Automatik - immer aufgezogen schlecht?

Diskutiere Automatik - immer aufgezogen schlecht? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, sorry für den komischen Titel, aber ich wusste nicht, wie ich das am besten ausdrücken soll. Habe ja seit kurzen eine Orient mit...
MBj

MBj

Themenstarter
Dabei seit
23.04.2007
Beiträge
903
Ort
Near MUC
Hallo,

sorry für den komischen Titel, aber ich wusste nicht, wie ich das am besten ausdrücken soll.

Habe ja seit kurzen eine Orient mit PowerReserve Anzeige.
Nun zeigt die den ganzen Tag voll an, weil ich mich ja auch ab und zu bewege :P
Über Nacht geht die Anzeige dann zurück auf max. 3/4, je nach dem wie früh ich sie ablege.

Nun meine Frage, ist das eigentlich nicht schlecht für die Feder, wenn Sie immer voll aufgezogen ist?

Und wo geht die Energie hin, die der Rotor erzeugt, wenn sie voll aufgezogen ist?

Wahrscheinlich eine blöde Frage, aber mich interessiert es halt :oops:

Danke schonmal.
 
T

tanakin

Dabei seit
12.04.2007
Beiträge
341
ahoi!

also ob das nun schlecht ist, das die feder ständig gespannt ist, das kann ich dir leider nicht beantworten, aus dem bauch heraus würde ich sagen, das ist schliesslich ihr job, also sollte sie es abkönnen..

wo nun allerdings die energie "verschwindet", darüber habe ich ein recht klares bild...
das äussere ende der feder ist im gehäuse nicht fest verankert, sondern eher in der art einer "rutschkupplung" gelagert, was bedeutet, das, wenn die spannung zu groß wird, das äussere ende einfach innen im federgehäuse "rutscht" und sich die feder so wieder "entspannt".
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Hallo Mbj!


Es ist völlig normal, daß die Gangreserveanzeige nach einer Nacht immer noch mindestens 3/4 der Gangreservezeit anzeigt, da sich in den paar Stunden der Nachtruhe logischerweise eine voll aufgezogene Feder nicht ganz entspannen kann. Das muß sie auch nicht, im Gegenteil: Das Uhrwerk läuft bei möglichst konstant hoher Federkraft bzw. Vollaufzug am stabilsten. Bei regelmäßigem Tragen ist die Feder die meiste Zeit über voll aufgezogen. Das schadet einer Automatikuhr nicht und ist so beabsichtigt. Ein Überdrehen der Feder ist, siehe tanakins Anmerkung, ausgeschlossen, da eine Art "Rutschkupplung" dafür sorgt, daß die Feder wieder etwas entspannt wird, falls sie zu stark aufgezogen sein sollte.


Kurz gesagt: Die Uhr regelmäßig tragen und darüber freuen!


Viele Grüße

Wolfgang
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Karajahn schrieb:
...heißt dass denn auch, dass meine Handaufzug bei Morgens UND abends aufziehen "konstanter" läuft?
Richtig! Allerdings kann der tägliche Vorgang/Nachgang ab- oder zunehmen, je nachdem, wie die Uhr einreguliert ist. Allerdings sollte bei einer Handaufzugsuhr einmaliges Aufziehen pro Tag ausreichen, um eine gute Gangstabilität zu gewährleisten. Schließlich beträgt die Gangreserve auch um die 40 Stunden oder mehr.


Viele Grüße

Wolfgang
 
Karajahn

Karajahn

Dabei seit
15.11.2006
Beiträge
268
Ort
Schwaan i. Mecklenburg
Danke, für die schnelle Antwort, hab ich mir ja fast schon gedacht. Aber leider geht meine HA vor, da müsste man zum "Regulieren" 1x in 2 Tagen aufziehen :shock: :shock:
-aber 1 Sekunde Vorgang in 2 Tagen... 8) 8)
Gruß
Karsten
 
MBj

MBj

Themenstarter
Dabei seit
23.04.2007
Beiträge
903
Ort
Near MUC
Danke uch für die Antworten, wieder was gelernt :wink:
 
Early

Early

Dabei seit
18.08.2006
Beiträge
251
Ort
NRW Hagen
Das gehört jetzt vielleicht nicht direkt dazu.

Wann ist die Uhr voll aufgezogen, wenn eine Automatikuhr per hand aufgezogen ist?

bzw.

Wann sollte man aufhören, weiter aufzuziehen?
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Early schrieb:
Wann ist die Uhr voll aufgezogen, wenn eine Automatikuhr per hand aufgezogen ist?

bzw.

Wann sollte man aufhören, weiter aufzuziehen?
Das merkst Du erst dann, wenn die Rutschkupplung einsetzt, da ein Anschlag wie bei einer Handaufzugsuhr fehlt. Vorher wird der Aufzugswiderstand stark ansteigen.

Obwohl im Prinzip nichts passieren kann, sollte man es mit dem Aufziehen von Hand nicht übertreiben. Es genügen normalerweise 15-20 Kronenumdrehungen, um die Uhr ausreichend stabil zum Laufen zu bringen. Den Rest besorgt dann die Aufzugsmechanik!

Viele Grüße

Wolfgang
 
Mxxxer

Mxxxer

Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
841
Ort
Dorfen, OBB
Early schrieb:
Das gehört jetzt vielleicht nicht direkt dazu.

Wann ist die Uhr voll aufgezogen, wenn eine Automatikuhr per hand aufgezogen ist?

bzw.

Wann sollte man aufhören, weiter aufzuziehen?
Wenn man sehr vorsichtig aufzieht, dann hört man die Rutschkupplung bei manchen Uhren (nicht bei allen) arbeiten, es klickt leise. Aber eine Automatik muss nicht auf vollekanne mit der Hand aufgezogen werden (bis besagte Kupplung ihren Dienst tun muss). In Gang setzen, tragen und die Uhr wird/ ist dann aufgezogen (per Schwungscheibe in der Uhr).

Gruß
M
 
Mxxxer

Mxxxer

Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
841
Ort
Dorfen, OBB
Noch was zum Thema:

Uhren-Dad eastwest pflegt zu solchen Gelegenheiten immer auf die Ranfft - Seite hinzuweisen, zwecks Text bzgl. Laufen oder Stehen.
Wo ist er denn heute?
Na dann mach ich das mal. :wink:



http://www.ranfft.de/uhr/info.html#L3

Gruß
M
 
M

markusg77

Gast
Das heißt, wenn ich Euch+ranfft richtig interpretiere ist es meiner Automatik "egal" ob konstant aufgezogen oder nur sporadisch verwendet (mit Stehzeiten), solange die Uhr regelmäßig (alle paar Jahre??) gewartet wird?

Danke und lg
Markus

PS: Wie sicher unschwer erkennbar bin ich noch ziemlicher Automatik-Neuling
 
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.303
Ort
Bayern
Dank Dir, Mxxxer!...die Détails waren sehr erhellend!

Gruss,
BB
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
markusg77 schrieb:
Das heißt, wenn ich Euch+ranfft richtig interpretiere ist es meiner Automatik "egal" ob konstant aufgezogen oder nur sporadisch verwendet (mit Stehzeiten), solange die Uhr regelmäßig (alle paar Jahre??) gewartet wird?
Noch deutlicher: Am liebsten hat es Deine Automatik, wenn sie immer steht und nie benutzt wird. So kann sie Jahrzehnte quasi im Neuzustand überdauern und läßt sich anschließend nach einer kurzen Revision wieder in Betrieb nehmen!


Viele Grüße

Wolfgang
 
Thema:

Automatik - immer aufgezogen schlecht?

Automatik - immer aufgezogen schlecht? - Ähnliche Themen

  • Sternglas Automatik von Dustin Fontaine; Man muss nicht immer nach den Sternen greifen

    Sternglas Automatik von Dustin Fontaine; Man muss nicht immer nach den Sternen greifen: Hallo Uhrengemeinde, eine Uhr aus dem Bereich Microbrands (Kickstarter). Man muss nicht immer nach den Sternen greifen. Das war das Motto...
  • Es muss nicht immer Automatik sein... Seiko Sportura SSC355P1

    Es muss nicht immer Automatik sein... Seiko Sportura SSC355P1: Hallo Forenmitglieder, heute komme ich zu meiner ersten Uhrvorstellung und möchte mit einer Erzählung beginnen: “Unerhört”, “Was erlaubt der sich...
  • Schlimmer gehts immer - Eigenbau SIGNVM Atlantis Automatik - Endlich fertig

    Schlimmer gehts immer - Eigenbau SIGNVM Atlantis Automatik - Endlich fertig: Hallo miteinander Der eine oder andere hat ja schon mitbekommen wie mich dieser Ticker hingehalten hat, für alle anderen alles auf Anfang...
  • Ehl Automatik, hier imm Forum gekauft...

    Ehl Automatik, hier imm Forum gekauft...: Hi, Ich glaube ich bin zu blöd wollte das Foto hochladen und plötzlich war das Thema geschlossen..... verstehe nicht das hochladen der Fotos...
  • Es muss nicht immer Rolex sein - NOMOS Club Dunkel Automat, Ref. 754

    Es muss nicht immer Rolex sein - NOMOS Club Dunkel Automat, Ref. 754: Hallo zusammen, heute möchte ich Euch eine Uhr vorstellen, die bisher leider noch nicht oft vorgestellt wurde. Woran es liegen mag - ich weiß es...
  • Ähnliche Themen

    Oben