Kaufberatung Aus vielen Uhren "eine" machen - von der "Sinnkrise" zu mehr QualitĂ€t am Arm

Diskutiere Aus vielen Uhren "eine" machen - von der "Sinnkrise" zu mehr QualitĂ€t am Arm im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich weiß, hab ja auch schon ein paar, aber eben nichts höherwertigeres. Die SPB053 (ist das die originale LĂŒnette?) und die 185 hatte ich auch auf...
jimbocho

jimbocho

Themenstarter
Dabei seit
16.03.2018
BeitrÀge
54
Mit einer Seiko als Alltagsuhr machst du wenig falsch. 😉
Ich weiß, hab ja auch schon ein paar, aber eben nichts höherwertigeres.
Die SPB053 (ist das die originale LĂŒnette?) und die 185 hatte ich auch auf dem Radar und erstere auch schon am Arm - die SPB14* aber bisher gekonnt ausgeblendet.
 
timepiece1

timepiece1

Dabei seit
31.03.2019
BeitrÀge
909
Bei dem Budget wĂŒrde ich am GĂ€nsemarkt vorbeischauen und die eine oder andere Grand Seiko aus der Seiko Boutique am Handgelenk ausprobieren. Egal, welche Uhr es wird, viel Freude bei der Suche.
 
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
BeitrÀge
6.842
Verkaufe alles, was keine Tragezeit bekommt und hole dir dann eine Uhr die dir gefÀllt.
Das funktioniert zumindest bei mir nicht. ich habe einige Uhren, die nur wenig Tragezeit bekommen, aber verkaufen wĂŒrde ich sie nicht.
Die aktuelle Aqua Terra ist eine grandiose Uhr, die ich absolut empfehlen kann. Ob schwarz, blau oder grĂŒn solltest du im GeschĂ€ft ausprobieren. Alle drei können zu Jeden-Tag-Uhren werden - es muss nicht zwingend schwarz sein.
Sehe ich Ă€hnlich. Das dĂŒrfte eine der besten Uhren ĂŒberhaupt sein, und dazu ohne Wartefrist. ;-)
Ich wĂŒrde lĂŒgen, wenn ich darĂŒber nicht auch schon nachgedacht hĂ€tte - und ĂŒber die Explorer 1 dann als nĂ€chster Schritt nördlich des gesteckten Preisrahmens. Ich muss aber zugeben, dass ich mich mit der Krone als "Daily Driver" irgendwie schwer tue, zumindest aktuell (noch).
Ich trage meine EX I kaum, obgleich es eine tolle Uhr ist. Bei mir hÀngt das aber auch damit zusammen, dass ich viel zuviel Auswahl habe... :hmm:
Aus eigener Erfahrung: die Gefahr besteht, spĂ€ter wieder die ganzen billigen Uhren zurĂŒckzukaufen wenn man festgestellt hat, dass eine "erste Wahl" auch nur eine Uhr ist. Das ist dann immer ein teurer Spaß. Von daher wĂŒrde ich den Griff zur teuren Uhr ohne Verkauf der billigeren empfehlen. Ist der Reiz der Neuen abgeklungen und der Verkaufwille nachhaltig existent, kann man die anderen immer noch verkaufen.
Dein Ansatz kann bei dem einen oder anderen funktionieren.
Bei mir hat's nicht geklappt, ich habe sogar meine billigsten Ticker erst spĂ€ter gekauft. Auch wenn ein paar davon wieder gehen dĂŒrften, werde ich den Grossteil dieser Uhren ebenfalls behalten... 8-)
Wenn du jetzt auf eine höherwertige Uhr umsteigst, wer sagt dir, dass es bei einer bleibt?

Man gewöhnt sich ziemlich schnell daran hochwertige Uhren zu tragen und bei deinem unterschiedlichen Geschmack willst du dann vielleicht doch mal ne Andere tragen.
...oder einfach hochwertige Uhren zu besitzen. Ob man(n) sie dann trÀgt, ist die andere Frage. Bei mir ist inzwischen die Luft etwas raus. Mir ist eher etwas anderes aufgefallen: Ich tendiere seit Kurzem zu ETA 2824, und wenn dieses in einer Uhr verbaut ist, greife ich u.U. zu.
 
W

-Wulf-

Dabei seit
11.08.2018
BeitrÀge
265
Ort
Ruhrgebiet
Das funktioniert zumindest bei mir nicht. ich habe einige Uhren, die nur wenig Tragezeit bekommen, aber verkaufen wĂŒrde ich sie nicht.
Vermutlich haben die meisten von uns diese Uhren in der Sammlung, die sie niemals ziehen lassen wĂŒrden, z.B. ErbstĂŒcke, Geschenke oder einfach Uhren, mit denen man besondere Ereignisse verbindet. Diese wĂŒrde ich natĂŒrlich völlig ausklammern, selbst wenn sie nie an den Arm kommen.

FĂŒr alle anderen zitiere ich mich selbst:
Wenn du dir bei einer vorhandenen Uhr also noch nicht sicher bist, lege sie in die Box zurĂŒck und warte mit dem Verkauf noch ein halbes Jahr. Bekommt sie dann weiterhin keine Tragezeit, kannst du sie ruhigen Gewissens verkaufen.
 
zamno

zamno

Dabei seit
12.09.2021
BeitrÀge
13
ich orientiere mich ausschließlich an deinen Vorgaben, da kommen dann nur Aqua Terra und Tudor BB in Frage. Ich persönlich wĂŒrde wenn ich mich auf eine Uhr fokussieren mĂŒsste sollte sie Datum haben. Hier wĂ€ren das dann fĂŒr mich die Aqua Terra wie auch schon von Vorrednern empfohlen oder die Tudor Blackbay S&G. Ich habe die normale BB58 und die S&G
beide gefallen mir ausserordentlich gut und beide mit Leder und Stoffband da ich das Stahlband mit den Fakenieten nicht mag.

Wenn du jenseits des Mainstreams schauen magst und es ‚dressieger‘ sein darf dann empfehle ich einen Blick auf Girard Perregeaux und hier die auch Ă€lteren 1966iger Uhren oder auch LUC. Da gibt es Sachen unter 5000.

Von Oris Aquis 400 wĂŒrde ich aus eigener Erfahrung abraten.
 
Ruebekarl

Ruebekarl

Dabei seit
20.03.2010
BeitrÀge
5.012
Ort
Schweizer Bodenseeufer
Die Aqua Terra ist eine schöne Allrounduhr, quasi der Nachfolger der klassischen Fliegeruhr, die ja auch immer und ĂŒberall getragen werden kann -> Evtl. kommt ja so etwas in Form einer IWC Mark ... in Frage?

Und wenn wir beim Klassiker sind: Ggf. wĂ€re eine Omega Seamaster 'Watchco' ja etwas? Die haben ja die modernen GehĂ€use (auch wasserdicht) und die unverwĂŒstlichen 552/565er Kaliber. Nur leider gibt es da keine neuen mehr, man mĂŒsste eine gute Gebrauchte finden.

Sonst hat Zenith noch ein paar schöne Allrounder im Angebot, hast Du Dich da mal umgeschaut? Die machen designtechnisch momentan viel richtig finde ich, wo die anderen etablierten Marken sich nicht so viel trauen.
 
Bertl1

Bertl1

Dabei seit
17.04.2021
BeitrÀge
187
Ort
Wien
Noch eine Empfehlung fĂŒr die Omega AT. Mehr Uhr braucht man(n) nicht.

FĂŒr mich wĂ€re es die AT Worldtimer, allerdings wĂ€re das Budget dann um ca. 50% drĂŒber.
 
jimbocho

jimbocho

Themenstarter
Dabei seit
16.03.2018
BeitrÀge
54
Oh, hier ist ja noch mal Leben eingekehrt - danke auch an die neuen Antwortgeber :)
TatsĂ€chlich war ich in der Zwischenzeit nicht ganz "untĂ€tig": Ich war noch ein zweites Mal in der Seiko Boutique (das war bei meinem letzten Post mit Bild vielleicht nicht ganz klar: Das war mein Arm unter der SPB143), auch, um GS nochmal eine "Chance" zu geben. Und ich hatte weiter die Straße runter auch endlich mal eine BB am Arm.
GS und ich werden irgendwie wirklich nicht warm miteinander - ich kann mich zwar an der PrĂ€zision, vor allem was die GehĂ€use und ZifferblĂ€tter angeht, erfreuen, aber der Funke will nicht so recht ĂŒberspringen.

Tudor: GefĂ€llt mir sehr, allerdings gefĂ€llt mir - das "Problem" habe ich auch mit der Oris 65 und (vor allem der aktuellen) Seamaster 300 - einfach das "Fauxtina" nicht. Wie eine BB fĂŒr mich aussehen mĂŒsste, hat Tudor schon gezeigt: Den Look der Black Bay 925 bitte, nur eben in Stahl, vielleicht kommt das ja noch mal und dann guck ich nochmal.

Die AusflĂŒge haben mir aber auch gezeigt, dass ich doch gern einen Diver möchte, weswegen die AT erstmal raus ist - dafĂŒr bewegt sich gerade die erste Version der SPB143 in meine Richtung, hat mich nach den Besuchen bei Seiko noch weiter beschĂ€ftigt und unter dem Budget zu bleiben (inkl. der Revi fĂŒr die Speedmaster) ist ja auch nicht schlecht. Mal gucken, ob sie bleiben darf :)

Allerdings hat @Ruebekarl mir hiermit was zu denken gegeben:
Und wenn wir beim Klassiker sind: Ggf. wĂ€re eine Omega Seamaster 'Watchco' ja etwas? Die haben ja die modernen GehĂ€use (auch wasserdicht) und die unverwĂŒstlichen 552/565er Kaliber. Nur leider gibt es da keine neuen mehr, man mĂŒsste eine gute Gebrauchte finden.
Die "WatchCo" Seamaster waren mir bisher kein Begriff, finde ich ziemlich cool, da sie ja meine Fauxtina-Abneigung löst. MĂŒsste ich mal live sehen.

Zenith find ich grundsĂ€tzlich spannend, fĂŒr so eine Alltagsuhr aber mir z.T. etwas zu "viel los" und auch ĂŒber meinem Budget.

Etwas beschĂ€ftigt habe ich mich auch mit dem Thema, was denn tatsĂ€chlich weg muss, was ja eigentlich der Antrieb fĂŒr den Aufriss hier war. Um den Rat zu befolgen, nicht stumpf alles zu verkaufen, aber trotzdem die Uhrenbox langsam etwas zu leeren, trage ich gerade alle Uhren nacheinander mal wieder, um zu gucken, was passiert. Dabei gehts wie gesagt nicht ums Geld (sind ja auch meist gĂŒnstige Uhren), sondern wirklich darum, die Menge an "Zeug" zu reduzieren, um mehr Spaß an den Uhren zu haben, die bleiben. Das hatte zur Folge, dass ich auf einmal meine SKX mal wieder eine Woche lang getragen habe und auch die "slow" sowie die goldene Seiko 5 ein paar Tage am StĂŒck nicht in die Box zurĂŒck mussten, wĂ€hrend die Seiko 7A38 und die Vostok GAZ-14 aus unterschiedlichen GrĂŒnden nur mal ein paar Stunden am Arm waren und damit aktuell die ersten Streichkandidaten sind.
Ich finds aktuell ganz spannend, mich mit sowas zu beschĂ€ftigen. Eine Freundin meinte dazu "Minimalismus light" - naja wenn ĂŒberhaupt "ultralight", weil ja doch mehr Uhren (und anderes Zeug) bleiben ;)
 
Nonick79

Nonick79

Dabei seit
05.09.2018
BeitrÀge
414
Ort
NRW
Ich finde fĂŒr <5k€ gibt es bei Sinn einige schöne Uhren die ins Beuteschema passen könnten und das Budget sogar nicht mal ausreizen ;)
 
jimbocho

jimbocho

Themenstarter
Dabei seit
16.03.2018
BeitrÀge
54
Ah, ja, Sinn hab ich mir auch angeguckt, wenngleich nur digital. Da gibt es tatsĂ€chlich einige, die mir durchaus gefallen haben auf den ersten Blick, aber ich dann immer ĂŒber ein paar Details gestolpert bin, die ich dann doch nicht so schön fand. Beim EZM 3 z.B. das rote "Einsatzzeitmesser" und bei der 104 das doch sehr glĂ€nzende GehĂ€use und das Armband. Letzteres mĂŒsste ich nochmal live angucken.
Ich finde fĂŒr <5k€ gibt es bei Sinn einige schöne Uhren die ins Beuteschema passen könnten und das Budget sogar nicht mal ausreizen ;)
 
swamp

swamp

Dabei seit
08.05.2009
BeitrÀge
699
Hallo,

ist die "alte" Seamaster 300 schon raus? Ich kann dafĂŒr nur eine Lanze brechen! Sie hat wie ich finde alles was das Herz begehrt und passt in jeder Situation. Verschiedenste BĂ€nder (Stahl, NATO, Leder und auch Silikon) stehen ihr hervorragend und machen sie wandelbar! Noch dazu 100% alltagstauglich!

:)
 
BC Watchcollector

BC Watchcollector

Dabei seit
02.12.2019
BeitrÀge
669
Ort
NĂ€he Stuttgart
Der Schritt in Richtung QualitÀt statt QuantitÀt und zu weniger ist mehr ist definitiv ein guter. Ich kenn das Problem auch das ein paar meiner Uhren sehr selten an den Arm kommen. Momentan sind es 3 von 7 die an den Arm kommen und der Rest ist wie gesagt selten dran.

Verkaufen lohnt sich bei mir nicht zumindest nicht finanziell und wenn ich sie verkaufe dann hÀtte ich schiss es mal zu bereuen.

Eine Uhr hab ich verschenkt weil ich nach zu vielen hack Mac nicht mehr warm mit ihr geworden bin.

Jetzt zu meinen Empfehlungen die Tudor Black Bay Steel
Sie hat ein Datum, keine vintage lume und alles was man braucht.

Die Sinn 556a
Hat Datum, wasserdichte, ist schlicht und eine tolle Alltagsuhr.

Beide Uhren sind schon eine Weile in meiner Sammlung und ich kann sie uneingeschrÀnkt empfehlen.
 
steinhummer

steinhummer

Dabei seit
09.01.2018
BeitrÀge
2.462
Ort
Mayence
@jimbocho : Sinn sollte man sich live ansehen und befummeln, die Fotos der Homepage geben nicht wirklich einen guten Eindruck. Ich besitze den EZM3 und finde das glÀnzend dunkelrot gedruckten "Einsatzzeitmesser" toll, aber um es wahrzunehmen, muss man genau hinschauen.

Pitt
 
Thema:

Aus vielen Uhren "eine" machen - von der "Sinnkrise" zu mehr QualitÀt am Arm

Aus vielen Uhren "eine" machen - von der "Sinnkrise" zu mehr QualitĂ€t am Arm - Ähnliche Themen

Was Spezielles oder mehrere Uhren?!: Hallo zusammen, Ich habe schon lange nichts mehr geschrieben, da ich mich in den letzten Wochen zunehmend mit meinem anstehenden Nachwuchs...
Uhr fĂŒr viele AnlĂ€sse bis 7000 €: Liebe Uhrenfreunde, das ist mein erster Beitrag im Forum, seht es mir bitte nach, wenn ich die Umgangsformen (noch) nicht beherrsche. Kurz zu...
Kaufberatung Omega Speedmaster aus 1985 / Kann man das machen?!: Hallo Forum, erstmal Danke fĂŒr die Aufnahme als Neumitglied! Schon lange nutze ich das Forum als Informationsquelle, hab mir aber erst jetzt einen...
Kaufberatung Toolwatch mit drehbarer LĂŒnette, mechanisch und max 2000€: Hallo, ich habe in den letzten 10 Jahren schon ein paar Uhren durch: Omega Speedmaster Prof Rolex Submariner Panerai Black Seals IWC Chrono Seiko...
Uhr fĂŒr den Alltag - Grand Seiko, Tudor oder doch etwas anders?: Moin liebe Forumsinsassen, ich bin auf der suche nach einer Uhr fĂŒr den Alltag. Anforderungen: bis 3.500 Euro (Straßenpreis) Nicht gebraucht...
Oben