesis 125th Anniversary

    [Erledigt] Ball Watch Engineer II Genesis 125th Anniversary: Hallo, verkaufe meine Tritium Uhr, es handelt sich um eine Ball Watch Engineer II Genesis 125th Anniversary. Die Uhr wurde selten getragen und...
  • [Verkauf-Tausch] Ball Engineer M Challenger 40mm 80h Swiss Made

    [Verkauf-Tausch] Ball Engineer M Challenger 40mm 80h Swiss Made: Guten Tag, Ich biete die folgende Uhr zum Verkauf (kein Tausch) für 2.399 Euro (Neupreis: ca. 2.900 Euro) inkl. Versand (Galle) in D an: Ball...
  • Ähnliche Themen

    Oben