Automatik oder Batterie?

Diskutiere Automatik oder Batterie? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Leute, ich würde sehr gerne wissen, ob ihr generell eher Automatik-Uhren oder batteriebetrieben Modelle bevorzugt. Wo sind die Vor- und...
L

Lothar1947

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2010
Beiträge
16
Hallo Leute,

ich würde sehr gerne wissen, ob ihr generell eher Automatik-Uhren oder batteriebetrieben Modelle bevorzugt. Wo sind die Vor- und Nachteile?

Bin euch für jede Meinung sehr verbunden.

Liebe Grüße aus FFm,
Lothar
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
15.059
Ort
Braunschweig
Automatic. Bei der Uhr läuft der Sekundenzeiger ruhig durch, während er bei einer Quarz von einer Sekunde zur Nächsten springt.

Gruß Bernd
 
Paulchen

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
5.914
Automatic. Bei der Uhr läuft der Sekundenzeiger ruhig durch, während er bei einer Quarz von einer Sekunde zur Nächsten springt.

Gruß Bernd

Es gibt/gab wohl auch Quarzer mit schleichender Sekunde. Seiko SpringDrive gibt es auch noch (mehr so ein Mittelding).
Mechanisch gibt es auch mit springender Sekunde
 
le0p0ld

le0p0ld

Dabei seit
12.09.2009
Beiträge
2.843
Ort
Norddeutschland
Um es auf das Wesentlichste zu reduzieren:

Automatik:
- Uhr hat "richtige" Mechanik, sehr filigrane Technik
- Uhr läuft "immer", da sie sich bei Bewegung selbst aufzieht und braucht somit keine Batterien
- Es ist in der Regel eine Gangabweichung von mehreren Sekunden pro Tag gegeben, d.h. die Uhr läuft nicht sekundengenau
- Der Sekundenzeiger läuft quasi "fließend", es gibt kein sekündliches Ticken (außer als seltene Komplikation, welche hier mal aufgrund ihrer Seltenheit zu vernachlässigen sei)

Quarz/Batterie:
- Uhr bezieht ihre Energie aus Batterien, es gibt keine derart aufwendige Mechanik wie bei Automatik- oder Handaufzuguhren
- Quarzuhren sind am präzisesten
- Der Sekundenzeiger von Quarzuhren tickt i.d.R. sekündlich
 
Paulchen

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
5.914
@ Paulchen: Das ist werde Fisch noch Fleisch.......:D

Gruß Bernd
Keine Frage, die Habring gefällt mir auch nicht. Zumindest nicht diese Version, andere sind sehr schön gemacht.
Aber eine SpringDrive würde gehen ;-)
 
La_Montre

La_Montre

Dabei seit
21.03.2010
Beiträge
1.179
Ort
Bodensee-Region
Das ist eine alte Grundsatzdiskussion, auf es nie eine defintive Antwort geben wird.

Ich würde es sehr kurz - und ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit - so zusammenfassen:
1) Automatik liegt vorn, wenn es um Freude an der Mechanik und "materielle Wertigkeit" geht.
2) Quarz liegt vorn, wenn es um Präzision, Zuverlässigkeit und Sorglosigkeit geht.

Quarzfreunde sagen: Um Automatikuhren muss man sich kümmern, um Quarzuhren nur ganz selten. Außerdem sind Automatikuhren auch noch ungenauer.
Automatikfreunde formulieren es dagegen andersherum: Automatikuhren geben uns einen Anlass, sich mit ihnen zu beschäftigen (sie haben eine "Seele") - Quarzuhren machen ihren Job, die Zeit möglichst präzise anzuzeigen, mehr aber auch nicht. Je nachdem, wie du es siehst, wird aus dem jeweiligen Nachteil ein Vorteil und umgekehrt.

Ich persönlich möchte beides haben; für mich stellt sich die obige Grundsatzfrage daher gar nicht. Ich weiß die Vorteile beider "Uhrenwelten" zu schätzen.
 
V

vaddarhein

Gast
Die Vor- und Nachteile wurden genannt. Dem möchte ich gar nix hinzufügen.

Daher nur meine Meinung (wurde ja auch gefragt): Ich habe (fast) nur Automatikuhren, da ich es schätze ein mechanisches Gerät am Arm zu tragen. Besonders deutlich spürt man das m.E. bei Uhren mit einem ETA 7750 Werk, da die Rotorbewegung am Arm deutlich spürbar ist.

Inzwischen mag ich sogar Handaufzugsuhren, da ich es schön finde die Uhr morgens aufzuziehen!

Ich besitze auch eine Quartzuhr, nämlich eine Taschenrechner Uhr aus den 80ern. Die ist Kult.
 
walti

walti

Dabei seit
04.05.2010
Beiträge
2.730
Hallo,

bei mir ist "quar(t)zfreie Zone", ich kann diese Zeigerhacker nicht leiden. Präzision hin oder her. Das Schleichen des Zeigers über das ZB verbunden mit diesem wundervollen Ticken des Uhrwerkes, welches uns mit seinem gleichmässigen "Tick-Tack" das Verstreichen des wertvollsten Gutes was uns menschen geschenkt wurde, nämlich der Zeit geradezu sinnbildhaft verdeutlicht, das ist ein feiner Genuß und eine Verbeugung vor der Zeit.

Sie ist kostbarer als alles Gold und Edelsteine, sie verstreicht, verrinnt wie Sand durch die Hände, mit jedem Augenblick, mit jeder verrinnenden Sekunde wird unsre eigene Vergangenheit grösser und unsre eigene Zukunft kleiner.

jeder gelebte moment ist unvorstellbar kostbar und wertvoll und im Bewusstsein der eigenen Vergänglichkeit ist es für mich undenkbar meine Zeit von einer Quar(t)zuhr abzulesen.

LG

Walti
 
Treets

Treets

Dabei seit
13.06.2006
Beiträge
6.847
Ort
Büdelsdorf
Ich selbst habe zwar noch eine Menge Swatch Irony und einige Fossil, die ich aber nicht mehr trage. Z. Zt. trage ich fast nur noch Mechanik-Uhren - hauptsächlich Automatik, zwei mit Handaufzug. Mag einfach das Gefühl, dass etwas aus ein paar Zahnrädern mir nahezu sekundengenau die Zeit anzeigt. Das begeistert mich immer wieder...

Quarz-Uhren kommen bei mir eigentlich nur zum Sport an den Arm (Casio G-Shock) - oder wenn ich mal zu faul bin, eine Uhr zu stellen...dann habe ich noch einen Citizen Eco-Drive-Chrono...der läuft immer...

Viele Grüße
Malte
 
psyche-delic

psyche-delic

Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
2.169
Ort
Bochum
Nabend zusammen.

Na ja, wie schon mehrfach angedeutet, ist das mehr eine philosophische Frage, ob Quartz oder nicht.

Ich bin da ehrlich gesagt manchmal ziemlich oberflächlich.

Meine Omega Constellation Megaquartz von 1973 gibt's nicht als Automatik - und ich liebe diese Uhr.

Bei mir zählt der erste Eindruck und ein Quartzwerk wäre NIEMALS ein Ausschlusskriterium.

Allerdings würde ich bei gleichem Äußeren IMMER ein Automatik- dem Quartzwerk vorziehen.

Tüs,

Karsten
 
Schräger Vogel

Schräger Vogel

Dabei seit
16.09.2009
Beiträge
1.074
Mit Quarz kann ich mich einfach nicht anfreunden.

Zum einen der nervöse Sekundenzeiger und zum anderen fühlt sie sich einfach tot am Arm an.
Und die Batterie ist immer im genau falschen Moment alle.

So oft ich in meinen Leben auch schon einen Quarzer ausprobiert habe, ich bin immer eiligst zur mechanischen Uhr zurückgeeilt.

Ich fühle mich mit einem mechanischen Werk einfach wohler.

LG
 
Unkas

Unkas

Dabei seit
11.02.2009
Beiträge
2.770
Ort
LC100
Hallo, das ist ja quasi eine Glaubensfrage. Bin eindeutig für ein Mechanisches Werk b.z.w. ein Automatic Werk. Nach dem Motto: Technik die begeistert.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

santiago

Dabei seit
15.11.2008
Beiträge
1.898
Hallo!
An rein objektiven Vorteilen würde ich bei Mechanik die vom Hersteller unabhängigere Reparierbarkeit sehen. Auch wenn der Hersteller keine Teile mehr liefert wird man die Uhr noch reparieren können. Finanziell lohnen wird sich das eher nur bei sehr teuren Uhren weil auch in 20 Jahren kaum wer für eine 500.- Euro Uhr Ersatzteile durch Handarbeit herstellen lassen wird welche dann den Wert der Uhr weit übertreffen. Andere objektive Vorteile fallen mir auf die Schnelle jetzt nicht ein :hmm:

Subjektiv werden mechanische Uhren von Uhrenfreunden heute IMHO wegen der geschichtlichen Entwicklung der Quarzuhr bevorzugt. Waren Quarzuhren anfangs noch sehr teuer konnten sie später immer billiger produziert werden. Die Quarzuhr hat sich bei Uhrenfreunden sozusagen zu Tode gesiegt ;-) Da fast alle teuren Uhren mechanisch sind kann man sich auch mit preisgünstigen mechanischen Uhren als "Uhrenkenner" präsentieren und vielleicht auch ein kleinwenig am Ruhm der großen Marken mitnaschen 8-)

Die Sache mit der Seele und dem schleichendem Sekundenzeiger kam IMHO auch erst viel später auf. In alten Artikeln über Uhren wurde dies bei Quarzuhren nie kritisiert, Man versuchte damals sogar mechanischen Uhren den springenden Sekundenzeiger der Quarzuhren mitzugeben um sie moderner aussehen zu lassen :D

Ist aber natürlich auch nur meine subjektive Sicht der Dinge :ok:

Gruß
santiago
 
R

rädchen

Gesperrt
Dabei seit
10.11.2009
Beiträge
657
beides :

Automatik zum "normalen" tragen.

Quarz wird da getragen, wo mir die Mechanik zu schade zum kaputt/dreckig machen ist. Eine Uhr, die nicht lebt, kann auch nicht sterben und also sind es der Verlusttränen nicht allzu viele...

Insofern sind meine beiden Quarzer sozusagen "Frontschweine"...
 
ug-san

ug-san

Dabei seit
19.01.2008
Beiträge
4.895
Ort
Moenchinguradebachi
Ich sehe da auch absolut keine "entweder-oder" Thematik, alle Varianten haben ihre Daseinsberichtigung und finden so auch Zugang zu meiner Box.

Das Verhältnis ist zur Zeit 4 Automatik, 3 Quarz und 2 Eco Drive und so gefällt es mir ausgezeichnet, es gibt auch keinen Streit untereinander, alle sind als Individualisten und Spezialisten voll integriert!

Alle "Glaubensrichtungen" sollten friedlich koexistieren!

Bei der Zuordnung von Seele an mechanische Teile tue ich mich allerdings sehr schwer und so habe mich dem Handrasenmäher lange und intensiv gewidmet, ist auch mechanische Präzisionsarbeit - aber Seele!?? Der Herzschrittmacher hat Batterie also keine Seele, hält sie aber am Leben...:D
 
axelf63

axelf63

Dabei seit
06.01.2009
Beiträge
10.043
Ich besitze Uhren mit Automatik -und Quarzantrieb.
Die heutige Solartechnik erlaubt diesen Quarzuhren ein sehr langes Leben.

Ein Modell, so wie ich es haben möchte, gibt es nicht als Automatik.
Also habe ich den Solarquarzer gekauft.

Bei sportlichen Aktivitäten möchte ich meine Casio G-Shocks nicht missen.

Bei mechanischen Uhren liebe ich die Technik.
 
Thema:

Automatik oder Batterie?

Automatik oder Batterie? - Ähnliche Themen

  • Uhrenbestimmung FORESTA Automatik

    Uhrenbestimmung FORESTA Automatik: Hallo Uhrenfreunde, kann mir jemand etwas zu dieser Uhr sagen ? Infos zu Werk , Herstellungsjahr usw. Ich habe das gute Stück vor der Mülltone...
  • [Verkauf] Gigandet Sea Ground G2-010 Stealth automatik

    [Verkauf] Gigandet Sea Ground G2-010 Stealth automatik: Möchte hier eine Gigandet Sea Ground Stealth G2-010 verkaufen. Habe sie selbst gebraucht gekauft. Bis auf eine kleine Macke auf 6 Uhr (auf der...
  • [Verkauf] Tissot Navigator Automatik 1970

    [Verkauf] Tissot Navigator Automatik 1970: Hallo Zusammen, zum Verkauf steht meine Tissot Navigator Automatik 1970 Ghost Bezel Durchmesser: 37mm Dies ist ein Privatverkauf unter...
  • [Verkauf] DUGENA Manager Automatik Alarm HAU mit AS5008 / Dugena 3043

    [Verkauf] DUGENA Manager Automatik Alarm HAU mit AS5008 / Dugena 3043: Selten alte DUGENA MANAGER aus den 70er Jahren. Automatikwerk von DUGENA mit Wecker. Maße 41 x 41 mm ohne Krone, paßt also auch in die heutige...
  • [Erledigt] Seiko 6308-8010 Automatik aus 1978

    [Erledigt] Seiko 6308-8010 Automatik aus 1978: Guten Tag! Manchmal geht eben eine Uhr. Diese hier aus dem März 1978 stammende Seiko funktioniert tadellos. Alles genau so wie es soll. Eine...
  • Ähnliche Themen

    • Uhrenbestimmung FORESTA Automatik

      Uhrenbestimmung FORESTA Automatik: Hallo Uhrenfreunde, kann mir jemand etwas zu dieser Uhr sagen ? Infos zu Werk , Herstellungsjahr usw. Ich habe das gute Stück vor der Mülltone...
    • [Verkauf] Gigandet Sea Ground G2-010 Stealth automatik

      [Verkauf] Gigandet Sea Ground G2-010 Stealth automatik: Möchte hier eine Gigandet Sea Ground Stealth G2-010 verkaufen. Habe sie selbst gebraucht gekauft. Bis auf eine kleine Macke auf 6 Uhr (auf der...
    • [Verkauf] Tissot Navigator Automatik 1970

      [Verkauf] Tissot Navigator Automatik 1970: Hallo Zusammen, zum Verkauf steht meine Tissot Navigator Automatik 1970 Ghost Bezel Durchmesser: 37mm Dies ist ein Privatverkauf unter...
    • [Verkauf] DUGENA Manager Automatik Alarm HAU mit AS5008 / Dugena 3043

      [Verkauf] DUGENA Manager Automatik Alarm HAU mit AS5008 / Dugena 3043: Selten alte DUGENA MANAGER aus den 70er Jahren. Automatikwerk von DUGENA mit Wecker. Maße 41 x 41 mm ohne Krone, paßt also auch in die heutige...
    • [Erledigt] Seiko 6308-8010 Automatik aus 1978

      [Erledigt] Seiko 6308-8010 Automatik aus 1978: Guten Tag! Manchmal geht eben eine Uhr. Diese hier aus dem März 1978 stammende Seiko funktioniert tadellos. Alles genau so wie es soll. Eine...
    Oben