Automatikuhr aufziehen ??

Diskutiere Automatikuhr aufziehen ?? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo hab mal ne Frage,ich besitze eine Maurice Lacroix,fünf Zeiger Uhr mit einem modifizierten ETA 2836-2 Automatik Werk,bei dem neben Automatik...
Yogi 62

Yogi 62

Themenstarter
Dabei seit
02.10.2008
Beiträge
20
Hallo hab mal ne Frage,ich besitze eine Maurice Lacroix,fünf Zeiger Uhr mit einem modifizierten ETA 2836-2 Automatik Werk,bei dem neben Automatik auch ein mechanisches Aufziehen möglich ist.Schadet ein regelmäßiges Handaufziehen der Uhr? Meine Trageeigenschaften reichen nicht für Automatikbetrieb.
Auch hab ich mir einen Uhrenbeweger angeschafft,aber der zieht die Uhr auch nicht richtig auf (hab das Programm 2min bewegen,6min Pause dann Richtungswechsel u.s.w.)Vielleicht hat da jemand einen Tip für mich,wichtiger ist mir jedoch die Sache mit dem Handaufzug!Vielen Dank schon mal für Eure Mühe.
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.473
Ort
Wien Floridsdorf
Hi, Yogi 62!

Mach' Dir da nur keine Sorgen - wenn ein Handaufzug möglich ist, schadet er höchstens Deinen Fingerkuppen. ;-)

Wenn Deine "Bewegungen" eben für den Automatik-Aufzug nicht reichen, würde ich Dir empfehlen, Deine Uhr einmal am Tag bis "knapp vor dem Anschlag" aufzuziehen.

Bezüglich Uhrenbeweger gibt es eigentlich keine eindeutige Meinung hier: Ich selbst verfahre nach dem Motto "was sich nicht bewegt, verschleißt auch nicht".

So alle zwei Monate gönne ich den in der Uhrenbox Verweilenden dann jedoch ihre volle Laufzeit.

Gruß aus Wien,
Richard
 
johro

johro

Dabei seit
03.04.2007
Beiträge
5.329
Ort
nähe Wien
das ist merkwürdig, dass die Uhr durch den beweger nicht am leben gehalten wird,
ich lass die Uhren eine halbe stunde laufen und dann ruhen sie 6 stunden, eventuell hast du auch so ein programm?
 
Yogi 62

Yogi 62

Themenstarter
Dabei seit
02.10.2008
Beiträge
20
Danke Euch für die schnellen Antworten, johro, mein Uhrenbeweger hat sechs Programme von denen ich schon mehrere versucht habe,hast Du die gleiche Uhr? muß ich die irgendwie anders reinlegen?Wie siehst Du das Problem mit dem Aufziehen? Danke !!;-)
 
A

AM

Gast
Dabei seit
11.10.2007
Beiträge
809
Hallo Yogi das problem hatte ich auch , hab dann vor ca. einem Jahr meinen Uhrenbeweger verkauft und halte es seither so wie Riga . (hatte den Uhrenbeweger nicht lange so ca. 2 Monate und war dann total genervt das mir trozdem hin und wieder Uhren stehen bleiben.)
 
M

mat00teo

Gast
Ständiger Handaufzug kann auf Dauer der Kronendichtung schaden. Außerdem nutzt sich über die Jahre die Krone ab. Manche ganz alte Uhr hat eine regelrecht "rundgelutschte" Krone. Bei verschraubten Kronen kann zudem durch ständiges auf und zu das Gewinde leiden, und und und ...

Dass die Uhr auf dem Beweger nicht richtig aufzieht, verstehe ich nicht. Das 2836-2 müsste eigentlich auch beidseitig aufziehen, wenn ich mich nicht irre ?!?

Probier mal Folgendes: Uhr so auf den Beweger schnallen, dass das Glas möglichst senkrecht steht, die Schwerkraft hält den Rotor unten und der Beweger dreht das Werk und das Gehäuse "gegen" den Rotor. Das MUSS eigentlich funktionieren.

Wenn der Beweger eine solche Aufhängung nicht hergibt -> notfalls Beweger wechseln.

Oder mit der Uhr joggen. Oder mal einen Kaffee trinken. Oder aus der Kiste steigen :D

Allerdings kann auch ganz simpel das Rotorlager einen Defekt haben und schwergängig sein, allerdings weiß ich nicht, wie oft sowas wirklich passiert. Ist es eine ältere Uhr?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Leuchtturm

Leuchtturm

Dabei seit
21.04.2008
Beiträge
316
Ort
NRW
Mit dem Handaufzug kann ich mich nur matteo anschließen.
Das geschilderte Problem habe ich mit keiner Automatik Uhr egal welche Marke.
Liegt vielleicht ein Defekt vor??
Gruß
Leuchtturm
 
johro

johro

Dabei seit
03.04.2007
Beiträge
5.329
Ort
nähe Wien
Hallo yogi,
ich habe bei mir eine Uhr laufen mit dem 2824-2, die ist aber fast identisch mit deinem uhrwerk,
ich habe einen 4fach beweger, die uhrentelle sind leicht schräg und ich steck die uhren relativ gerade rein, etwas schräger könnte bei dir helfen.

ich habe nur 4 programme und nutze das 3te (links und rechts und ca. 30minuten laufzeit je programmschritt) eventuell musst du auch nur ein anders programm nehmen (vorher die uhr 20mal aufziehen) dann sollte der Gang erhalten bleiben.
 
equest

equest

Dabei seit
28.08.2008
Beiträge
1.684
Ort
An Rhein und Mosel
Ich sehe beim Aufziehen von Hand ebenfalls kein Problem, du solltest sie nur nicht andauernd aufziehen (also nicht jeden Morgen, Mittag und Abend), sondern die Gangreserve einigermaßen ausschöpfen, die Feder will sich ja auch mal entspannen. Könnte sich sonst negativ auf den Gang auswirken. (Experten, korrigiert mich bitte, falls ich hier Unsinn erzähle!)

Bei einem "Bademodell" könnte ich mir vorstellen, dass bei häufigem Rummachen an der Krone, inkl. eventuellem Aufschrauben, die Dichtung schneller leidet bzw. das Risiko höher ist, die Krone mal etwas zu "verbiegen". Wenn du mit der Uhr nicht ins Wasser gehst, spielt das aber sowieso eine sehr untergeordnete Rolle.

Mechanischer Verschleiss vom vielen Rausziehen und Reindrücken, ok, halt vorsichtig und mit Gefühl hantieren. Falls es keine verschraubte Krone ist und du einfach losdrehen kannst ist das auch kein wirkliches Problem.
 
M

mat00teo

Gast
Könnte sich sonst negativ auf den Gang auswirken. (Experten, korrigiert mich bitte, falls ich hier Unsinn erzähle!)
Unsinn ist es nicht, aber Automatikuhren laufen in der Regel zumindestens am "konstantesten" bei Vollaufzug. Meine werden beim Nachlassen der Federspannung schneller.

Trotzdem hast Du natürlich recht - einmal am Tag voll aufziehen ist vollkommen ausreichend. Aber wie schon geschrieben - normalerweise erreicht eine Automatikuhr, erst recht mit einem Werk was nicht grad für Aufzugsschwäche bekannt ist und beidseitig aufzieht, problemlos beim Tragen oder auf dem Beweger ausreichende Federspannung.
 
equest

equest

Dabei seit
28.08.2008
Beiträge
1.684
Ort
An Rhein und Mosel
Ok, ich meinte "könnte sich langfristig negativ auf den Gang auswirken" bzw. vielleicht auch die Gangreserve verringern? (Somit gar die "Lebensdauer"?) Ist nur eine unfundierte, aber mir logisch erscheinende, Laientheorie. Ich lasse mich immer gerne berichtigen.

Das sich durch die Änderung der Federspannung der Gang etwas verändert, ist klar, auch wenn werksmäßig versucht wird, dem so gut es geht entgegenzuwirken. Außerdem, dass hier durch Ausnutzung des gesamten Federspektrums die vom Hersteller erwünschte Balance eintritt, ist auch so eine Laientheorie von mir ;-)

Wäre schön, wen ein Experte das aufklären u. vielleicht auch technisch erklären könnte, es gibt doch einige hier im Forum.

Das mit dem Beweger kann ich mir übrigens nur durch die Lage der Uhr erklären, ist ja kein Chinawerk ...
 
Yogi 62

Yogi 62

Themenstarter
Dabei seit
02.10.2008
Beiträge
20
Danke für all Eure Antworten ,werd die Uhr tragen messen ab wann sie stehen bleibt und so einen Rhythmus für zusätzliches Aufziehen zu finden. Gruß Jörg:klatsch:
 
Thema:

Automatikuhr aufziehen ??

Automatikuhr aufziehen ?? - Ähnliche Themen

  • Automatikuhr macht komisches Geräusch nach Aufziehen per Hand und hat große Gangabweichung

    Automatikuhr macht komisches Geräusch nach Aufziehen per Hand und hat große Gangabweichung: Hallo, ich habe heute eine neue gebrauchte Uhr bekommen. Das Uhrwerk ist ein ETA 2893-1 . Was mir schon komisch vorkam ist, dass die Uhr auch...
  • Manuelles Aufziehen einer Automatikuhr

    Manuelles Aufziehen einer Automatikuhr: Hallo allerseits, da ich noch sehr unerfahren mit Uhren bin habe ich zwei Fragen zu meiner ersten Automatik Uhr, einer Dugena Diver, Uhrwerk...
  • Automatikuhr mit Handaufzug, manuelles Aufziehen Vostok Amphibia

    Automatikuhr mit Handaufzug, manuelles Aufziehen Vostok Amphibia: Hallo liebe Uhrenfreunde, ich habe eine brandneue Vostok Amphibia 2301C mit dem Automatikwerk 2416B. Dieses Uhrwerk bietet die Möglichkeit von...
  • Wie Igersoll Automatikuhr aufziehen

    Wie Igersoll Automatikuhr aufziehen: Hallo zusammen, ich habe eine Ingersoll Automatikuhr seit ca. 3 Monaten und bisher aber noch nie aufgezogen. Als ich diese bekommen habe lief...
  • Ganggenauigkeit bei Automatikuhren durch regelmäßiges Aufziehen ?

    Ganggenauigkeit bei Automatikuhren durch regelmäßiges Aufziehen ?: Schönen guten Abend allerseits, ich hätte da mal ein paar Fragen an die Automatikuhrenträger zur Handhabung dieser:-): 1. Kann die...
  • Ähnliche Themen

    Oben